Beiträge
71
Likes
0
  • #31
AW: Buchempfehlungen

Handbuch des Kriegers des Lichts von Paulo Coelho
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #32
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Polly:
Ja, Robert bringt es auf den Punkt. Da gehen einem reihenweise die Lampen an.
Ich weiß nicht... das erinnert mich sehr an "Wahre Liebe ist anspruchsloses Schauen"
Unter dieser Voraussetzung kann ich mit jeder Frau glücklich sein und muss sie nicht mal persönlich kennen bzw. würde das Glück oft erst dadurch getrübt, dass man sich kennen lernt.
 
Beiträge
20
Likes
0
  • #33
AW: Buchempfehlungen

Gary chapmann
die 5 Sprachen der Liebe..............
 
Beiträge
20
Likes
0
  • #36
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Dorothea:
Mein absoluter Favorit unter den Partnerschaftsbüchern ist "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst. Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen." Autoren Delis und Philipps. Bin kein Freund von Ratgebern, aber der ist wirklich gut. Es geht um Paare, bei denen einer mehr Nähe möchte und der andere mehr Autonomie. Einer klammert, der andere zieht sich zurück. Einer fühlt sich emotional abhängig vom anderen. Einer liebt mehr als der andere usw. Nach meiner Beobachtung ein sehr häufiges Problem, von dem ich hier im Forum auch schon gelesen habe.
Das klingt aber stark nach Borderline, das Buch..............
ich finde, trotz aller Kritik: Das Eva-Prinzip: Für eine neue Weiblichkeit -
Gut...........
 
B

Blümchen_geloescht

  • #37
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Polly:
Liebe dich selbst und es ist egal, wenn du heiratest von Eva-Maria Zurhorst
Das Buch habe ich auch, sehr zu empfehlen. Auch das folgende Buch, das sie glaub ich gemeinsam mit ihrem Mann geschrieben hat "Liebe dich selbst und freu dich auf die nächste Krise".
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #38
AW: Buchempfehlungen

Zitat von SabineHarma:
Das klingt aber stark nach Borderline, das Buch..............
ich finde, trotz aller Kritik: Das Eva-Prinzip: Für eine neue Weiblichkeit -
Gut...........
borderline ist eine sehr schwer zu diagnostizierende krankheit. mir ist aber bewusst dass dieser ausdruck oft und gerne von leuten mit einer etwas reduzierten bildung benutzt wird sobald ihnen etwas nicht gefällt -)

eva hermann, klasse! frauen zurück an den herd und beim adolf war sowieso alles besser

falls ein Mod mich nun zensieren möchte, meine aussage wird sogar vom BVerfG geteilt :)
http://www.shortnews.de/id/996750/eva-herman-verliert-auch-vor-verfassungsgericht-nazi-vergleich-zugelassen
 

Jan

Beiträge
294
Likes
0
  • #39
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Freitag:
mir ist aber bewusst dass dieser ausdruck oft und gerne von leuten mit einer etwas reduzierten bildung benutzt wird sobald ihnen etwas nicht gefällt -)
Zensieren ja vielleicht nicht gleich.
Aber wir möchten doch darum bitten, dass Sie solche beleidigenden Unterstellungen unterlassen.
Es mag sein, dass auch andere Leute Dinge schreiben, die Sie dann hier wiederholen bzw. zitieren. Allerdings entstehen hier durch den Kontext andere Aussagen - in diesem Fall die, dass Sie einer konkreten Nutzerin unterstellen, sie sei ungebildet und könne sich daher nicht gut ausdrücken.

Und das sind natürlich Unterstellungen, die wir hier so jedenfalls nicht unkommentiert lassen können.
Also: Diskutieren Sie, zanken Sie sich, ecken Sie an: aber beleidigen Sie sich nicht gegenseitig durch haltlose Unterstellungen.

Beste Grüße,

Jan.

PS: Sollte ich das falsch gelesen haben, dann entschuldige ich mich natürlich dafür. Dann bitte ich Sie kurz aufzuklären, wie sie es denn gemeint haben.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #40
AW: Buchempfehlungen

Hallo Jan,

ich hätte eher gedacht dass meine bemerkung zu Eva Hermann auf kritik stösst :)

aber gut, konzentrieren wir uns darauf, dass autoren eines renommierten buches, welches eine problematik beschreibt die sehr häufig vorkommt als borderliner oder die zielgruppe als borderliner bezeichnet werden.
beim autor handelt es sich um Dr. Dean C. Delis, Psychotherapeut und Professor für Psychiatrie.
mich stört es einfach wenn leute , ohne irgendeine kompetenz zu haben, solche starken bewertungen wie "borderliner" benutzen. borderline syndrom ist eine schwer zu diagnostizierende krankheit. man sollte mit solchen begriffen nicht leichtfertig um sich werfen.
Leider wissen das nicht viele menschen und benutzen diesen ausdruck sehr schnell und leichtfertig für alles und jedes was ihnen fremd vorkommt, womit dieser begriff verwässert wird.

wie dem auch sei, war es nicht meine absicht die userin als dummerchen darzustellen sondern eher darauf hinzuweisen, dass man diesen begriff nicht leichtfertig benutzen sollte. sollte es falsch angekommen sein, entschuldige ich mich dafür.

beste grüße,
Freitag
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #41
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Freitag:
beim autor handelt es sich um Dr. Dean C. Delis, Psychotherapeut und Professor für Psychiatrie.
Danke Freitag! Ich hatte das Buch ja empfohlen. Mir fehlten bei Sabines Beitrag echt die Worte, sonst hätte ich noch ein paar Dinge über das Buch schreiben können. Kennst du es etwa auch?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #42
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Dorothea:
Danke Freitag! Ich hatte das Buch ja empfohlen. Mir fehlten bei Sabines Beitrag echt die Worte, sonst hätte ich noch ein paar Dinge über das Buch schreiben können. Kennst du es etwa auch?
ich habe dieses buch mal geschenkt bekommen. ich weiss auch dass dieses buch von psychologiedozenten an den unis in dementsprechenden vorlesungen gerne erwähnt-besprochen-zitiert wird, was für dessen seriosität spricht.
aber: dieses buch richtet sich in erster linie an paare. für singles ist es nur bedingt hilfreich. auch ist es schon einige jahre alt und aufgrund eines naturgegebenen wandels der gesellschaft und der andersartigkeit der us- amerikanischen mentalität nicht 1:1 auf deutschlands paare im jahre 2013 anwendbar.
mein Fazit: es ist durchaus brauchbar und hilfreich, aber mit obigen einschränkungen. die grösste einschränkung für uns zumeist partnerlose ist eben die, dass es sich an menschen IN einer partnerschaft richtet.
 
Beiträge
229
Likes
1
  • #43
AW: Buchempfehlungen

In dieser Reihenfolge:

Roman Maria Koidl "Scheisskerle"
Julia Peirano "Der geheime Code der Liebe"
Phillip von Senftleben: "Die Flirterin"
Adrian Colesberry: "Wie man es Adrian Colesberry richtig besorgt"
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #44
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Freitag:
aber: dieses buch richtet sich in erster linie an paare. für singles ist es nur bedingt hilfreich.
Du hast natürlich recht, die Beispiele beziehen sich auf Paare. Nähe-Distanz-Probleme gibt es aber auch schon in der Anbahnungs- / Kennenlernphase reichlich. Bei vielen Forumsthemen (Wann stelle ich ihm die Kinder vor, wann darf man nicht mehr bei PS online sein, der Langsamere bestimmt das Tempo, wieviel Zeit sollte zwischen Telefonat und Date liegen usw.) dreht es sich immer wieder um dasselbe Grundthema: ob und in welchem Tempo Nähe und Verbindlichkeit hergestellt werden und wie viel davon. Und um die dazugehörigen Ängste, zurückgewiesen oder vereinnahmt zu werden.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #45
AW: Buchempfehlungen

Zitat von Dorothea:
Du hast natürlich recht, die Beispiele beziehen sich auf Paare. Nähe-Distanz-Probleme gibt es aber auch schon in der Anbahnungs- / Kennenlernphase reichlich. Bei vielen Forumsthemen (Wann stelle ich ihm die Kinder vor, wann darf man nicht mehr bei PS online sein, der Langsamere bestimmt das Tempo, wieviel Zeit sollte zwischen Telefonat und Date liegen usw.) dreht es sich immer wieder um dasselbe Grundthema: ob und in welchem Tempo Nähe und Verbindlichkeit hergestellt werden und wie viel davon. Und um die dazugehörigen Ängste, zurückgewiesen oder vereinnahmt zu werden.
ja klar.
aber die ganzen übungen im buch setzen voraus, dass der andere eingeweiht ist und mitmacht, wenn ich mich richtig erinnere. du kannst ja schlecht einem mailkontakt sagen, du, lies mal das buch, lass uns nun das so machen, wie die vorshclagen.:)