Beiträge
4.202
Likes
11
  • #31
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Löwefrau:
Ich halte dieses Wort Bindungsangst oft für eine Ausrede.
Wie oft steckt da nicht ein: Ich schau nochmal
dahinter.
Bis der oder diejenige kommt, die einen umhaut. Dann ist es oft vorbei mit der Bindungsangst.
Dann kann man sich einlassen.
Wenn mir jemand sagt, dass er mich ja so toll und nett findet, aber Bindungsängste aufbauen würde, dann schrillen bei mir die Alarmglocken. Ich weiß dann, dass ich wohl nicht die Richtige bin und gehe lieber. Aber sicher kommt das bei anderen auch auf den Einzelfall an.
so wird es meistens sein. leider. ich hatte ja auch mal so eine, die angeblich noch zeit brauchen würde. ich gab sie ihr. tja, und bei dem mit dem sie mich dann betrog (2 wochen später) hatte sie auf einmal keine bindungsangst mehr. und bei dem zweiten mit dem sie mich betrog erst recht keine mehr.

eine andere dame aus meinem Umfeld hat auch panische bindungsangst. sie beendet deswegen jede beziehung (ausser der kerl verliert vorher schon die lust und sägt sie rechtzeitig ab), was sie aber nicht gehindert hatte, im zarten alter von mitte 30 bereits 2 x geschieden zu sein und auch eine 3. ehe nicht ausschliesst. trotz bindungsangst. irre, was? :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
168
Likes
0
  • #32
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Hach Mensch, ich find des hier im Moment ziemlich klasse. Ich lass mal ne virtuelle Flasche Moet springen!

Freut mich, dass das Thema so auf den Punkt gebracht wurde und das ein oder andere bei euch bewirkt hat!

Ich habe heute jmd. das Forum gezeigt (50+), glücklich verheiratet. Ja, ich habe auch Freundinnen in diesem Alter! Tolle Frauen, so stark, so offen und gutherzig. Es ging um diese Geschichten, Highlander, Carlo, suzanne, Ostseeperle....Reaktion des Gesprächspartners: totale Schockierung.....

Nun, ich wünsch euch alles Gute und das , was wir daraus mitnehmen WERDEN ist: Erfahrung, innerliche Stärke und unsere eigene und individuelle Weiterentwicklung!
 
Beiträge
168
Likes
0
  • #33
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Freitag:
so wird es meistens sein. leider. ich hatte ja auch mal so eine, die angeblich noch zeit brauchen würde. ich gab sie ihr. tja, und bei dem mit dem sie mich dann betrog (2 wochen später) hatte sie auf einmal keine bindungsangst mehr. und bei dem zweiten mit dem sie mich betrog erst recht keine mehr.

eine andere dame aus meinem Umfeld hat auch panische bindungsangst. sie beendet deswegen jede beziehung (ausser der kerl verliert vorher schon die lust und sägt sie rechtzeitig ab), was sie aber nicht gehindert hatte, im zarten alter von mitte 30 bereits 2 x geschieden zu sein und auch eine 3. ehe nicht ausschliesst. trotz bindungsangst. irre, was? :)
Das ist wirklich irre....Wer soll denn da bitte durchblicken? Da gibt es kein Muster, wie man dieses von jenem unterscheiden kann. Da heißt es nur: auf gut Glück. Das sind ja auch meine Gedanken.....Soll ich jetzt eine Mauer um mich bauen, nur weil es den einen oder anderen (oder die eine oder andere) gab, der mir dahingehend einen Schlag verpasst hat? Soll ich deshalb mein Verhalten ändern? Warum? Man sollte sich von keinem Menschen auf der Welt im Unterbewusstsein beeinflussen lassen....;)

Echt komisch das ganze Dingenskirchen da!
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #34
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

ich denke, wenn man achtsam ist, merkt man es schnell was Sache ist.
sobald du zögern bemerkst oder ähnliches, solltest du auf der hut sein. ich habe mir damals eine menge schöngeredet und schöngedacht und gehofft usw.
wenn aber alle deine gefühle stimmig sind, wird es wohl auch stimmig sein.

bei meiner anderen grossen enttäuschung (für die älteren hier, Frau Schuh), hab ich es auch gespürt das da was faul ist. ich sprach sie an, leider belog sie mich und sagte alles bestens alles prima nichts hat sich geändert und fand faule ausreden für ihr verhalten, was mir seltsam vorkam. einige wochen später war sie weg, hat nichtmal schluss gemacht und ist seitdem wie vom erdboden verschluckt.
 
Beiträge
168
Likes
0
  • #35
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Freitag:
ich denke, wenn man achtsam ist, merkt man es schnell was Sache ist.
sobald du zögern bemerkst oder ähnliches, solltest du auf der hut sein. ich habe mir damals eine menge schöngeredet und schöngedacht und gehofft usw.
wenn aber alle deine gefühle stimmig sind, wird es wohl auch stimmig sein.

bei meiner anderen grossen enttäuschung (für die älteren hier, Frau Schuh), hab ich es auch gespürt das da was faul ist. ich sprach sie an, leider belog sie mich und sagte alles bestens alles prima nichts hat sich geändert und fand faule ausreden für ihr verhalten, was mir seltsam vorkam. einige wochen später war sie weg, hat nichtmal schluss gemacht und ist seitdem wie vom erdboden verschluckt.
Vom Erdboden verschluckt :) Das hatte ich auch mal, sau lustig: Wollte mit mir in den "Urlaub" fahren (Campingplatz mit See in DE), Sachen waren gepackt. Bis heute nix mehr gehört. Muss grade lachen, wie blöd man sich doch Sachen zurechtdenken kann. Bei den ganzen biochemischen Stoffen und Vorgängen im Gehirn können wir ja auch gar nix dafür *pffffff*
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #36
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Lucy:
Vom Erdboden verschluckt :) Das hatte ich auch mal, sau lustig: Wollte mit mir in den "Urlaub" fahren (Campingplatz mit See in DE), Sachen waren gepackt. Bis heute nix mehr gehört.
soll ich dir was sagen, sie und ich wollten auch verreisen. unter nem fadenscheinigen grund sagte sie ab und 2 wochen später war sie dann weg.

wobei sie natürlich noch lebt.nur eben mir kein lebenszeichen mehr gab.
kurz danach wurde sie wieder suchend online gesichtet. dann wieder weg. nach einem halben jahr wieder da und weg und wieder da. immer einige wochen oder monate suchend, dann wieder weg. ich weiss nicht, ob sie in der zwischenzeit immer wieder nen neuen macker hat und deshalb dann wieder weg ist oder immer solange urlaub macht. jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass sie immer wieder wegen ihrer feigheit aneckt.

und ihre scheiss prada schuhe, die sie hier vergessen hat, hab ich endlich in den müll geworfen! die waren winzig! sahen aus wie kinderschuhe! dabei steh gar nicht auf frauen mit so kleinen füssen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
168
Likes
0
  • #37
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Freitag:
soll ich dir was sagen, sie und ich wollten auch verreisen. unter nem fadenscheinigen grund sagte sie ab und 2 wochen später war sie dann weg.

wobei sie natürlich noch lebt.nur eben mir kein lebenszeichen mehr gab.
kurz danach wurde sie wieder suchend online gesichtet. dann wieder weg. nach einem halben jahr wieder da und weg und wieder da. immer einige wochen oder monate suchend, dann wieder weg. ich weiss nicht, ob sie in der zwischenzeit immer wieder nen neuen macker hat und deshalb dann wieder weg ist oder immer solange urlaub macht. jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass sie immer wieder wegen ihrer feigheit aneckt.

und ihre scheiss prada schuhe, die sie hier vergessen hat, hab ich endlich in den müll geworfen! die waren winzig! sahen aus wie kinderschuhe! dabei steh gar nicht auf frauen mit so kleinen füssen!
Okay, als Frau mit Schuhtick geht mir die Sache mit den Pradas leicht nahe. Aber jetzt auch schon wieder nicht mehr, immer schön wech mit dem Müll!

Spekulationen sind natürlich nicht angebracht und Shit, aber trotzdem: Die hat - so denke ich es mir und so liest es sich auch - jedesmal einen anderen an der Angel und das zerbricht dann wieder nach kurzer Zeit. Dann mal wieder ein bissl Ruhe und gleiches Spiel von vorne....Finde, dass das ganz klar auf der Hand liegt....Muster²

Kannst ihr ja mal nen Rat geben, vielleicht solle sie auf Billig-Schuhe umsteigen....

Finde deinen letzten Absatz ziemlich klasse: "die waren winzig! sahen aus wie kinderschuhe! dabei steh gar nicht auf frauen mit so kleinen füssen!" Nice ;)
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #38
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Lucy:
Okay, als Frau mit Schuhtick geht mir die Sache mit den Pradas leicht nahe. Aber jetzt auch schon wieder nicht mehr, immer schön wech mit dem Müll!

Spekulationen sind natürlich nicht angebracht und Shit, aber trotzdem: Die hat - so denke ich es mir und so liest es sich auch - jedesmal einen anderen an der Angel und das zerbricht dann wieder nach kurzer Zeit. Dann mal wieder ein bissl Ruhe und gleiches Spiel von vorne....Finde, dass das ganz klar auf der Hand liegt....Muster²

Kannst ihr ja mal nen Rat geben, vielleicht solle sie auf Billig-Schuhe umsteigen....

Finde deinen letzten Absatz ziemlich klasse: "die waren winzig! sahen aus wie kinderschuhe! dabei steh gar nicht auf frauen mit so kleinen füssen!" Nice ;)
wenn es billige schuhe gewesen wären wären sie schon nach einem halben jahr in den müll geflogen :) so hat es was länger gedauert weil es an sich schon recht hübsche schuhe waren .-)
eins muss ich ihr lassen: sie hatte kleidungsmässig wirklich geschmack und stil. an ihr war überhaupt alles perfekt und makellos, äusserlich. immer ordentlich alles zusammengefaltet, alles in reih und glied, alles vom besten und feinsten und jeder situation wie aus dem ei gepellt. keine spritzer im bad, keine zahnpastareste, schon fast unheimlich. man hörte sie auch nie. manchmal erschrak ich richtig wenn sie auf einmal vor mir stand.

ich glaube auch, sie beginnt vieles und es endet dann immer schnell. ich hatte mich damals leider mit ihren spärlichen informationen zu ihrer vergangenheit zufrieden gegeben, damals war ich noch anders und wollte nur werten, was in der gegenwart passiert. mache ich seitdem nicht mehr. ich geb mich nict mehr mit genuschelten antworten zufrieden, wo pauschal gesagt wird, dass die letzten beziehungen scheiterten an "auseinandergelebt".

kleine füsse, kleiner charakter. :)) meine quanten waren fast doppelt so gross wie ihre, und winzige händchen hatte sie auch, ätzend. dabei war sie körperlich gar nicht mal so klein. war halt komisch verteilt bei ihr.
vermutlich war sie gar kein mensch sondern ein Humanoid und die hatten bei ihr die richtige programmierung verpeilt, daher die kleinen patschfüsse .;.)

gute nacht ich muss gleich wieder aufstehen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
168
Likes
0
  • #39
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Freitag:
(1) wenn es billige schuhe gewesen wären wären sie schon nach einem halben jahr in den müll geflogen :) so hat es was länger gedauert weil es an sich schon recht hübsche schuhe waren .-)
eins muss ich ihr lassen: sie hatte kleidungsmässig wirklich geschmack und stil. an ihr war überhaupt alles perfekt und makellos, äusserlich. immer ordentlich alles zusammengefaltet, alles in reih und glied, alles vom besten und feinsten und jeder situation wie aus dem ei gepellt. keine spritzer im bad, keine zahnpastareste, schon fast unheimlich. man hörte sie auch nie. manchmal erschrak ich richtig wenn sie auf einmal vor mir stand.

(2) ich glaube auch, sie beginnt vieles und es endet dann immer schnell. ich hatte mich damals leider mit ihren spärlichen informationen zu ihrer vergangenheit zufrieden gegeben, damals war ich noch anders und wollte nur werten, was in der gegenwart passiert. mache ich seitdem nicht mehr. ich geb mich nict mehr mit genuschelten antworten zufrieden, wo pauschal gesagt wird, dass die letzten beziehungen scheiterten an "auseinandergelebt".

(3) kleine füsse, kleiner charakter. :)) meine quanten waren fast doppelt so gross wie ihre, und winzige händchen hatte sie auch, ätzend. dabei war sie körperlich gar nicht mal so klein. war halt komisch verteilt bei ihr.
(1) Liest sich wie aus einem Buch. Hatte auch mal so einen.....Der hat sogar um mich herum geputzt (es war sehr ordentlich und fast klinisch rein, kein einziges Staubkörnchen). Naja, leider waren meiner Meinung nach erhebliche Defizite im Charakterlichen vorhanden. Kann so ordentlich, akkurat und sauber sein wie man will, wenn das andere nicht stimmt........Mir wäre ein warmherziger und mitdenkender Chaot viel lieber :)
Edit: Kein Hippie o.ä. - Muss schon sehr ordentlich und passend gekleidet sein, aber meine Güte, wenn die Zahnpasta mal offen bleibt - soll der Kopf auch nicht abgerissen werden.

(2) Du sprichst von Informationen aus der Vergangenheit u.a. hinsichtlich der Trennungsgründe. Was mich interessiert: Ab wann gilt es denn als i.O. dies bzgl. nachzufragen? Ich persönlich mache daraus nie ein großes Geheimnis...Da könnte man von mir aus bereits bei Beziehungsanbahnung ein paar Takte drüber sprechen....

(3) Ich hab grad ne Vorstellung über diese "komische Verteilung"......Hör mal auf, man müsste mal schlafen :D Aber so geht das net....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #40
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Lucy:
(2) Du sprichst von Informationen aus der Vergangenheit u.a. hinsichtlich der Trennungsgründe. Was mich interessiert: Ab wann gilt es denn als i.O. dies bzgl. nachzufragen? Ich persönlich mache daraus nie ein großes Geheimnis...Da könnte man von mir aus bereits bei Beziehungsanbahnung ein paar Takte drüber sprechen....
mach ich seitdem auch aber kommt selten gut an. die wollen alle nicht drüber reden und stören sich dran wenn ich nachfrage. das sei zu persönlich etc. macht mich immer stutzig. jedoch muss ich auch sagen dass ich nach frau schuh mich nie wieder verliebt habe und dementsprechend auch keine richtige beziehung mehr hatte und die allermeisten anlaufversuche bereits vorm date oder spätestens nach dem ersten date endeten. die wenigen, wo ich aber dachte, könnte sich lohnen, könnte was werden, waren meistens sehr offen mit ihren vorgeschichten und klangen auch authentisch. dass nichts weiter draus wurde, lag dann aber an anderen faktoren.
 
Beiträge
9
Likes
0
  • #41
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Die zentrale Frage muss doch sein: Warum will er es geheim halten? Wovor hat er Angst? Was droht eventuell beim Bekanntwerden oder Scheitern der Beziehung? Das muss er plausibel und nachvollziehbar erklären.

Mit Bindungsangst hat das nichts zu tun, rein gar nichts. Bindungsangst vermeidet nicht Bekanntheit, sondern Bindung.

Du selbst solltest Dich außerdem fragen, ob er wirklich treu und frei ist und ob er wirklich eine Partnerschaft will oder vielleicht doch nur Sex und Spielerei.
 
Beiträge
168
Likes
0
  • #42
AW: Bindungsangst vs. klassisches "Warmhalten"

Zitat von Hieronymus:
Die zentrale Frage muss doch sein: Warum will er es geheim halten? Wovor hat er Angst? Was droht eventuell beim Bekanntwerden oder Scheitern der Beziehung? Das muss er plausibel und nachvollziehbar erklären.

Mit Bindungsangst hat das nichts zu tun, rein gar nichts. Bindungsangst vermeidet nicht Bekanntheit, sondern Bindung.

Du selbst solltest Dich außerdem fragen, ob er wirklich treu und frei ist und ob er wirklich eine Partnerschaft will oder vielleicht doch nur Sex und Spielerei.
Lieber Hieronymus,

die Sache ist gegessen - für mich und für ihn ebenfalls. Von daher stelle ich mir diese Fragen nicht (mehr). Es ist nicht meine Aufgabe, ja - ich empfinde sogar, dass es mir nicht zusteht, über diese Aspekte nachzudenken. Immerhin sind es seine Konflikte, die in ihm herumgeistern. Man würde sowieso keine plausible Antwort finden, denn wir können eigentlich nur vor den Kopf schauen und nicht hinein ;)

Zur Aufklärung: Es wurde nicht "verheimlicht", wie du es hier schreibst. Es war gegenüber Familie und Freunden kommuniziert. Nur stand dieser Begriff "feste Beziehung" im Raum. Er hat auch die Nähe ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr zugelassen, als es ernster wurde und eigentlich die Zeit reif war, um klare Worte zu sprechen. Von daher ist das für mich die pure Bindungsangst....Dann der Rückzieher. Naja, ich habe es nicht mehr ausgehalten und werde auch niemals jemandes Bindungsangst weg therapieren können. Das ist mir auch viel zu anstrengend. In sofern schwindete dann auch das Interesse meinerseits.

Außerdem - das ist mir noch so eingefallen - finde ich Männer mit Bindungsangst und dem von mir (und auch so vielen anderen) beschriebenen Aussagen des Hin und Hers, total unsexy. So eine Art legitimiert für mich persönlich alles andere "was ja auch so toll ist". Da kann er sagen was er will, machen was er will, um mich werben, sagen ich will dich zu 100 % nicht verlieren, du bist mir wichtig, blablabla...Durch das Thema, nicht zu wissen was man wolle, kommt es mir vor, als hätte ich einen Mann vor mir stehen, der vollkommen ungefestigt und fast noch ein kleiner Junge ist....

So what, es ist passiert, es hat ein bisschen weh getan, aber ich und auch die anderen Damen, die ihren Beitrag in diesem Post gesetzt haben, haben es größtenteils überwunden. Wie auch immer wir das geschafft haben...

Liebe Grüße!