Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
512
Likes
165
  • #6.301
Mir nicht. Im Gegenteil.
Bin ja nciht hier, über Coronamaßnahmen zu diskutieren.
Ging ja gerade um die Kommunikation im Allgemeinen... mit @fafner im Speziellen.
Nervt mich ja auch.
Warum?
Er provoziert.

Kann dir doch völlig egal sein. @Hoppel auch.
..wenn es nicht um die "Coronamaßnahmen" geht?

Worum denn dann?
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.302
Mir nicht. Im Gegenteil.

Ging ja gerade um die Kommunikation im Allgemeinen... mit @fafner im Speziellen.
Nervt mich ja auch.
Warum?
Er provoziert.

Kann dir doch völlig egal sein. @Hoppel auch.
..wenn es nicht um die "Coronamaßnahmen" geht?

Worum denn dann?
Hab schon öfter entsprechend ein bißchen zu erklären versucht, weswegen ich hier so agiere wie ich es tu. Da gibts jetzt nix Neues oder Spezifisches. Ich hätte auch die Vermutung, daß die Mißverständnisse weiterhin eher größer werden als kleiner. :)
 
Beiträge
15.342
Likes
12.650
  • #6.303

"Viele der an den Demonstrationen beteiligten Gruppen wollten "einen anderen Staat". "

Ist das jetzt auch schon verboten? 😅
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and fraumoh
Beiträge
831
Likes
829
  • #6.304
Geht gerade wieder in die Richtung Lästern und Mobbing... finde ich.
Gibt´s was inhaltlich zu kritisieren? An @fafner s Aussagen?
Also sicher gibt´s das!
Es sind nie die Aussagen! interessanter ist worauf die basieren und in diesem Kontext können gleichartige Aussagen völlig unterschiedlichen Inhalt haben. @fafner s Mission ist öde, kann man unter einer Minderheit lauter Krakehler verurteilen und fertig. Wenigstens so lange bis sich etwas bewegt. Beim @fafner tut sich sicher was, vielleicht nur in tiefen Schichten, still ruht der See. Das Wasser ist klar, er ist authentisch.

Ist halt so eine Sache. Jeder hat so mehr oder weniger seine Schwachheiten und lebt die unterschiedlich aus. Die, die ihre Schwachheiten ausleben, sorgen für ein Forenklima, das auf Dauer bei vielen Foristen Veränderungen zur Folge hat. Das lässt sich auf das missbräuchliche Ausleben und resultierende Verletzungen zurückzuführen. Vertrauen ist hier schwierig! Und ich habe den Eindruck viele verlieren eher Vertrauen, als dass sie welches gewinnen. Das kann man verarbeiten, damit umgehen lernen, wahrscheinlicher ist die naheliegende Lösung, sich zu schützen. Das ist primär eine emotionale Geschichte, auch wenn viele ihre Ratio für wichtiger halten. Intelligenz wird entsprechend für wichtig gehalten und es ist gar nicht schwer sich plausibel zu machen was welches Verhalten zur Folge hat. So eine gewisse Verträglichkeit, man könnte es auch als Leben lassen bezeichnen, ist für ein soziales Wesen schon wichtig. Das bedeutet aber lange nicht, dass in der üblichen "Selbsterziehung" die Eigenschaft Verträglichkeit kultiviert wird. Und wenn offensichtlich intelligente Menschen ihre Schwächen zu einem vermeintlichen persönlichen Gewinn ausleben, dann ist etwas - ich denke eher emotional als rational - schief gelaufen. Also, mir ist es egal wie intelligent sich Menschen wähnen, für wichtiger halte ich ihre Verträglichkeit im obig beschriebenen Sinne. Damit ist meine ziemlich übersichtliche Hitliste an (emotionalen) Patienten klar. Je (aktiv) unverträglicher, desto größer ist der Schaden, den sie bei anderen verursachen, bei sich selbst demonstrieren. Ich finde nicht, dass man das in seinen unterschiedlichen Wirkungen einfach abtun sollte. Für Jene kann man nicht viel tun, das muss jeder selbst. Feedback gibt es immer. Ich finde die Härte dieser Eigenverantwortlichkeit bemerkenswert. Praktisch sind solche Menschen trotz ihrer Intelligenz in Teilen bis an die Unbeweglichkeit eingefahren. Das halte ich für ein persönliches Drama.
 
Beiträge
15.342
Likes
12.650
  • #6.305
Sehts das hier doch einfach als lockeren Austausch von Infos, Meinungen und Erfahrungen zu einem aktuellen Thema?
Ohne es persönlich zu nehmen wenn einer mal ne andere Meinung hat.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, fafner, Maron und ein anderer User
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.306
Eben. Aber ich wär noch großzügiger. Meinungen interessieren mich nciht so. Eher Performances. Und auch wenn jemand bei dem Thema so verbissen ist wie beispielsweise du ist das ok. Ist dann halt ne verbissene Performance. Gibt bessere und interessantere, aber ok ists trotzdem. Anderswo bist ja lockerer. Ist auch ok.
 
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
15.036
Likes
7.501
  • #6.307

"Viele der an den Demonstrationen beteiligten Gruppen wollten "einen anderen Staat". "

Ist das jetzt auch schon verboten? 😅

! Das verstehe ich erst seit @Hoppel, dem unbewussten Querdenker....sie wollen den psychologischen, soziologischen und philosophischen Staat, keinen intelligenten und psychologisch, soziologisch und philosophisch gebildeten Staat.

Darum wird das für alle nix :(.
 
Beiträge
831
Likes
829
  • #6.309
Sehts das hier doch einfach als lockeren Austausch von Infos, Meinungen und Erfahrungen zu einem aktuellen Thema?
Ohne es persönlich zu nehmen wenn einer mal ne andere Meinung hat.
Och, du meinst deine Links und dein Gefeixe hintan? So was klicke ich nicht mal an. Aber, du weißt es sicher, du befindest dich auf meiner Liste Pinus mugo sp. mugo. Ist sie fast schon komplett. Kannst du locker sehen, als Austausch von Meinungen. Persönlich musst du es auch nicht nehmen, mehr so als Resultat. Corona und deine Performance dazu ist dir unbelassen. Mich interessiert die nicht. Das sind andere Dinge und du trotz deiner wiederholt herausgekehrten Intelligenz uninteressant. Deine Attitüde setzt dich ins Off.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.311
Nein, offensichtlich sind die Menschen dort verständiger und nicht so sehr auf "Widerstand" gebürstet bzw. fühlen sich nicht so vom Staat bevormundet und gegängelt.
Eben.
Ändert sich aber spätestens dann, wenn noch mehr Schwaben in Schweden einfallen. Dann ists da auch aus mit Zutrauen in die Reife und Eigenverantwortung, ab dann wird zurückgegängelt.

sie wollen den psychologischen, soziologischen und philosophischen Staat, keinen intelligenten und psychologisch, soziologisch und philosophisch gebildeten Staat.
Bislang haben die Philosophen die Welt nur verändert, es kömmt darauf an sie verschieden zu fühlen!
 
Beiträge
13.025
Likes
11.082
  • #6.312
Man setzt mehr auf Vernunft und Verständnis, schwört die Menschen aber auch (vor allem jetzt) vermehrt auf höhere Todeszahlen ein. Dennoch wird der Weg von der Mehrheit befürwortet.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me
Beiträge
831
Likes
829
  • #6.313
! Das verstehe ich erst seit @Hoppel, dem unbewussten Querdenker....sie wollen den psychologischen, soziologischen und philosophischen Staat, keinen intelligenten und psychologisch, soziologisch und philosophisch gebildeten Staat.

Darum wird das für alle nix :(.
Ist das so schwer zu erkennen, dass man besser die Klappe gehalten hätte?

Dir ist der scheinbare emotionale Gewinn so wertvoll, dass du den selbst zugefügten Schaden durch deinen abgesonderten Stuss geringschätzt.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.315

"Unter den Befragten mit Einkommensverlusten stimmten 45 Prozent der Aussage zu, dass die Pandemie möglicherweise von den Eliten benutzt werde, um die Interessen von Reichen und Mächtigen durchzusetzen. Unter denen, die keine Einbußen erlitten hatten, stimmten nur 36 Prozent diesem Satz zu. Das bedeutet für mich, dass die Empfänglichkeit für Verschwörungsmythen erhöht ist. Solche Einstellungen können gesellschaftlich destabilisierend wirken. Bei Maßnahmen der Krisenbewältigung muss man daher die Wahrnehmung der sozialen Gerechtigkeit immer auch im Blick haben."

Haha, die Expertin.
 
Beiträge
13.025
Likes
11.082
  • #6.316
Ich frage mich ja eh, weshalb PS sowas nicht löscht. Für solche Menschen ist das PS Forum definitiv die falsche Plattform. Sie können sich doch unter ihresgleichen z.B. auf Telegramm mit dem Wendler austauschen.
Ach komm' - bitte. Diese Diskussion hatten wir hier schon bezüglich aller möglicher Themen. Möchtest du der Zensor sein und entscheiden, was hier geschrieben werden darf und was nicht? Solang gewisse Regeln (PS) und Gesetze (Staat) eingehalten werden, darf (zum Glück) jeder auch hier seine Meinung kundtun - und das finde ich auch gut so.

Nicht nur aktuelle Diskussionen, sondern auch die eigene Entwicklung lebt von der Vielfalt.
 
  • Like
Reactions: fafner and Maron
Beiträge
15.342
Likes
12.650
  • #6.319
  • Like
Reactions: fraumoh and Maron
Beiträge
15.036
Likes
7.501
  • #6.320
Ändert sich aber spätestens dann, wenn noch mehr Schwaben in Schweden einfallen. Dann ists da auch aus mit Zutrauen in die Reife und Eigenverantwortung, ab dann wird zurückgegängelt.

...und ebenfalls das Zutrauen dramatische Realitäten aushalten zu können, ohne Destabilisierung der Gesellschaft..... "Hilfe, ich bin genervt und darum muss etwas ganz Schlimmes vonstattengehen".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: IMHO
Beiträge
831
Likes
829
  • #6.322
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.025
Likes
11.082
  • #6.323
Ja klar, meine Liste hatte keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Hm, im vorliegenden Fall halte ich die Einstellung zu Ethik für ziemlich wesentlich. Und die wiederum könnte unmittelbar mit der eigenen Erziehung und Sozialisierung zusammenhängen.
Ich denke eher daran, wie etwas verkauft wird, weniger was.
Hm, darüber kann ich mir kein wirkliches Bild machen, da ich nicht im Einzelnen die Appelle und Botschaften an die Bevölkerung mitbekommen habe. Ich denke, dass Großteile der schwedischen Bevölkerung pragmatischer Denken und tatsächlich die Einstellung zum Tod von Älteren und Kranken eine andere als in Deutschland ist.
 
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
831
Likes
829
  • #6.324
Hm, im vorliegenden Fall halte ich die Einstellung zu Ethik für ziemlich wesentlich. Und die wiederum könnte unmittelbar mit der eigenen Erziehung und Sozialisierung zusammenhängen.
D'accord. Womit das Problem schon eingegrenzt, nicht gelöst ist. Das ist nicht alles, denn die feinste Ethik ernährt dich nicht, ermöglicht dir kein passables Auskommen. Das sollte jeder haben, dann muss er nicht wegen persönlicher Nöte nach Alternativen schauen. Im Grunde simpel.
 
Beiträge
15.036
Likes
7.501
  • #6.325
Ich denke, dass Großteile der schwedischen Bevölkerung pragmatischer Denken und tatsächlich die Einstellung zum Tod von Älteren und Kranken eine andere als in Deutschland ist.

ich denke, dass die Einstellung zu Kontrollmöglichkeiten der einzelnen Menschen realistischer eingeschätzt wird.
Es lebe die Ethik, die es in der Realität geschafft hat sich näher an den dramatischen Vorkommnissen zu positionieren. Ich finde die hohen Gehälter absolut gerechtfertigt... ist alles andere als Gelaber!
 
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.326
Hm, im vorliegenden Fall halte ich die Einstellung zu Ethik für ziemlich wesentlich. Und die wiederum könnte unmittelbar mit der eigenen Erziehung und Sozialisierung zusammenhängen.
Man kann ja in anderen Bereichen vergleichen:
Der durchschnittliche Schwede hat ein eher entspanntes affirmatives Verhältnis zu Gendermainstreaming, Identitätspolitik, Unisextoiletten usw. - wohingegen der durchschnittliche deutsche Wutbürger angesichts von Gendersternchen eher schäumt und sich furchtbar von denen "da oben" und deren "Unvernunft" gegängelt und in seiner Freiheit bedroht fühlt.
Die deutsche Untertanerei hat sich nur ins Pubertäre gerettet. Siehe hier.
 
  • Like
Reactions: Maron
Beiträge
13.025
Likes
11.082
  • #6.327
Der durchschnittliche Schwede hat ein eher entspanntes affirmatives Verhältnis zu Gendermainstreaming, Identitätspolitik, Unisextoiletten usw.
....
So hätte ich es auch eingeschätzt - wissen tue ich dies nicht wirklich.
..... - wohingegen der durchschnittliche deutsche Wutbürger angesichts von Gendersternchen eher schäumt und sich furchtbar von denen "da oben" und deren "Unvernunft" gegängelt und in seiner Freiheit bedroht fühlt.
Die deutsche Untertanerei hat sich nur ins Pubertäre gerettet. Siehe hier.
Also, was denn nun? Untertanerei oder Wutbürger? Und gibt es womöglich lediglich diese beiden Kategorien?

Wieso immer wieder diese Verweise auf dein Denken über einige Foristen bezüglich dieses Themas? Befürchtest du, dass die deine Beiträge Lesenden dies noch immer nicht verstanden haben?
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
12.590
Likes
6.801
  • #6.328
Tja, in Schweden im Verhältnis zur Einwohnerzahl 5-Mal so viele Tote wie in Deutschland - und dennoch hält der Großteil der Bevölkerung den Weg der Regierung für richtig - wie kommt das?
So Zahlen sind ja wegen der unterschiedlichen Messungen oft gar nicht vergleichbar.
Denkst du also, diese Bilder aktuell aus dem KH in Neapel sind in Szene gesetzt?
Italien ist dolce far niente und Mafia. Ein Land, das jedes Jahr 'ne andere Regierung hat, ist unrettbar unfähig, einen Staat zu organisieren. Und Deutschland wird das Chaos in Zukunft noch ein wenig mehr finanzieren als bisher schon. :rolleyes:
Weil bei einer Grippesaison die KH's nicht übervoll sind, zeigt man da halt keine Bilder.
Vielleicht hat man bei Influenza auch nur darauf verzichtet, die Leute massenweise auf intensiv zu schicken? Und übrigens: die Influenza ist aus den Statistiken praktisch verschwunden. Interessant, nicht?
... hier haben mittlerweilen alle Bewohner von Pfleg- oder Altersheimen eine Patientenverfügung und die meisten von ihnen wollen schon gar nicht ins KH, geschweige dann Beatmungsgeräte. Sogar ich habe in meiner Verfügung fett geschrieben; bitte nicht an Beatmungsgerät und ich gehöre keiner Risikogruppe an.
Sehr vernünftig. Wenn nur mehr so handeln, dann sind die Spitäler ja bald wieder leer und können sich Herzinfarkten und Schlaganfällen widmen.
Wenn man in D oder NY ü90-jährige mit diversen schweren Vorerkrankungen an die Maschine hängt, ist ja eigentlich davon auszugehen, dass sie sterben.
Genau das wird ja gemacht. Der durchschnittliche Coronatote ist weit über 80. Und selbst in der Altersklasse stirbt ja nicht mal jeder 10. Die meisten Leute können mittlerweile das Risiko ganz realistisch abschätzen. Sie befolgen halt die ganzen Schwachsinnsregeln mehr oder weniger, weil sie keine Scherereien wollen. Mal mehr, wenn irgendein scheiß Aufpasser in der Nähe ist, mal weniger sonst.
Morgen werden die Rechte ja erstmal weiter beschnitten.
Die Merkelsöderspahns bereiten ja fleißig den Lockdown-Forever vor. 7-Tage-Inzidenz soll unter 50 sinken. 🤦‍♀️ Das schaffen die nie mehr, noch nicht mal mit 'ner Impfung. SC2 ist doch längst endemisch, genau wie alle Coronae vorher seit die meisten Menschen von den Bäumen runter sind. Wird noch spannend, wenn das mal ins Bewußtsein der breiten Masse dringt. 😛
Funktioniert das überhaupt? Zumindest was draußen so rumläuft, bei Aldi & Co, da sieht niemand sonderlich ängstlich aus. Die Straßen waren gestern wieder richtig voll. Ganz anders als im Frühjahr.
"Viele der an den Demonstrationen beteiligten Gruppen wollten "einen anderen Staat".
Das wär ja schon erreicht, wenn die Merkelsöderspahns ersetzt wären. Und das ginge mit völlig legitimen demokratischen Mitteln. ;)
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
2.405
Likes
1.335
  • #6.329
So hätte ich es auch eingeschätzt - wissen tue ich dies nicht wirklich.

Also, was denn nun? Untertanerei oder Wutbürger?
Der Wutbürger zeichnet sich doch gerade durch ein starkes Untertansein aus, halt im Modus der pubertären Enträustung und Enttäuschung darüber, daß Mami und Papi nicht so perfekt sind wie er immer geglaubt hat.

Und gibt es womöglich lediglich diese beiden Kategorien?
Klar ist, daß es beim Thema wie sich Schweden und Deutsche unterscheiden um grobe Pauschalisierung geht.
Das alte Wort des "Wutbürgers" scheint mir besonders gut die momentane Stimmung hier einzufangen. Also hier sind ja keine oder zumindest sehr wenige explizite Reichsbürger, Nazis, REchtspopulisten usw. Aber halt doch einige Wutbürger.

Wieso immer wieder diese Verweise auf dein Denken über einige Foristen bezüglich dieses Themas? Befürchtest du, dass die deine Beiträge Lesenden dies noch immer nicht verstanden haben?
Wie schon häufig erklärt, verweise ich gerne aufs Forum, weil mir das hier nur als Mikrokosmos Sinn macht. Oder mit Aristoteles: das Drama lebt von der Einheit von Raum, Zeit und Handlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.