Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #2.029
Es geht mir nichtmal um den Inhalt du Hirsch! Leg dir bessere Quellen zu. Deine Quellen bestimmen deine Filterblase. :rolleyes:
Es geht um eine Studie von Wissenschaftlern - nicht um meine Einschätzung. Ich habe keine "eigenen Quellen". Und wenn ein Artikel über Forschungsergebnisse in der "Bunten" abgedruckt würde, würdest du auch die "Quelle" monieren? Und bitte unterlasse doch diese persönlichen Animositäten und werde deiner Impulsivität Herr.
 
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #2.030
Mal was anderes:
War gestern bei einer Blutspende, da das DRK zu einer Sonderaktion aufgerufen hatte, weil denen offensichtlich aufgrund der Angst vieler Leute vor Ansteckung, massenhaft Spenden fehlen.

Ich war um 17:15 vor Ort. Bis 19:00 sollte die Aktion laufen. Die Schlange ging bis auf Straße, aufgrund der von den Anstehenden penibel eingehaltenen Sicherheitsabstände. Kurz nachdem ich mich angestellt hatte (die Frau vor mir hatte ein dickes Buch zum Lesen dabei), erschien eine Mitarbeitern des Teams und teilte uns mit, dass wir "keine Chance mehr hätten, heute noch spenden zu können". Sie bedankte sich ob der überwältigenden Beteiligung und verwies auf andere Örtlichkeiten bzw. Termine.

Soviel mal zur "Solidarität" innerhalb der Bevölkerung in Notzeiten. Man muss zwar den Fokus der Leute erst mal auf bestimmte Situationen lenken, aber dann ist schon eine entsprechende Hilfsbereitschaft erkennbar.
 
Beiträge
9.369
Likes
6.029
  • #2.031
Es geht um eine Studie von Wissenschaftlern - nicht um meine Einschätzung. Ich habe keine "eigenen Quellen". Und wenn ein Artikel über Forschungsergebnisse in der "Bunten" abgedruckt würde, würdest du auch die "Quelle" monieren? Und bitte unterlasse doch diese persönlichen Animositäten und werde deiner Impulsivität Herr.
Ja hätte ich auch so. Weil die Bunte einen einfluss darauf hat, was für Inhalte sie druckt. Egal wie seriös diese Quellen auch immer sein mögen. Wenn die Bunte darüber berichtet, dass in China ein Sack Reis umfällt muss das ja nicht falsch sein. Nur ist es für dich wichtig, dass du in der Bunten liest, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist? Deine Filterblase wird durch das Medium und dessen Inhalte beeinflusst. Willst du dir wirklich deine Meinung bilden mit Inputs aus "Naturstoff Medizin"? Think about it.
 
D

Deleted member 24688

  • #2.032
Ja hätte ich auch so. Weil die Bunte einen einfluss darauf hat, was für Inhalte sie druckt. Egal wie seriös diese Quellen auch immer sein mögen. Wenn die Bunte darüber berichtet, dass in China ein Sack Reis umfällt muss das ja nicht falsch sein. Nur ist es für dich wichtig, dass du in der Bunten liest, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist? Deine Filterblase wird durch das Medium und dessen Inhalte beeinflusst. Willst du dir wirklich deine Meinung bilden mit Inputs aus "Naturstoff Medizin"? Think about it.
Ist nicht @IMHO s Filterblase ... du zensierst, welches Medium denn bitte herangezogen werden darf und welches nicht.
 
Beiträge
3.567
Likes
4.263
  • #2.034
Und wenn ein Artikel über Forschungsergebnisse in der "Bunten" abgedruckt würde, würdest du auch die "Quelle" monieren?
Jedes "Printmedium" selektiert aus der Originalquelle und fasst zusammen. Es druckt die Originalquelle nicht in Gänze ab.
Ja, der Bunten traue ich nicht zu, kompetente Wissenschaftsjournalisten zu haben, die die Originalquelle erfassen und sie sinnerhaltend zusammenfassen - falls sie diese überhaupt lesen sollten, was ich arg anzweifle. Viel eher wird sich an Arktikeln über die Originalquelle orientiert. Oder an Artikeln über Artikel über die Originalquelle. Und damit sind wir ganz schnell bei stiller Post, hinten kommt Scheiße raus und du brauchst ganz viel Klopapier.


du zensierst, welches Medium denn bitte herangezogen werden darf und welches nicht.
Unterschiedliche Medien sind nunmal in unterschiedlichen Gebieten unterschiedlich kompetent.
Wenn du dir das Maul über den neusten Schrei bei irgendwelchen Royals zerreisen willst, dann greif zur Bunten, aber nicht zu Science. Und umgedreht nunmal ebenso.



Quellsensibilität bitte.
Das muss doch nicht wirklich diskutiert werden, oder wohl leider doch?
Zum Glück wird das mittlerweile noch intensiver in Schulen vermittelt. (Früher ja eigentlich mindestens auch schon im Geschichtsunterricht)
Was rauskommt, wenn diese Sensibilität für die Informationsquelle fehlt, sieht man ja leider auch hier im Strang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #2.036
Willst du dir wirklich deine Meinung bilden mit Inputs aus "Naturstoff Medizin"? Think about it.
Mir ging es um diese "Diskussion" der Letalitätsraten an sich. Dass diese Debatte nun auf "Naturstoff Medizin" veröffentlich wurde, war mir egal. Ich lese dieses Magazin/Website überhaupt gar nicht.

Und nein, wenn ich aktiv recherchiere, würde ich mich anderen Quellen zuwenden, in der Hoffnung, ebenfalls auf derartige "Wissenschaftsdialoge" zu stoßen.
 
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #2.037
Jedes "Printmedium" selektiert aus der Originalquelle und fasst zusammen. Es druckt die Originalquelle nicht in Gänze ab.
Ja, der Bunten traue ich nicht zu, kompetente Wissenschaftsjournalisten zu haben, die die Originalquelle erfassen und sie sinnerhaltend zusammenfassen - falls sie diese überhaupt lesen sollten, was ich arg anzweifle.
Diese "Boulevard-Illustrierte" war ja auch nur ein "Extrembeispiel". Wer von uns gelangt denn schon an die "Original-Quellen"? Wir müssen uns doch auf entsprechende (Fach-)Medien verlassen, in der Hoffnung, dass die die Daten/Fakten so originalgetreu wie möglich wiedergeben, oder?
 
Beiträge
9.369
Likes
6.029
  • #2.038
Diese "Boulevard-Illustrierte" war ja auch nur ein "Extrembeispiel". Wer von uns gelangt denn schon an die "Original-Quellen"? Wir müssen uns doch auf entsprechende (Fach-)Medien verlassen, in der Hoffnung, dass die die Daten/Fakten so originalgetreu wie möglich wiedergeben, oder?
Wenn du Fachmedien liest, kannst du Englisch gut genug. Wenn du Englisch gut genug kannst, kannst du auch original Studien lesen... Oder?
 
Beiträge
2.336
Likes
1.463
  • #2.039
Jedes "Printmedium" selektiert aus der Originalquelle und fasst zusammen, und drucken diese nicht in Gänze ab.
Ja, der Bunten traue ich nicht zu, kompetente Wissenschaftsjournalisten zu haben, die die Originalquelle erfassen und sie sinnerhaltend zusammenfassen - falls sie diese überhaupt lesen sollten, was ich arg anzweifle.
Vor ein, zwei, drei Jahren waren mehrere Berichte über Journalismus, Printmedien und Faktoren die die Absatzzahlen beeinflussen im Fernsehen. Den Anlass für diese Reihe weiß ich nicht mehr, möglicherweise hatte es was mit der Geschichte des investigativen Journalismus zu tun (Bericht des Spiegel/Stern zur Einsatzfähigkeit der Bundeswehr im Zusammenhang mit aktuellen Ereignissen).
Eine der Kernaussagen war, dass so manche Zeitschrift / Illustrierte Artikel (auch Leitartikel) überhaupt nicht mehr selbst recherchiert, sondern von spezialisierten Agenturen kauft oder erstellen lässt; quasi in Auftrag gibt. Die machen dann auch nichts anderes, als vorhandene Texte zu verknüpfen (Klicki Klicki Bunti). Und es kommt dann auch vor, das irgendwelche Doktoren und Professoren bereit sind Ihren Namen mit Titel unter diesen Artikel setzen zu lassen, natürlich gegen Vergütung.
Die Wahrscheinlichkeit geht gegen 100%, dass Bunte und Co. derartige Artikel einkaufen und die Qualität der Aussagen unbekannt ist.
 
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #2.040
Wenn du Fachmedien liest, kannst du Englisch gut genug. Wenn du Englisch gut genug kannst, kannst du auch original Studien lesen... Oder?
Problem ist doch, dass viele Menschen gar nicht wissen, wo sie sich informieren können, bzw. in welchen Medien/auf welchen Seiten sich bestimmte Informationen befinden. Und einen wissenschaftlichen Artikel auf deutsch zu verstehen, ist teilweise schon problematisch.