Beiträge
2.985
Likes
1.911
  • #2.986
Beiträge
962
Likes
1.000
  • #2.987
Das Niveau der Beiträge hier ist teilweise unterster Stammtisch
Naja, ich sehe hier vor allem viel Sarkasmus - aber was bleibt einem sonst übrig?

Nehmen wir mal die Maskenpflicht. Die ist ja vielleicht gar nicht verkehrt, vor allem weil das eine vergleichsweise geringe Einschränkung ist. Aber der Weg wie die nun zustande gekommen ist, ist einfach nur absurd.

Vor zwei oder drei Wochen haben sich führende Politiker noch eindeutig dagegen ausgesprochen. Bin ich etwa der einzige, dem da schon klar war, dass das auf jeden Fall kommen würde?

Das RKI hat die Maskenpflicht auch abgelehnt und immer darauf verwiesen, dass es ja keine Forschungsergebnisse gibt, die die Wirksamkeit belegen. Ja gibt es denn etwa Forschungsergebnisse, die die Wirksamkeit von Plexiglasscheiben an Supermarktkassen belegen, die schon länger überall vorgeschrieben sind?

Dann letzte Woche die Konferenz der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin. Da einigt man sich auf die "dringende Empfehlung" Masken zu tragen. Eigentlich sollte diese Konferenz dazu dienen, zu einem gleichen Vorgehen in ganz Deutschland zu kommen. Aber schon nach wenigen Tagen brechen da die ersten Bundesländer aus und verordnen die Maskenpflicht. Was hat sich denn in diesen paar Tagen geändert, so dass man von dem vorher gefassten Beschluss wieder abrücken musste? Eine plötzliche Steigerung der Infiziertenzahlen kanns ja nicht gewesen sein, denn die sinken ja permanent.

Mittlerweile haben wohl alle Bundesländer bei der Maskenpflicht nachgezogen, aber natürlich gibt's Unterschiede, wo man die Maske denn tragen muss - sonst wär's ja kein Föderalismus. Und um solche Detail kümmern sich die Damen und Herren Regierungschefs natürlich nicht.

Wenn man sich das anschaut, kann man wohl kaum von planvollem Handeln reden, sondern muss schon eine gehörige Portion Aktionismus unterstellen.
 
Beiträge
459
Likes
306
  • #2.989
Nehmen wir mal die Maskenpflicht. Die ist ja vielleicht gar nicht verkehrt, vor allem weil das eine vergleichsweise geringe Einschränkung ist. Aber der Weg wie die nun zustande gekommen ist, ist einfach nur absurd.

Vor zwei oder drei Wochen haben sich führende Politiker noch eindeutig dagegen ausgesprochen. Bin ich etwa der einzige, dem da schon klar war, dass das auf jeden Fall kommen würde?
Meine Vermutung: Was nicht genugend vorraetig ist, kann auch nicht verpflichtend benutzt werden.

Zu den Masken koennte man noch T. de Maiziere zitieren:
"Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern."
 
Beiträge
962
Likes
1.000
  • #2.991
Meine Vermutung: Was nicht genugend vorraetig ist, kann auch nicht verpflichtend benutzt werden.
Seit Anfang der Krise, also seit Anfang März, ist bekannt, dass das Thema Masken und Schutzausrüstung ein Problem ist. Und eineinhalb Monate später haben Wirtschafts- und Gesundheitsministerium immer noch nicht den ausreichenden Überblick, um zu wissen, dass der Engpass drei Tage später aufgehoben ist? Also das stützt ja nur meine Behauptung, dass hier völlig planlos gehandelt wird!
 
Beiträge
13.401
Likes
11.368
  • #2.992
:rolleyes:
Alltagsmasken.
Bedeckungen.
Keine klinischen Masken.

In der Krise zeigt sich das Phänomen der kognitiven Trägheit sehr deutlich. An allen Fronten.
Verkauft bei uns ein "Billigklamottenladen" am Marktplatz, für 1 und 1,50 Euro, diese grünen aus Papier. Morgen bekommt er sogar bessere. Ganz rührig, wie er alle anspricht.
Ich komm mir blöd mit vor,beschlägt auch die Brille 😂
 
Beiträge
5.018
Likes
5.225
  • #2.993
Verkauft bei uns ein "Billigklamottenladen" am Marktplatz, für 1 und 1,50 Euro, diese grünen aus Papier. Morgen bekommt er sogar bessere. Ganz rührig, wie er alle anspricht.
Ich komm mir blöd mit vor,beschlägt auch die Brille 😂
Bin ich aus meinen Altenheimzeiten gewohnt ( dort wegen MRSA - auch lecker).
Im Herbst /Winter werden Brillenträger kaum noch was sehen mit Maske
 
Beiträge
5.018
Likes
5.225
  • #2.996
Knapp am Thema vorbei, aber als Trostpreis biete ich dir n baby Mai Tai an ! :) 🍹
 
Beiträge
5.018
Likes
5.225
  • #2.999
Na ja , in einer funktionierenden Ehe muss man doch nicht Dauerimprovisieren ..
War bei mir net so .
Nur Arbeitszeiten à point absprechen und einhalten
 
Beiträge
5.018
Likes
5.225
  • #3.000
Zuletzt bearbeitet: