D

Deleted member 24797

  • #646
Ich hab von ihr "Die Jakobsbücher" auf meinem Nachttisch liegen ... bin aber noch nicht dazu gekommen es zu lesen. Die Inhaltsangabe finde ich sehr spannend ... wenn ich es gelesen habe, denke bis nach Weihnachten bin ich fertig, kann ich gerne was dazu schreiben, wenn du möchtest.
Ja, sehr gerne. Ich will "die Jakobsbücher" auch lesen, habe aber im Moment nicht so die Musse dazu. Hoffentlich ändert sich das aber in den Weihnachtsferien.
 
D

Deleted member 24797

  • #647
@fleurdelis
Ich habe gerade das erste Kapitel fertig gelesen, und es hat mich sehr berührt. Wie ein Mensch Sehnsucht nach Bildung hat - nach der Wahrheit wohl -, und dies in einem Umfeld, wo ihn diesbezüglich kaum einer versteht, geschweige denn weiterbringen kann. Da geht er das Risiko ein, als christlicher Geistlicher für einen Häretiker gehalten zu werden, indem er einen Juden aufsucht und ihm seine Sehnsucht offenlegt, voller Vertrauen, welches sich allein aus dem Hörensagen nährt, dass dieser Jude eine bedeutende Bibliothek geerbt habe, und dabei versucht, nicht nur die religiöse, sondern auch eine grosse sprachliche Barriere zu überwinden.
 
D

Deleted member 24688

  • #648
@Maryam ... Habe auch das erste Kapitel fertig. Erstmal finde ich das Buch fast magisch geschrieben, es zieht einen direkt in die Erzählung hinein, obwohl es recht ausschweifend erzählt. Aber das kommt mir nicht überflüssig vor. ... Was mir noch aufgefallen ist, dass eben der Glaube, und da nimmt sich niemand raus, ob christlich oder jüdisch ... zum eigenen Vorteil genutzt wird, und für so manche ... Handlung herhalten soll, anstatt die Menschlichkeit sprechen zu lassen oder sie überhaupt zu offenbaren. Das was du geschrieben hast, ist soweit ich es verstanden habe, der roten Faden des Buches. Bin wirklich gespannt, wie es weiter geht. Und ich bin gespannt darauf, was du weiter darüber berichtest. :)
 
D

Deleted member 23883

  • #649
Ich lese gerade "der 50 jährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte"

Sehr amüsant zu lesen und ist zugleich zur Zielgruppen-Recherche geeignet :rolleyes:
 
Beiträge
12.182
Likes
6.176
  • #651
Gertrude Bell

Am Ende des Lavastroms
Durch die Wüste und Kulturstätte Syriens (1905)

Die Biografie einer Historikerin und Archäologin und vor allem war sie eine der wichtigsten Diplomatinnen, endet aber leider mit ihrem Selbstmord.
Es gibt auch einen Film dazu, mit Nicole Kidman in der Hauptrolle...der ist aber extrem oberflächlich.
 
Beiträge
12.182
Likes
6.176
  • #653
Recht undiplomatisch mit sich selbst...
Aus welchen Beweggründen?
meine Meinung: ihr wurde die Heirat zu der Liebe ihres Lebens untersagt, der Liebste war nicht vermögend und Gertrude Bell konnte sich nicht von den Vorgaben ihres Vaters ablösen. Weitere Lieben starben jung und so blieb sie in der Einsamkeit des englischen Nirvanas...nur beschäftigt mit ihrer Arbeit, die ihr gelang aber ev. für ein gelungenes Leben zu wenig war.
 
Beiträge
7.813
Likes
6.576
  • #654
meine Meinung: ihr wurde die Heirat zu der Liebe ihres Lebens untersagt, der Liebste war nicht vermögend und Gertrude Bell konnte sich nicht von den Vorgaben ihres Vaters ablösen. Weitere Lieben starben jung und so blieb sie in der Einsamkeit des englischen Nirvanas...nur beschäftigt mit ihrer Arbeit, die ihr gelang aber ev. für ein gelungenes Leben zu wenig war.
Klingt wie mein Leben. Nur dass mir weniger gelang und mehr starben.
Ach ja, noch lebe ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.182
Likes
6.176
  • #655
meine letzten zehn Jahre waren wirklich schwierig, aber soll ich aufgeben...vielleicht werden die nächsten zehn Jahre auch wieder so schwer.
 
Beiträge
12.182
Likes
6.176
  • #657
empfehlenswertes Buch zum Thema: Frauenbilder in der politischen Zukunft
 
Beiträge
12.182
Likes
6.176
  • #658
Lisa Mundt
Als meine Therapeutin schwieg

eine junge und ungewöhnliche Autorin, Sprachkünstlerin und Therapeutin
 
Beiträge
534
Likes
900
  • #659

unterhaltsam und lehrreich :D