Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.841
Und wir sind, was soziale Kontakte und Nähe- und Distanzempfinden angeht da in einem Veränderungsprozess. So wie eigentlich ständig, bloß derzeit im Zeitraffer.

Ich glaub das nicht so. Distanz halten bei uns nur die ein, die es sonst auch tun. Der Rest verhält sich fast wie immer wenn keine Striche da sind. Mit Masken eh nicht.
Hab heut ein sehr hübsches junges Paar mit 2 kids angeschnautz an nem wirklich leeren größeren Sandstrand weilse sich sehr nah bei mir niedergelassen haben und bin selbst weiter. Die halten sich ja für den Mittelpunkt der Welt, ähnlich wie viele Hundebesitzer.

Bei 3 Neuansteckungen und knapp 40 Infizierten im Kreis (270k), klingen Drohungen und Panikmache aber eh etwas absurd.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me
Beiträge
1.358
Likes
1.510
  • #3.843
Wie schon vor zweieinhalb Wochen prophezeit:
Irgendwann wird man uns eine Statistik mit der sogenannten Übersterblichkeit [...] präsentieren. Unklar bleibt dann nur, wieviele Menschen davon tatsächlich an Corona gestorben sind, und wieviele wegen Corona.
Wenn irgendwo die Übersterblichkeit gestiegen ist, dann liegt das natürlich an Covid-19. Wenn irgendwoanders die Übersterblichkeit gar nicht so hoch ist wie erwartet, dann ist das natürlich kein Argument gegen die Gefährlichkeit von Covid-19, sondern dann muss das irgendwelche anderen Gründe haben.

"Ursache und Wirkung werden teils verkehrt" hält der Artikel den Maßnahmenkritikern entgegen - kommt aber selbst nicht auf die Idee, dass z.B. die höhere Übersterblichkeit in Bayern womöglich genau auf die strengeren Maßnahmen in Bayern zurückzuführen ist.

Es ist schon absurd, dass ausgerechnet Mediziner, die sonst bei ihren Forschungen immer eine Vergleichsgruppe fordern, bei den Corona-Maßnahmen ganz ohne Vergleichsmöglichkeit darauf bestehen, dass genau diese Maßnahmen zum Erfolg geführt haben.
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.844
Ich versteh ja noch nicht mal warum Zahlen von 2019 noch nicht statistisch ausgewertet sind. Wenn Unternehmen bei ihren Zahlen so rückständig wären...
Bei aktuellen Aprilzahlen seh ichs ein, aber ansonsten, schwach.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

  • #3.845
Ich glaub das nicht so. Distanz halten bei uns nur die ein, die es sonst auch tun. Der Rest verhält sich fast wie immer wenn keine Striche da sind. Mit Masken eh nicht.
Hab heut ein sehr hübsches junges Paar mit 2 kids angeschnautz an nem wirklich leeren größeren Sandstrand weilse sich sehr nah bei mir niedergelassen haben und bin selbst weiter. Die halten sich ja für den Mittelpunkt der Welt, ähnlich wie viele Hundebesitzer.

Bei 3 Neuansteckungen und knapp 40 Infizierten im Kreis (270k), klingen Drohungen und Panikmache aber eh etwas absurd.
In dem sozialen Umfeld, in dem ich mich bewege, erlebe ich es, wie geschidert. Gespräche mit Bekannten oder Freunden beim Einkaufen finden statt aber halt mit etwas größerer Distanz, als die vorher übliche Armlänge.
Es scheint ja neben der Nähe, die eine Ansteckung braucht, aich die Zeit, die ich in dieser Nähe verbringe eine Rolle zu spielen. Insofern stresst es mich nicht, wenn beim Anstellen jemand näher, als der aufgeklebte Punkt steht, zumal die meist sehr weit entfernt geklebt wurden.
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.846
Insofern stresst es mich nicht, wenn beim Anstellen jemand näher, als der aufgeklebte Punkt steht, zumal die meist sehr weit entfernt geklebt wurden.

Mich stressen die schon, wenn Menschen 3m Abstand halten, Schlangen so verlaufen dass man zwischendurchlaufen muss, Gruppen an Engstellen plaudernd zwar selbst Abstand halten, aber andere das dann nicht mehr können und sich durchwuseln müssen. Alles so dumm.
Bei nem wirklich gefährlichen Virus wären wir alle längst tot.
Hab ich jetzt paar Monate nicht mehr gebracht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.358
Likes
1.510
  • #3.847
Lapsus:
Ein Lapsus (der, lateinisch für „Ausrutscher“, Plural: lapsūs mit langem u) ist ein (oft geringfügiger) unwillkürlicher Fehler. (Wiki)

Ich frage mich ja, ob diese Artikel gezielt in Umlauf gebracht werden, um die Heinsberg-Studie zu diskreditieren.

Als ich von der Heinsberg-Studie gehört habe, waren mir unmittelbar zwei Dinge klar.

Erstens: hier wird zum ersten Mal statistisch sehr genau die tatsächliche Anzahl der Infizierten ermittelt, weil zum einen ein Antikörpertest verwendet wird und weil zum andern die Auswahl der Testpersonen repräsentativ ist (beides ist bei den Infizierten-Zahlen des RKI nicht der Fall). Damit lässt sich die Anzahl der Infizierten sehr genau bestimmen und damit zum Beispiel auch die Letalität. Aber dies gilt eben erstmal nur für Gangelt.

Zweitens: man kann dies zwar auf ganz Deutschland hochrechnen, aber dies ist dann eben nicht repräsentativ, weil Gangelt sicherlich nicht repräsentativ für Deutschland ist.

Wenn mir als Laien diese beiden Punkte von Anfang an klar waren (und das war schon vor Veröffentlichung der ersten Ergebnisse), dann frage ich mich, warum jetzt auf diesem zweiten Punkt so herumgeritten wird. Denn die Kritik bezieht sich ja ausschließlich auf den zweiten Punkt.

Ich bekomme da den Eindruck, hier wird gezielt eine Studie schlecht geredet, die zeigt, dass Covid-19 z.B. nicht eine so hohe Letalität hat, wie das die in den Medien allgegenwärtigen Zahlen von RKI oder JHU suggerieren.
 
  • Like
Reactions: maxim, fafner, Pit Brett und 3 Andere
Beiträge
1.358
Likes
1.510
  • #3.848
Bei nem wirklich gefährlichen Virus wären wir alle längst tot.
Ich hab vor 20 Jahren bei einem Unternehmen gearbeitet (Lebensmittel-Einzelhandel 🤦‍♂️), da hat man schon damals versucht, sich auf eine Pandemie vorzubereiten. Interessanterweise hielt man da für die größte Gefahr (für das Unternehmen), dass bei einer Pandemie womöglich 30 % der Mitarbeiter gleichzeitig erkrankt wären und man den Betrieb dann wegen zu wenig Mitarbeitern nicht aufrecht erhalten könnte.

Ein Virus muss also nicht unbedingt "tödlich" sein, um gefährlich zu sein.

... aber COV-SARS-2 ist ja selbst davon weit enfernt.
 
D

Deleted member 24688

  • #3.850

.... "Zum anderen fordert die Gruppe um Drosten, dass Facebook, Twitter und Google jene Algorithmen "entgiften, die bestimmen, was den Benutzern angezeigt wird".

"Um Leben zu retten und das Vertrauen in die wissenschaftlich fundierte Gesundheitsversorgung wiederherzustellen, müssen die Tech-Giganten aufhören, die Lügen, Verdrehungen und Fantasien, die uns alle bedrohen, weiter anzufachen." Denn Falschnachrichten und Verschwörungstheorien verursachen nicht nur psychische Schäden.

Um Vertrauen herzustellen, muss anderes gelöscht werden. Klar ..... so funktioniert das. ..... Es tut mir leid, früher hat man Bücher verbrannt.
 
  • Like
Reactions: Look, fafner, Pit Brett und 2 Andere
Beiträge
6.248
Likes
5.939
  • #3.851

.... "Zum anderen fordert die Gruppe um Drosten, dass Facebook, Twitter und Google jene Algorithmen "entgiften, die bestimmen, was den Benutzern angezeigt wird".

"Um Leben zu retten und das Vertrauen in die wissenschaftlich fundierte Gesundheitsversorgung wiederherzustellen, müssen die Tech-Giganten aufhören, die Lügen, Verdrehungen und Fantasien, die uns alle bedrohen, weiter anzufachen." Denn Falschnachrichten und Verschwörungstheorien verursachen nicht nur psychische Schäden.

Um Vertrauen herzustellen, muss anderes gelöscht werden. Klar ..... so funktioniert das. ..... Es tut mir leid, früher hat man Bücher verbrannt.
Jetzt besudelt man 'andere' Wissenschaftler, die einem nicht 'passen ' ...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
Beiträge
5.369
Likes
5.062
  • #3.852
Jetzt besudelt man 'andere' Wissenschaftler, die einem nicht 'passen ' ...
Wie kommst du darauf?
Wer ist "man"? Wissenschaftler?
Liest du aus dem Artikel, dass Wissenschaftler sich gegenseitig "besudeln"?
Wer sind "'andere' Wissenschaftler"? Wenn nicht wirklich andere (ohne An- und Ausführungszeichen) Wissenschaftler, dann wohl man selbst? Oder nur Teile des Selbst?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
6.248
Likes
5.939
  • #3.853
Lass stecken .
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.854
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
6.248
Likes
5.939
  • #3.856
Du darfst auch steckenlassen am frühen morgen @Traumichnich .
Ich danke dir.

Wennst dir nix Bösses denkst, kommt 'Papa' umme Ecke
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.857
Wie kommst du darauf?
Wer ist "man"? Wissenschaftler?
Liest du aus dem Artikel, dass Wissenschaftler sich gegenseitig "besudeln"?
Wer sind "'andere' Wissenschaftler"? Wenn nicht wirklich andere (ohne An- und Ausführungszeichen) Wissenschaftler, dann wohl man selbst? Oder nur Teile des Selbst?

Wieder so ein Nebenschauplatz den du aufmachst.
Was hälst du denn von dem Brief. Nicht nur rein akademisch, so mit Praxisbezug, mögliche Umsetzung und zu erwartenden Auswirkungen?
 
  • Like
Reactions: Maron and fraumoh
D

Deleted member 24688

  • #3.859
Ich finds goldig, haben halt mal 5min Aufmerksamkeit und wollen die nutzen. Auch bisserl verständlich, muss wehtun das Zeugs zu lesen.

Wichtig ist die Info "ganzseitig!!!"

Er übersteigt eindeutig seine Kompetenzen, er sieht sich wohl in der Macht hier als Gesetzgeber zu fungieren und darüber entscheiden zu wollen, was gelöscht werden darf. Schlimm genug, dass Twitter seiner Anweisung bereits Folge geleistet hat ... möglicherweise bekommen Juristen ja noch mehr/genug zu tun in Zukunft .... 🙂
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.860
Er übersteigt eindeutig seine Kompetenzen, er sieht sich wohl in der Macht hier als Gesetzgeber tätig zu sein, darüber entscheiden zu wollen, was gelöscht werden darf. Schlimm genug, dass Twitter seiner Anweisung bereits Folge geleistet hat ... möglicherweise bekommen Juristen ja noch mehr/genug zu tun in Zukunft .... 🙂

Naja, er kann nichts dafür wenn unsere Medien so schlecht schreiben.
Es ist kaum ne Gruppe um Drosten, er hat halt unterschrieben, ist ja ok. Gehört zu seinem Beruf
Twitter & Co. haben nur gesagt, sie machen das eh schon, also im Grunde wie immer. Heisse Luft.
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.861
vllt eher die Quellen lesen


 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Syni
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #3.862
Ist halt so, das politische und religöse Gruppen Krisen aller Art dazu nutzen Ihre Interessen foran zu treiben.
Was ist da einfacher als Fakten anders auszulegen, etwas diffuses hinzu zu fügen und mit den Ängsten der Menschen zu spielen.

Schaut man sich den plötzlichen Meinungsumschwung einiger Parteien an von "die Einschränkungen wegen Corona sind nicht radikal genug:
" Wir forden die vollkomme Ausgangssperre und das Militär, dass diese kontroliert"
Zur jetzigen Position:
Die Einschränkungen sind ein Angriff auf die Grundrechte der Menschen und die Politiker, die dies zu verantworten haben sind strafrechtlich mit voller Härte zu bestrafen.

Immer genau das Fänlein in den Wind, was viele Menschen auf Ihrer Seite bringt.

Und da in den sozialen Medien z.B. nicht die Möglichkeit besteht Gegendarstellungen zu "drucken" bzw. die Verfolgung von Straftaten schwer ist, finde ich es gut, dass der Betreiber solcher Plattformen mit in die Pflicht genommen wird,
Wie Großkonzerne dann damit umgehen, und so selber Politik und Meinungsbildung beeinflussen ist dann jedoch ein anderes Thema.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich
D

Deleted member 24688

  • #3.863
Naja, er kann nichts dafür wenn unsere Medien so schlecht schreiben.
Es ist kaum ne Gruppe um Drosten, er hat halt unterschrieben, ist ja ok. Gehört zu seinem Beruf
Twitter & Co. haben nur gesagt, sie machen das eh schon, also im Grunde wie immer. Heisse Luft.

Nein, es ist nicht die Aufgabe die sich Drosten und seine 100 Ärzte aneignen vor anderen Meinungen zu "schützen". YouTube und Twitter haben Vorschriften, was gepostet werden darf ... und dass hier veranlasst wird, die Gedanken von anderen Menschen löschen zu lassen, ist keine heiße Luft. Sollen sie Argumente und Beweise liefern, aber nicht dazu auffordern, andere Meinungen löschen zu lassen. Ich finde es sehr interessant, dass andere Meinungen als gefährlich eingestuft werden ... und will man z.B. dem Wind, der um Bill Gates entstanden ist, diesen durch Löschung begegnen? ... Das weckt eher Misstrauen, als Vertrauen. Wenn der Spiegel zugegeben hat, dass Bill Gates ihm 2,3 Millionen hat zukommen lassen ... sucht man doch gerne danach, was er noch so alles finanziert. Was wenn man da mehr finden würde, für wen würde es dann gefährlich werden? .... Ich persönlich lese immer gerne alles, was ich darüber finde ... egal ob RKI, Drosten, FAZ, Handelsblatt, ... usw. usw. ... aber meine Meinung, die will ich mir bilden, ohne manipuliert zu werden.
 
  • Like
Reactions: Look, maxim and fraumoh
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.864
Nein, es ist nicht die Aufgabe die sich Drosten und seine 100 Ärzte aneignen vor anderen Meinungen zu "schützen".

Es ist die Aufgabe und das Recht von medizinischem Personal (Drosten war, wenn du den Brief liest, im Mittelfeld, kurz vor nem Urologen aus Bonn und hinter Portugal) zu warnen und zu fordern.
Umsetzen müssen es andere.
Auch ein Staat hat für mich das Recht und die Pflicht Grundrechte Einzelner auszusetzen bzw. einzuschränken.
Muss es halt dann begründen können.
Und wird, mehr oder weniger, alle paar Jahre legitimiert.

Lesen kannst es doch überall, fake news wird von unseren Medien doch sofort verbreitet, bringt klicks und man kann drüber schimpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen, Traumichnich, Syni und ein anderer User
Beiträge
5.369
Likes
5.062
  • #3.865
Wieder so ein Nebenschauplatz den du aufmachst.
Warum Nebenschauplatz? Da äußert sich jemand zu einem Inhalt. Die Äußerung erscheint mir (vor dem Hintergrund meiner Erinnerung an den Artikel) nicht ansatzweise nachvollziehbar. Also frage ich nach. Würde eine konstruktive Reaktion kommen, könnte in eine Unterhaltung eingestiegen werden und ich dann auch darlegen, wie ich den Artikel verstanden habe. Das ist, meinem Verständnis nach, kein Nebenschauplatz, sondern eine Unterhaltung über etwas, das thematisiert wurde.


Den Originalbrief habe ich nicht gelesen. Den Artikel selbst habe ich schon vor einiger Zeit gelesen und müsste nochmal lesen.
 
Beiträge
5.369
Likes
5.062
  • #3.866
Nicht nur das. (Aber das auch.) Vielmehr: das Richtigstellen und Entkräften ist um ein ungleich vielfaches aufwändiger und dazu kommen psychologische Mechanismen wie z.B. der Bestätigungsfehler, die dafur sorgen, dass selbst bei nachvollziehbarer und schlüssiger Entkräftung an falschem Murks festgehalten wird. Siehst du doch fast täglich auch im Forum. Toleranz für Unsicherheit, Wertschatzung von Differenziertheit, Offenheit für Fakten und Meinungsänderungen ist fast nicht gegeben.
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #3.867
Das ist, meinem Verständnis nach, kein Nebenschauplatz, sondern eine Unterhaltung über etwas, das thematisiert wurde.

Glaub du hattest 7 Fragezeichen. Das kann doch nicht funktionieren.

Und ansonsten, ich würd einiges erstmal untersuchen und nicht gleich verdammen

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.