Beiträge
11.319
Likes
9.561
  • #3.481
Starten wir hier gerade. Gibt ja erst Sinn, wenn die Infektionen halbwegs im Griff sind.
Sind sie doch keineswegs, wenn ich den Experten lausche. Eine äußerst fragile Situation, die wir derzeit haben. Wir dürfen das zarte Pflänzchen der gerade wiedergewonnenen Freiheiten nicht dem Leichtsinn opfern, sonst droht Massensterben und der völlige Zusammenbruch des Gesundheitssystems. (Sch..... auf die anderen Systeme, die gerade (oder in ein paar Monaten) zusammenbrechen. Kurzarbeiter- oder Arbeitslosengeld, Hartz IV. oder die Rente sind auf alle Fälle sicher.

Erst wenn ca. 100.000 leere Intensivbetten ca. 500 aktuell Infizierten gegenüber stehen, könnte man möglicherweise über die schrittweise Öffnung von Podologie-Praxen nachdenken.

Nebenbei rettet Deutschland nochmal eben die EU und greift den klammen Südländern kräftig unter die Arme, auch wenn die keine "bösen" deutschen Autos mit Verbrennungsmotoren mehr kaufen wollen. Und zum Urlaub an Gardasee und Costa de la luz werden wir dann zwangsverpflichtet.
 
Beiträge
11.319
Likes
9.561
  • #3.482
Du kannst diese Gruppe nicht unter Quarantäne setzen und gleichzeitig sonst keine Beschränkungen erlassen, weil dann tragen Mitarbeiter, Therapeuten,. . . das Virus in die Häuser.
Nope. Ich habe geschrieben, dass Händewaschen, Nies-Etikette und Abstand weiterhin einzuhalten sind. Und klar, Menschen, die mit diesen Gruppen unmittelbar in Berührung kommen, haben besondere Hygienestandards einzuhalten. Das ist aber bei Klinikpersonal (hoffe ich zumindest) auch schon immer so gewesen.
 
Beiträge
2.986
Likes
1.911
  • #3.485
Erst wenn ca. 100.000 leere Intensivbetten ca. 500 aktuell Infizierten gegenüber stehen, könnte man möglicherweise über die schrittweise Öffnung von Podologie-Praxen nachdenken.
So leichtsinnig wird keiner sein wollen, der politische Verantwortung trägt.
Das ist aber bei Klinikpersonal (hoffe ich zumindest) auch schon immer so gewesen.
Da bin ich wieder mal nicht so sicher. Aus der Uniklinik höre ich, dass die richtigen Reihenfolgen bei Desinfizieren & Verkleiden erst noch gelehrt werden mussten. Nicht allen natürlich, aber doch …
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.742
Likes
11.145
  • #3.486
Eine äußerst fragile Situation, die wir derzeit haben
Glaube ich auch. Wenn jetzt das Leben wieder wie vorher losgehen würde, wäre die Chance groß, dass sich unbemerkt wieder viele infizeren. Wie @Syni meinte: exponentielles Wachstum. Blöd ist bei Corona halt echt diese lange Inkubationszeit (mal abgesehen von stillen Trägern).
Ich glaube, die meisten haben aber mittlerweile geschnallt, dass es jetzt aber eines anderen Verhaltens bedarf, als früher. Und jetzt hoffen wir halt, dass das reicht.
Ich bin übrigens überzeugt, hätte hier in Ö vor dem 16. März wer gesagt, dass wir etwas so und so tun sollen, hätte das nie geklappt. In Ö ost das fadt eine Aufforderung zum "jetzt erst recht" gewesen. Insofern war ich echt überrascht, als ich da über Schweden gelesen habe, dass es eine große Tradition gibt sich an solche Empfehlungen zu halten und dass prinzipiell großes Vertrauen in die Regierung da ist. Unterscheidet Schweden offenbar fundamental von Österreichern - und nach meinen Erfahrungen mit dem Forum, wohl auch von Deutschen
 
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.488
Erst wenn ca. 100.000 leere Intensivbetten ca. 500 aktuell Infizierten gegenüber stehen, könnte man möglicherweise über die schrittweise Öffnung von Podologie-Praxen nachdenken.
Wenn aus medizinischen Gründen eine podologische Behandlung nötig ist, dann darf diese Behandlung immer noch durchgeführt werden.
Was halt nicht erlaubt ist Nägelschneiden mit anschließender Nagellackbehandlung
Das gleiche gilt für Physiotherapien.
Natürlich müssen auch hier die hygenischen Auflagen eingehalten werden. (Kittel Schutzvisier etc)
 
Beiträge
3.668
Likes
4.331
  • #3.490
Nur ist schwammig, was medizinisch notwendig ist. Mein Termin beim Spezi wg chronischen Schmerzen wurde abgesagt. Ein paar Wochen mehr oder weniger machen den Kuchen bei Jahren auch nicht fett. Sieht sicher nicht jeder so. Die, die das nicht so sehen, machen dann aber bestimmt auch Terror und fordern ein.
Von daher, bis zu einem gewissen Grad, ein sich selbst regulierendes System.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.491
Nur ist schwammig, was medizinisch notwendig ist. Mein Termin beim Spezi wg chronischen Schmerzen wurde abgesagt. Ein paar Wochen mehr oder weniger machen den Kuchen bei Jahren auch nicht fett. Sieht sicher nicht jeder so. Die die das nicht so sehen, machen dann aber bestimmt auch Terror und fordern ein.
Da gebe ich dir recht, was genau medizinische Gründe sind konnte ich bis jetzt Definition nicht finden.
Gluabe hängt auch vom Arzt/ Therapeuten ab und von der Ausstattung mit Schutzkleidung.
Meine Physio hat 1 Set bekommen.
Sollte aber nach jeder Behandlung getauscht werden. o_O
 
Beiträge
12.148
Likes
6.152
  • #3.492
Chemos finden weiterhin statt, aufschiebbare OP s und Behandlungen wurden verschoben. Aber die Termine werden sicher jetzt wieder vergeben werden, da sonst die OP und Personalkosten weiterlaufen, ohne Behandlungseinnahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.148
Likes
6.152
  • #3.493
Ich bin übrigens überzeugt, hätte hier in Ö vor dem 16. März wer gesagt, dass wir etwas so und so tun sollen, hätte das nie geklappt. In Ö ost das fadt eine Aufforderung zum "jetzt erst recht" gewesen.
naja, wir hatten Ischgl vor Augen, da waren die Isländer schneller mit der Reisewarnung für A schneller als unsere Behörden und das war schon sehr eindrücklich gemeinsam mit den ganzen anderen Berichterstattungen von zu spät einsetzenden Maßnahmen

nach den verheerenden Tsunamifolgen wurde festgestellt, dass Menschen verlernen Angst zu haben
es wurde von einem zu großen Sicherheitsdenken gesprochen, viele liefen nicht weg da sie nicht davon ausgingen etwas Schreckliches könnte ohne behördliche Vorwarnung passieren

auch dadurch wurde wieder mehr Augemerk auf das gesunde Fürchten gelegt

Da bin ich wieder mal nicht so sicher. Aus der Uniklinik höre ich, dass die richtigen Reihenfolgen bei Desinfizieren & Verkleiden erst noch gelehrt werden mussten. Nicht allen natürlich, aber doch …
einige haben sich beim Wechseln der Schutzkleidung angesteckt, da dies höchst kompliziert ist
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24688

  • #3.494
Was halt nicht erlaubt ist Nägelschneiden mit anschließender Nagellackbehandlung
Es bedeutet sicher keinen Weltuntergang ... aber wenn man gewöhnt ist, regelmäßig zur Pediküre zu gehen, immer schöne Nägel hatte ... und ich persönlich finde, schöne Finger/-nägel sind ein Aushängeschild ... ist das schwierig, wenn mans nicht gewöhnt ist, alles selber zu machen. Und darauf zu achten, dass die Nägel, die nicht mehr professionell weiter bearbeitet dürfen, nicht scheußlich aussehen ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: