Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.721
Ach komm, das ist doch Absurdistan. Dann dürftest auch nicht zum Friseur gehen. Kann mir nicht vorstellen, dass sie oder er es geschafft hat, mit 1,5 m Abstand Haare zu schneiden ...
Also meine Friseurin hatte ein Kunststoffvisier an.
Ich gemäß Verordnung eine Maske.

In den Fällen, wo der Abstand nicht eingehalten wird, machen die Masken schon Sinn, wenn man die Masken auch richtig nutzt.
 
Beiträge
3.949
Likes
2.847
  • #3.723
Ich hab die Friseursituation heute live getestet. Ich gehe in den Salon seit einigen Jahren, immer zur gleichen Friseurin.
Was war anders:
. Maskenpflicht auf beiden Seiten
. Händedesinfektion beim reinkomnen
. Keine Stühle mehr im Wartebereich, da momentan nur mit Terminen gearbeitet wird
. Nur jeder zweite Platz wird genutzt
. Nur mit Haarwäsche, kein Trockenschnitt
. 2,50€ Pauschaler Hygienezuschlag ( ohne Maske, die kostet 2€ extra)
. Keine Getränke, keine Zeitschriften

Was war wie immer?
. Kompetente Beratung und Arbeit

Was habe ich anders gemacht, als sonst?
. Habe gleich noch drei Haarprodukte im Laden gekauft und doppeltes Trinkgeld gegeben, denn die Kurzarbeit der letzten Wochen bedeuteten etwa ein Einkommen von ca. 650€ für die Friseurin. Mein Einkommen blieb bisher gleich und ehe ich Amazon wegen 3€ Ersparnis unterstütze...
 
Beiträge
459
Likes
306
  • #3.727
Danke fuer das Verlinken, @Syni .
Interessant wie bei der Pubklikation Ueberschrift und Text etwas voneinander abweichen. Man darf gespannt sein, welche Statistiken noch praesentiert werden... 🙃
 
Beiträge
12.119
Likes
6.249
  • #3.728
Das hab ich mir bei so mancher Maßnahme zur Corona-Bekämpfung auch schon gedacht. Aber bisher lässt die dritte Gewalt die erste doch sehr frei gewähren.
Das Urteil zur Schuldenflut und den Ankauf durch die EZB findet ja sehr geteilte Interpretationen. Für mich - gerade im Zusammenhang mit Corona - ist höchst auffällig, daß sie in ihrer Begründung weitestgehend auf eine nicht genügend nachgewiesene Verhältnismäßigkeit abgestellt haben. Daraus könnte man den Schluß ziehen, daß diese bei allen Pandemiemaßnahmen, insbesondere diesem unsäglichen "Shutdown", auch gewährleistet sein muß. Da sieht es dann für die Obrigkeit aber dünn aus.
Jetzt kann man nix mehr ändern, aber für zukünftige Fälle vielleicht. Z.B. indem in diese ganzen Seuchengesetze ein entsprechender Abwägungsvorbehalt eingebaut werden muß.
Meine Kinder haben sich streng an die Maßnahmen gehalten und sie sehen sie als richtig an.
Was heißt denn "haben sich gehalten"? Also macht Ihr die neuen alten Freiheiten nun mit? Keine Angst vor der "zweiten Welle"? Wenn Du wirklich an die Macht des "Shutdown" glaubst, worin liegt dann der Sinn, damit nun aufzuhören? Es ist da ja das Ziel gewesen, die Infektionsketten zu durchbrechen, womit man eben automatisch keine breite Immunisierung erhält.
Die Bewertung von Schwedens liberalem Weg ist gleichwohl für die politischen Öffnungsdebatten in vielen anderen Staaten – auch in Deutschland – von großer Bedeutung. Denn wenn Schweden es mit weiträumiger Offenheit relativ gut durch die Krise schafft, dann fehlt mancher Regierung nicht bloß die Legitimation für fortgesetzte Kontaktsperren, Grenz- und Geschäftsschließungen. Auch rückblickend erscheint dann die Lockdown-Strategie als falsch, fordert sie doch vielerorts einen sehr hohen Preis wirtschaftlichen und sozialen Schadens. Dass nun die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den schwedischen Weg ausdrücklich lobt, ist daher politisch für viele Regierungen Europas brisant.

Vor allem mit Blick auf das zweite Halbjahr werden manche Berater in Berlin, Rom, Paris und Madrid zusehends nervös. Denn in allen Lockdown-Staaten herrscht große Sorge vor einer möglichen zweiten Infektionswelle. In Schweden hingegen hat Tegnell von Anfang an damit argumentiert, dass man eine offene Gesellschaft besser sanft und gezielt immunisiert, als sie streng und nutzlos zu isolieren. Massenhafte Kontaktsperren führten nur dazu, dass der Erreger im Herbst wiederkehren werde, mahnte Tegnell bereits im März. In Schweden seien heute viel mehr Menschen bereits immunisiert als in Deutschland. Damit sinke das Risiko einer zweiten Welle
.
Aber der is ja sicher auch nur 'n Ignorant... 🤫 Merkel will wohl allen Ernstes so eine Art On-Off-Strategie fahren. Bin echt mal gespannt, wie folgsam da alle sein werden. 🙄 🤭
Virenschutz meinst? Der ist bei Microsoft erst in letzter Zeit besser geworden.
Dafür sind jetzt ihre Updates aber alle direkt aus der Hölle. 👿
 
Beiträge
13.400
Likes
11.363
  • #3.729
Aber der is ja sicher auch nur 'n Ignorant... 🤫 Merkel will wohl allen Ernstes so eine Art On-Off-Strategie fahren. Bin echt mal gespannt, wie folgsam da alle sein werden. 🙄 🤭
Das einzige was sie noch drohen kann ;). Ich sitz grad mit Mundschutz auf ner Fähre.... als Radfahrer 🤣.
Dachte ich nutz es aus und komm als 6 Jähriger umsonst mit, naja, nur ein Lächeln verdient. Immerhin auch von der coolen Opelkombiblondie mit Hund und Katzenmaske :)
 
D

Deleted member 24688

  • #3.732
Das wär ja auch blöd. Dann hätte man relativ schnell wieder mehr Infizierte und Tote.
Erinnert mich an eine Geschichte eines Mannes, der klatschend durch die Wüste läuft. Als er darauf angesprochen wird, was er da mache, antwortet er: "Ich vertreibe die Elefanten". "Aber hier sind doch gar keine Elefanten!" "Na, da sieht man mal wie gut das klatschen wirkt." ....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
13.400
Likes
11.363
  • #3.733
Erinnert mich an eine Geschichte eines Mannes, der klatschend durch die Wüste läuft. Als er darauf angesprochen wird, was er da mache, antwortet er: "Ich vertreibe die Elefanten". "Aber hier sind doch gar keine Elefanten!" "Na, da sieht man mal wie gut das klatschen wirkt." ....
Na, ich kann viele Verordnungen und Umsetzungen kritisieren, auch mangelhaftes Krisenmanagement, alles runterfahren wenns zu kritisch (empfunden) wird ist ja keine Kunst. Ob Corona wirklich so ungefährlich ist, würd ich nicht behaupten wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.731
Likes
11.120
  • #3.735
Was heißt denn "haben sich gehalten"? Also macht Ihr die neuen alten Freiheiten nun mit?
Nein, wir halten uns an die weiteren Regeln genauso. Aber hier in Ö ist die ganz strenge Phase vorbei. Und daran halten wir uns jetzt.
Ziel ist jetzt, die Infektionen unter Kontrolle zu halten. Ich hoffe, dass das gelingt und nicht im Herbst eine massive zweite Welle anrollt.
Aber wenn die Menschen vernünftig sind und ihr Leben umstellen, bin ich zuversichtlich, dass die Infektionszahlen nur moderat steigen.
 
Zuletzt bearbeitet: