Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
BeitrÀge
12.592
Likes
6.806
  • #3.392
So ziemlich alle? Das erklÀre mir bitte genau.
Halbwegs unbeschadet durch den "Shutdown" kommen nur Staatsbedienstete (Berufspolitiker ganz besonders). Und die stellen immer noch eine Minderheit. Die Meisten mĂŒsse ihre Brötchen in der "freien Wirtschaft" verdienen. Zu vielen wird das gegenwĂ€rtig verweigert.
Aber was ist das fĂŒr eine Haltung, wenn einem die Angst anderer solche Freude macht.
Die Leute mit den irrationalen Ängsten sollen sich halt daheim einschließen und nicht alle andern draußen mit ihren Psychosen behelligen. Ich kann gut verstehen, wenn @fraumoh das nervt.
Sehr guter Artikel. Wenn es Krawalle gibt, werde ich sie das erste Mal in meinem Leben gutheißen. 👍
Die Politik meint, Grundrechte wÀren etwas, das sie der Bevölkerung nur nach "Wohlverhalten" gewÀhren könne. Es wird Zeit, ihnen da was anderes klarzumachen.
@fafner: gerade gelesen: ... Immobilienmarkt ... Makler erwarten, dass die Krise weitgehend ohne Einbußen, ev sogar mit Steigerung einher geht. 🙈
Pfeifen im Walde? Der Immomarkt ist sicher ein nachlaufender Indikator. Und wenn viele Leute bankrott gehen durch den "Shutdown", woran kaum jemand zweifelt, dann wird das bei Immobilien auch spĂŒrbar sein.
Auch die Reisefreiheit ist nicht eingeschrÀnkt.
Man könnte immer noch z.B. Thailand fliegen.
MĂŒste da aber dann entsprechend lange in QuarantĂ€ne und wenn zurĂŒck in der Heimat ebenfalls.
Erst an dieser Stelle hab ich Deinen feinsinnigen Sarkasmus erkannt. đŸ€Ș
Und das Leben und die körperliche Unversehrtheit sind ebenfalls Grundrechte.
https://www.faz.net/aktuell/feuille...die-wuerde-des-menschen-16705618.html?premium (Abo nötig)
Nicht das Leben als solches will unsere politische Gemeinschaft um jeden Preis schĂŒtzen, sondern das Leben in WĂŒrde.
Der Tod verletzt die WĂŒrde nicht. Aber das Leben im "Shutdown".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look, IMHO and Deleted member 24688
BeitrÀge
12.592
Likes
6.806
  • #3.393
Anstatt die dabbische App fertig zu stellen wollense wieder alles verkomplizieren und raffen es net, dass die Welt sich weiterdreht.
Mich wĂŒrde mal interessieren, wie diese App ĂŒberhaupt wirken soll. đŸ€” Also wenn sie z.B. bemerkt, daß ich vor zwei Wochen mit jemandem nahe kam, der jetzt infiziert ist, dann passiert was?
"Begib Dich in QuarantĂ€ne. Gehe direkt dorthin, gehe nicht ĂŒber LOS und ziehe nicht 4000.- ein".
So etwa? Oder werde ich der Staatssicherheit gemeldet und klammheimlich aus dem Verkehr gezogen?
Bei uns hat arge Daten schon angemerkt, dass es einem Lottogewinn gleicht, ob da tatsÀchlich ein korrektes Match raus kommt.
Ach so, ja wenn das 'ne Dating-App wird, dann brauch ich die sowieso nicht. 🙃
Geht ja nicht darum alle zu "Ă€rgern" sondern darum Sich und andere zu schĂŒtzen, bis es "Gegenmittel" egal auch in welcher Form fĂŒr das Virus gibt.
Ich halte diese Hoffnung auf ein Wundermittel fĂŒr vollkommen illusorisch. Statt der ĂŒberflĂŒssigen Auftritte im TV könnten die Virologen mal hierzu eine Antwort geben: was macht sie glauben, daß ausgerechnet bei Hochbetagten und Schwerkranken durch einen Impfstoff eine Immunantwort erzeugt wird, wenn sie gegen das Originalvirus nicht erfolgt?
 
  • Like
Reactions: IMHO, fraumoh, Deleted member 24688 und ein anderer User
BeitrÀge
3.081
Likes
2.059
  • #3.394
Die Leute mit den irrationalen Ängsten sollen sich halt daheim einschließen und nicht alle andern draußen mit ihren Psychosen behelligen.
Das hier kam grad per Mail rein:
Once, an old man was sitting under a tree when the epidemic god came along.
The old man asked him, "Where are you going?"
The epidemic god replied, "I’m going to the city and I’m going to kill a hundred people there."
On his return journey, the epidemic god came back to the old man.
The old man said to him, "You told me that you wanted to kill a hundred people, but travellers told me that 10,000 had died."
The epidemic god said, "I only killed a hundred. The others were killed by their own fear."

dann wird das bei Immobilien auch spĂŒrbar sein.
Ohne jeden Zynismus: Darauf bau ich. Bin auf der Suche, aber hab es nicht eilig.
 
  • Like
Reactions: fafner, IMHO and fraumoh
BeitrÀge
15.114
Likes
7.562
  • #3.395
spannendes Thema..
die eigenen Ängste werden am realistischsten eingestuft, dabei wĂ€re spannend inwiefern diese Ängste, die oft in Aggression ausgedrĂŒckt werden, erst durch Interaktionen entstehen
 
BeitrÀge
4.119
Likes
5.526
  • #3.396
Wenn Menschen soziale Kontakte wichtig sind, also z.b "alte Menschen" die Enkel sehen wollen, VĂ€ter ihre Kinder, kann man das aber nicht ewig verbieten

Auch hier gibt es kreative und pragmatische Lösungen.
Meine Eltern und ich haben einen Weg, neben dem Skypen gefunden, dass sich Oma und Opa auch mit den Enkeln treffen können.

Im Garten bei Oma und Opa ist viel Platz, und so besteht die Möglichkeit mit sehr großen Abstand auch ein persönliches Wort zu wechseln.
Klar ist, dass eine Umarmung oder Àhnliches nicht möglich ist. Das habe ich aber mit meinen Kids ausgiebig besprochen, und Sie haben es verstanden und verinnerlicht.

Es wird im Moment halt der große Bogen um Oma und Opa gemacht, und kleine Geschenke werden so ausgewĂ€hlt, dass kein körperlicher Kontakt statt findet.

Ganz toll fan z.B. mein Vater das kleine StĂ€ndchen mit GitarrenunterstĂŒtzung.

Bekannte von mir, deren Eltern in einer Etagenwohnung mit Balkon leben haben eine Schutzscheibe gebaut.
WĂ€hrend des Besuchs ist die Wohnung dann auch gut gelĂŒftet.

Auch hier können die Enkel mit Handschuh und Mundschutz mit Oma und Opa direkt sprechen.
Im Herbst und Winter werden beide Lösungen wohl nicht mehr praktikabel sein, jedoch mit ein wenig Ideenreichtum wird sich bestimmt auch hier eine Lösung finden, wo das Risiko einer Infektion eher unwarscheinlich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Syni
BeitrÀge
15.424
Likes
12.691
  • #3.398
Mich wĂŒrde mal interessieren, wie diese App ĂŒberhaupt wirken soll. đŸ€” Also wenn sie z.B. bemerkt, daß ich vor zwei Wochen mit jemandem nahe kam, der jetzt infiziert ist, dann passiert was?
"Begib Dich in QuarantĂ€ne. Gehe direkt dorthin, gehe nicht ĂŒber LOS und ziehe nicht 4000.- ein".
So etwa? Oder werde ich der Staatssicherheit gemeldet und klammheimlich aus dem Verkehr gezogen?

Das wollten die kommunalen GesundheitsÀmter ja letzt, aber anscheinend bekommst nur du die Info.
Dann sagst deinem AG dassde mal 2 Wochen weg bist. KK zahlen ja keine Tests einfach so.
Als SelbststÀndiger .... keine Ahnung
Bin auch gespannt
 
Zuletzt bearbeitet:
BeitrÀge
4.119
Likes
5.526
  • #3.399
Das wollten die kommunalen GesundheitsÀmter ja letzt, aber anscheinend bekommst nur du die Info.
Dann sagst deinem AG dassde mal 2 Wochen weg bist. KK zahlen ja keine Tests einfach so.
Als SelbststÀndiger .... keine Ahnung
Bin auch gespannt

Hm, nein. Es gibt dann ein amtliches Schreiben, das erkÀkrt, das der betroffene Mitarbeiter aufgund des Infektionsschutzgesetzt unter QuarantÀne steht.
Dies muss dann Ă€hnlich wie die Krankmeldung an den Arbeitgeber ĂŒbermittelt werden.
Somit hat der Arbeitgeber die Möglichkeit die angefallenen Kosten (Lohnfortzahlung etc.) beim zustÀndigen Landschaftsverband erstattet zu bekommen.
Bei SelbsstĂ€ndigen gibt es auch diese Möglichkeit, jedoch mĂŒssen da die angefallenen Kosten nachgewiesen werden.
 
BeitrÀge
15.424
Likes
12.691
  • #3.400

GrĂŒn und FDP sind einer Meinung ....
Find eh, die passen zusammen
 
BeitrÀge
4.119
Likes
5.526
  • #3.401

GrĂŒn und FDP sind einer Meinung ....
Find eh, die passen zusammen

Fehlt nur noch rot. :rolleyes:
komisch, dass erst eine Krise kommen muss, damit die einer Meinung sind.đŸ€”
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

  • #3.402
Ohne jeden Zynismus: Darauf bau ich. Bin auf der Suche, aber hab es nicht eilig
Ich auch, aber meine Hoffnung ist gering. Mir ist die Theorie recht einleuchtend, dass in unruhigen Zeiten erst recht in Immobilien investiert wird, weil es eine sichere Wertanlage ist.
Und es gibt einfach unglaublich viel Menschen mit viel Geld.
Und @fafner: die, die am ehesten von der Krise wirklich stark betroffen sind, konnten sich vorher keine Immobilien kaufen und können es jetzt nicht. Insofern glaube ich sehr wohl, dass die Immobilienbranche da keine große Delle abkriegen wird.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
BeitrÀge
15.114
Likes
7.562
  • #3.403
die GefÀhrlichkeit von Virus ist an der bis zu 500 Prozent (Italien) höheren durchschnittlichen Todesrate, im Vergleich zu den letzten Jahren) der einzelnen LÀnder abzulesen
 
BeitrÀge
1.358
Likes
1.510
  • #3.404
die GefÀhrlichkeit von Virus ist an der bis zu 500 Prozent (Italien) höheren durchschnittlichen Todesrate, im Vergleich zu den letzten Jahren) der einzelnen LÀnder abzulesen
Woher hast du denn diesen Wert? Ich hab mal recherchiert und nicht annÀhernd solch einen Wert gefunden.

Außerdem empfehle ich dir, nochmal durchzulesen, worin nach @Pit Brett's "epidemic god" die GefĂ€hlichkeit des Virus liegt.

In Italien ist z.B. die Anzahl der Herzinfarkt-Patienten in KrankenhĂ€usern seit Beginn der Pandemie um 50 % zurĂŒckgegangen. Mit der selben Logik könnte man daraus jetzt auch schließen, dass SARS-CoV-2 wohl eine heilende Wirkung auf Herzkrankheiten hat (ewas Sarkasmus vorausgesetzt). Wahrscheinlicher ist aber wohl, dass die Leute mit einem (leichten) Herzinfarkt lieber zu Hause bleiben - und das wirkt sich bestimmt nicht positiv auf die Todesrate aus.
 
  • Like
Reactions: Look, IMHO and Mentalista
BeitrÀge
15.114
Likes
7.562
  • #3.406
Woher hast du denn diesen Wert? Ich hab mal recherchiert und nicht annÀhernd solch einen Wert gefunden.

Außerdem empfehle ich dir, nochmal durchzulesen, worin nach @Pit Brett's "epidemic god" die GefĂ€hlichkeit des Virus liegt.

In Italien ist z.B. die Anzahl der Herzinfarkt-Patienten in KrankenhĂ€usern seit Beginn der Pandemie um 50 % zurĂŒckgegangen. Mit der selben Logik könnte man daraus jetzt auch schließen, dass SARS-CoV-2 wohl eine heilende Wirkung auf Herzkrankheiten hat (ewas Sarkasmus vorausgesetzt). Wahrscheinlicher ist aber wohl, dass die Leute mit einem (leichten) Herzinfarkt lieber zu Hause bleiben - und das wirkt sich bestimmt nicht positiv auf die Todesrate aus.

heute ORF Nachrichten
on demand, kannst recherchieren
 
BeitrÀge
2.629
Likes
4.133
  • #3.408
spannendes Thema..
die eigenen Ängste werden am realistischsten eingestuft, dabei wĂ€re spannend inwiefern diese Ängste, die oft in Aggression ausgedrĂŒckt werden, erst durch Interaktionen entstehen
Naja, ich vermute, dadurch, das eben die eigenen Ängste erstmal die sind, die man erfĂŒhlt erlebt, sind sie in der ersten Wahrnehmung eben auch erstmal die am realistischsten erscheinenden.
Die Frage wÀre dann, wie man sie in einordnet, also als affektiv-impulsive Reaktion auf ein Geschehen bewertet.
Da Interaktion ja immer öfter in Echokammern (realer und virtueller Art) stattfindet, findet vielleicht diese Bewertung, fĂŒr die es ja auch einer (vorlĂ€ufigen) Distanzierung von der eigenen Angst bedarf, nicht mehr statt. Oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: ICQ and Syni
BeitrÀge
15.114
Likes
7.562
  • #3.410
Naja, ich vermute, dadurch, das eben die eigenen Ängste erstmal die sind, die man erfĂŒhlt erlebt, sind sie in der ersten Wahrnehmung eben auch erstmal die am realistischsten erscheinenden.
Die Frage wÀre dann, wie man sie in einordnet, also als affektiv-impulsive Reaktion auf ein Geschehen bewertet.
Da Interaktion ja immer öfter in Echokammern (realer und virtueller Art) stattfindet, findet vielleicht diese Bewertung, fĂŒr die es ja auch einer (vorlĂ€ufigen) Distanzierung von der eigenen Angst bedarf, nicht mehr statt. Oder so.

Überlegungen dazu, welche beĂ€ngstigenden Phantasien reizt mein GegenĂŒber zu einer Überreaktion, sind m.E. unabhĂ€ngig von NĂ€he und Distanz zu betrachten. KlĂ€rt jedoch so manche komplexe Situation auf, ohne auf Kommunikation setzen zu mĂŒssen. Einfach in die Schuhe des anderen steigen und wahrnehmen, dass durch VerknĂŒpfung der geĂ€ngstigten Handlungen Knoten entstehen.
 
BeitrÀge
2.629
Likes
4.133
  • #3.412
Überlegungen dazu, welche beĂ€ngstigenden Phantasien reizt mein GegenĂŒber zu einer Überreaktion, sind m.E. unabhĂ€ngig von NĂ€he und Distanz zu betrachten. KlĂ€rt jedoch so manche komplexe Situation auf, ohne auf Kommunikation setzen zu mĂŒssen. Einfach in die Schuhe des anderen steigen und wahrnehmen, dass durch VerknĂŒpfung der geĂ€ngstigten Handlungen Knoten entstehen.
Hm, weiß nicht. Ich glaube, dass starke GefĂŒhle, wie Angst, Liebe, Wut sehr viel mit NĂ€he zu sich selbst zu tun haben, lassen sie doch hĂ€ufig den Raum zwischen Ratio und Emotio zusammenschmelzen.
Die FĂ€higkeit in die Schuhe eines anderen zu steigen, bedarf m.E. doch schon der FĂ€higkeit, die Distanz, die zwangslĂ€ufig zwischen zwei Menschen besteht, bewusst wahrzunehmen und ĂŒberwinden, also NĂ€he, im Sinne von sich einfĂŒhlen, schaffen zu wollen.
Ich bin jetzt bei meinen Überlegungen aber auch davon ausgegangen, wie ich mich selbst zu meiner Angst positioniere und selbige in Relation zu der Angst anderer setze und bewerte, also den Raum zwischen Ratio und Emotio wieder herstelle. Das auslösende Moment hatte ich jetzt nur als Perpetuum Mobile in besagten Echokammern auf dem Schirm, in dem sich die Ängste vieler gegenseitig Nahrung geben und darum keine Distanz möglich ist.
 
BeitrÀge
15.114
Likes
7.562
  • #3.413
Ich spreche aktuell aber wirklich nur von Interaktionen und nicht vom innerlichen Umgang mit beĂ€ngstigenden Phantasien...bin auch ĂŒberzeugt das das ohne UnterstĂŒtzung nicht geht, denn die Angst bei diesen Personen ist eine wahre innere RealitĂ€t und muss beurteilt bzw. eingehender betrachtet werden. . um auf den Grund zu kommen. Bei anderen kann man sich einfĂŒhlen, auch in Bezug darauf ob Ängste der/demjenigen ĂŒberhaupt bewusst sind.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
BeitrÀge
2.629
Likes
4.133
  • #3.414
Ich spreche aktuell aber wirklich nur von Interaktionen und nicht vom innerlichen Umgang mit beĂ€ngstigenden Phantasien...bin auch ĂŒberzeugt das das ohne UnterstĂŒtzung nicht geht, denn die Angst bei diesen Personen ist eine wahre innere RealitĂ€t und muss beurteilt bzw. eingehender betrachtet werden. . um auf den Grund zu kommen. Bei anderen kann man sich einfĂŒhlen, auch in Bezug darauf ob Ängste der/demjenigen ĂŒberhaupt bewusst sind.
Verstehe. Ja, dann hat ich grad ein anderes, wenn auch verwandtes, Thema. :)
 
  • Like
Reactions: Maron
BeitrÀge
13.065
Likes
11.137
  • #3.415
Aktiendepots sind doch fast wieder am Stand wie vorher.
Da weißt du ja offensichtlich besser ĂŒber die Finanzanlagen von @Pit Brett Bescheid. ;)

Im Übrigen basiert dieses "Erholen" der AktienmĂ€rkte, meiner Meinung nach, allein auf den Zusagen der Regierungen, die Unternehmen finanziell zu stĂŒtzen. GrĂ¶ĂŸtenteils spiegeln die Kursbewegungen mittlerweile ohnehin eine Menge Phantasie und Vorstellungskraft der Anleger wider - und nicht mehr so sehr den tatsĂ€chlichen Unternehmenswert.
 
  • Like
Reactions: Pit Brett
BeitrÀge
12.592
Likes
6.806
  • #3.417
Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki hat das Robert Koch-Institut und seinen PrĂ€sidenten Lothar Wieler wegen der regelmĂ€ĂŸig verbreiteten Corona-Zahlen scharf kritisiert. Diese „vermitteln eher den Eindruck, politisch motivierte Zahlen zu sein als wissenschaftlich fundiert“, sagte Kubicki der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er wies insbesondere auf den Reproduktionszahl hin, die nach RKI-Angaben bundesweit von 0,9 auf 1,0 gestiegen ist. WĂ€hrend MinisterprĂ€sident Markus Söder fĂŒr Bayern, das Land mit den meisten Infektionen, einen R-Wert von 0,57 verkĂŒnde, melde das RKI bundesweit einen Wert von 1, sagte Kubicki. „Woher dieser Wert bei sinkenden Infektionsraten kommen soll, erschließt sich nicht einmal mehr den Wohlmeinendsten.“ Dass Wieler auf einen Methodenwechsel bei der Berechnung des Wertes und nunmehr auf seine abnehmende relative Bedeutung hinweise, sei erstaunlich. „Es trĂ€gt nicht dazu bei, die tĂ€glichen Wasserstandsmeldungen des Instituts noch fĂŒr seriös zu halten.“ Hinzu komme, dass die vom Helmholtz-Zentrum und der TU Ilmenau ermittelten Werte deutlich von den SchĂ€tzungen des RKI abwichen, sagte Kubicki, der auch VizeprĂ€sident des Bundestags ist. „Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Der R-Wert des RKI steigt ausgerechnet zur Konferenz der Kanzlerin mit den MinisterprĂ€sidenten, bei der vor weiteren Lockerungen gewarnt werden soll.“
✍ 👍
Endlich wird mal wieder Politik gemacht und eine Restopposition scheint aus der Schockstarre erwacht. ✅
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: maxim, Pit Brett, Deleted member 24688 und ein anderer User
BeitrÀge
6.248
Likes
5.939
  • #3.418
Yep. Erstaunt bin ich nur, dass die Liberalen den Karren aus dem Dreck zerren mĂŒssen ( vorerst) und Wolfgang SchĂ€uble.
Boris Palmer hat eh seinen eigenen Vernunftkopf. BĂŒrgermeister & Pragmatiker
 
BeitrÀge
15.424
Likes
12.691
  • #3.420
Vor unserer BĂŒrgerinfo steht jetzt immer ein Security Mann 😂.
Der sagt dann, gelbe SĂ€cke sind aus.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.