BeitrÀge
4.111
Likes
5.505
  • #3.737
Die Option "NormalitĂ€t" scheint ĂŒberhaupt nicht mehr zu existieren.
@fleurdelis Es ist die Frage, wie NormalitÀt definiert wird.

nach wiki:

NormalitĂ€t bezeichnet in der Soziologie das SelbstverstĂ€ndliche in einer Gesellschaft, das nicht mehr erklĂ€rt und ĂŒber das nicht mehr entschieden werden muss. Dieses SelbstverstĂ€ndliche betrifft soziale Normen und konkrete Verhaltensweisen von Menschen. Es wird durch Erziehung und Sozialisation vermittelt

Und wenn ich mir die Gesellschaftliche Entwiklung anschaue, dann Àndert sich diese NormalitÀt.

Bis 1980 (da wurde es erst verboten) war es Normal, dass in Schulen oder in der Erziehung z.B. die Körperstrafe (z.B. SchlÀge) angewandt wurde.

Inzwischen ist das, auch wenn es noch vorkommt gesellschaftlich nicht mehr akzeptiert.

Durch die EinfĂŒhrnung z.B. der modernen Kommunikationsmittel hat sich z.B. auch vieles geĂ€ndert.
FrĂŒher war es normal, dass man auf Briefe gewartet hat, und nicht wie heute sich aufregt, wenn eine Nachricht in den socal Medien nicht sofort beantwortet wird.

Covi19 ist halt ein Ereigniss, wo es zu VerÀnderungen in der Gesellschaft kommt und NormalitÀt neu definiert wird.

Es wird vermutlich "normal" sein, dass Mund Nasenschutz auch zukĂŒnftig getragen wird hier in Europa.
Das war aber z.B. in vielen asiatischen GroßstĂ€dten vor Corona schon normal.

Im Moment ist die Gesellschaft gerade dabei, aufgrund des Virus sich neu zu definieren, und erkennt auch, dass Dinge, die frĂŒher als Normal galten hinfĂ€llg geworden sind.
 
D

Deleted member 24688

  • #3.740
Im Moment ist die Gesellschaft gerade dabei, aufgrund des Virus sich neu zu definieren, und erkennt auch, dass Dinge, die frĂŒher als Normal galten hinfĂ€llg geworden sind.
Und genau dagegen wehren sich ein GlĂŒck inzwischen viele Menschen. Du hast doch selbst Erfahrung im medizinischen Bereich ... eine vergleichbare Vorgehensweise gab es noch nie in Bezug auf einen Erreger/Virus. Und wir sind schon mit ganz anderen Infektionen in Kontakt gewesen. Ich denke an Ebola 2014-2016, haemorrhagisches Fieber ordne ich in eine ganz andere Kategorie als Corona ein. Das was im Moment als neue "Corona-NormalitĂ€t" eingeordnet werden soll, bekomme ich mit meinen Kenntnisstand nicht mit Logik unter einen Hut. Können mich auch keine Zahlen ĂŒberzeugen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
BeitrÀge
4.111
Likes
5.505
  • #3.741
D

Deleted member 21128

  • #3.742
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
BeitrÀge
4.111
Likes
5.505
  • #3.743
Und genau dagegen wehren sich ein GlĂŒck inzwischen viele Menschen. Du hast doch selbst Erfahrung im medizinischen Bereich ... eine vergleichbare Vorgehensweise gab es noch nie in Bezug auf einen Erreger/Virus. Und wir sind schon mit ganz anderen Infektionen in Kontakt gewesen. Ich denke an Ebola 2014-2016, haemorrhagisches Fieber ordne ich in eine ganz andere Kategorie als Corona ein. Das was im Moment als neue "Corona-NormalitĂ€t" eingeordnet werden soll, bekomme ich mit meinen Kenntnisstand nicht mit Logik unter einen Hut. Können mich auch keine Zahlen ĂŒberzeugen.
Nun ja, eine vergleichsbare Vorgehensweise in den letzten Jahrzenten nicht.
Betrachtest du aber die Geschichte, dann fallen mir Pest, Cholera und die spanische Grippe ein.

FĂŒr die damalige Zeit, als die spanische Grippe umging wĂ€re es auf die heutige Zeit projektiert vergleichbar.
Und wenn ich es nicht nur auf Krankheiten begrenze, dann waren die Weltkriege auch solche Ereignisse, nach denen sich die "NormalitÀt" in der Gesellschaft geÀndert hat.

Es wird zukĂŒnfitg eben anders sein, als vor dem Virus, was aber nicht heißen soll, dass alles schlechter sein wird.
 
D

Deleted member 24688

  • #3.744
Betrachtest du aber die Geschichte, dann fallen mir Pest, Cholera
Cholera wird ausgelöst durch verunreinigtes Wasser, vorwiegend nach Katastrophen ausgelöst, oder durch mangelhafte hygienische VerhĂ€ltnisse. Letzteres dient auch zur Übertragung der Pest .... andere Erkrankungen, andere Vorgehensweisen.

die spanische Grippe ein.
FĂŒr die damalige Zeit, als die spanische Grippe umging wĂ€re es auf die heutige Zeit projektiert vergleichbar.
Die spanische Grippe war am Ende des ersten Weltkriegs, auch in Hungersnot, Entbehrung und mangelnden hygienischen VerhĂ€ltnissen .... Außerdem hatte damals die spanische Grippe bereits weitreichende Folgen in der Politik, die Nationalsozialisten machten sich damals die hohe Sterblichkeit zu Nutze und schob diese Seuche bestimmten Völkergruppen in die Schuhe .... jedoch stehen wir heute nicht mehr unter einem Spanische-Grippe-Pandemiegesetz .... die spanische Grippe war 1920 zu Ende.

Es wird zukĂŒnfitg eben anders sein, als vor dem Virus, was aber nicht heißen soll, dass alles schlechter sein wird.
Und genau hier wird impliziert, dass Corona eine Bedrohung sein soll, die tagtĂ€glich in unserem Leben existent bleiben soll. Durch diesen neuen Corona-Alltag wird uns suggeriert, dass dieses Infektion immer persistieren wird ... und dafĂŒr stehen Forschung und Beweise noch aus. Und so lange das nicht bewiesen ist, finde ich persönlich es eine Ungeheuerlichkeit, dass wir uns an einen neuen Alltag mit massiven FreiheitseinschrĂ€nkungen gewöhnen sollen ....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
BeitrÀge
5.008
Likes
5.210
  • #3.745
Es wird aber auch nicht besser sein .
Siehe 2020.
Was schon 2019 ( und frĂŒher ?) sich fĂŒr Experten ankĂŒndigte.
 
D

Deleted member 22408

  • #3.746
Was die Schwere der Krankheit angeht schon. Was das Corona-Virus so brisant macht, ist die schnelle Verbreitung. Siehst du das echt als harmlos an?
Ja, geehrter @WolkeVier, wenn unsere geehrte @fleurdelis meint, dass es harmlos sei, muss es ja so sein! 🙈

Schulen und Kitas bis vor kurzem geschlossen, Wirtschaft heruntergefahren, obwohl unsere Bundesregierung wirklich nicht in Verdacht steht, per se wirtschaftsfeindlich gesonnen zu sein, ein Gesundheitssystem, das am zusammenbrechen war, Maskenpflicht, Hygenievorschriften, Abstandsgebote... und das weltweit, egal ob es sich um Diktaturen oder demokratischen Gesellschaftsordnungen handelt...
Na klar, alles nur Hysterie, in Wirklichkeit harmlos!

Wenn es quantitativ doch nicht so dramatisch ausgefallen ist, wie es vorher befĂŒrchtet wurde, so ist das nicht auf die Harmlosigkeit von Corona zurĂŒckzufĂŒhren, sondern auf die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen sowie eine Bevölkerung, die sich (meistens) vernĂŒnftig verhalten hat.

Ich fĂŒrchte, dass wir durch die Lockerungen einiges verspielen. Die richtige Coronawelle wird uns noch bevorstehen. Nicht, dass ich pessimistisch bin, aber Corona wird uns noch bis 2022 begleiten😎
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
BeitrÀge
13.376
Likes
11.340
  • #3.747
Was genau wissen wir denn ĂŒber dieses Virus? Also ich höre nahezu tĂ€glich andere und widersprĂŒchliche Meldungen. Und ich befĂŒrchte, nach der Pandemie ist vor der Pandemie.
Einfach ein "neuer" Virus, der ĂŒberraschend weltweit aufgetreten ist.
Nicht sonderlich gefÀhrlich, wÀr ja blöd wenn er seine Wirte sofort umbringt.
Es wird relativ schnell Medikamente und Impfstoffe geben. Bis dahin muss man halt aufpassen wenn man Risikogruppen nicht gefÀhrden will.
Davon geht die Welt nicht unter.
Was willst denn noch wissen?
 
BeitrÀge
4.111
Likes
5.505
  • #3.748
Cholera wird ausgelöst durch verunreinigtes Wasser, vorwiegend nach Katastrophen ausgelöst, oder durch mangelhafte hygienische VerhĂ€ltnisse. Letzteres dient auch zur Übertragung der Pest .... andere Erkrankungen, andere Vorgehensweisen.



Die spanische Grippe war am Ende des ersten Weltkriegs, auch in Hungersnot, Entbehrung und mangelnden hygienischen VerhĂ€ltnissen .... Außerdem hatte damals die spanische Grippe bereits weitreichende Folgen in der Politik, die Nationalsozialisten machten sich damals die hohe Sterblichkeit zu Nutze und schob diese Seuche bestimmten Völkergruppen in die Schuhe .... jedoch stehen wir heute nicht mehr unter einem Spanische-Grippe-Pandemiegesetz .... die spanische Grippe war 1920 zu Ende.



Und genau hier wird impliziert, dass Corona eine Bedrohung sein soll, die tagtĂ€glich in unserem Leben existent bleiben soll. Durch diesen neuen Corona-Alltag wird uns suggeriert, dass dieses Infektion immer persistieren wird ... und dafĂŒr stehen Forschung und Beweise noch aus. Und so lange das nicht bewiesen ist, finde ich persönlich es eine Ungeheuerlichkeit, dass wir uns an einen neuen Alltag mit massiven FreiheitseinschrĂ€nkungen gewöhnen sollen ....

Also den neuen Busgeldkatalog von der Straßenverkehrsordnung schrĂ€nkt mich viel mehr in einer Freiheit ein, als das Virus.

Es ist auch nicht wissenschaftlich bewiesen, dass wenn ich eine Rettungsgasse nicht bilde, der Verletzte genau deswegen stirbt.

Wenn ich aber mal so ĂŒber meine Meinung nachdenke, dann könnte ja doch etwas Wahres an dieser Vorschrift sein, obwohl die Folgen bis jetzt noch nicht wissenschaftlich bewiesen sind.
 
D

Deleted member 22408

  • #3.749
Cholera wird ausgelöst durch verunreinigtes Wasser, vorwiegend nach Katastrophen ausgelöst, oder durch mangelhafte hygienische VerhĂ€ltnisse. Letzteres dient auch zur Übertragung der Pest .... andere Erkrankungen, andere Vorgehensweisen.



Die spanische Grippe war am Ende des ersten Weltkriegs, auch in Hungersnot, Entbehrung und mangelnden hygienischen VerhĂ€ltnissen .... Außerdem hatte damals die spanische Grippe bereits weitreichende Folgen in der Politik, die Nationalsozialisten machten sich damals die hohe Sterblichkeit zu Nutze und schob diese Seuche bestimmten Völkergruppen in die Schuhe .... jedoch stehen wir heute nicht mehr unter einem Spanische-Grippe-Pandemiegesetz .... die spanische Grippe war 1920 zu Ende.



Und genau hier wird impliziert, dass Corona eine Bedrohung sein soll, die tagtĂ€glich in unserem Leben existent bleiben soll. Durch diesen neuen Corona-Alltag wird uns suggeriert, dass dieses Infektion immer persistieren wird ... und dafĂŒr stehen Forschung und Beweise noch aus. Und so lange das nicht bewiesen ist, finde ich persönlich es eine Ungeheuerlichkeit, dass wir uns an einen neuen Alltag mit massiven FreiheitseinschrĂ€nkungen gewöhnen sollen ....
Und ich halte so eine Verharmlosung und Relativierung absolut fĂŒr ungeheuerlich, verantwortungslos und egoistisch, geehrte @fleurdelis !😎
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
BeitrÀge
13.376
Likes
11.340
  • #3.750