Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.793
Na gut, reagier ich mal. Es gab viele Beschränkungen, die von Gerichten wieder aufgehoben wurden, Berufsverbot, nicht verhältnismäßig. Wenn der Staat diesmal den Schaden ausgleicht, könnt er "damit durchkommen", egal ob die Maßnahmen was bringen bzw er sie begründen kann, was er ja nicht wirklich kann.
Wo ist also dein Problem? Wegen der Wiederwahl? Ich glaub Söder und Co haben da schon ein Auge drauf, genauso wie Scholz mit seiner Gießkanne.

Um mich auf eine echte Diskussion einzulassen erwarte ich halt, dass man grundsätzlich Politiker als das anerkennt, was sie sein sollten: demokratische Vertreter des Volkes, die ihre Überzeugungen haben und natürlich auch wieder / gewählt werden wollen und natürlich auch Machtansprüche haben.
Wenn man Merkel z,B. (ich habe sie nie gewählt) unterstellt, dass sie ihre Machtansprüche (oder welche Interessen auch immer..) dem Wohl des Volkes (große Worte, aber angebracht) voranstellt, dann bin ich raus.
Bei Söder wäre ich mir nicht ganz so sicher... aber eben bei der großen Mehrheit der Regierung.
Wiegesagt: auch wenn ich diese nicht gewählt habe.
Das ist das Grundvertrauen, auf das ich aufbauen muss, um irgendeine Diskussion führen zu können.
Sonst halt: Aluhutträger und leider für meine Begriffe verloren.

Edit: Auch Söder würde ich niemals unterstellen, dass er eine Pandemie zu seinen Zwecken missbrauchen würde.
War mir wichtig, das klar zu stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LouA.

User
Beiträge
720
  • #5.794
das hätte ich anders verstanden....er hat Anleihe an der existierenden Haltung aus der PM genommen

Sorry, aber solange die Palliativ-Medizin d.h die Begleitung und medizinische Versorgung sterbender Patienten als Vergleich zur Legitimation hergenommen wird, kranke und alte aber nicht sterbenden Menschen nicht mehr zu schützen, möchte ich hier auch nicht über die Auswahl an Maßnahmen diskutieren.

Mit diesem Argument brauche ich niemanden mehr medizinisch zu behandeln, sei es ein Unfallopfer oder einen Krebskranken. Immer mit dem Argument: tja, wir müssen eben den Tod als Teil des Lebens betrachten und nicht als Versagen der Medizin.

Sind ja alles erwachsene Menschen hier, die genau wissen, warum sie welche Verknüpfungen hier herstellen und einstellen.

@syntagma s Beiträge dagegen fand ich gut und differenziert und habe das auch zum Ausdruck gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.797
Mit diesem Argument brauche ich niemanden mehr medizinisch zu behandeln, sei es ein Unfallopfer oder einen Krebskranken. Immer mit dem Argument: tja, wir müssen eben den Tod als Teil des Lebens betrachten und nicht als Versagen der Medizin.

Aber die PM stellt eine Ausnahmehaltung in der Medizin dar, dass Menschen nicht mehr behandelt werden sondern sterben dürfen und die philosophische Haltung, dass Geburt und Sterben zum Leben gehören ist ebenfalls nicht allgemein für jeden gültig. Vielleicht wollte er die noch näher zu diskutierenden Möglichkeiten für offene Fragen zum Ausdruck bringen.. so wie es @syntagma in anderen, allgemeineren Worten formulierte. Du hast dich ja ebenfalls mit dem "vorsätzlich" irgendwie eigenartig ungewöhnlich ausgedrückt und später noch einmal zurecht gerückt. Jetzt lass ihn halt mal eine Antwort dazu geben, immer diese Eile obwohl wir hier sowieso nix schnell ausrichten können müssen.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #5.798
Vielleicht ist das eher "Lockdown light"?
Die wollen möglicherweise einfach nicht, dass viele Menschen ohne "triftigen Grund" (durchaus diskussionswürdig meiner Meinung nach...) unterwegs sind?
Die Zielsetzungen der Maßnahmen fehlen mir manchmal.

Es treffen sich ja nicht viele da, kann man ja auch regulieren. Kommt eher wie ne Bestrafungsaktien, ihr wart unartig, dafür schliessen wir jetzt alles. Ausser den Frisör. 🤷
 
  • Like
Reactions: fafner and Femail-Me

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.799
Ist das Schließen von Museen eine Schutzmaßnahme für Risikogruppen?

nicht direkt, man möchte durch die Eindämmung von Begegnungen aller Zielgruppen die Nachverfolgung zum Schutz der Risikogruppen wieder ermöglichen und kontrollieren können... es ist also eine indirekte Einflussnahme und müßte evaluiert werden (was aber jetzt, zu diesem aktuellen Zeitpunkt nicht möglich ist). also: nein, es ist eine Einflussnahme für eine politische Haltung und alle Zielgruppen müssen die Konsequenzen (ja, als Sanktion) hinnehmen. Kann ja demonstrieren gehen, aber die Demoaufrufe sind halt auch so oberflächlich formuliert)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23428

Gast
  • #5.800
nicht direkt, man möchte durch die Eindämmung von Begegnungen aller Zielgruppen die Nachverfolgung zum Schutz der Risikogruppen wieder ermöglichen und kontrollieren können

Nachverfolgung funktioniert halt nicht, auch das war immer klar. Wie soll das länger funktionieren, was solls bringen?


Ganz interessant, das Recht auf Bildung wiegt ja mehr als der Schutz von Risikogruppen, das Recht auf Berufsausbildung weniger...
Schon kompliziert
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LouA.

User
Beiträge
720
  • #5.801
Aber die PM stellt eine Ausnahmehaltung in der Medizin dar, dass Menschen nicht mehr behandelt werden sondern sterben dürfen und die philosophische Haltung, dass Geburt und Sterben zum Leben gehören ist ebenfalls nicht allgemein für jeden gültig. Vielleicht wollte er die noch näher zu diskutierenden Möglichkeiten für offene Fragen zum Ausdruck bringen.. so wie es @syntagma in anderen, allgemeineren Worten formulierte. Du hast dich ja ebenfalls mit dem "vorsätzlich" irgendwie eigenartig ungewöhnlich ausgedrückt und später noch einmal zurecht gerückt. Jetzt lass ihn halt mal eine Antwort dazu geben, immer diese Eile obwohl wir hier sowieso nix schnell ausrichten können müssen.

Wie gesagt: er hat diese Aussage auf ein Zitat von mir getätigt und damit diesen unzulässigen Zusammenhang ohne weitere Erklärungen selbst hergestellt.

Ist ja nett, dass du ihn verteidigst, indem du ihm hehre Motive unterstellst. Aber das ist nur eine Spekulation deinerseits und nicht in seiner Aussage zu lesen.

Ja, mal sehen, was er schreiben wird. Wahrscheinlich wieder, ich sei eine schlechte/uninformierte/arrogante Ärztin und nicht fachkompetente weil ich seine Meinung nicht teile.
Das hatten wir ja schon zur Genüge. :rolleyes:

Ich bin jetzt jedenfalls wieder raus aus diesem thread. Habe in der Realität genug mit Corona-Opfern zu tun, als dass ich noch privat Lust hätte solche Diskussionen zu führen.
War wahrscheinlich ein Fehler, mich überhaupt darauf einzulassen.
 

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.802
@koerschgen

Was ist jetzt hier konkret die Frage / Diskussion?
Ja, es geht erst runter und dann wieder hoch.
Die Menschen, die für den Lockdown sind (?? ich bin nicht für einen Lockdown. Ich halte mich dran, falls die Wissenschaft und die Politik es für notwendig halten, und ich es nachvollziehen kann soweit mir das möglich ist.
Soweit mir das nicht möglich ist (fachlich / aufgrund fehlender Informationen / Zahlen / eigener wissenschaftlichen Erhebungen) vertraue ich auf Wissenschaftler und Politiker, die eben diese Informationen haben und interpretieren können und gewählt sind, die entsprechenden Entscheidungen zu fällen.

Fuer mein Empfinden ist #5777 auch keine ideale Diskussionsgrundlage.
Du kannst das besser.

Ich kann was besser?

Was wäre denn für dich eine Diskussionsgrundlage?
Versuch doch mal, dich inhaltlich auseinanderzusetzen.
Du kannst das vermutlich auch besser.
Würde ich mir nur niemals anmaßen, dir so eine herablassende Unverschämtheit zu schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.803
Nachverfolgung funktioniert halt nicht, auch das war immer klar. Wie soll das länger funktionieren, was solls bringen?

in A hat das bis Anfang Oktober super funktioniert und alle Bereiche die sofort auf Maßnahmen auf der Ebene der Begegnungen umgestellt haben sind jetzt super dran. Der Rest: kann man jetzt vergessen....funktioniert nicht und wird wieder besser, geht wieder in die Höhe und dann kommt die nächste politische Intervention.
 

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.804
Wie gesagt: er hat diese Aussage auf ein Zitat von mir getätigt und damit diesen unzulässigen Zusammenhang ohne weitere Erklärungen selbst hergestellt.

sagte er nicht, dass er heute Abend tanzen geht.... wird schon noch kommen. Hatte ja nicht wirklich mit dir persönlich zu tun, ev. stehst du für ihn für den medizinischen Bereich und das willst du natürlich so nicht stehen lassen. Verstehe ich auch.
 
  • Like
Reactions: LouA.

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.805
Ist das Schließen von Museen eine Schutzmaßnahme für Risikogruppen?
Warum kannst du so eine Fragen eigentlich nicht einfach offen stellen?
Wäre ja mal diskussionswürdig.
Diese Rechthaberei und das "wird man ja wohl noch sagen dürfen!" und das "Wie kann man nur!" machen jeden konstruktiven Austausch unmöglich.
Warum immer gleich Konfrontation?
Frag halt einfach mal freundlich?
 

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.808
Dann kannst ja nicht wirklich diskutieren weil du nicht offen bist 🤷.
Da kann ich auch nen Priester fragen was er von Homoehe hält. Sinnfrei
?? Den Zusammenhang verstehe ich nicht.
Religion interessiert mich nicht und ist Privatsache (kann man auch drüber diskutieren, aber das ist ein anderes Thema).
Ich bin schlicht nicht offen für Verschwörungstheorien.
Wenn du nicht glaubst / darauf vertraust, dass "die Politiker" / unsere Regierung grundsätzlich das "Wohl des Volkes" verfolgen, dann gibt es halt keine gemeinsame Grundlage für weiter Diskussionen.
Dass es einzelne Arschlöcher gibt, dass keiner der gewählten Repräsentanten ausschließlich die Interessen seiner Wähler vertritt... geschenkt.
Trotzdem glaube ich grundsätzlich an eine funktionierende Demokratie in Deutschland und Europa (einzelne Staaten vielleicht ausgenommen).
Falls du das anders siehst, können wir nicht diskutieren, weil die Grundlage eben eine andere ist.
As simple as that.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #5.810
in A hat das bis Anfang Oktober super funktioniert und alle Bereiche die sofort auf Maßnahmen auf der Ebene der Begegnungen umgestellt haben sind jetzt super dran. Der Rest: kann man jetzt vergessen....funktioniert nicht und wird wieder besser, geht wieder in die Höhe und dann kommt die nächste politische Intervention.

Bei uns auch ja auch, war aber auch wenig los, obs ohne anders gelaufen wäre? Der letzte Lockdown kann ja auch als unnötig gesehen werden, die Zahlen gingen ja eh schon runter.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.811
Es treffen sich ja nicht viele da, kann man ja auch regulieren. Kommt eher wie ne Bestrafungsaktien, ihr wart unartig, dafür schliessen wir jetzt alles. Ausser den Frisör. 🤷
Keine Ahnung. Treffen sich halt genauso viele wie im Theater? Oder in der Kneipe nebenan?
Kann man ja alles hinterfragen, nur was nützt es?
Oder unterstellst du genau das: Bestrafung? Ernsthaft?
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #5.812
  • Like
Reactions: Maron and Femail-Me

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.813
Bei uns auch ja auch, war aber auch wenig los, obs ohne anders gelaufen wäre? Der letzte Lockdown kann ja auch als unnötig gesehen werden, die Zahlen gingen ja eh schon runter.

aktuell geht es nicht mehr um Prävention oder Evaluierung, sondern um ein politisches Stopschild (als eine Eskalationsreaktion)

natürlich kann man davon ausgehen, dass zahlreiche Quarantänemaßnahmen im Sommer die Begegnung mit infizierten Personen und K1 Personen maßgeblich einschränken konnte
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23428

Gast
  • #5.814
  • Like
Reactions: koerschgen, Femail-Me and Maron

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.815
Ich weiss es nicht so. Eltern die ihre Kinder schlagen, denken ja auch oft, dass es zum "Wohl des Kindes" ist. War früher normal....
Auch wenn der Vergleich dumm ist, weil Kinder nicht ihre Eltern wählen und diese nicht Fachleute fragen, ob Schlagen sinnvoll ist... zumindest unterstellst du der Regierung keine schlechten Absichten.
Habe ich jedenfalls so verstanden. Falls es anders ist: Aluhut aufsetzen! Danke für die Diskussion.
Ich finde Hinterfragen sehr wichtig. Daraus könnte man was lernen. Ich erwarte auch dass Menschen aus ihren Fehlern lernen, zumindest im Beruf.
Siehst du das jetzt ernsthaft als Bestrafung, oder war das wieder nur so dumm dahergelabert?
Ganz billige Nummer, immer so Dinger rauszuhauen, und dann alles mit Selbstverständlichkeiten abschwächen zu wollen ("Hinterfragen ist wichtig... aus Fehlern lernen..." Gut zu Tieren sein??)
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.816
Ich weiss es nicht so. Eltern die ihre Kinder schlagen, denken ja auch oft, dass es zum "Wohl des Kindes" ist. War früher normal....

ja, gefühlt ist das jetzt so ähnlich
wir alle müssen die Konsequenzen dafür tragen, dass es zu politischen Versäumnissen in der Prävention kam und auch für jene, die sich nicht an Maßnahmen wie Eigenverantwortung und Mindesthygienemaßnahmen hielten

wie früher in der Klasse, einer ist schlimm und alle müssen länger in der Schule bleiben .. nennt man indirekte Einflussnahme auf der Basis schwarzer Pädagogik 🙃

und jetzt wird s spannend: es wird übertragen auf diese Metapher hier Menschen geben, die sich vom doofen Lehrer entfernt und sich in eine andere Klasse begaben , diese haben ev. weiters noch andere Ressourcen und Bedingungen als jene Kinder, die in der Klasse bleiben mussten.

super Illustrationsbeispiel 👍
 
Zuletzt bearbeitet:

koerschgen

User
Beiträge
579
  • #5.817
Wenn man Merkel z,B. (ich habe sie nie gewählt) unterstellt, dass sie ihre Machtansprüche (oder welche Interessen auch immer..) dem Wohl des Volkes (große Worte, aber angebracht) voranstellt, dann bin ich raus.
Bei Söder wäre ich mir nicht ganz so sicher... aber eben bei der großen Mehrheit der Regierung.
Wiegesagt: auch wenn ich diese nicht gewählt habe.
Das ist das Grundvertrauen, auf das ich aufbauen muss, um irgendeine Diskussion führen zu können.
Sonst halt: Aluhutträger und leider für meine Begriffe verloren.
Das unterscheidet uns. Deshalb kategorisiere ich Dich aber nicht. Stattdessen beneide ich Dich um Deine Berufswelt, die scheinbar ohne politische Spielchen auskommt.

Ja, es geht erst runter und dann wieder hoch.
Das Leben ist ein Auf und Ab.

Versuch doch mal, dich inhaltlich auseinanderzusetzen.
Das tue ich. Schaue doch mal bitte in Deine Browser Einstellung oder andere Filter, da Dir scheinbar Beitraege vorenthalten werden.
Aber: Hier ist mein Geschenk an Dich. @Femail-Me fragte nach dem R Wert. Dazu schrieb ich meine Entschaetzung.
 
  • Like
Reactions: fafner and Maron

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.818
Der letzte Lockdown kann ja auch als unnötig gesehen werden, die Zahlen gingen ja eh schon runter.
Naja, und da hört es halt für mich wieder auf mit der Diskussion.
Geraune, irgendwelche Behauptungen in den Raum stellen, gefühlte Wahrheiten.
Danke fürs Gespräch.
Auch wenn du keinen Aluhut aufsetzten magst, ist eine Diskussion mit dir für mich nicht möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
804
  • #5.819
Falls das so ist, ist eben eine Diskussion nicht wirklich möglich.
Ist halt wie in der Mathematik: man muss schon von den selben Grundannahmen ausgehen.
Stattdessen beneide ich Dich um Deine Berufswelt, die scheinbar ohne politische Spielchen auskommt.
Das tut mir leid für dich. Ehrlich gemeint!
Das tue ich. Schaue doch mal bitte in Deine Browser Einstellung oder andere Filter, da Dir scheinbar Beitraege vorenthalten werden.
Aber: Hier ist mein Geschenk an Dich. @Femail-Me fragte nach dem R Wert. Dazu schrieb ich meine Entschaetzung.
? Ich kann mir eher nicht vorstellen, dass mir Beiträge deinerseits vorenthalten werden?
Du "zitierst" mir #... Beitrag soundso ohne Zitat und schreibst mir: "du kannst das besser"?
So etwas verbuche ich unter "Geraune" und Unverschämtheit.
Möglich, dass du das anders siehst.
Danke für dein "Geschenk". Ich schau mal nach @Femail-Me s Interpretation des R-Wertes. Deine Einschätzung dazu kenne ich nicht, weil du anscheinend nicht zitieren kannst / willst. Ich suche jetzt sicher nicht danach.
Soviel zum Thema "Geraune".
Man kann Kommunikation und Diskussion auch unmöglich machen mit solchen Methoden.
 
  • Like
Reactions: koerschgen

Maron

User
Beiträge
17.220
  • #5.820
gut wenn die Geisterfahrer selber die Fahrbahn wieder verlassen 👍
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.