Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #4.398
Wenn in Stuttgart ein Ein-Euro-Shop geplündert wird, dann waren ganz sicher Schwaben daran beteiligt, wenn nicht gar federführend.
Das Motiv scheint auch klar.
Die Preise wurden vor kurzem drastisch erhöht.
😂
Danke für den Hinweis, an die geizigen Schwaben habe ich ja gar nicht gedacht.

😆
 

ICQ

Beiträge
1.122
Likes
1.466
  • #4.404
Es muss, gesamtgesellschaftlich ein anderer Umgang mit Agressivität gefunden und etabliert werden.
Unterdrücken ist auf Dauer keine Lösung.
Die Tendenz zu Aggressivität ist Teil des menschlichen Wesens ebenso wie Empathie, Sexualität oder Rationalität.
 
Beiträge
12.119
Likes
6.249
  • #4.405
Wer hat denn da so genau gezählt, um das feststellen zu können?
Wer das halt so macht. Polizei, Staatsanwaltschaft, Haftrichter.
Es sei ein „bunter Mix über den Globus“ der sich am Samstag in Stuttgart versammelt hat, so Berger.
Eben eine Mischung aus Refugees welcome und Wir schaffen das ... 💁‍♂️
Kam wohl etwas überraschend und in Stuttgart kennt man das net so.
Die "grüne" Willkommenskultur macht sich da halt gerne mal was vor. Ansonsten war das schon länger absehbar:
Die Polizei richtete schon 2016 eine „Besondere Aufbauorganisation“ (BAO) für die Innenstadt ein und schickte täglich bis zu siebzig zusätzliche Beamte in die Stadt. Doch im Gemeinderat, wo die Grünen die stärkste Fraktion bilden, reagiert man bis heute auf die veränderte Sicherheitslage zögerlich.
https://www.faz.net/aktuell/politik...ht-eskalation-mit-vorgeschichte-16827298.html (Abo)
Mal sehen, wie die nächsten Wahlen so ausfallen. 😊
... und dann nur eine Festnahme von 24 Kiddis?
Die "Kiddies" sind 16 bis 33 Jahre alt und es wird wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Verdacht auf versuchten Totschlag ermittelt. Für letzteres muß sich der 16-Jährige verantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #4.406
Wer das halt so macht. Polizei, Staatsanwaltschaft, Haftrichter.
Eben eine Mischung aus Refugees welcome und Wir schaffen das ... 💁‍♂️
Die "grüne" Willkommenskultur macht sich da halt gerne mal was vor. Ansonsten war das schon länger absehbar:
Die Polizei richtete schon 2016 eine „Besondere Aufbauorganisation“ (BAO) für die Innenstadt ein und schickte täglich bis zu siebzig zusätzliche Beamte in die Stadt. Doch im Gemeinderat, wo die Grünen die stärkste Fraktion bilden, reagiert man bis heute auf die veränderte Sicherheitslage zögerlich.
https://www.faz.net/aktuell/politik...ht-eskalation-mit-vorgeschichte-16827298.html (Abo)
Mal sehen, wie die nächsten Wahlen so ausfallen. 😊
Die "Kiddies" sind 16 bis 33 Jahre alt und es wird wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Verdacht auf versuchten Totschlag ermittelt. Für letzteres muß sich der 16-Jährige verantworten.
Willst du Stimmung gegen Ausländer, Flüchtlinge und gegen die Grünen mit deinen Beiträgen machen?

Immerhin hat die Polizei ja nicht so erfolgreich reagiert, wenn sie nur 24 Personen festgenommen hat. Oder meinst du etwa, die Grünen wären daran schuld, dass die Polizei an diesem Abend total überfordert waren?
 
Beiträge
12.121
Likes
6.135
  • #4.407
Es muss, gesamtgesellschaftlich ein anderer Umgang mit Agressivität gefunden und etabliert werden.
Unterdrücken ist auf Dauer keine Lösung.
Die Tendenz zu Aggressivität ist Teil des menschlichen Wesens ebenso wie Empathie, Sexualität oder Rationalität.
ja stimmt, aber nur wenn die Aggression als Motor "hin zu etwas" fungiert und nicht nur "gegen etwas" zum Einsatz kommt
 
D

Deleted member 22408

  • #4.408
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #4.409
Bei Euch in Berlin ist aber auch immer viel Chaos, geehrte @Mentalista! 🤣 :cool:
Auch? Immer? Chaos? Meistens nur zum 1. Mai und da sind es meistens keine Berliner, sondern Krawall-Touristen, u.A. auch aus Schwaben, die mal richtig die Sau raus lassen wollen. Dazu kommen die Polizisten aus München, die immer froh sind, wurde mir persönlich von einem Polizisten erzählt, ein Mal im Jahr nach Berlin zu dürfen, weil sie dort mal richtig drauf hauen dürfen.
 

ICQ

Beiträge
1.122
Likes
1.466
  • #4.410
ja stimmt, aber nur wenn die Aggression als Motor "hin zu etwas" fungiert und nicht nur "gegen etwas" zum Einsatz kommt
Jesper Juul hat dazu viel konstruktives erarbeitet.

In der ursprünglichen Form, z.B. bei Kleinkindern, ist Agression ein emotionaler Ausdruck einer bereits erfolgten emotionalen Eskalation.

Die übliche Reaktion darauf ist eine Form der Unterdrückung durch psychische oder physische Gewaltanwendung auf der Basis des vorhandenen Machtgefälles. Das Grundprinzip findet man bei der Hackordnung in Wolfsrudeln oder Primatenhorden, man findet sie aber auch in allen Formen der menschlichen Gesellschaft wieder. Da die Muster stets aufs neue wiederholt werden, vererben sie sich an jede neue Generation.

Es könnte sich also lohnen, das Thema schon im Kleinkindalter anders anzugehen als bisher.