Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Hallo zusammen,
ich bin seit dem vergangen Sommer unfreiwillig Single geworden. Mein Ex hat sich von heute auf morgen wegen einen anderen von mir getrennt. Durch diese sehr negative Erfahrung bin ich recht unsicher was die Partnersuche anbelangt. Nach langem hin und her habe ich mich doch entschlossen eine Anzeige aufzugeben. Die daraus entstanden Kontakte waren druchaus nett....aber ihrgendwie hatte ich selber Angst was näher auszubauen. Ich habe einen sehr sehr netten Menschen kennengelrnt der mir auch signalisierte das er mehr von mir möchte. Ich habe aber nichts an mich rangelassen...Komplimente ignoriert , Dates immer wieder verschoben. Seit ein paar Wochen bin ich die jenige die mehr möchte. Nach einem Kurzurlaub und diversen Gesprächen mit Freundinnen habe ich festgestellt das ich sehr oft an ihn denke, mir viele Dinge auffallen die mir gut gefallen ich aber bislang immer ignoriert habe. Wir hatten seit Monaten netten mail Kontakt, ab und an ein Kaffee trinken aber mehr nicht. Ich habe ihn immer wieder vertöstet das ich noch nciht so weit wäre,,.,,,und ich glaube ich habe ihm auch das Gefühl vermittelt das ich ihn nur als Freund sehe. Inzwischen seh ich das nicht mehr so und das habe ich ihm auch mitgeteilt. Er war total überrascht aber auch sehr drucheinander. Mittlerweile ist er in einer Beziehung mit einer anderen Frau. Noch nicht lange aber es gibt sie. Wir haben seit dem ziemlich ehrliche, und sehr offene Mails ausgetauscht. Für ihn war ich die Frau mit der er alt werden wolllte......aber ich habe ihm immer die kalte Schulte gezeigt so dass er den andern Weg eingschlagen hat. Ich bin gerade völlig durch den Wind weil mir mein Herz sagt er könnte es sein.....aber ich weiss das es auch gelichzeitig unfair ist eine neue Beziehung zu zerstören.Wie sich das anfühlt weiss ich selber ganz genau. Hat es Sinn um ihn zu kämpfen. Letzendlich kann nur er die Entscheidung treffen. Ich höre aber aus seien mails raus das er unendlich traurig ist wie es gerade läuft.....
Wer kann mir einen Rat geben wie ich mich verhalten soll.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #2
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

hm, das klingt traurig und verflixt.
wie verhalten sich verstärkung deines interesses und nachricht von seiner anderweitigen orientierung zueinander: sind die zeitlich eng beieinander?
 
Beiträge
96
Likes
0
  • #3
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Mir fällt es hier schwer, wirklich einen Rat zu geben, denn deine Situation ist natürlich sehr bedauerlich. Der wichtigste Satz für mich war in deinem Beitrag "Letztendlich kann nur er die Entscheidung treffen." - denn so ist es auch.

Auf jeden Fall rate ich dir, dich nicht zu ärgern, dass du vielleicht lange geblockt hast. Letztlich hast du richtig gehandelt, denn es war ja wichtig, dass du überhaupt erst soweit kommst, wieder jemanden in dein Leben zu lassen. Das braucht so viel Zeit, wie es eben braucht.

Du bist jetzt offen und ehrlich zu ihm gewesen und das solltest du weiterhin sein und ihm vielleicht offen dein Dilemma schildern. Dass du gerne mit ihm zusammen wärst, aber auf keinen Fall weitere Schritte unternehmen wirst, da du die jetzige Beziehung respektierst. Es liegt dann an ihm zu erkennen, was für ihn das richtige ist.

Wichtig ist nur, dass du dich nicht zermarterst. Pass auf, dass du ggf. wieder Distanz zu dieser Person aufbaust. Auch wäre ich vorsichtig, Signale von ihm zu deuten, bzw. "überzuinterpretieren". Um dich selbst zu schützen wäre es vielleicht auch ratsamer, den Kontakt zwar nicht abzubrechen, aber auch nicht weiter zu fördern. Er muss jetzt die nächsten Schritte unternehmen.

Aktiv jedoch die andere Beziehung zu zerstören ... das könnte zumindest ich nicht.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #4
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Noch ist ja alles offen. Er weiß jetzt, dass du bereit bist, dich wieder auf einen Mann einzulassen. Für mich - so schwer wie es ist - könnte das nur weitergehen, wenn er die andere Beziehung beendet, bevor er mit dir wieder Kontakt sucht. Wenn er ständig in Gedanken bei dir ist, dann merkt seine jetzige Partnerin das auch über kurz oder lang. Letztlich ist es sein Leben und seine Entscheidung. Ich würde mich da jetzt ganz zurückhalten.

Du hast durch ihn gemerkt, dass du wieder über den Zaun schaust. Das ist wichtig :) Ich finde, auch solche kleinen Schritte sind es wert, dankbar zu sein. Hier geht es meiner Meinung nach nicht um klassische Bindungsängste. Du brauchtest einfach diese Zeit, um wieder frei zu sein. Manchmal braucht gut Ding einfach eine Weile.

Und wenn die Gedanken zu sehr um ihn kreisen. Wie wäre es mit einer neuen Freizeitbeschäftigung?
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #5
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Zitat von Polly:
Und wenn die Gedanken zu sehr um ihn kreisen. Wie wäre es mit einer neuen Freizeitbeschäftigung?
Hm, ja, aber nun nicht wieder anfangen, die neuen Gefühle wieder wegzubeschäftigen, als seien sie ein lästiges Jucken. Mach denselben Fehler jetzt nicht nochmal. Nicht, dass er dann ankommt und du bist schon wieder weg.
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #6
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

@Andre
Ich bin überhaupt nicht für wegzubeschäftigen. Ich bin eher für Ruhe und Stille, aber das ist nicht jedem seins. Die Gedanken an ihn bleiben ja auch bei einer neuen Aufgabe :) Ich denke, hier hilft nur nach vorne schauen. Ihr Leben findet jetzt statt und wenn das Warten zu doll wird... dann doch lieber Aktivität. Das war ja auch nur als Anregung gedacht. So oder so wird sie ihn nicht so schnell aus ihrem Kopf bekommen, dafür ist es wohl zu speziell.

Im Bekanntenkreis von meinen Eltern ist ein Paar, wo er fast 10 Jahre auf sie gewartet hat. Er ist 15 Jahre älter als wie sie und hat sie als junges Mädel kennengelernt. Die sind nun gut 35 Jahren verheiratet. Eltern und Großeltern. Gibt es alles.
 
E

Evi

  • #7
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Zitat von Sueane68:
Ich bin gerade völlig durch den Wind weil mir mein Herz sagt er könnte es sein.....aber ich weiss das es auch gelichzeitig unfair ist eine neue Beziehung zu zerstören.Wie sich das anfühlt weiss ich selber ganz genau. Hat es Sinn um ihn zu kämpfen. Letzendlich kann nur er die Entscheidung treffen. Ich höre aber aus seien mails raus das er unendlich traurig ist wie es gerade läuft.....
Wer kann mir einen Rat geben wie ich mich verhalten soll.
Erstmal *tröst*, auch wenn "fremdgetröstet" ;-). Deine Geschichte berührt mich. Ich kann sie irgendwie im entfernteren Sinne nachempfinden. Nur das mit der kalten Schulter gar nicht, mag aber an der Ausdrucksweise liegen. Ich kenne es nur so, dass ich einen wertvollen Menschen "wegschob", weil ich innerlich zerissen war. Was verstehst du unter "um ihn zu kämpfen"? Welche Handlungen, welches Verhalten beinhaltete dies?
Ich würde wahrnehmen und spüren was ist. Bei dir, deine eigenen Empfindungen und Wünschen. Sie haben unabhängig der anderen ihre Berechtigung.
Er weiß davon. Ihr seid im Kontakt und tauscht euch über eure Empfindungen und Zustände aus. Mehr kannst du irgendwie nicht machen, aber damit machst du seine Beziehung nicht kaputt, fühlt er sich dennoch mehr zu dieser Frau hingezogen, dann wird er mit ihr zusammen bleiben.

Es ist wie du selbst erwähntest, er muss schauen, fühlen und entscheiden.

Angenommen du gingest ihm nicht mehr aus dem Kopf, er spürte deutlich, dass er gerne mit dir wollte, dann hätte die andere Frau nichts davon, bliebe er bei ihr.

Ich vermute du brauchst Geduld und die wünsch ich dir nun :)
 
W

Wasserfee

  • #8
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Ich empfehle dir noch mal, Mils Frage zu Herzen zu nehmen. Dieser Gedanke kam mir auch beim Lesen: Ist der Mann für dich erst interessant geworden, als er dir mit einer Freundin sozusagen "die kalte Schulter" zeigte?
Eine alte Beziehung vollends zu verarbeiten und abzuschließen, braucht Zeit. Mehr Zeit, als einem manchmal lieb ist. Ein Hin und Her im Gefühlsleben ist daher nicht ungewöhnlich.
Ich habe mir einmal vorgenommen, nur um der Liebe Willen zu lieben. Das bedeutet für mich: Ich muss auch loslassen können, wenn der, den ich liebe, für mich nicht frei ist. Vergangenen Sommer habe ich genau das getan. Es war leichter als ich dachte und war tat beiden Seiten gut.
Ich kann nur das bestätigen, was andere schon geschrieben haben: Die Entscheidung liegt bei ihm.
@mods: Schade, dass ich beim Antworten nicht mehr sehen kann, was die anderen geschrieben haben (in anderen Foren geht das manchmal) - denn leider kann ich mir ab 6 Antworten aufwärts nicht mehr behalten, wer hier was geschrieben hat! Auch den Namen desjenigen noch sehen zu können, der die Ursprungsfrage/das Thema losgeschickt hat, würde mir helfen!
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #9
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Das ist eine extrem schwierige Situation für alle 3 Beteiligten.

Positiv stimmt mich aber, daß Du Deine Karten mittlerweile ihm gegenüber offen auf den Tisch gelegt hast. Jetzt hat er Gelegenheit, darauf zu reagieren. Auf keinen Fall würde ich jetzt "kämpfen". Er ist jetzt am Zug. Du kannst in der jetzigen Situation nur warten.
 

Jan

Beiträge
294
Likes
0
  • #10
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

Zitat von Wasserfee:
@mods: Schade, dass ich beim Antworten nicht mehr sehen kann, was die anderen geschrieben haben (in anderen Foren geht das manchmal) - denn leider kann ich mir ab 6 Antworten aufwärts nicht mehr behalten, wer hier was geschrieben hat! Auch den Namen desjenigen noch sehen zu können, der die Ursprungsfrage/das Thema losgeschickt hat, würde mir helfen!


Liebe Wasserfee,

diese Funktion ist bei uns derzeit tatsächlich nicht vorgesehen. Ich habe Ihren Vorschlag an unser Entwicklerteam weitergeleitet, das ihn für zukünftige Updates diskutieren wird.
Vielen Dank für Ihren Tipp!

Mit besten Grüßen,

Jan vom PARSHIP-Forum.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3
Likes
0
  • #11
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

hallo...
na es liegen schon 1-2 Wochen dazwischen.
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #12
AW: Bindungsängste......und wenn er dann nicht mehr will

hallo....
du hast Recht der Begriff Kalte Schulte kann hier falsch verstanden werden. Ich habe ihn einfach auf Abstand gehalten.....Treffen rausgeszögert und dann oftmals mit zeitlichem Limit. Im nachhinein waren diese Treffen immer wunderschön aber ich selber hab mich unter Druck gesetzt. Auf der einen Seite oft gedanklich noch bei dem EX Freund und da habe ich dann sosoft dicht gemacht wenn er Nettigkeiten zu meiner Person gesagt hat. Na und ihrgendwann habe ich dann gemerkt das ich immer häufiger an ihn denken muss. Mir sind viele Dinge die mir an ihm gefallen erst jetzt aufgefallen. Ich habe mich dann häufiger gemeldet aber germerkt das er sich immer mehr zurückgezogen hat. Bis ich ihm dann ehrlich meine GEfühle erklärt habe......bis zu dem Zeitpunkte wusste ich nichts von einer anderen. Von daher schliesse ich für mich aus das meine Gefühle, mein Handlen jetzt aus verletzter Eitelkeit kommen. Ich weiss das ich jetzt warten muss......ich werde ihn auf keinen Fall unter Druck setzten denn wenn er wirklich so viel für mich empfindet wird er sich auch richtig entscheiden. Da muss ich jetzt wirklich Geduld haben ...und das ist nicht ganz so meine Stärke.