Beiträge
12.121
Likes
6.135
  • #2.656
Dieser Artikel trifft die Lage ganz gut. Kein Fall Semmelweis heißt: der Autor, Arzt und Freund sieht auch Anlass zum Zweifel an der geistigen Gesundheit. Was soll man machen? Anders behandeln als andere, weil die Öffentlichkeit das verfolgt?
in diesem Artikel beschreibt ein Arzt ihres Vertrauens den Weg des Zusammenbruches einer Patientin und die Mitverantwortung die er in der Behörde sieht., Warum soll die Frau keine Hilfe erhalten wenn sie ev. wirklich, auf Grund der Belastung, große Ängste entwickelt hat
 
Beiträge
13.401
Likes
11.365
  • #2.657
Wär aber doch irgendwie blöd, wenn in einer Krise /Notsituation keiner mehr was entscheiden darf. Dann könnten wirs auch lassen.
Wird sicherlich alles aufgearbeitet werden und da Ö und D Demokratien sind, kann der Bürger ja entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.121
Likes
6.135
  • #2.658
die Parteien rumoren schon gewaltig um jeweils etwas für sich mitnehmen zu können
 
Beiträge
2.065
Likes
1.332
  • #2.659
dass die aktuellen Krisenregelungen verfassungswidrig sind, das stimmt doch auch....aber da der Verfassungsgerichtshof erst dann tagen wird wenn diese Bestimmungen schon gar nicht mehr gelten ist ebenfalls absehbar. In Ö wird immer wieder darauf hingewiesen, es sind Gebote und man möchte die Verfassung ja nicht auf Dauer verändern. Das ist doch eh jeden klar, ev. nur nicht Ungarn, Türkei, Russland usw.
jo hat der Kurz gesagt in der heutigen Pressestunde. Hast dem ORF Journalisten "Bürger" auch zugehört? Wie lange uns diese Maßnahmen noch begleiten werden?
Jo, wenn dann, nach den heutigen lockerungen im Handel, es zum Ansteigen der Infektionen führt, was absehbar ist, weil ja alle zu Hause brav gesessen sind, sodass es keine Herdenimmunität gibt, dann werden die Maßnahmen wieder verstärkt...bis auf weitere Zeit
Wo sind unsere Experten, außer vom Penninger u dem Leiter des KFJ habe ich im ORF nichts gehört. haben scheinbar auch Maulkorb-Schutzmaske übergestülpt bekommen.
schönes sympol übrigens, die Leute sollen nicht miteinander reden, sonst könnte ja die Wahrheit ans Licht kommen.
und weil du ungarn erwähnst, der Kurz nimmt null stellung zum herrn Orban. will´s sich halt ned verscherzen mit ihm. Schau ma mal wann die 24std. Betreuer aus Rumänien wieder über Ungarn nach Ö einreisen dürfen, was die Frau Ministerin auf die Reihe kriegt.
 
Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #2.660
Warum soll die Frau keine Hilfe erhalten wenn sie ev. wirklich, auf Grund der Belastung, große Ängste entwickelt hat
Soll sie. Aber da werden schon im Gesetz die Begriffe verdreht: Es heißt Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz - PsychKHG). Als Hilfe kann die Behörde jeden Mist verkaufen. Der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mannheim entnehme ich, dass keinerlei Gefahr bestand, weder für die Anwältin noch für jemand anders (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bzw tätliche Angriffe sind eine institutionalisierte Lüge bei uns). Also wird sie in die Uniklinik gebracht, damit ihr da jemand helfe. Wie die Hilfe auf so einer geschlossenen Abteilung aussieht, während man wahnsinnig wird, weil man nicht hergehört, kann sich jeder denken.
Das ist das eine. Das andere ist, was ich vorher schon gesagt habe. Soll man die Anwältin anders behandeln als den Rest der Welt? Das machen die immer so, und es hat nichts mit einer Bedrohung der Demokratie zu tun.
 
D

Deleted member 24688

  • #2.663
Macht jetzt mal kein Ding aus der Einweisung nach Wiesloch. Ich habe mich ja schon kritisch zu ihr geäußert; inzwischen weiß ich etwas mehr. Ihr Verfassungsbeschwerde und sonstigen Schriftsätze lesen sich, wie soll man sagen, nicht sehr anwaltlich, sondern hysterisch (in seiner antiquierten Bedeutung).
Zur Lektüre: Dieser Artikel trifft die Lage ganz gut. Kein Fall Semmelweis heißt: der Autor, Arzt und Freund sieht auch Anlass zum Zweifel an der geistigen Gesundheit. Was soll man machen? Anders behandeln als andere, weil die Öffentlichkeit das verfolgt?
In dem Artikel steht drin, dass die polizeilichen Ermittlungen nicht so wirklich nett waren ... ich denke, wenn solche Ermittlungen eine Person selbst betreffen, sieht die Sache nochmal anders aus, es sei denn man hat ein stoisches Gemüt ...

Hab letztens eine interessante Ansprache gehört, da hat der Redner davon gesprochen, dass wir momentan Geschichte erleben. Es ist wohl so, dass durch den Mangel an Einordnen des Ganzen, auch viele Menschen so reagieren, wie sie es unter anderen Umständen nicht tun würden ... und ich glaube wonach sich so ziemlich viele Leute sehnen, sind einfach klare Fakten. Für manche gibts die ... aber für viele eben nicht. Dann fangen die Gedanken halt an zu wandern ...
 
Beiträge
12.121
Likes
6.135
  • #2.664
Der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mannheim entnehme ich, dass keinerlei Gefahr bestand, weder für die Anwältin noch für jemand anders
akute Angstzustände zeigen sich so, es ist keine Bedrohung außerhalb vorhanden, aber ein Patient fühlt sich innerlich bedroht...da die Angst tatsächlich in dieser Person Realität hat, kann jederzeit ein Trauma aufploppen wenn der aktuelle berufliche Weg jetzt keinen Erfolg bringt. Es könnte sein, dass sich diese Bedrohungsszenarien und der Einhalt durch eine Autorität so auswirken können.
 
Beiträge
3.640
Likes
4.310
  • #2.666
ob du Teil eines solchen Gesundheitssystems bist
Um "mehr zu wissen als du" muss sie das gar nicht sein. Kann auch die Beobachtung eines tragischen Einzelfalls im privaten Umfeld sein von dem man auf das Ganze schließt. Oder eigene direkte persönliche Erfahrung, die nicht nachvollzogen werden können und verallgemeinert werden.

Die Aussage "Mehr wissen" kann da vielfältige Ursprünge (nicht nur eine Anstellung in dem Bereich) und unterschiedliche Bedeutungen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #2.667
… und ich glaube wonach sich so ziemlich viele Leute sehnen, sind einfach klare Fakten. Für manche gibts die ...
Klare Fakten sind zurzeit nicht im Angebot. Wie hat neulich einer so hübsch zur Mortalitätsrate gesagt? Das ist ein Bruch, von dem wir weder den Zähler noch den Nenner kennen …
PS: Und grad fällt mir auf, der inflationär ausgesprochene sonnige Wunsch in der derzeitigen Korrespondenz Bleiben Sie gesund (gern nach einem Gedankenstrich und einem und) ist ja auch nicht zielführend. Steck keinen an sollte man schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.401
Likes
11.365
  • #2.668
die Parteien rumoren schon gewaltig um jeweils etwas für sich mitnehmen zu können

Da war ich zu optimistisch, die Linken fangen an. Der sollte dankbar sein, hat seinen Job auch nicht wirklich verdient.

 
Beiträge
5.018
Likes
5.223
  • #2.669
Da war ich zu optimistisch, die Linken fangen an. Der sollte dankbar sein, hat seinen Job auch nicht wirklich verdient.

In ein zwei Punkten hat er mMn recht : Demonstrationen mit Mindestabstand sind umgehend zuzulassen . Bis unter 1000 Personen sehe ich kein Problem . Manch Baumarkt in Grossdeutschland sah am Wochenende schlimmer aus vorm Eingang !
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.401
Likes
11.365
  • #2.670
In ein zwei Punkten hat er mMn recht : Demonstrationen mit Mindestabstand sind umgehend zuzulassen . Bis unter 1000 Personen sehe ich kein Problem . Manch Baumarkt in Grossdeutschland sah am Wochenebde schlimmer aus vorm Eingabg !
naja, klappt ja nicht so mit dem Abstandhalten. Oder willst Punkte auf den Boden kleben.
Ich finde Demos eh witzlos. 500 Leutchen laufen durch ne Stadt und rufen irgendwas....
Interessiert doch keinen.