Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
BeitrÀge
5.236
Likes
5.032
  • #6.001
đŸ€Šâ€â™€ïž
 
BeitrÀge
2.405
Likes
1.335
  • #6.002
Ich finds schön, wie gerade diejenigen, die hier am geringsten mit Denkkompetenz aufwarten, sich am stĂ€rksten als Vordenker fĂŒhlen. Und diejenigen, die am augenfĂ€lligsten auf Selbstbetrug setzen, besonders der Wahrheit das Wort reden.
Tja, immerhin konsequent!
Sie könnten ja in Ermangelung der entsprechenden Kompetenzen auch auf andere Werte setzen, irgendwie innere, auf Nettigkeit, oder den Charme der SchwÀche und Dummheit, oder auf Geld, oder eine gute Frisur, eine schlanke Linie oder so. Aber nein, so einfach machen sie es sich nicht. Sie setzen auf das, was ihnen am schwersten fÀllt.
Das ist doch wirklich mutig.
Corona sei dank.
 
BeitrÀge
1.360
Likes
2.194
  • #6.004
Also wenn ich hier so rumlese hab ich eher den Eindruck, ihr seid beunruhigt.
Haben "die da oben" also nicht mit einer so klugen Masse gerechnet?


Bemerkenswert, das in einem Forum zu lesen, in dem nur alle naslang Leute erklĂ€ren, mit der Liebe abgeschlossen zu haben, weil ihnen das Risiko abgewiesen zu werden zu groß ist, sondern auch alles, was den Anschein eines Arguments hat, verteufelt wird, weil von der Wahrheit gefordert wird, höflichst hinter WohlfĂŒhlen und Aufwertung des Selbstwerts zurĂŒckzutreten.
Nö hab ganz und garnicht mit der Liebe abgeschlossen. Freue mich auf jedes Date und jede Begegnung.

Aber ich hinterfrage gern, weil ich fas unter MĂŒndigkeit verstehe.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
BeitrÀge
1.360
Likes
2.194
  • #6.006
Ich finds schön, wie gerade diejenigen, die hier am geringsten mit Denkkompetenz aufwarten, sich am stĂ€rksten als Vordenker fĂŒhlen. Und diejenigen, die am augenfĂ€lligsten auf Selbstbetrug setzen, besonders der Wahrheit das Wort reden.
Tja, immerhin konsequent!
Sie könnten ja in Ermangelung der entsprechenden Kompetenzen auch auf andere Werte setzen, irgendwie innere, auf Nettigkeit, oder den Charme der SchwÀche und Dummheit, oder auf Geld, oder eine gute Frisur, eine schlanke Linie oder so. Aber nein, so einfach machen sie es sich nicht. Sie setzen auf das, was ihnen am schwersten fÀllt.
Das ist doch wirklich mutig.
Corona sei dank.
und manche auf kolossale SelbstĂŒberschĂ€tzung begrĂŒndet auf .......was auch immer und das kontinuierliche Pochen auf Meinungshoheit 👾. Ist auch eine Form der Prinzessinnenattitude...
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Megara and Freyja
BeitrÀge
2.405
Likes
1.335
  • #6.007
und manche auf kolossale SelbstĂŒberschĂ€tzung begrĂŒndet auf .......was auch immer und das kontinuierliche Pochen auf Meinungshoheit 👾. Ist auch eine Form der Prinzessinnenattitude...
Mitgekriegt, wer sich von der "tumben Masse" absetzen wollte? :)
Sorry, daß ich das hinterfrage!

Und nein, Meinungen interessieren mich weiterhin nicht. Insofern auch keine Meinungshoheit. Ich fĂŒhl mich auch nicht geschmeichelt, daß du sie mir gegen meinen Willen zusprechen magst. Meint vermutlich so was wie Wahrheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ygramul and Maron
BeitrÀge
824
Likes
821
  • #6.008
Amiland hat 4% der Weltbevölkerung und 24% aller Coronatoten.
 
BeitrÀge
2.405
Likes
1.335
  • #6.009
Ja, dafĂŒr prosperiert die Wirtschaft, auch die Arbeitslosenzahlen sind auf Tiefstand.
 
BeitrÀge
5.236
Likes
5.032
  • #6.011
17 Millionen dÀnische Nerze bedanken sich recht herzlich.
Wenn deren verwandte Kollegen / nachfolgende Generationen GlĂŒck haben, wird die Zucht nicht wieder aufgebaut. Das ist aber wohl eine vergebliche Hoffnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
BeitrÀge
2.405
Likes
1.335
  • #6.012
Noch einfacher als die Leute zu tĂ€uschen ist es ihnen einzureden, sie wĂŒrden getĂ€uscht.
 
  • Like
Reactions: Mestalla
BeitrÀge
5.236
Likes
5.032
  • #6.013
Meine Empfehlung an alle (Quer)Denker: schreibt auf, was euch im Hirn so alles quer kommt, schreibt auf, wie alle getĂ€uscht werden, schreibt auf, was ihr alles durchblickt habt, unterfĂŒttert es mit Berichten, die ihr der TĂ€uschung ĂŒberfĂŒhrt habt. Verwahrt es gut auf und vererbt es weiter.
Damit könnt ihr euren Enkeln oder Urenkeln eine Eins im Geschichtsunterricht sichern - sofern es ihnen nicht zu peinlich/ unangenehm ist zu offenbaren, wer ihre Vorfahren waren. Aber das wird nur der Lauf der Geschichte selbst zeigen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla
BeitrÀge
12.585
Likes
6.791
  • #6.015
Habe gestern einen interessanten Bericht eines Medizin-Historikers gesehen, der Parallelen zum Verlauf der spanischen Grippe 1918-1920 (interssant fast genau vor 100 Jahren) aufgezeigt hat, wo es aktuell Àhnlich verlaufen soll.
Ist das nicht verboten, diese "Pandemie" mit der Grippe zu vergleichen?
Hoffentlich nicht mit soviel Millionen Toten wie damals.
Bis jetzt erkennbar nicht.
Jein. SC2 ist halt fĂŒr das Immunsystem nicht wirklich neu, sondern nur ein weiteres Coronavirus und somit grundsĂ€tzlich bekannt. Deshalb haben ja die meisten Menschen eine KreuzimmunitĂ€t und es macht ihnen nix aus. Nur Menschen mit einer generellen Immuninkompetenz sind wirklich gefĂ€hrdet. Das ist typischerweise eine Frage des Alters, weshalb die Verstorbenen ja im Schnitt bereits ĂŒber 80 waren. FrĂŒher galt das als "Biblisches Alter". Heute werden viele von den Bedauernserten noch mit Intubationen gequĂ€lt. Na ja ok, werden ja noch völlig sediert. Trotzdem, wer das nicht will, so "behandelt" zu werden, der muß es unbedingt in seine PatientenverfĂŒgung schreiben. 👍
... amĂŒsant ist es, wenn die Kamera verspĂ€tete Abgeordnete einfĂ€ngt, die sich ohne Maske per Handschlag begrĂŒĂŸen. Und sich dann direkt danach an die Nase fassen.
Das entpricht ja nur der Lebenswirklichkeit von >90% der Bevölkerung in der Erfahrung mit der "Pandemie".
Habe diese Woche gelesen, daß man in der CH derzeit von mindestens 20%, in manchen Gegenden eher 40% der Bevölkerung ausgeht, die bereits in Kontakt mit diesem "neuartigen" Virus war. Das lĂ€ĂŸt ja auch diese hohe PositivitĂ€tsrate hier von 26% erwarten.
Kann also gut sein, daß die "Welle" bald wieder von alleine zusammenbricht wie im FrĂŒhjahr. Laut RKI ist das R in D ja schon vor ĂŒber einer Woche wieder unter 1 gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
BeitrÀge
824
Likes
821
  • #6.018
Ja, dafĂŒr prosperiert die Wirtschaft, auch die Arbeitslosenzahlen sind auf Tiefstand.
Ich habe ja öfters so meine Zweifel, was da so an Gedanken in deinem Köpfchen so herum kullert. Magst du mal schauen, wie die Amis Wirtschaftswachstum messen? Bestimmt hast du noch den Einbruch im FrĂŒhjahr in Erinnerung? Und ob du willst oder nicht, beim aktuellen Geschehen wirst du ĂŒber die Entwicklung der AntrĂ€ge auf Arbeitslosenhilfe stolpern. Und das trotz Rekordverschuldung. Die ist schon lange verlĂ€sslicher Fakt und nicht abhĂ€ngig vom jeweiligen PrĂ€sidenten. Allerdings erreicht und ĂŒbersteigt die Verschuldung absehbar die 100% Marke des BIP. Die Verschuldung der USA wird in einem ĂŒbersichtlichen Zeitraum ein Niveau wie Italien erreichen. Eine Volkswirtschaft, die in der BonitĂ€t unter Ramsch lĂ€uft. Bleibt abzuwarten wie sich das auf die USA auswirkt. Wer dort spekulieren will, der kann das recht sicher auf ein Jahre wĂ€hrendes Zinsniveau nahe null tun. Können die gar nicht erhöhen, denn dann muss die eigene Verschuldung teuer bezahlt werden. Corona kostet und belastet zusĂ€tzlich. Und ob ein Handelskrieg lohnt, diskutieren vor allem Dummköpfe.
Aber, @syntagma , alles gut, es finden sich viele, die das als prosperierende Wirtschaft bezeichnen. Nicht mal zu unrecht, denn ProsperitÀt hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun, so wie man beim Wohlstand nur die Habenseite, die Mittelverwendung, meine Villa, meine Yacht, mein Pool betrachten kann und nicht die Mittelbeschaffung.

Wundert mich nicht, dass du fragen musst, wo das Geld hingeht.
 
  • Like
Reactions: IMHO
BeitrÀge
5.236
Likes
5.032
  • #6.019
Übrigens: es kann gut sein, dass die Übersterblichkeit diesen Winter mit Vorjahren vergleichbar ist, oder gar geringer ausfĂ€llt - trotz der Covid-19-Toten. Mögliche GrĂŒnde sind die positiven Effekte des Maske-Tragens und Abstand haltens auch auf andere respiratorische Erkrankungen, die in Vorjahren die winterliche Übersterblichkeit getrieben haben.
Das wird jedoch kein Zeichen dafĂŒr, dass Covid-19 gar nicht so schlimm ist oder dass die Maßnahmen unnötig waren, sondern, dass die Maßnahmen ihre intendierte Wirkung entfaltet haben.
Oder leichter ausgedrĂŒckt: mit Maske und Abstand wird nicht nur die Ausbreitung von SARS-CoV-2 behindert.
Kann aber natĂŒrlich auch sein, dass der Vorteil in den respiratorischen Erkrankungen durch Nachteile bei anderen Erkrankungen, oder andere, die Gesundheit beeintrĂ€chtigende Faktoren (z.B. mordende (Ehe)MĂ€nner), aufgefressen wird - die sollten jedoch (mindestens 'etwas') weniger jahreszeitlich schwanken.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ygramul
BeitrÀge
2.237
Likes
1.871
  • #6.021
Deshalb haben ja die meisten Menschen eine KreuzimmunitÀt und es macht ihnen nix aus.
NDR-Coronavirus-Podcast Nr. 58 mit Drosten:

Mit anderen Worten: Es ist höchst unwahrscheinlich, dass es so etwas wie einen wirklichen Kreuzschutz gibt.

Korinna Hennig
Diese HintergrundimmunitÀt, auf die viele gehofft habe.

Christian Drosten
Genau. Wir können wahrscheinlich sagen, was man in diesen Studien sieht, ist eben nicht eine Kreuz-immunitĂ€t, sondern nur eine Kreuzaktivierbarkeit, eine KreuzreaktivitĂ€t, wie man das auch immer in Worten ausdrĂŒcken mag. Also die Zellen machen zwar ein Signal, aber das ist sicherlich nicht stark und aktiv genug, um wirklich eine Infektion fernzuhalten aus dem Körper. Also wir können wahrscheinlich nicht wirklich von einer ImmunitĂ€t sprechen. Und das ist natĂŒrlich jetzt hier ein Einzelbefund in dieser Studie. Da mĂŒssen andere Studien kommen, um das weiter zu interpretieren. Und die Autoren drĂŒcken sich hier auch sehr gut und sehr vorsichtig aus. All das heißt ĂŒbrigens auch ĂŒberhaupt nicht, dass durch eine ĂŒberstandene Infektion mit SARS-2 keine zellulĂ€re ImmunitĂ€t entsteht. Das haben wir hier ĂŒberhaupt nicht ĂŒberprĂŒft, sondern es geht hier nur um die Kreuzaktivierung.

Korinna Hennig
Also ich halte einmal fest: Die Hoffnung, dass ich, wenn ich viele ErkĂ€ltungen durchgemacht habe und da auch die gĂ€ngigen Coronaviren drunter waren, relativ geschĂŒtzt bin vor einer Infektion mit dem Coronavirus, die ist damit, vorsichtig formuliert, möglicherweise leider vom Tisch.

Christian Drosten
Also „vom Tisch“ ist mir nicht vorsichtig genug formuliert. Ich wĂŒrde es noch vorsichtiger formulieren. Die Autoren der Studie formulieren das auch vorsichtiger. Aber es ist leider einfach so, dass die Hoffnung jetzt schon ein bisschen schwindet darauf, dass man grundsĂ€tzlich einen bevölkerungsweiten Effekt in diese Richtung hat
 
BeitrÀge
2.237
Likes
1.871
  • #6.023
Ist zwar nur eine Einzelmeinung, aber der dĂŒrfte sich zum Thema ja einigermaßen kompetent Ă€ußern können:

Scheeren befĂŒrchtet, dass auch die Niederlande vor einer erneuten Überlastung des Gesundheitswesens stehen. Er warnte vor der Verharmlosung des Coronavirus. Die Sterblichkeit sei zehnmal höher als bei einer Virusgrippe und neben einer LungenentzĂŒndung gebe es auch schweres Organversagen.

 
BeitrÀge
15.295
Likes
12.594
  • #6.024
"In Deutschland werden wir trotz besserer Ausgangsbedingungen auch nur dann eine Überlastung vermeiden, wenn die Maßnahmen, die Bund und LĂ€nder beschlossen haben, jetzt konsequent umgesetzt werden.“

Wenn auch mehr junge Leute krank werden oder sich anstecken, sollte man die schĂŒtzen. Aktuell zĂ€hlt "Recht auf Bildung" ja höher als Recht auf Leben, da nimmt man auch den Anstieg in Kauf
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me
BeitrÀge
14.967
Likes
7.467
  • #6.025
Noch einfacher als die Leute zu tĂ€uschen ist es ihnen einzureden, sie wĂŒrden getĂ€uscht.
Die waren vorher schon ĂŒberzeugt, braucht nur mehr noch viiieeel BestĂ€tigung von außen.
Das tragische ist, beides ist eine RealitĂ€t...eine persönliche, und bleib bisher ohne den richtigen Bezug, damit ist das aktuelle Geschehen eine Möglichkeit mehr desselben die unklare Sache zu untermauern. Tragisch. Es stimmt und stimmt nicht. Zahlreiche andere ErklĂ€rungsmöglichkeiten und Überlegungen kann es nicht geben. Denn was ist so widersprĂŒchlich wie das erinnerte GefĂŒhl und die Ă€ußere RealitĂ€t, wenn diese doch gerade so gut zusammen passt. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
BeitrÀge
939
Likes
1.276
  • #6.026
 
  • Like
Reactions: Femail-Me
BeitrÀge
1.360
Likes
2.194
  • #6.028
Die Nachverfolgung wird damit aufgegeben.
Eine völlige Abkehr von der bisherigen Vorgehensweise und im Grunde genau das, was Gassen, Streeck und Schmidt-Chanasit gefordert hatten.
 
  • Like
Reactions: Freyja
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.