G

Gast

Gast
  • #1

Casting Warteschleife , Worte vs. Taten

Guten Morgen,
wie ist es zu beurteilen, ich habe vorgestern nach Mailwechsel und Whats App mit jemandem telefoniert. Wir haben eine Stunde angeregt über verschiedenes geplaudert, er sagte, ihm gefällt das Gespräch mit mir, er würde sich nur mit wenigen treffen, da nur wenige durch die Telefonathürde kommen. Am Ende des Gespräches mit mir sagte er, wir würden einen Termin finden für ein Treffen. Konkretes kam aber nicht.
Nur: seitdem kam nichts mehr von ihm. Kein "Guten Morgen, es war ein nettes Gespräch gestern, wann wollen wir uns treffen?" oder irgendetwas anderes, wie soll ich das nun interpretieren? Hänge ich jetzt in der Warteschleife, bis er andere Damen auch abtelefoniert hat? Ist das normal, daß dann nichts mehr kommt? Erwarte ich zuviel, wenn ich es gut fände, wenn etwas von einem Mann nach einem Telefonat kommen sollte? Oder ist das sowas, wo ich entspannt und locker abwarten sollte, oder mich selber melden sollte?
Mein Gefühl sagt mir, das wird nichts mit ihm. Jetzt weiß ich aber nicht, ist das selffulfilling prophecy von mir oder bin ich einfach nur unentspannt?
 
Beiträge
624
  • #2
Vielleicht kommt ja nach der Telefonhürde die Terminhürde.
Danach die Locationhürde......etc etc
Entspann dich.
 
M

Marlene

Gast
  • #3
Hört sich so an, wie wenn er gerade am Sortieren wäre. Mich würde das schon abschrecken, zu hören, ich wäre durch die Telefonhürde gekommen. Ich glaube, der ist eitel und denkt, er säße am längeren Hebel. Sei Du auch selbstbewußt und mache gar nichts - schließlich hat er gemeint, "wir" (immerhin "wir" und nicht "ich") würden einen Termin finden. Warte einfach ab und denke an etwas Anderes.
Wie war er denn am Telefon? Hat er Dir zugehört? War es ein Hin und Her?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Zitat von Marlene:
Hört sich so an, wie wenn er gerade am Sortieren wäre. Mich würde das schon abschrecken, zu hören, ich wäre durch die Telefonhürde gekommen. Ich glaube, der ist eitel und denkt, er säße am längeren Hebel. Sei Du auch selbstbewußt und mache gar nichts - schließlich hat er gemeint, "wir" (immerhin "wir" und nicht "ich") würden einen Termin finden. Warte einfach ab und denke an etwas Anderes.
Wie war er denn am Telefon? Hat er Dir zugehört? War es ein Hin und Her?
Er hat es anders formuiliert, "Hürde" ist mein Begriff.
Ich finde es erstaunlich, wie leicht und schnell einige Männer es bei mir schaffen, "Macht" über mich zu gewinnen.
Wie gewann er diese Macht über mich? Analysieren wird das mal. Der Knackpunkt bei mir war, als ich seine Bilder sah, da ging in meinem Kopf eine Schublade auf. Diese Art, wie er seinen Schal gewickelt hat und was es für ein Schal ist. Sein Beruf. Dann kam der richtige Knackpunkt, als er mir von seinen Verflossenen erzählte. Ich dachte sofort, aha, das waren also alles Amal Clooneys und Angelina Jolies.
Auch als er mir sagte, wieso seine letzte Verflossene nicht zurückkommen würde, weil sie der Typ Frau sei, bei der alle Männer Schlange stehen.
Ich fühlte mich dann immer kleiner, eingedenk meiner Historie. Ich habe still im Kopf nachgerechnet, wieviele Männer bei mir Schlange stehen und wieviele Autogramme ich verteile... Meine Bilanz ist eher bescheiden. Ich fühlte mich also dann schon weniger attraktiv als seine Exen. Das hat er durch seine Formulierungen hinbekommen, daß in mir dieser Film ablief.
Das Gespräch, ich habe nicht alles verstanden. Es war das übliche Handygerausche und Geknister. Um nicht als schwerhörig oder begrifsstutzig abgestempelt zu werden, habe ich nicht alles nachgefragt. Ob er "Wir" gesagt hat, gut möglich.
Wir sprachen beide etwa 50:50. Er hörte zu, er fragte nach. Ich genauso. Das war schon alles o.k. Es kam dann eine kleine Lektion über ein bestimmtes Thema, ich dachte mir nur, das muß ihn sehr beschäftigen. Aber es ist nicht sein Beruf. Es war so, als wenn ein It-ler dir erzählt, wie man Rheuma heilt. Es kam mir persönlich involviert und etwas belehrend vor.
Er schaffte es, mich in eine niedere Position zu bringen, Marlene.
 
M

Marlene

Gast
  • #5
Oh jeh, Du bist wohl auf Dein Beuteschema angesprungen. Ist ja schön, wenn man auf jemanden trifft, der diesem entspricht. Aber, kann einen auch so vernebeln, dass man den Anderen nicht mehr richtig sieht.
Er verkauft sich über die Attraktivität seiner Ex. Da hat er es wohl innerlich nötig, wenn er das erzählen muss. Wahrscheinlich erhöht er sich über Trophäen, macht sich dadurch auch attraktiv, aber, sie ist wohl gegangen. Hat er einen Knick damit?
Ich wäre da GANZ GANZ vorsichtig an Deiner Stelle, wenn Du Dich jetzt schon nach einem ersten Gespräch klein fühlst und anfängst Dich zu vergleichen, dann wird das nur schlimmer mit der Zeit. Sei Du selbst. So wie Du bist, bist Du gut und fange ja nicht an, Dich zu verbiegen, um ihm zu gefallen. Geschweige denn, Dich unterlegen zu fühlen.
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Yin

Blanche

User
Beiträge
1.145
  • #6
Was hat dich davon abgehalten während dem Telefonat einen konkreten Terminvorschlag zu machen?
Wenn du wirklich interessiert bist, kannst du ihm einfach eine Nachricht schreiben.
Warum erwartest du, dass der Mann sich danach als erstes melden muss?
So hast du schneller Gewissheit, kannst dich auf ein vielversprechendes Date freuen oder dich anderen Kandidaten zuwenden.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Zitat von Marlene:
Oh jeh, Du bist wohl auf Dein Beuteschema angesprungen. Ist ja schön, wenn man auf jemanden trifft, der diesem entspricht. Aber, kann einen auch so vernebeln, dass man den Anderen nicht mehr richtig sieht.

Er verkauft sich über die Attraktivität seiner Ex. Da hat er es wohl innerlich nötig, wenn er das erzählen muss. Wahrscheinlich erhöht er sich über Trophäen, macht sich dadurch auch attraktiv, aber, sie ist wohl gegangen. Hat er einen Knick damit?
Ich wäre da GANZ GANZ vorsichtig an Deiner Stelle, wenn Du Dich jetzt schon nach einem ersten Gespräch klein fühlst und anfängst Dich zu vergleichen, dann wird das nur schlimmer mit der Zeit. Sei Du selbst. So wie Du bist, bist Du gut und fange ja nicht an, Dich zu verbiegen, um ihm zu gefallen. Geschweige denn, Dich unterlegen zu fühlen.
"Dein" Beuteschema? Also meines?

Stimmt, er verkauft sich über die Attraktivität seiner Exen. Ich hatte allerdings gefragt, wie sie so waren, ob er auf einen bestimmten Typ Frau steht, ich hatte noch das Erlebnis von neulich im Kopf, wo mich jemand wegen meiner Haarfarbe abservierte.
Er hängt noch an seiner Ex. Auch so eine Amal Clooney, der alle nachrennen.

Du hast Recht... das ist einer, wo ich nicht sein kann, wie ich bin. Wo ich eine Rolle spielen müßte. Bei jedem Wort, bei jedem Kleidungsstück überlegen müßte, wie er mich findet.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #8
Zitat von Nolita:
Ich finde es erstaunlich, wie leicht und schnell einige Männer es bei mir schaffen, "Macht" über mich zu gewinnen.

Ich fühlte mich dann immer kleiner, eingedenk meiner Historie. Ich habe still im Kopf nachgerechnet, wieviele Männer bei mir Schlange stehen und wieviele Autogramme ich verteile... Meine Bilanz ist eher bescheiden. Ich fühlte mich also dann schon weniger attraktiv als seine Exen. Das hat er durch seine Formulierungen hinbekommen, daß in mir dieser Film ablief.

Er schaffte es, mich in eine niedere Position zu bringen, Marlene.

Ich hoffe, ich finde jetzt den richtigen Ton. Du hast dich ja analysiert.
Warum fühlst du dich, wenn du mit einem wildfremden Mann telefonierst, gleich so klein? Warum gibst du diesem Menschen überhaupt so viel Macht über dich? Was sind die wahren Ursachen deines Denken und Handelns?

Was glaubst du, tun zu müssen, um aus diesem Gefühl des Ausgeliefertsein, hat ja was mit Macht über einen zu gewinnen, heraus zu kommen.
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Yin
Beiträge
624
  • #9
Ist ja noch schlimmer als ich nach dem Eingangspost dachte.
Es gibt eben Männer, die wissen genau welche Knöpfe man(n) drücken muss.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #10
Zitat von Wasweißich:
Ist ja noch schlimmer als ich nach dem Eingangspost dachte.
Es gibt eben Männer, die wissen genau welche Knöpfe man(n) drücken muss.

Jaaa. Es gab die letzten Tage, natürlich spät, einen interessanten TV-Bericht, wo mittels eines Schauspielers genau gezeigt wurde, wie Frauen bei der Partnersuche ganz leicht, ohne den Mann jemals zu vor gesehen zu haben, per Tinder und andere SB-Börsen, in die Wohnung eines Mannes zu locken, der Schauspieler hat dann voll das Programm eines Psychopathen, Narzissten gespielt, nur eine Frau ist dann nach einer Viertelstunde aufgestanden und gegangen.

Eine Psychologin hat dann genau erklärt, warum Mann so viel Erfolg hat, leider, und was Frau dagegen tun kann, bzw. selber für sich vorab tun muss, um solche Männer schnell zu erkennen und sofort den Kontakt zu beenden.

Umgekehrt gibt es auch Frauen, die genau wissen, wo sie welche Knöpfe bei Männern drücken müssen, zum Nachteil des Mannes ,-).
 
G

Gast

Gast
  • #11
Zitat von Mentalista:
Ich hoffe, ich finde jetzt den richtigen Ton. Du hast dich ja analysiert.
Warum fühlst du dich, wenn du mit einem wildfremden Mann telefonierst, gleich so klein? Warum gibst du diesem Menschen überhaupt so viel Macht über dich? Was sind die wahren Ursachen deines Denken und Handelns?

Was glaubst du, tun zu müssen, um aus diesem Gefühl des Ausgeliefertsein, hat ja was mit Macht über einen zu gewinnen, heraus zu kommen.
Ich fühle mich klein, weil er dominant ist. Er hat Telefon vorgeschlagen (hatte ich noch gar keine Lust zu), Uhrzeit, ich fühlte mich unter Zugzwang. Jedoch mag ich es auch nicht, wenn Männer gar nicht weiterkommen und immer unverbdinlich sind :)
Ich hatte mal einen Freund, der mich verlassen hatte. Ich war 17. Wegen einer Frau, die ein Model war und ihn mit ihrer Optik verzaubert hatte. Er schwärmte mir in den höchsten Tönen von ihr vor, wie wunderschön sie ist und er deshalb von ihr magisch angezogen ist und mich darum verlassen muß. Das war schlimm für mich, so verlassen zu werden. Wegen einem Model Wenn er gesagt hätte, wir streiten uns nur, es paßt nicht, hätte ich es leichter verkraftet. Mit den beiden hielt es nicht lange. Das hat mich dann gefreut.

Was ich tun muß... andere Männer treffen? Die mir nicht dieses Gefühl geben?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #12
Zitat von Nolita:
Ich hatte mal einen Freund, der mich verlassen hatte. Ich war 17. Wegen einer Frau, die ein Model war und ihn mit ihrer Optik verzaubert hatte. Er schwärmte mir in den höchsten Tönen von ihr vor, wie wunderschön sie ist und er deshalb von ihr magisch angezogen ist und mich darum verlassen muß. Das war schlimm für mich, so verlassen zu werden.

Was ich tun muß... andere Männer treffen? Die mir nicht dieses Gefühl geben?

Dein Verlassenwerden, als du noch ein Teenie warst, scheint für dich ein bissel traumatisch gewesen zu sein, dass bis heute nicht bearbeitet wurde. Daran kann man mittels prof. Hilfe arbeiten. Wie sieht es in deiner Familie mit dem Thema Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit usw. aus?
 

9x6|42

User
Beiträge
74
  • #13
Mal vorweg, als jemand, der noch auf der Suche nach seiner ersten Beziehung ist, bin ich vielleicht nicht der allerbeste Ratgeber, gebe aber trotzdem mal meinen Senf dazu :D

Sonst würde ich ja sagen, "der Mann muss nicht unbedingt immer den ersten Schritt machen". Aber er darf es natürlich ... die Frage ist, willst du solche "Machtspielchen", dann lass ihn warten bis er schwarz wird. Oder - du gewinnst erstmal Abstand (oder vielleicht auch nicht) und sagst ihm, was gerade in dir vorgeht und was du denkst, ganz unverblümt. Wenn er dann unpassend reagiert, dann weißt du es. Oder du wählst einen Weg dazwischen, stellst ihn in deine persönliche Warteschleife und suchst entspannt weiter ...
Ich kann mich natürlich nicht in dich reinversetzen, darum die vielen "oder"s oder "vielleicht"s. Letztendlich musst du auf dein Herz hören.

Ich wäre ja für die Entspannung ... vor allem, weil du scheinbar nicht das beste Gefühl hast. Denk dir, wenn der es nicht wird, dann steht schon ein anderer Schlange ;)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Zitat von Mentalista:
Dein Verlassenwerden, als du noch ein Teenie warst, scheint für dich ein bissel traumatisch gewesen zu sein, dass bis heute nicht bearbeitet wurde. Daran kann man mittels prof. Hilfe arbeiten. Wie sieht es in deiner Familie mit dem Thema Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit usw. aus?
Gut, aber was soll ich da noch bearbeiten? Der Mann hat mich ganz schwer enttäuscht, er war sowieso ein schräger Vogel, ich kann heute nicht mehr nachvollziehen, wieso ich mit ihm zusammen war. Er war auch total eitel. Ich war jung... Er war männlich im Gegensatz zu denen davor.
Zuverlässigkeit, Verbindlichkeit, meine Herkunftsfamilie ist meistens zuverlässig.
Aber bemerkenswert, daß du auf Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit bei dieser Geschichte kommst. Ein guter Punkt! Darüber muß ich nachdenken.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #15
Zitat von Nolita:
(...) Diese Art, wie er seinen Schal gewickelt hat und was es für ein Schal ist. Sein Beruf. Dann kam der richtige Knackpunkt, als er mir von seinen Verflossenen erzählte. (....) Er schaffte es, mich in eine niedere Position zu bringen ...

... ist ja spannend, wie schlicht die Muster offenbar bei manchen Frauen eingestellt sind.

Der Schal. - Ja, sowas lässt sich noch nachvollziehen. Ein Zeichen. Da hat jemand einen guten Fotografen gewählt und / oder Geschmack.
Der Beruf. - Vielleicht, aber mehr als Neugier sollte selbst die aufregendste Profession nicht bewirken. Und das wäre schon eine gange Menge.
Die Exen. - Das ist eigentlich das absolute No-Go, beim Ersttelefonat über Verflossene berichten. Und dann deren vermeintliche Qualitäten hervorheben, das sollte eigentlich Winke mit Zaunpfählen sein.
Das Gespräch, ich habe nicht alles verstanden. Es war das übliche Handygerausche und Geknister. - Daumen nach unten. Wer nicht über Festnetz telefonieren möchte, sollte besser gleich aussortiert werden. Als Mann kann man seine Festnetznummer veröffentlichen und Frau einen Anruf mit unterdrückter Nummer anbieten.
Er schaffte es, mich in eine niedere Position zu bringen. - Oder vielleicht besser: es gelang ihm problemlos, die dazu bereits vorhandene Bereitschaft anzusprechen. Es könnte sich lohnen, darüber nachzudenken, warum dem so ist. Oder ob Frau das eigentlich genau so möchte. Aber das ist nur meine persönliche Auffassung.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #16
Zitat von Nolita:
Der Mann hat mich ganz schwer enttäuscht, er war sowieso ein schräger Vogel, ich kann heute nicht mehr nachvollziehen, wieso ich mit ihm zusammen war. Er war auch total eitel. Ich war jung... Er war männlich im Gegensatz zu denen davor.

Du warst jung, warum beschäftigt es dich heute noch und hindert dich anscheinend immer noch, emotional dir selbst Grenzen zu setzen? Warum fühlst du dich heute noch klein und dominiert?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Zitat von equinox:
... ist ja spannend, wie schlicht die Muster offenbar bei manchen Frauen eingestellt sind.

Der Schal. - Ja, sowas lässt sich noch nachvollziehen. Ein Zeichen. Da hat jemand einen guten Fotografen gewählt und / oder Geschmack.
Der Beruf. - Vielleicht, aber mehr als Neugier sollte selbst die aufregendste Profession nicht bewirken. Und das wäre schon eine gange Menge.
Die Exen. - Das ist eigentlich das absolute No-Go, beim Ersttelefonat über Verflossene berichten. Und dann deren vermeintliche Qualitäten hervorheben, das sollte eigentlich Winke mit Zaunpfählen sein.
Das Gespräch, ich habe nicht alles verstanden. Es war das übliche Handygerausche und Geknister. - Daumen nach unten. Wer nicht über Festnetz telefonieren möchte, sollte besser gleich aussortiert werden. Als Mann kann man seine Festnetznummer veröffentlichen und Frau einen Anruf mit unterdrückter Nummer anbieten.
Er schaffte es, mich in eine niedere Position zu bringen. - Oder vielleicht besser: es gelang ihm problemlos, die dazu bereits vorhandene Bereitschaft anzusprechen. Es könnte sich lohnen, darüber nachzudenken, warum dem so ist. Oder ob Frau das eigentlich genau so möchte. Aber das ist nur meine persönliche Auffassung.
Wie sind denn deine Muster, wenn du das Bild einer Frau siehst und sonst nichts über sie weißt? Finde ich jetzt unpassend, dein etwas verächtlicher Ton.
Wenn bei einer deiner Kandidatinnen Beruf "Bestatterin" steht, das Bild schwarz weiß wäre, hättest du sicherlich auch Assoziationen, wenn du bei ihr anhand diverser Hinweise Depressivität vermuten würdest.

Ich habe gelernt, lernen müssen, die Dinge nicht zu verkomplizieren. Um nicht als schwierig zu erscheinen. Daher habe ich nicht gesagt, Hey du, hast du auch Festnetz?
 

fafner

User
Beiträge
12.993
  • #18
Zitat von Nolita:
Er hat Telefon vorgeschlagen (hatte ich noch gar keine Lust zu), ...
Hier bist Du womöglich falsch abgebogen.

... Uhrzeit, ich fühlte mich unter Zugzwang. Jedoch mag ich es auch nicht, wenn Männer gar nicht weiterkommen und immer unverbindlich sind :)
Ja nun... Was denn nun...

Ich hatte mal einen Freund, der mich verlassen hatte. Ich war 17.
Daran kannst Du Dich noch erinnern?

Was ich tun muß... andere Männer treffen? Die mir nicht dieses Gefühl geben?
Ganz offensichtlich. Ob das dann aber auch die sind, welche Du magst, die auch mal weiterkommen und nicht immer unverbindlich bleiben, tja... :-/
 

zauberer

User
Beiträge
57
  • #19
Zitat von equinox:
Wer nicht über Festnetz telefonieren möchte, sollte besser gleich aussortiert werden. Als Mann kann man seine Festnetznummer veröffentlichen und Frau einen Anruf mit unterdrückter Nummer anbieten.

Nur mal ein Einwurf: ich hatte mir über eine Singlebörse (nicht hier) vor längerer Zeit einen Kontakt eingefangen, die sich als eine Stalkerin von der Sorte "Du-Liebst-Mich-Weißt-Das-Aber-Noch-Nicht" entpuppt hat. Danach war ich erst einmal für längere Zeit von Singlebörsen geheilt. Und ich weiß heute eins: vor dem ersten Date gibt es von mir keine Festnetznummer.
 
M

Marlene

Gast
  • #20
Weißt Du, Nolita, das war jetzt erstmal ein Telefongespräch. Das zwar ziemlich schwierige Gefühle ausgelöst hat, aber ich habe eigentlich mehr den Eindruck, dass Du hin- und hergerissen bist und vielleicht sogar jede Äußerung bestätigen würdest, die hier fällt. Wenn ich jetzt z.B. zu Dir sage: Boah, Ihr hattet ein gutes Gespräch, die Erwähnung der Exen - vernachlässige die doch Mal, Du kennst ihn ja noch gar nicht richtig und gefallen tut er Dir doch. Dann würdest Du wahrscheinlich das auch so sehen.
Ich glaube, Du bist gerade unsicher, vielleicht liege ich falsch. Wenn dem so wäre, treffe Dich mit ihm, aber nicht in einer "niedrigeren" Haltung, sondern selbstbewußt dazu stehend, wer und wie Du bist. Und dann wirst Du mehr Klarheit haben.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.253
  • #21
Wenn ich hier mal geschrieben habe (ist ein paar Jahre her), dass ich noch nie so viel über Frauen in so kurzer Zeit gelernt habe, dann gehört so etwas dazu. equinox hat gesagt (geschrieben), was es zu sagen gibt, aber das geht an Nolita nicht dran -- sie kommt mit Gegenfragen. Aber was soll das? Wenn Dir das -- Schal/Beruf/Exen -- reicht, um auf einen Kerl abzufahren, dann fahr halt ab auf ihn. Aber stelle keine dann völlig überflüssigen Fragen ...
 
  • Like
Reactions: Fackel, Blanche and fleurdelis

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #22
Zitat von Nolita:
Ich habe gelernt, lernen müssen, die Dinge nicht zu verkomplizieren. Um nicht als schwierig zu erscheinen. Daher habe ich nicht gesagt, Hey du, hast du auch Festnetz?
Was bitte soll daran "schwierig" oder "kompliziert" sein, wenn eine Frau um eine Festnetz-Rufnummer für ein erstes Telefonat bittet? Es bestätigt leider die Hypothese deiner Bereitschaft, sich ungefragt unterzuordnen.

Zitat von Nolita:
Und du fühlst dich angezogen - auch weil er dominant ist?

Zitat von Nolita:
... andere Männer treffen? Die mir nicht dieses Gefühl geben?
Du gibst es dir selbst. Aber Pit Brett hat recht, es ist wie bei Süchtigen, solange die Sucht nicht akzeptiert wird, ist jeder Therapieansatz vergebens.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nolita, ich verstehe nicht, warum Du Männer, die Dich demütigen doch scheinbar irgendwie anziehend findest. Ich muss es aber auch nicht verstehen, jedoch solltest Du es verstehen. Ich denke, da liegt u.a. der Hund begraben.
Suche Dir Männer, die solche wunderbaren und intelligenten Gesten wie die mit dem Kürbis zu schätzen wissen und entsprechend reagieren.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #24
Zitat von Blanche:
Was hat dich davon abgehalten während dem Telefonat einen konkreten Terminvorschlag zu machen?
Wenn du wirklich interessiert bist, kannst du ihm einfach eine Nachricht schreiben.
Warum erwartest du, dass der Mann sich danach als erstes melden muss?
So hast du schneller Gewissheit, kannst dich auf ein vielversprechendes Date freuen oder dich anderen Kandidaten zuwenden.

Lange Rede, kurzer Sinn...................................genau so! :)
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #25
Für mich hat dieser Mann kein Potenzial. Und dein Bauchgefühl sagt dir auch nichts Anderes. Er gibt dir zu verstehen, dass du dich für ein Date mit ihm erst mal qualifizieren musst. Das hört sich nicht gut an. Entweder will er dich treffen oder er will nicht. Angeblich will er dich sehen, macht aber keinerlei konkrete Pläne. Dann soll es eben nicht sein. Typisches Beispiel von keiner Übereinstimmung zwischen Worten und Taten. Ich achte immer mehr auf die Taten eines Mannes. Sie sagen viel mehr aus. Ich rate dir auch von stundenlangen Telefonaten mit fremden Männern ab. Sie haben mehrere Nachteile: 1. Wenn er sich am Ende nicht mit dir verabredet, hast du nur deine Zeit vergeudet. Ein Telefonat sollte hauptsächlich dazu dienen, dass er ein Treffen mir dir ausmacht. 2. Er erfährt schon am Telefon sehr viel von dir, ist daraufhin nicht mehr so neugierig auf dich und seine Motivation, dich zu treffen, sinkt. 3. In einem langen Telefonat fängst du womöglich an, ihm sehr private und persönliche Dinge anzuvertrauen - einem völlig Fremden! Tatsache ist, dass ca. 95 % der Männer, die dich anschreiben, kein wirkliches Interesse daran haben, dich kennen zu lernen. Eine Erklärung für dieses Phänomen habe ich auch nicht parat. Das wird für uns Frauen wohl ein Rätsel bleiben. Sehr ärgerlich, denn sie stehlen uns unheimlich viel Zeit, aber leider nicht zu ändern. Dagegen hilft nur eine effiziente Dating-Strategie, mit deren Hilfe du die unseriösen Kandidaten möglichst schnell erkennst und aussortierst.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
G

Gast

Gast
  • #26
Zitat von Pit Brett:
Wenn ich hier mal geschrieben habe (ist ein paar Jahre her), dass ich noch nie so viel über Frauen in so kurzer Zeit gelernt habe, dann gehört so etwas dazu. equinox hat gesagt (geschrieben), was es zu sagen gibt, aber das geht an Nolita nicht dran -- sie kommt mit Gegenfragen. Aber was soll das? Wenn Dir das -- Schal/Beruf/Exen -- reicht, um auf einen Kerl abzufahren, dann fahr halt ab auf ihn. Aber stelle keine dann völlig überflüssigen Fragen ...
Du mußt meine Fragen nicht lesen, wenn sie dir nicht gefallen. Was soll das denn? Du hast wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen oder was? Du mußt hier auch nicht antworten! Wenn ich das schon sehe, einer, der seit fast fünf Jahren Forumsmitglied ist und wohl immer noch keine Partnerin gefunden hat, frag dich mal, warum! So überheblich, wie du hier schreibst, kann sich jeder seinen Teil denken.

Ich habe nicht gesagt, daß ich auf ihn abfahre. Schon gar nicht wegen seines Schals. Ich kenne den Mann doch gar nicht. Man kann wirklich alles falsch lesen, wenn man es falsch lesen will.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Zitat von Mentalista:
Du warst jung, warum beschäftigt es dich heute noch und hindert dich anscheinend immer noch, emotional dir selbst Grenzen zu setzen?
Du hattest doch nachgefragt, ob es mich an etwas erinnert. Ich dachte dann nach, mir fiel was ein, du fragst mich dann, wieso es mich heute noch beschäftigt??? Muß ich das jetzt verstehen? :)
 
G

Gast

Gast
  • #28
Zitat von Blanche:
Was hat dich davon abgehalten während dem Telefonat einen konkreten Terminvorschlag zu machen?
Wenn du wirklich interessiert bist, kannst du ihm einfach eine Nachricht schreiben.
Warum erwartest du, dass der Mann sich danach als erstes melden muss?
So hast du schneller Gewissheit, kannst dich auf ein vielversprechendes Date freuen oder dich anderen Kandidaten zuwenden.
Komisch, heute morgen hatte ich deinen Beitrag gar nicht gesehen, Entschuldigung, wenn ich erst jetzt darauf eingehe.
Ich habe einen etwas vollen Terminkalender, daher habe ich keinen konkreten Vorschlag gemacht.
Ich bin nicht wirklich interessiert, sondern ambivalent, daher diese Threaderöffnung.
Ich erwarte es, weil er es irgendwie so formuliert hatte, daß er sich meldet, ich weiß nicht mehr genau, was gesagt wurde. Wie dem aber auch sei, ich wüßte keinen Grund, wieso ich nachhaken sollte, da ich auch keinen konkreten Terminvorschlag habe.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Zitat von Marlene:
Weißt Du, Nolita, das war jetzt erstmal ein Telefongespräch. Das zwar ziemlich schwierige Gefühle ausgelöst hat, aber ich habe eigentlich mehr den Eindruck, dass Du hin- und hergerissen bist und vielleicht sogar jede Äußerung bestätigen würdest, die hier fällt. Wenn ich jetzt z.B. zu Dir sage: Boah, Ihr hattet ein gutes Gespräch, die Erwähnung der Exen - vernachlässige die doch Mal, Du kennst ihn ja noch gar nicht richtig und gefallen tut er Dir doch. Dann würdest Du wahrscheinlich das auch so sehen.
Ich glaube, Du bist gerade unsicher, vielleicht liege ich falsch.

Wenn dem so wäre, treffe Dich mit ihm, aber nicht in einer "niedrigeren" Haltung, sondern selbstbewußt dazu stehend, wer und wie Du bist. Und dann wirst Du mehr Klarheit haben.
Ich nehme jeden Input gerne auf, ich sammele, sozusagen, Meinungen :)

ja, ich werde, falls wir uns treffen werden, selbstbewußt hingehen und nicht klein.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zitat von Rätsel:
Für mich hat dieser Mann kein Potenzial. Und dein Bauchgefühl sagt dir auch nichts Anderes. Er gibt dir zu verstehen, dass du dich für ein Date mit ihm erst mal qualifizieren musst. Das hört sich nicht gut an. Entweder will er dich treffen oder er will nicht. Angeblich will er dich sehen, macht aber keinerlei konkrete Pläne. Dann soll es eben nicht sein. Typisches Beispiel von keiner Übereinstimmung zwischen Worten und Taten. Ich achte immer mehr auf die Taten eines Mannes. Sie sagen viel mehr aus.
Eigentlich ist es eine Überheblichkeit, daß ich mich qualifizieren muß, stimmt, das ist mir auch aufgestoßen.
Zitat von Rätsel:
Ich rate dir auch von stundenlangen Telefonaten mit fremden Männern ab. Sie haben mehrere Nachteile: 1. Wenn er sich am Ende nicht mit dir verabredet, hast du nur deine Zeit vergeudet. Ein Telefonat sollte hauptsächlich dazu dienen, dass er ein Treffen mir dir ausmacht. 2. Er erfährt schon am Telefon sehr viel von dir, ist daraufhin nicht mehr so neugierig auf dich und seine Motivation, dich zu treffen, sinkt. 3. In einem langen Telefonat fängst du womöglich an, ihm sehr private und persönliche Dinge anzuvertrauen - einem völlig Fremden!
Das macht Sinn, was du sagst!
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
M Single-Leben 13
Q Dating-Tipps 9