D

Deleted member 25128

  • #481
Legionellen ist ein Bakterium, was wie auch Amöben gundsätzlich im Wasser vorhaden sind.
Auch im Trinkwasser.
Legionellen lösen eine besondere Art der Lungenentzündung aus.
Bekannt unter der Legionärskrankheit.

Beim trinken etc. sind idese Bakterien ungefährlich.
Sie können die Krankheit nur auslösen, wenn Sie über Aerosole in die Lungen aufgenommen werden.

Ein Besonders großese Wachstum in kurzer Zeit haben die Legionellenkolonien zwischen 40 und 55 Grad Wassertemperatur.
Deswegen ist die höchste Gefahr an diese Form der Lungenentzündung zu erkranken beim Duschen oder in entsprechend temperierten Wirlpools aller Art.

Da hilf bis jetzt die thermische Desinfektion.
d.H. es wird das Warmwasser regelmäßig auf über 75 Grad erhitzt, und die Warmwassertemperaturen ind den Leitungen sollte die 55 Grad nicht unterschreiten.

Aufgrund von "falschen" Energieeinspargedanken wird die Wassertempertur gerne jedoch in den Bereich von 45 Grad herunter gederhet.
Somit erhöht sich die Gefahr.
Es gibt jedoch inzwischen technische Möglichkeiten Energie einzusparen und den Gesundheitsschutz zu sichern.
Wow was du alles weißt,bravo @bega danke danke,wieder etwas dazu gelernt
 
A

apfelstrudel

  • #488
Den Ernst der Lage...
Was ist das wirklich?
Wie ich die Sache seh, ist das so, das ja eh damit gerechnet wird, dass es dann alle kriegen. Nur eben nicht zugleich... und vielleicht raffts dann weniger dahin, weil zeit, die man durchs verzögern gewinnt, ja auch wissen ist...
Sagt ja keiner was wirklich Sache ist bei der zeit. Dass eine Woche wenig Sinn macht, ist doch allen klar. :(
Hm...
Warum, oder was war eigentlich bei der Vogel und bei der Schweinegrippe anders, dass das jetzt so akut ist??
Dass man allein im Bett aufwacht und als erstes in ein internetforum schaut, machts auch nicht grad besser...hm...
 
D

Deleted member 25128

  • #489
Den Ernst der Lage...
Was ist das wirklich?
Wie ich die Sache seh, ist das so, das ja eh damit gerechnet wird, dass es dann alle kriegen. Nur eben nicht zugleich... und vielleicht raffts dann weniger dahin, weil zeit, die man durchs verzögern gewinnt, ja auch wissen ist...
Sagt ja keiner was wirklich Sache ist bei der zeit. Dass eine Woche wenig Sinn macht, ist doch allen klar. :(
Hm...
Warum, oder was war eigentlich bei der Vogel und bei der Schweinegrippe anders, dass das jetzt so akut ist??
Dass man allein im Bett aufwacht und als erstes in ein internetforum schaut, machts auch nicht grad besser...hm...
Guten Morgen ,
wenn ich mich recht erinnere brauchte es bei der´ Schweinegrippe kein Jahr für den Impfstoff. Das ist scheinbar das größte Problem gerade wenn zu viele auf einmal betroffen sind. Jeder sollte den Ernst der Lage erkennen und kein Risiko eingehen,also Menschenmengen meiden und auf VA verzichten. Hamsterkäufe kann ich bei Großfamilien verstehen so ab 5 P aufwärts oder wenn Kleinkinder im Haushalt sind ,da braucht man einfach mehr. Hat alles auch sein gutes. Die Menschen bilden Hilfsgruppen und unterstützen andere , sowas finde ich wirklich hochachtungsvoll und schließe mich gerne an wenn ich helfen kann. Eine Chance für die Ellenbogengesellschaft zu erfahren,dass gemeinsam viel geschaffen werden kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
15.677
Likes
7.910
  • #490
Ganz ehrlich, lag es letztendlich nicht daran, dass simple mangelnde Hygiene dafür gesorgt hat, dass siich der Virus so weit verbreiten konnte und sich immer noch verbreitet?

Vielleicht ist die derzeitge Situation dafür da, dass wir mehr über unseren Umgang mit uns selbst und den Menschen, der Natur usw. nachdenken?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 25128

  • #491
Ganz ehrlich, lag es letztendlich nicht daran, dass simple mangelnde Hygiene dafür gesorgt hat, dass siich der Virus so weit verbreiten konnte und sich immer noch verbreitet?
Mit Sicherheit ein Grund für die rasante Ausbreitung. Aber natürlich auch die vielen Unwissenden ,daran erkrankt zu sein und sich durch Körperkontakt infiziert haben.

Vielleicht ist die derzeitge Situation dafür da, dass wir mehr über unseren Umganng mit uns selbst und den Menschen, der Natur usw. nachdenken?

Es braucht ja leider immer solche Szenarien damit sich etwas verändert.Wie gesagt ,der Zusammenhalt den ich gerade erlebe und aktive Hilfen die geleistet werden, finde ich unglaublich faszinierend :):):):)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.113
Likes
5.508
  • #492
Ganz ehrlich, lag es letztendlich nicht daran, dass simple mangelnde Hygiene dafür gesorgt hat, dass siich der Virus so weit verbreiten konnte und sich immer noch verbreitet?

Vielleicht ist die derzeitge Situation dafür da, dass wir mehr über unseren Umganng mit uns selbst und den Menschen, der Natur usw. nachdenken?
Das der Virus sich verbreitet ist nicht unbedingt nur eine Hygienefrage.
Wenn die Menschheit "Global Player" spielt und immer der Meinung ist, sie wer "unsterblich" dann läuft was schief.

Interesant sind inzwischen aud die Handlungen und Aussagen eineiger Staatsoberhäupter.
Nun werden Schuldige führ deren Fehler gesucht.
Sind natürlich immder die "Ausländer" und anders denkenden.
 
D

Deleted member 7532

  • #493
Ganz ehrlich, lag es letztendlich nicht daran, dass simple mangelnde Hygiene dafür gesorgt hat, dass siich der Virus so weit verbreiten konnte und sich immer noch verbreitet?

Vielleicht ist die derzeitge Situation dafür da, dass wir mehr über unseren Umgang mit uns selbst und den Menschen, der Natur usw. nachdenken?
Nein, dann müsste es jetzt ein leichtes sein, es einzudämmen. Viren haben manchmal die unangenehme Eigenschaft eben nicht nur durch Schmierinfektionen übertragbar zu sein. Und vor allem bereits zu einem Zeitpunkt, an dem du selbst nicht mal weißt, Träger zu sein.

Btw wo ist eigentlich @Lou Salome ? Ist die im Dauerdienst und fällt dann nur mehr erschöpft ins Bett?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.113
Likes
5.508
  • #495