Nelly_1807

User
Beiträge
5
  • #2
Hmmm...irgendwie hab ich mir wenigstens hier mehr Resonanz erhofft. Also entweder ist mein Profil so genial, dass Mann die Worte fehlen oder so schrecklich, dass Mann nicht darüber schreiben möchte. :D
 

Berti

User
Beiträge
11
  • #3
hy Nelly,

Hab mir dein Profil gerade mal angesehen und finde es ist irgenwie naja lasch.
Du könntest viele deiner Antworten viel mehr und schöner umschreiben umschreiben.
Es sieht irgenwie so aus als ob du einfach mal schnell etwas reingetippt hast ohne dir größere mühe zumachen

Wie z.B. [h=4]Wenn ich nichts zu tun habe, mache ich Folgendes:[/h] ääähh...nichts?! :)

hört sich irgendwie etwas an als ob du kaum einen Gedanken darüber verschwendet hast.
Versuch doch z.B. so

Dann mach Ich`s mir zuhause gerne gemütlich mit einen guten Buch und einen Glas Wein und versuche mich dabei zu entspannen. Muss ja auch mal sein :)

Hoffe konnte etwas helfen
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.326
  • #4
Mir geht es ähnlich. Lasch, hingehudelt (Mary Poppins soll das sein, nehme ich an?), der Freitext ist erkennbar veraltet und wird von den Balken Lügen gestraft ... Inhaltlich hat man das im Übrigen alles schon gefühlte tripstrillionenmal gelesen (Lebewesen sind keine Sachen, die Tasse Kaffee, keine schlechte Laune). Die paar Smileys reißen es auch nicht raus. Da entsteht nicht mal ein Bild, geschweige denn ein wenig Kopfkino. Gibt's denn nichts, wodurch Du Dich von anderen unterscheidest?
 

Nelly_1807

User
Beiträge
5
  • #5
Hallo Pit Brett,

Danke für deine konstruktive Kritik. Woran du allerdings erkennst, dass mein Freitext veraltet ist und voller Lügen gestraft ist erschließt sich mir nicht! Aber du hast bestimmt deine Gründe dafür. Vielleicht magst du mir es ja mal erklären.

Die Frage Frühaufsteher oder Morgenmuffel, kann ich leider nur so wahrheitsgemäß beantworten. Ich müsste Lügen, wenn ich was anderes schreiben würde.moder dann lieber ganz weg lassen?

Drei Dinge die mir wichtig sind? Klar ist der Spruch vielleicht abgedroschen, aber doch wahr. Würdest du Haus, Auto und Pool interessanter finden? Gut, ich könnte noch mein iPhone, mein iPad und mein 106" Fernseher aufzählen. Aber die Frage ist doch, wen möchte ich damit ansprechen? Einen Menschen der sich nur über das materielle profiliert oder einen mit Gefühl für seine Umwelt?

Ich hatte in meinem Profil schon wesentlich weniger stehen, um eben das Kopfkino auf BEIDEN Seiten durch ein nettes schreiben anzukurbeln, um sich bei Sympathie zeitnah persönlich gegenüber zu stehen. Denn nur das reale Leben entscheidet. Vielleicht wäre das eine Variante, aber dann scheint es wieder zu wenig zu sein. :)

Ich freue mich wieder von dir zu lesen. ;)

Viele Grüße
Nelly

P.s.: Danke für den Hinweis mit Mary Poppins - das ist echt peinlich! :)
 

Nelly_1807

User
Beiträge
5
  • #6
Hallo Berti,

vielen Dank für deine Mühe. In der Tat gefällt mir deine Umschreibung wesentlich besser. ;) Ich bin, was das ausfüllen von Profilen betrifft nicht das Genie. Was mir im Geschäftsleben mit Briefen oder in einer Chatkonversation Gott sei Dank leichter fällt.

Deshalb werde ich mir mal noch mehr Mühe geben und das ändern. ;)

Viele Grüße
Nelly
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.326
  • #7
Hallo Nelly,

ok. Ich versuch's.

... erkennst, dass mein Freitext veraltet ist ...
«Der Sommer kommt ... :)» steht da. Der Sommer geht.

Der Freitext lässt eine höchst aktive, ja quirlige und dennoch ausgeglichene Frau vermuten. Aber die Balken im Matching-Ergebnis! Passivitätsbedürfnis weit über die Mittelwerte hinaus, Aktivitätsbedürfnis im untern Normalbereich. Viel Konventionalität, wenig Pragmatismus und wieder viel Durchsetzungswille. Ich habe daran (für mich) die Vermutung geknüpft, dass Du Dir über Dich noch nicht so ganz im Klaren bist. Im Sinn von ungewusstem Wissen und und unbewusstem Wollen ...

Die Frage Frühaufsteher oder Morgenmuffel, kann ich leider nur so wahrheitsgemäß beantworten. Ich müsste Lügen, wenn ich was anderes schreiben würde.moder dann lieber ganz weg lassen?
Du hast das ja schon aufgegriffen, aber verschlimmbessert. Kannst Du nicht versuchen, etwas Situatives da reinzubringen? Zum Beispiel: «Eigentlich ein Morgenmuffel. Das änderst sich sofort, wenn mir eine eine große Tasse Milchkaffee gleich nach dem Aufwachen ans Bett bringt» oder «Ohne einen Espresso und eine Zigarette zum Start wird's bedenklich» oder oder oder ... es muss halt zu DIR passen.

Würdest du Haus, Auto und Pool interessanter finden?
Kwack. Die Wiederholung einer Selbstverständlichkeit («Es sind mir nur Lebewesen wichtig, Dinge kann man ersetzen!») stört. Es wird sich doch etwas finden lassen, das Dir seit Kindertagen ans Herz gewachsen ist. Dass das alles nicht zählt gegen Deine Kinder und den Hamster (oder so), kannst Du doch hinzufügen.

Kopfkino geht nicht deskriptiv. Du solltest versuchen, mit Bildern zu argumentiern, nicht mit ihren Ergebnissen. Beispiel: Nicht «Das Bett war so klein, dass das mitgereiste Kind kaum Nachtruhe fand», sondern «Der zweijährige Sohn hat in jeder Nacht geschrien,weil das Bett so klein war, dass er sich in keiner Lage richtig ausstrecken konnte, sondern immer gekrümmt liegen musste». Ok, blödes Beispiel, aber das kam mir grad in den Sinn ...

LG Pit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: