Beiträge
8.759
Likes
5.910
  • #301
Es sind für den normalen Bürger keine speziellen Desinfektionsmassnahmen nötig, da der Virus nicht sehr stabil ist. Seife langt also, jedoch sollten die Hände ca. 20-30 sec eingeseift werden inklusive Fingerzwischenraeume.

LG Lou
Jain. Desinfektion sollte schon sein.
Aber 70%iger Alkohol reicht aus, um die Coronaviren abzutöten (ca. 30 Sekunden Kontaktzeit). Da kann bei Bedarf auch auf Brennspiritus o.ä. zurückgegegriffen werden. Richtiges Händewaschen ist aber natürlich trotzdem enorm wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

apfelstrudel

  • #302
Hätt ich doch nur auf @creolo gehört und klopapier gekauft....
 
Beiträge
8.759
Likes
5.910
  • #304
Hätt ich doch nur auf @creolo gehört und klopapier gekauft....
Ja es gibt die, die sich darüber lustig machen - weil sie selbst zu "cool" sind oder zu schambehaftet, um Vorsorge zu betreiben. Ich denke man sollte sich über den Vorwurf der "Lächerlichkeit" mental hinwegsetzen und Verantwortung für sich übernehmen. Ich habe bisher nichts auf Vorrat eingekauft. Da Berlin aber jetzt langsam mit dem Shutdown beginnt, werd ich wohl doch diesen nervigen Vorrats-Einkauf machen müssen.
Scherzkeks.
Nimm das ruhig mal ernst :p
Du weißt ja, wer zu letzt lacht, lacht am besten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #308
Ich finde es gut, durch die möglichst völlige Vermeidung sozialer Kontakte, Absagen von Großveranstaltungen und Schließung von Schulen und Kitas, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen - und schlichtweg auf Anfang April zu legen. Denn dann, wenn die Menschen wieder "raus dürfen", sind Hunderte von Krankenstationen gebaut worden, die der dann signifikant steigenden Anzahl von Infektionen viel besser Herr werden können.....
 
A

apfelstrudel

  • #309
Ich finde es gut, durch die möglichst völlige Vermeidung sozialer Kontakte, Absagen von Großveranstaltungen und Schließung von Schulen und Kitas, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen - und schlichtweg auf Anfang April zu legen. Denn dann, wenn die Menschen wieder "raus dürfen", sind Hunderte von Krankenstationen gebaut worden, die der dann signifikant steigenden Anzahl von Infektionen viel besser Herr werden können.....
naja ganz so isses ja nicht. wird eh gleich viele treffen, aber eben nicht zugleich. gut fürs gesundheitssystem, scheiße für die wirtschaft. die krot werdma fressen müssen... :(
 
Beiträge
8.759
Likes
5.910
  • #310
[...] und Schließung von Schulen und Kitas, [...]


Warum macht Berlin das "Stufenweise"? Wenn man die Zahlen nimmt und auf die Einwohnerdichte ummünzt, besteht in Berlin eher Anlass zur schnellen/sofortigen Schließung. Soll sich der Senat doch mit 30 Schülern durch den Eingang der Schulen quetschen und dabei die Empfehlung "2 Meter Abstand" versuchen einzuhalten. Ich finde das unmöglich und ein Zumutung für Lehrkräfte und Schüler, sowie deren Eltern.

Die Stadt Berlin ist mit rund 3,6 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Europäischen Union. (4.088 Einw. je km²)
Und mit 158 Infizierten (Inkubationszeit unbeachtet - also veraltete Daten), halte ich es für verantwortungslos, Lehrer und Schüler jetzt noch mal für 3-5 Tag in die Schule zu zwingen und damit die Ansteckungszahlen ordentlich in die Höhe zu treiben, da es genau in diesen Tagen zu einer vermehrten Ansteckung kommen wird.

 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #312
naja ganz so isses ja nicht. wird eh gleich viele treffen, aber eben nicht zugleich.
Es stellt sich doch die Frage, was dadurch gewonnen werden soll? Zwei Wochen? Danach ist das Virus immer noch im Umlauf. Wenn dann alle wieder aus der gesetzlich angeordneten oder erbetenen Quarantäne (mehr denn je, da "Nachholbedarf"!) auf die Straßen, in die Kinos und in die Shopping-Malls drängen, erfolgt die Ausbreitung eben lediglich etwas später. Und? Was ist dann anders?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24688

  • #313
https://influenza.rki.de

.... Nur mal so: wir haben derzeit 330.000 nachgewiesene Influenza-Infizierte in D ... mit respiratorischen Viren, hochfieberhaften Verläufen, und ebenfalls einer Pneumoniegefahr, mit letalen Verläufen ... Die Aktivität dieses Virus steigt weiter an ...
 
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #315
https://influenza.rki.de
.... Nur mal so: wir haben derzeit 330.000 nachgewiesene Influenza-Infizierte in D ... mit respiratorischen Viren, hochfieberhaften Verläufen, und ebenfalls einer Pneumoniegefahr, mit letalen Verläufen ... Die Aktivität dieses Virus steigt weiter an ...
Ja, aber darüber wird nicht mehr berichtet, da "altbekannt". Einige haben's schon mal gehabt, fast jeder kennt jemanden, der schon mal eine Grippe hatte - und es überlebt hat. Außerdem gibt's 'nen Impfstoff - also, alles "halb so wild".

Aber nun gibt es etwas neues, unbekanntes - hoch ansteckendes - und vor allem - ganz offensichtlich unkontrollierbares, nicht beherrschbares. Es sind diese Faktoren, die zu dieser enormen Angst und Panik führen. Es existiert etwas, das der Mensch (noch) nicht kontrollieren kann, das aber gleichzeitig möglicherweise nur wenige cm vom Einzelnen entfernt - und eben nicht weit weg wie Tsunamis, Erdbeben oder Heuschrecken ist.