Beiträge
2.064
Likes
1.332
  • #2.718
Als wenn die aktuell Herrschenden die richtigen Entscheidungen träfen, muahaha. Nein, die Rechten werden aus Protest gewählt (werden).
Beate Bahnen dienstag vor dem Polizeirevier
HolladieWaldfee "Wir sind das V....

Der Auftritt da vor ihrer Anhörung, das ist doch Populismus in Reinkultur. muss dir @Maron beipflichten.
Da wird ja nur der inhaltliche Konflikt zu einem anderen gesellschaftlichen Interessenskonflikt gemacht. So wie mit den Ausländern
 
Beiträge
5.008
Likes
5.210
  • #2.719
Aber eine verwirrte Person sehen wir da nicht.
Weder niedergespritzt ( sediert) noch wahnhaft / psychotisch.
So sahen das die Richter der Psychatrieaufsicht auch .
Sonst wäre sie (seit Dienstag ?) nicht umgehend wieder in Freiheit..
Und ein wenig angriffslustig ( Café gehen gleich) ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.311
Likes
1.983
  • #2.720
Also wenn man aus Protest eine rechtextreme Partei wählt, ist man entweder selten dämlich oder man hat rechtsextreme Ansichten. Und dann wählt man sie halt nicht aus Protest, sondern weil die Partei so ist wie sie ist.
 
Beiträge
2.064
Likes
1.332
  • #2.721
Aber eine verwirrte Person sehen wir da nicht.
Weder niedergespritzt ( sediert) noch wahnhaft / psychotisch.
So sahen das die Richter der Psychatrieaufsicht auch .
Sonst wäre sie (seit Dienstag ?) nicht umgehend wieder in Freiheit..
Und ein wenig angriffslustig ( Café gehen gleich) ..
holladiewaldfee is Look wieder mal die Phantasie durch gegangen.🙈
 
Beiträge
11.280
Likes
9.542
  • #2.722
Als wenn die aktuell Herrschenden die richtigen Entscheidungen träfen, muahaha. Nein, die Rechten werden aus Protest gewählt (werden).
Yep, das ist mir klar.
In Europa ist die Gefahr da. In den USA weniger.
Die stehen ja auch ohnehin schon weiter rechts als viele europäische Staaten.
Das ändert sich dann mit der grassierenden Arbeitslosigkeit.
Auf jeden Fall!
 
Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #2.723
Interessanterweise sind es genau solche Aussagen die weder das eine noch das andere als Standpunkt erkennen lassen. So bleibt man flexibel, sich schön nach dem Wind zu drehen.
Was sollte ich denn genau dazu sagen? Vor und Nachteile sind ja wohl allen klar. Seh ich nicht als nach dem Wind drehen, sondern neutral. Diese eher seichten, vereinfachten Gedankengänge, die hier oft rüberkommen, sind halt nicht so meins.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.064
Likes
1.332
  • #2.725
Also wenn man aus Protest eine rechtextreme Partei wählt, ist man entweder selten dämlich oder man hat rechtsextreme Ansichten. Und dann wählt man sie halt nicht aus Protest, sondern weil die Partei so ist wie sie ist.
aus Protest, ich, niemals. Momentan Frage ich mich hinter welchen Masken sich die Rechten verstecken. Da kämpft eine Frau Bahnen um Freiheitsrechte u dann dieser Auftritt. Seriös hätte ich gefunden, wenn sie gesagt hätte z.b."liebe Leute ich bitte euch keine politischen Parolen zu schreien.
 
Beiträge
11.280
Likes
9.542
  • #2.726
Also doch besser am Anfang "mit Kanonen auf Spatzen schießen", als zu zaghaft zu agieren? Die Akzeptanz in der dortigen Bevölkerung war vermutlich ungleich größer, da man die zum Teil verheerenden Ausmaße der Virusverbreitung in anderen Ländern als schlechtes Beispiel vor Augen hatte.

Wenn diese Vergleiche nicht vorhanden (gewesen) wären, würde die Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung wohl kaum so groß sein. Ich stelle mir das gerade vor, dass die Politik starke Kontaktbeschränkungen beschließt, das öffentliche Leben fast zum Stillstand bringt, "nur weil man etwas ähnliches wie einen Grippevirus festgestellt hätte".
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.083
Likes
6.116
  • #2.727
Aber eine verwirrte Person sehen wir da nicht.
Weder niedergespritzt ( sediert) noch wahnhaft / psychotisch.
So sahen das die Richter der Psychatrieaufsicht auch .
Sonst wäre sie (seit Dienstag ?) nicht umgehend wieder in Freiheit..
Und ein wenig angriffslustig ( Café gehen gleich) ..
..jetzt greift sie die Kollegenschaft an, lässt sich vor Gericht nicht vertreten weil die Anwälte bisher versagt haben und die Schutzmaßnahmen akzeptierten. Bin auf das Verfahren gespannt.
 
Beiträge
11.280
Likes
9.542
  • #2.729
Also wenn man aus Protest eine rechtextreme Partei wählt, ist man entweder selten dämlich oder man hat rechtsextreme Ansichten. Und dann wählt man sie halt nicht aus Protest, sondern weil die Partei so ist wie sie ist.
Wenn man mit den etablierten Parteien (egal ob Mitte, Rechts oder Links) unzufrieden ist und man glaubt, dass "die alle sowieso keine Ahnung hätten und eh alle unter einer Decke stecken würden", dann wählt man halt "extrem" - womöglich, um erwünschte Veränderungen ("erstmal egal in welche Richtung - Hauptsache etwas anderes") zu "erzwingen". Da es aktuell keine extreme "Linkspartei" gibt, bleibt für die total Unzufriedenen nur der Weg ins "rechte Lager".
 
Beiträge
12.083
Likes
6.116
  • #2.730
Was sollte ich denn genau dazu sagen? Vor und Nachteile sind ja wohl allen klar. Seh ich nicht als nach dem Wind drehen, sondern neutral. Diese eher seichten, vereinfachten Gedankengänge, die hier oft rüberkommen, sind halt nicht so meins.
bekanntlich geben die Leute nicht soviel auf inhaltliche Begründungen, besonders wenn es keine einfache Antwort gibt nur eine einfache Position.