Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
907
Likes
863
  • #1.321
Italien trifft es hart, aber sie hatten auch wenig Vorlaufzeit und die ältere Bevölkerung ist grösser als in anderen Ländern. Aber, dass z.B. Deutschland, die Schweiz nicht davon lernen wollen und dementsprechend frühzeitig Massnahmen treffen erstaunt doch sehr. Unterdessen werden in Italien alle nicht lebensnotwendigen Betriebe geschlossen und trotzdem gibt es noch Leute, die es noch immer nicht gerafft haben und täglich ihr Brot einkaufen gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #1.324
Italien trifft es hart, aber sie hatten auch wenig Vorlaufzeit und die ältere Bevölkerung ist grösser als in anderen Ländern. Aber, dass z.B. Deutschland, die Schweiz nicht davon lernen wollen und dementsprechend frühzeitig Massnahmen treffen erstaunt doch sehr. Unterdessen werden in Italien alle nicht lebensnotwendigen Betriebe geschlossen und trotzdem gibt es noch Leute, die es noch immer nicht gerafft haben und täglich ihr Brot einkaufen gehen.
Man muss doch nur begreifen, dass sich die meisten der ca. 800 Toten von gestern (an einem Tag!) vor über zweieinhalb Wochen schon angesteckt haben. Dann bekommt man auch eine ungefähre Vorstellung davon, wieviele hier in D heute schon (unerkannt) infiziert rumlaufen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 21128

  • #1.325
Es geht doch nicht darum, dass er sich weiter ausbreitet. Am Ende werden 80-90% so oder so Corona gehabt haben. Es geht darum, dass es sich nicht so schnell ausbreitet, dass die Menge der Intensivpatienten nicht die Menge der Intensiv-Plätze überschreitet und die Ärzte keine Triagierung machen müssen.
Nein, eben nicht! Wenn die Ausbreitung verlangsamt wird, dann werden sich auch weniger infizieren. Schau mal den Link in meinem Post #1319 hier an.
 
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.327
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.081
Likes
2.059
  • #1.329
Mir fällt grad was ganz anderes ein: Wer erntet eigentlich in diesem Jahr Erdbeeren & Spargel? Muss man Angst haben, alles Mögliche abgezogen zu bekommen, weil man für kleinstes Geld auf die Felder geht, so lange der eigene Job brachliegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
1.227
Likes
1.048
  • #1.330
Nein, eben nicht! Wenn die Ausbreitung verlangsamt wird, dann werden sich auch weniger infizieren. Schau mal den Link in meinem Post #1319 hier an.

So ganz richtig ist es nicht. Auch mit allen Methoden, werden wir nur den Unterschied von ca. 50% und fast 100% haben werden. Ich habe gelesen, dass realistische Simulationen ca. 70-80% liefern und das wichtigere die Verteilungsfunktion ist. Aber was weiß ich ....
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Maron

ICQ

Beiträge
1.845
Likes
2.249
  • #1.333
Mir fällt grad was ganz anderes ein: Wer erntet eigentlich in diesem Jahr Erdbeeren & Spargel? Muss man Angst haben, alles Mögliche abgezogen zu bekommen, weil man für kleinstes Geld auf die Felder geht, so lange der eigene Job brachliegt?

Nach meinem Kenntnisstand hat Deutschland vor wenigen Jahren ca. 2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Die meisten davon abeitsfähige junge Menschen. Die kann man doch auch mal fragen ob sie Lust haben in der Landwirtschaft auszuhelfen.
 
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.334
in Ö ist Krisenhilfe steuerfrei gestellt
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

ICQ

Beiträge
1.845
Likes
2.249
  • #1.336
Geht es nur mir so?
Ich finde, man hört verdächtig wenig von der ECDC. Immerhin wurde diese Organisation nach SARS1 extra gegründet, um Europa für Situationen wie diese zu rüsten.
 
Beiträge
15.423
Likes
12.691
  • #1.337
D

Deleted member 7532

  • #1.338
dieser Artikel riecht nach "Entwarnung"...90% Linderung der Entzündung

https://salzburg.orf.at/stories/3040275/

@mone7
ein Salzburger Arzt...
Ja, habe ich gestern auch gelesen und klkngt hoffnungsvoĺl.
Greil ist Onkologe (angeblich recht renommiert - keine Ahnung, kann ich nicht beurteilen wie weit dss stlmmt) unx Leiter des Krisenstabs.
Schön, wenn es stimmt. Kann aber sicher auch nur helfen, wenn eben noch Kapazitäten da sind. Insofern hoffe ich inständig, dass die Maßnahmen greifen und der Kogler recht hat dass eine Verlangsamung der Verdoppelungszeit sichtbar ist.
Angeblich rechnen sie in den Krankenhäusern in 10 - 14 Tagen mit dem großen Ansturm.
 
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.339
ECDC
gehört zur WHO
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Syni
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.340
Ja, habe ich gestern auch gelesen und klkngt hoffnungsvoĺl.
Greil ist Onkologe (angeblich recht renommiert - keine Ahnung, kann ich nicht beurteilen wie weit dss stlmmt) unx Leiter des Krisenstabs.
Schön, wenn es stimmt. Kann aber sicher auch nur helfen, wenn eben noch Kapazitäten da sind. Insofern hoffe ich inständig, dass die Maßnahmen greifen und der Kogler recht hat dass eine Verlangsamung der Verdoppelungszeit sichtbar ist.
Angeblich rechnen sie in den Krankenhäusern in 10 - 14 Tagen mit dem großen Ansturm.

aber eine Infusion könnte auch jeder Hausarzt bzw. sogar ein Sanitäter (?) geben, das wär's :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

  • #1.341
aber eine Infusion könnte auch jeder Hausarzt bzw. sogar ein Sanitäter (?) geben, das wär's :)
Scheint ja trotzdem welche zu geben, die beatmet werden müssen.
Was mich übrigens jetzt schon ärgert, wenn es gelingt das Ganze in Griff zu kriegen (und da glaube ich dran - Optimismus ist wie der Glaube ans Gute im Menschen ein Grundcharakterzug von mir) ist die sicher selbstgerechte "na seht ihr wäre alles nicht nötig gewesen" Haltung derer, die jetzt rummosern von wegen Einschränkung der Grundrechte, Kaputtmachen der Wirtschaft . . .
Die finden das sicher im Nachhinein genauso und nachdem die Katastrophe abgewendet werden konnte, werden sie groß tönen, dass alles unnötig war weil eh nix passiert und so.
 
  • Like
Reactions: Megara, Deleted member 21128, Mestalla und 2 Andere
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.342
ja damit ist zu rechen....solche wird es immer geben
.. und viele andere wären einfach nur erleichtert
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
5.369
Likes
5.062
  • #1.345
Was mich ein wenig stutzig macht, ist von der RKI der Vergleich zwischen Influenza und Corvid-19 mit dem Hinweis auf die Krankheitslast. Und da handelt es sich nicht um ... die Symptomatik, also den Verlauf beider Erkrankungen, sondern um die wirtschaftliche Belastung der Gesundheitssysteme und die zukünftige Einordnung.

Der Unterschied zwischen beiden in Bezug auf die Krankheitsverläufe, was für Otto-Normal-Verbraucher interessanter wäre zu wissen, bleibt da etwas im Hintergrund. Auch der Hinweis, gegen die Influenza gibt es eine Impfung, gegen Corona nicht. Insofern richten sich die Sorgen nicht um die deutlich höhere Anzahl an Infizierten der Influenza, sondern um die geringere Anzahl an Corona-Infizierten. Nachtigall ick hör dir da schon ein wenig trapsen .... :rolleyes:
Was möchtest du ganz konkret und direkt aussagen?
Was ist deine Botschaft?

Was soll dieses unkonkret-ominöse, verschwörungstheoretische Gemurmel mitteilen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron and Deleted member 7532
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #1.348
Nee ... ich habs gelöscht ... Und Danke dafür ... ich behalte in dieser Zeit, eingesperrt in der Wohnung ... :(:rolleyes: ... meine Gedanken für mich ...

Entspann dich, "diese" Gedanken solltest du nicht hier schreiben. Du lieferst wieder Stoff, um dich mit Samthandschuhen anzugreifen.;)

Eingesperrt bis du nicht, du kannst doch raus, oder nicht? Putze was, telefoniere mit Freunden, höre deine Musik, tue was dir gut tut.:)
 
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.349
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.