Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #6.271
Es geht doch nicht darum, daß es umständlich auch funktioniert, sondern daß vieles "vor Corona" kein Problem war, was jetzt eines ist. Und das völlig unnötigerweise. Glaubt ernsthaft wer, daß dieser Maskenball im Büro irgendwas nutzt? Das ist reine Symbolpolitik. Nach so vielen Monaten "Pandemie" kenn ich immer noch keinen einzigen "Infizierten". Wo verstecken die sich denn alle? 🧐

Also ich kenne welche, nicht persönlich gesehen, aber aus meinem beruflichen Umfeld. Zum Glück noch kein schwerer Fall dabei.

Das mit meiner Birnen-Gabel-Methode mache ich unabhängig von Corona schon immer so im Büro, weil ich nicht mit klebrigen Händen an der Tastatur arbeiten will, zudem die Tastatur auch ein Treffpunkt von Schmutz usw. sein soll.
 
Beiträge
15.423
Likes
12.691
  • #6.272
Birne vorher in Stücke auf einem Teller schneiden, dazu ne kleine Gabel legen, ein kleines Papiertüchlein, Finger waschen und dann geht am Schreibtisch beides. Essen mittels der Gabel und wenn es sein muss, die Maske aufsetzen.

Die kluge Frau schneidet das Obst daheim mundgerecht, packts in ihr Tupperdöschen und nimmt dann ne Gabel 😷

!!!!!
 
  • Like
Reactions: LouA.
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #6.274
is ein Kompliment :)
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
845
Likes
849
  • #6.275
Beiträge
1.410
Likes
2.058
  • #6.276
Er inszeniert sich als Freidenker, betet aber von A bis Z lediglich rechtspopulistische Positionen rauf und runter. Als es kürzlich mal offen rassistisch wurde, hat die Moderation den Beitrag sehr schnell gelöscht. Hat nur kaum jemand mitbekommen.
 
Beiträge
975
Likes
1.315
  • #6.278
Es ist halt nur provinziell. Das ist ja das lustige: glauben, große Bögen zu schlagen, dann ein bißchen aus Querdenkerblogs abschreiben, die Logikfehler gleich mit übernehmen, ein bißchen Kommentare über Herrn Trump youtuben, die Schlagworte hier reinsetzen und sich dann einbilden, man habe nachgedacht und sei in der Welt zuhause. Bis man dann merkt, daß die eigene Lebenswelt einen schon hilflos macht, wenn man als Sesselpupser einer gewaltigen Saftbirne ausgeliefert ist.

Sehr schön, wie du den @fafner hier zum Opfer machst. Der Beitrag ist einfach nur unterste Schublade.
 
Beiträge
518
Likes
452
  • #6.280
Na dann, guten Appetit weiterhin auf der Parkbank :(
Aber bitte nur mit Butterbrot. Die Bundesregierung hat gerade mal wieder einen ihrer weisen Beschlüsse zur Rettung der Welt durch Deutschland auf den Weg gebracht, nämlich das „Einwegplastik“ verboten. Das sind Trinkhalme, Rührstäbchen für den Kaffee, Einweg-Geschirr aus konventionellem Plastik und aus „Bioplastik“ sowie To-go-Becher und Einweg-Behälter aus Styropor (der gleiche Stoff übrigens, der wegen der Dämmvorschriften tonnenweise an die Häuser geklebt wird). Es muss doch möglich sein, der Gastronomie und ihrem Überlebenskampf mit Hilfe der "To-go-Menues" den Hahn endgültig zuzudrehen. Ab Januar dann selber kochen.
 
  • Like
Reactions: fafner, fraumoh and LouA.
Beiträge
2.405
Likes
1.336
  • #6.281
Ich frage mich ja eh, weshalb PS sowas nicht löscht. Für solche Menschen ist das PS Forum definitiv die falsche Plattform. Sie können sich doch unter ihresgleichen z.B. auf Telegramm mit dem Wendler austauschen.
Warum sollte sie?
Und ich finds nicht die falsche Plattform. Hier wird so viel Unsinn geschrieben, da paßt, was so ein provinzieller Spinner von sich gibt, doch ganz gut.

Außerdem brauchts Unterhaltung und Material für Studien.
Deswegen: bitte nicht melden! Melden tun übrigens die Tölpel schon genug, aber das ist ein anderes Kapitel.
 
Beiträge
907
Likes
863
  • #6.282
Warum sollte sie?
Und ich finds nicht die falsche Plattform. Hier wird so viel Unsinn geschrieben, da paßt, was so ein provinzieller Spinner von sich gibt, doch ganz gut.

Außerdem brauchts Unterhaltung und Material für Studien.
Deswegen: bitte nicht melden! Melden tun übrigens die Tölpel schon genug, aber das ist ein anderes Kapitel.

irgendwo und spätestens dann, wenn über "die Coronatoten vor deinem Haus" geschrieben wird, hat es nichts mehr mit Meinungsfreiheit und Unterhaltung zu tun. Vor allem dann nicht, wenn jemand hier mitliest, welcher ein Familienmitglied durch Covid verloren hat.
 
Beiträge
2.405
Likes
1.336
  • #6.284
irgendwo und spätestens dann, wenn über "die Coronatoten vor deinem Haus" geschrieben wird, hat es nichts mehr mit Meinungsfreiheit und Unterhaltung zu tun. Vor allem dann nicht, wenn jemand hier mitliest, welcher ein Familienmitglied durch Covid verloren hat.
DAs ist halt einer der Unterschiede zwischen Leuten, mit denen man ernsthaft Vor- und Nachteile bestimmten Abwägungen diskutieren kann, und Spinnern. Die Spinner müssen, damit ihre Meinung in ihren Augen Gewicht hat, leugnen oder Dämlichkeit (Viren nachweisen? Die sind doch unsichtbar! Coronatote? Also vor meiner Haustür liegen keine!) so spielen, daß der Unterschied zum Dämlichsein nicht lange Bestand hat. Leute, mit denen man diskutieren kann, haben hingegen einen Sinn für Nutzen und Kosten auf beiden Seiten. Sie müssen eine Gefährdung nicht leugnen und nicht bestreiten, daß man Risiken beeinflussen kann, um dafür zu halten, daß man im konkreten Fall bestimmte Maßnahmen nicht vorschreiben sollte.
Aber solche reiferen Diskussionen passen nicht so sehr in dieses Forum hier. Müssen sie auch nicht.
Und Meinungsfreiheit bedeutet manchmal halt auch Blökfreiheit. Und besteht nicht nur dann, daß man einigermaßen ernsthaft und kompetent am Spiel der Rationalität teilnimmt.
 
Beiträge
15.423
Likes
12.691
  • #6.286
Aber bitte nur mit Butterbrot. Die Bundesregierung hat gerade mal wieder einen ihrer weisen Beschlüsse zur Rettung der Welt durch Deutschland auf den Weg gebracht, nämlich das „Einwegplastik“ verboten. Das sind Trinkhalme, Rührstäbchen für den Kaffee, Einweg-Geschirr aus konventionellem Plastik und aus „Bioplastik“ sowie To-go-Becher und Einweg-Behälter aus Styropor (der gleiche Stoff übrigens, der wegen der Dämmvorschriften tonnenweise an die Häuser geklebt wird). Es muss doch möglich sein, der Gastronomie und ihrem Überlebenskampf mit Hilfe der "To-go-Menues" den Hahn endgültig zuzudrehen. Ab Januar dann selber kochen.

Ein EU Verbot was in den Ländern umgesetzt werden muss?
Ist doch nett, Europa rettet die Welt :)
Gibts halt andere Verpackungen.... Bleigiessen kennt ja auch keiner mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
513
Likes
165
  • #6.297
Warum sollte sie?
Und ich finds nicht die falsche Plattform. Hier wird so viel Unsinn geschrieben, da paßt, was so ein provinzieller Spinner von sich gibt, doch ganz gut.

Außerdem brauchts Unterhaltung und Material für Studien.
Deswegen: bitte nicht melden! Melden tun übrigens die Tölpel schon genug, aber das ist ein anderes Kapitel.
Hmm...
Geht gerade wieder in die Richtung Lästern und Mobbing... finde ich.
Gibt´s was inhaltlich zu kritisieren? An @fafner s Aussagen?
Also sicher gibt´s das!
Aber die Kommunikation gerät gerade wieder komplett aus dem Ruder...
also .. finde ich? (So als selbsternannte Kommunikationsexpertin)
Und Meinungsfreiheit bedeutet manchmal halt auch Blökfreiheit. Und besteht nicht nur dann, daß man einigermaßen ernsthaft und kompetent am Spiel der Rationalität teilnimmt.
Vielleicht ist das eine intellektuell versteckte Art zu sagen: ich halte @fafner für einen Arsch, weil er arschig und manipulativ argumentiert? (Interpretiere ich mal ganz frei ..so als Kommunikationsexpertin!)
Dann kann der in dem Fall wenigstens entgegnen: "Selber!"

..wollte ich nur Mal so anmerken. Nicht, dass ich auch nicht gerne mal zuspitze 😊
Oder gar unverschämt und ungerecht werde...
 
Beiträge
2.405
Likes
1.336
  • #6.298
Hmm...
Geht gerade wieder in die Richtung Lästern und Mobbing... finde ich.
Ach Quatsch.

Vielleicht ist das eine intellektuell versteckte Art zu sagen: ich halte @fafner für einen Arsch, weil er arschig und manipulativ argumentiert? (Interpretiere ich mal ganz frei ..so als Kommunikationsexpertin!)
Ne, weder halte ich ihn für nen Arsch noch finde ich, daß er sonderlich manipulativ argumentiert.

Irgendwie machste immer alles noch absurder. :)
 
Beiträge
513
Likes
165
  • #6.299
Naja.. aber..:)

Leute, mit denen man diskutieren kann, haben hingegen einen Sinn für Nutzen und Kosten auf beiden Seiten. Sie müssen eine Gefährdung nicht leugnen und nicht bestreiten, daß man Risiken beeinflussen kann, um dafür zu halten, daß man im konkreten Fall bestimmte Maßnahmen nicht vorschreiben sollte.
Dann diskutierst du bald nur noch mit @Syni .
Das ist halt dann auch wieder ne Art Blase.
In der bewege ich mich ja auch gerne; nur ist das nicht der Nabel der Welt.
Das hat mich tatsächlich Trump (und sein Amerika) gelehrt.
Und Erdoghan und Putin und all die gewählten Autokraten zahlreicher afrikanischer Staaten..
Und der Osten Deutschlands, in dem ich vier Jahre nach der Wende studiert habe.
Der "Nutzen" und die "Kosten" werden sehr individuell gewertet.
Das muss nicht zum "Allgemeinwohl" tendieren.
Und auch das "Allgemeinwohl" wird sehr unterschiedlich ausgelegt.
Und das hat alles eine Berechtigung... oder ist dann halt mal so.
Das mit der Moral ist extrem schwierig.. finde ich.
Deshalb verstehe ich auch das Schimpfwort "Gutmenschentum".
Da habe ich hier schon einige verschreckt damit...
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.