Beiträge
5.018
Likes
5.223
  • #3.031
Bei guter Pflege überträgt der Pfleger das Virus !
Und zwar m e h r fach pro Schicht von Zimmer zu Zimmer.
Oder er// sie schwitzt sich unter den Hüllen zu Tode und ist dann ratzfatzu erkältet und fällt somit aus
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.032
Wenn diese Wartung nicht regelmässig gemacht wird, haben wir die Erklärung, warum in Pflegeheimen so viele Senioren sich den Virus eingefangen habe. Denke ich da richtig, was meinst du?
Das ist vollkommen richtig.
Die Norm schreibt neben regelmäßigen Filterwechseln und Wartungen auch alle zwei Jahre eine mikobiologische Untersuchung vor.
Wenn da dann eine Feststellung komplette Reinigung und Desinfektion der Anlage inklusive der Kanäle und Luftauslässe.

Ich schau eigentlich immer nur auf die Luftauslässe und weiß sofort, das hier schon seit Jahren nichts gemacht wurde.
Ist sehr teuer und die meisten Eigentümer wissen nichts von der Vorschrift.
 
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.036
Oder... Herz.... scheint sich.... auch.... abzuzeichnen....
Niere, Galle und weitere Innere Organe auch.
Und wenn das keine Fake News sind, kann sich bei der Behandlung auch die Hautfarbe ändern.
Und vor Husten und Fieber können wohl Pusteln und komische blaue Flecken auftreten. (*klingt wie die Pest*)

Ist aber alles noch nicht wissenschaftlich bewiesen.
 
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.037
Nein.
Anzunehmen, dass olle Lüftungsanlagen die Verbreitung von Corona befördern und zu hohen Fallzahlen in Seniorenheimen führen ist nichts als reine Spekulation.

Olle Lüftungsanlagen sind auch nciht das Problem.
Das Problem sind Umluftanlagen (die Mischen Außenluft mit "alter Raumluft"), wo die Luftbefeuchter nicht richtig funktionieren und die nicht regelmäßig gereinigt werden.
Das sind einfach richtige Bakterien und Virenschleudern.
Auch Pilzsporen werden hier dann verbreitet.
Die Kombi der Keime ist dann für Vorerkrankte das gefährliche

* kannst du in der VDI 6022 hygenische Anforderung und Betrieb von Lüftungsanlagen nachlesen*.
 
Beiträge
5.018
Likes
5.223
  • #3.040
..und vom Skifahrn .und vom Patienten A oder aus schleimigschunkligen Karneval
 
Beiträge
5.018
Likes
5.223
  • #3.042
Ebbe drum .
Bezirk Tübingen wurde durch einen einzigen Arzt durchseucht. Vielleicht war er nach Ischgl au no in der Schäb'sche Fasnet ..
 
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #3.045
Speziell für SARS-CoV-2 wird aber wohl nicht drin stehen, ob der die Umwälzung als replizierbare und somit infektiöse Einheit überlebt.
Somit: Kaffeesatzleserei.
Nein, es sind in der Norm keine speziellen Viren under Erreger aufgeführt.

Da aber bekannt ist, das sich Erreger unter bestimmten Luftzuständen länger halten, macht die regelmäßige Reinigung sinn.

Es geht auch darum, das immungeschwächte Patienten nicht durch die Erreger aus der Lüftungsanlage weiter geschwächt werden und dann noch anfälliger für das SARS-CoV-2, egal auf welchem Weg es zu dem Patienten kommt, wird.

Eine wissenschaftliche Untersuchung, da gebe ich dir recht, ob das Corona Virus durch die Lüftungsanlagen übertragen werden kann gibt es nicht
Jedoch ist bekannt, dass die Raumluftfeuchte auch eine Rolle bei der Übertragung von Viren spielen kann.

Für die Übertragung von Influenzaviren ist aus Untersuchungen inzwischen bekannt, dass diese bei einer geringeren Raumluftfeuchte (40-60 Prozent) sinkt.

Daher die Empfehlung neben einem regelmäßigen Luftwechsel am besten durch Fensterlüftung.

Die relative Luftfeuchtigkeit bei Lüftungsanlagen sollte daher im Mittel 40% betragen, jedoch nicht unter 30% sinken.
Bei zu trockener Raumluft trocknen die Schleimheute schneller aus und nehmen so besser Viren auf.

Und das alte Hausrezept bei Erkältung:
Beim Schlafen Fenster auf und ein feuchtes Tuch über die Heizung legen, um das optimale Raumklima zu bekommen.