Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Bräuchte einen männlichen Rat: Promotion etc. angeben oder lieber nicht?

Hallo zusammen,

ich bin ein wenig verunsichert. Ich (30, am promovieren) habe mich vor zwei Tagen bei Paarship angemeldet und auch sofort sehr viel Nachrichten und Profilbesuche erhalten. Zu diesem Zeitpunkt habe ich weder meine Promotion (Doktorarbeit), noch meine (zugegebenermaßen) recht emanzipierten Lebensansichten preis gegeben. Aber es ist nun mal Fakt, dass ich niemals die klassische Rollenverteilung leben werde und mir mein Beruf wichtig ist.

Versteht mich nicht falsch, ich erwarte von keinem Mann promoviert zu haben oder super erfolgreich zu sein. Aber gerade in meinen vergangenen Beziehungen war dieses Gefälle oft ein Problem, weil es wohl am männlichen Ego kratzt, wenn die Frau wesentlich mehr verdient oder eine höhere Ausbildung aufweist. Deshalb würde ich gerne von Anfang an die Karten auf den Tisch legen und auch offen sagen, dass ich wohl berufsbedingt noch ein paar Mal umziehen werde/muss und niemals Hausfrau werde. Allerdings habe ich nun die Befürchtung, dass das gleich sehr abschreckend wirken könnte... Ich möchte keinesfalls wie eine kalte und kompromisslose Karrierefrau wirken, weil ich das nun mal nicht bin!

Wie sehen das die Herren hier? Für einen Rat in dieser Hinsicht wäre ich sehr dankbar.

LG L.
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #3
Hallo Lalilou,

mein Rat, sei einfach ehrlich so wie Du es hier schreibst. Ich als Mann würde es sehr begrüßen, wenn Frau mit offenen Karten spielt. Dann kann jeder für sich von vornherein entscheiden ob es passt oder nicht und Du bekommst dann sicher auch nur Anfragen von Männern, die damit umgehen können.

Viele Grüße,
C.
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #4
Hey!

Ja unbedingt angeben.

1. Kommt es eh schnell raus.
2. Werden einige Männer interessant finden. Ich z.B. finde sowas generell interessant, auch wenn ich keinen entsprechend Bildungabschluss erreichen möchte. Du musst dann einfach den richtigen finden, der da nicht so das Ego an den Tag legt.

Viele Grüße