Beiträge
728
Likes
961
  • #6.781
Stimmt deine Rechnung denn?
Das Frühjahr isoliert betrachtet, würde ich dir beipflichten. Jetzt wo die Zahlen überall hoch sind, sollte das Verhältnis doch gleich sein? Dass die Pflegeheime Hotspots sind, ist auch klar.
Meine Großmutter (96) möchte nur noch sterben. Angeblich hat sie Corona. Merkt nichts davon, obwohl Herz und Lungen mehr als schlecht beinander sind. Es wird das gebrochene Herz sein, das sie dahinrafft, weil sie keinen mehr sehen durfte und nun komplett isoliert ist.
Und das Heim und der Staat sind definitiv überfordert mit der Situation.

Die Monika Gruber bringt es gut auf den Punkt:

"Die Menschen in den Pflegeheimen schützen möchte, sie aber vorher nicht gefragt haben, ob sie nicht lieber doch ihre Angehörigen in den Arm nehmen wollen, .... weil es ihr verdammtes Recht auf ein menschenwürdiges Leben ist. Wollen wir sie nicht mehr selber entscheiden lassen? Oder wenn sie nicht mehr können, ihre engsten Angehörigen?"
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
13.910
Likes
6.833
  • #6.782
AusgerechnetSchweden, das über Jahrzehnte einen vorbildlichen Sozialstaat hatte. hat die Alten sterben lassen. So langsam fällt ihnen das auf die Füsse.
öhm...auf Selbstverantwortung? Ja, das ist so... die einen halten sich nicht an Verordnungen und andere halten sich nicht an ihre Eigenverantwortung.

Sich den Regeln zu widersetzen liegt in der Natur der Menschen, manchmal lenkt diese Möglichkeit leider stark vom Ziel ab bzw. Menschen haben unterschiedliche Ziele.

Zur Fürsorge....es gab vor einiger Zeit eine Doku die zeigte, dass in Schweden außergewöhnlich viele alte Leute erst lange nach ihrem Tod in ihrer Wohnung aufgefunden werden. Keiner kümmerte sich um diese Leute, es fiel erst Wochen später durch den Geruch auf, der sich durch die Wände fraß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.783
Dass die Pflegeheime Hotspots sind, ist auch klar. Pfleg mal ohne Körperkontakt. Und jemanden an den Pranger stellen, weil er das Virus reingebracht hat.... da hätts strikte Regeln geben müssen. Totale Isolation auch vom Pflegepersonal. Wie menschlich ist das denn?
Ja. Deswegen ist die Entscheidung darüber, welchen Kontakt Bewohner mit ihren Angehörigen haben dürfen, eben nicht eine nur mit Auswirkungen auf diesen selber. Eine Freiheit der Entscheidung schlösse Wirkungen auf andere ein, Pfleger, Mitbewohner. Das macht die Angelegenheit eben zu einer Sache der Abwägung.

Mit Leuten, die die Grundlagen für Abwägungen mitbringen, kann man diskutieren, wenn Dissens in der Abwägung besteht. Mit Leuten, die die Grundlagen nicht mitbringen, etwa gar nicht sehen (nicht sehen, nicht sehen wollen, nicht sehen können), daß bestimmte Entscheidungen starke Auswirkungen auf Dritte haben, deren Interessen natürlich auch zu berücksichtigen sind, kann man nicht so gut diskutieren. Man müßte sie eher aufklären. Oder ihre Äußerungen eher als Symptom für was anderes nehmen als für eine Position zur Sache.

Meine Großmutter (96) möchte nur noch sterben. Angeblich hat sie Corona. Merkt nichts davon, obwohl Herz und Lungen mehr als schlecht beinander sind. Es wird das gebrochene Herz sein, das sie dahinrafft, weil sie keinen mehr sehen durfte und nun komplett isoliert ist.
Und das Heim und der Staat sind definitiv überfordert mit der Situation.
Eine Möglichkeit könnte auch sein: den Angehörigen mit zu sich nach Hause zu nehmen.
Sicher in den überwiegenden Fällen keine easy Möglichkeit, und mit einer Menge von Schwierigkeiten verknüpft, aber wenns um Leben und Tod und um Abwägung geht ...
 
  • Like
Reactions: ICQ, Ygramul and LouA.
Beiträge
12.450
Likes
6.586
  • #6.784
So tragisch der Einzelfall: das fällt halt unter das allgemeine Unternehmerrisiko, wenn ich so eine Investition tätige.
Da kann alles mögliche dazwischenkommen: Krankheit, Unwetter oder eben halt auch eine Pandemie.
In dem Fall ist aber nicht die "Pandemie" schuld, sondern politische Willkür. Das ist ja genau das Problem. Große Konzerne können sich dann immer noch Milliardenentschädigungen erstreiten, wie z.B. beim Atomausstieg. Die Kleinen können das halt nicht. Die bringen sich um. Oder, bessere Variante: sie gehen auf die Straße und hauen den Politkern ein paar um die Ohren. 🙂
Die gab es bereits 100x. Zu versuchen, Immuninkompetente so gut als möglich zu schützen, ist die einzig sinnvolle Strategie.
Es wird ja derzeit in der CH (ZH) relativ vernünftig gehandhabt. Schon fast wie in Schweden. Nur Deutschland spinnt komplett.
Im übrigen ist an den einzelnen Verläufen gut zu erkennen (die NZZ hat da immer sehr schöne Graphiken), daß die ganze Lockdowneritis nix bringt. Nur wirtschaftlichen Niedergang. Die CH bekommt vielleicht grad noch mal die Kurve. Die EU nicht. 💁‍♀️ Macron wird es aus dem Amt fegen und wer außer der Le Pen sollte da nachfolgen? Brüssel wird sich noch die Zeiten zurückwünschen, da sie "nur" Ungarn und Polen (und die Slowakei) als "Problem" hatten. 🤭
Und das Heim und der Staat sind definitiv überfordert mit der Situation.
Deshalb ist ja ihre "Argumentation", sie müßten halt alle einsperren bis ihre Überforderung wieder abgeklungen ist. Kann mir nicht vorstellen, daß die meisten Leute das monatelang, eher jahrelang wie's jetzt aussieht, mitmachen. Der Knackpunkt werden die Impflobpreisungen sein. Wenn da was schiefgeht oder die Versprechen nicht kommen, ... 💣💥
Was wären für dich die! Alternativen. andere Wege, um die Infektionszahlen wieder nach unten zu bekommen?
Wie man gerade sieht, kommen die von ganz allein wieder runter, sobald das Virus alle erwischt hat, die besonders suszeptibel sind. Darüberhinaus bleibt ein Grundrauschen an "Infizierten", weil das Ganze mittlerweile endemisch ist.

Der Hamburger Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hat vor den Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie abermals für gezielte Maßnahmen plädiert. „Wir müssen genau an die Punkte kommen, wo auch die Infektionen hauptsächlich auftreten, entstehen und dort gezielt schärfen“, sagte der Wissenschaftler am Mittwoch im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk. Weniger sinnvoll sei es, breit Maßnahmen zu erlassen, „die sich schlecht durchsetzen und kontrollieren lassen und von der Wirkung eben nicht das bringen, was wir uns eigentlich erhoffen“. ...
Allerdings fügte der Virologe an, dass der Wert von 50 Infektionen pro 100 000 Bewohner in sieben Tagen „aus meiner Sicht nicht in den nächsten Monaten erreicht werden kann“.


Hatte ich hier schon mal geschrieben:
Die Merkelsöderspahns bereiten ja fleißig den Lockdown-Forever vor. 7-Tage-Inzidenz soll unter 50 sinken. 🤦‍♀️ Das schaffen die nie mehr, noch nicht mal mit 'ner Impfung. SC2 ist doch längst endemisch, genau wie alle Coronae vorher seit die meisten Menschen von den Bäumen runter sind. Wird noch spannend, wenn das mal ins Bewußtsein der breiten Masse dringt.
Ich wünsche allerseits fröhliches Dauerlockdownen. 🥳
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ekirlu and fraumoh
Beiträge
13.910
Likes
6.833
  • #6.785
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.786
Sogar im 3. Reich durfte das Volk Weihnachten feiern
Ja, beim Adolf hätts das nicht gegeben!
Wird man doch wohl noch sagen dürfen.

ich finde das eher bedenklich, dass sich Nikolaus und Weihnachten gegen Pandemie durchsetzen kann 🧐
Eben. Lockdown bis kurz vor Weihnachten, damit Weihnachten gefeiert werden kann. Weil nach der WIRTSCHAFT die Familie der zweithöchste Gott ist.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.787
Zu versuchen, Immuninkompetente so gut als möglich zu schützen, ist die einzig sinnvolle Strategie.
Na, ich dachte, die Rhetorik der Alternativlosigkeit sei Kennzeichen der üblen Diktatoren, also der Angelas und Gretas ... :)

Zur Sache:
Hat man im Frühjahr bereits in verschiedenen Modellierungen abzuschätzen versucht und oftmals kam halt raus, wie wenig virendicht es hinzukriegen ist, nur die Risikogruppen zu schützen.
Aus welchem Grund, das wurde ja gerade in mehreren Beiträgen hier erwähnt: eben weil beispielsweise Altersheime keine geschlossenen Systeme sind und unter bisherigen Bedingungen nur mit heftigen Maßnahmen (Einsperren aller Pflegekräfte, striktes Besuchsverbot usw.) solchen angenähert werden können.

Wie gesagt, ist ne Sache der Modellierungen und der Abwägungen. Wer sich da ein bißchen auskennt und für Wertekonflikte grundsätzlich die demokratischen Erfordernisse von Abwägungen teilt, mit dem kann man diskutieren. Die anderen sind halt aufzuklären. Und natürlich muß alles besser kommuniziert werden, damit es weniger Abgehängte gibt. Auch zum Weihnachtsfest.
 
  • Like
Reactions: ICQ
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.788
Wie gut, dass wir Deine EXpertise haben .
Und immer mit so viel menschlicher Wärme . Supi @syntagma. Weiter so in 2021.
 
Beiträge
236
Likes
55
  • #6.789
Sagen Coronaleugner oder Verschwörungstheoretiker.
Warum sollte "die Politik" weltweit denn die eigene Wirtschaft vernichten wollen? Weil die alle böse sind oder doof oder einen finsteren Plan haben?

"die Kleinen" streiten übrigens längst vor Gericht mit ihren Vesicherungen, und zwar nicht über die Frage, ob es sich um eine Pandemie handelt - das zweifeln nicht mal die Versicherer an! - sondern, ob dieser spezielle Corona-Virus im Kleingedruckten mit versichert ist. Die haben Coronaviren nämlich ausdrücklich mit aufgenommen - halt nur noch nicht diesen speziellen, weil den gabs da eben noch nicht.
Die Gerichte tendieren wohl recht eindeutig zugunsten der Gastronomen.. kenne den aktuellen Stand nicht.
Es wird ja derzeit in der CH (ZH) relativ vernünftig gehandhabt. Schon fast wie in Schweden.
Du hast aber schon mitbekommen, dass das mit dem "Schützen" nicht ganz so super funktioniert hat in Schweden? Und dass dort auch langsam umgedacht wird?
Der Knackpunkt werden die Impflobpreisungen sein
Da stimme ich dir zu. Sieht doch ganz hoffnungsvoll aus derzeit?

„Wir müssen genau an die Punkte kommen, wo auch die Infektionen hauptsächlich auftreten, entstehen und dort gezielt schärfen“
Guter Plan... funktioniert leider (noch?) nicht. Ich habe das mal eine Freundin gefragt, die beim Gesundheitsamt hier die Corona-Maßnahmen mit betreut. Es ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Ansteckungsrisiken, der manchmal ausbleibenden Symptome und der "Unberechenbarkeit" des Infektionsgeschehens und noch viel zu wenig Wissen über das Virus bis jetzt unmöglich, solche Cluster (und das Ausbleiben! dieser in anderen Fällen) vorherzusagen oder selbst die Infektionsketten zurückzuverfolgen (so habe ich es verstanden... vielleicht kann das jemand besser erklären?).
Sie hat erzählt, dass ihre Mitarbeiter teilweise Stunden am Telefon verbringen, um ein einziges Infektionsereignis nachzuvollziehen und potentielle Kontaktpersonen ausfindig zu machen.

Die bemühen sich also wirklich. Es ist halt nur leider alles nicht so einfach, wie man sich als Laie das so vorstellt.

Sogar im 3. Reich durfte das Volk Weihnachten feiern
Naja, und dann beschweren sie sich, wenn sie mit den Glatzen auf der Demo in einen Topf geworfen werden...
Inhaltlich darf sich da gerne jemand anderes mit beschäftigen; das ist mir dann doch zu doof.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.791
Nikolausi, du super Spreader, komm' in unser Haus, pack' den Rachenabstrich aus .
Lol:D🤶🎅🧛‍♂️
 
  • Like
Reactions: ICQ and HrMahlzahn
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.794
Wiederholt ? Wo ? Welche ?
 
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.795
Auch noch charmant, die gute @syntagma.
Und schaurig kompetent.
Nicht schlimm . Habe dich gemeldet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.796
Vielleicht natifizierst ja genau du dich heuer ?
 
Beiträge
236
Likes
55
  • #6.797
Und eine Sache liegt mir doch noch am Herzen - bei den ganzen Empathen hier, die sich um die Alten in den Heimen sorgen:
Es gibt seit Jahrzehnten einen Pflegenotstand. Klaus Fussek hat resigniert; der geht in keine Talkshow mehr, weil sich nix, aber auch garnix! geändert hat. Jeder der es wissen will, kann es sehen, wie es in vielen Heimen zugeht.
Profit vor Menschlichkeit (Insassen und Angestellte sind gleichermaßen betroffen!).
Aber jetzt kommen sie alle und beklagen die armen Alten, die sie vorher einen Scheißdreck interessiert haben und klatschen für die Pflegekräfte. Und ob diese sich anstecken ist auch egal, weil man will ja die Oma noch besuchen, bevor sie stirbt.
Für mich klingt das meist wie Heuchelei in meinen Ohren...
Bei manchem wie Zynismus eben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.798
Der Fussek kämpfte gegen Windmühlen.
Der Reingewinn ist in jedem Altenheim enorm . Egal ob kirchlich oder privat.
 
Beiträge
13.910
Likes
6.833
  • #6.799
Ja, wird ein teures Weihnachtsfest. Da kann man endlich mal rechnen: wieviel (wieviel Tage Lockdown zuvor und danach) kostet jede gemeinsam verbrachte Weihnachtsstunde?
genau! den Schaden für den Logikbruch, den empfinde ich noch fataler ..liebe Eltern, verwirrt eure Kinder noch ein bisschen mehr, die Politik konnte für die Coronazeit einen Tag Auszeit verhandeln

mit wem?

mit Virus?

?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.450
Likes
6.586
  • #6.800
Warum sollte "die Politik" weltweit denn die eigene Wirtschaft vernichten wollen? Weil die alle böse sind oder doof oder einen finsteren Plan haben?
In der Reihe von der größeren Wahrscheinlichkeit her: b, a, c
Genau darin liegt das größte Risiko für die Politik in diesem Pokerspiel.
Ich warte da erst mal ab und beobachte vom Rand. 🧬🔭🧐 In der Schweingrippenhysterie vor gut zehn Jahren, als der unsägliche Drosten schon dieselbe unsägliche Rolle wie heute spielte, verursachte dann ein mit heißer Nadel gestrickter Impfstoff bei hunderten Kindern und Jugendlichen Narkolepsie.
In der heutigen Hysterie haben sich die Hersteller alle schon mal juristische Generalabsolutionen geben lassen, richtig? Merke: es geht immer ums Geld. :p
Sie hat erzählt, dass ihre Mitarbeiter teilweise Stunden am Telefon verbringen, um ein einziges Infektionsereignis nachzuvollziehen und potentielle Kontaktpersonen ausfindig zu machen.
Deshalb könnte man ja auch mit diesem Unsinn aufhören. Die kommen noch nicht mal mit den bekannten Fällen hinterher. Dazu kommen dann nochmals fünf- oder zehnmal so viele, welche völlig unerkannt bleiben. Das alles ist hilfloser Aktionismus. 🙄
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
613
Likes
671
  • #6.801
Die gab es bereits 100x. Zu versuchen, Immuninkompetente so gut als möglich zu schützen, ist die einzig sinnvolle Strategie.
Wie möchtest du das denn konkret umsetzen? Alters/Pflegeheime ganz zu? Pflegende in der Freizeit in Einzelzimmer verbannen, damit sie nichts einschleppen. Behinderte Kinder/Jugendliche ebenfalls abschotten vom Rest der Familie und der Betreuenden?
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.802
genau! den Schaden für den Logikbruch, den empfinde ich noch fataler ..liebe Eltern, verwirrt eure Kinder noch ein bisschen mehr, die Politik konnte für die Coronazeit einen Tag Auszeit verhandeln

mit wem?

mit Virus?

?
Für den Rechtgläubigen ist Weihnachten einfach ein Wunder, das nicht verhandeln muß, sondern das Virus überrollt!
Und für die Pragmatiker stärkt so ein Fest mit seinen warmen Gefühle zumindest die Immunsysteme.
Wer weiß, vielleicht hat der Söder da einfach nüchtern gerechnet!
 
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.804
Die kommen noch nicht mal mit den bekannten Fällen hinterher. Dazu kommen dann nochmals fünf- oder zehnmal so viele, welche völlig unerkannt bleiben. Das alles ist hilfloser Aktionismus. 🙄
Ja, die völlig unerkannten Fälle zu verfolgen, das wäre nun tatsächlich mal hilfloser Aktionismus. Hihi.
Bitte, kann auch dieses Post da in den Coronawitzethread!??
 
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
9.595
Likes
6.170
  • #6.806
*Macht die Tür auf
....
Schöne Stimmung hier..

Man spricht von Weihnachten, menschlicher Wärme... Schön.. Möchte jmd. Weihnachstpunsch aus ner schlecht gewaschenen Tasse?
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
9.595
Likes
6.170
  • #6.807
..Ich hatte es schon..
*leckt alle Tassen ab..
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
5.243
Likes
5.397
  • #6.808
Ja ...ich liebe nicht desinfiziertes Geschirr..
Hauptsache, er hat Umdrehungen.
Schlürpf
 
Beiträge
2.405
Likes
1.331
  • #6.810
Jetzt wirds aber ungemütlich.
Da brauchen wir unbedingt Wärme und Behaglichkeit. Vielleicht ein schönes Weihnachtslied. Und damits integrativer wird, nehmen wir die Querdenker-Variante mit den Lichtsuchern:

Stille Nacht, heilige Nacht
O wie schön! Welche Pracht!
In dem festlichen, trauten Raum
steht der strahlende Lichterbaum!
Weihnacht ist wieder da!
Weihnacht ist wieder da!

Stille Nacht, heilige Nacht –
Kinderschar, o wie lacht
Freude euch aus Herz und Mund!
Weihnachtswunder tut sich euch kund!
Werdet Lichtsucher all!
Werdet Lichtsucher all!

Stille Nacht, heilige Nacht –
Kerzenschein flimmert sacht –
Das zum Leben erweckende Licht
Sieghaft durch das Dunkel bricht!
Freuet euch und seid froh!
Freuet euch und seid froh!