Beiträge
17
Likes
0
  • #1

Beziehungsfrage Affäre

Hallo Zusammen,

ich stecke grade in einem kleinen Konfikt mit mir selbst und würde gerne die Meinung von Euch hören und besonders von Frauen...

Ich habe seit etwa 7 Monaten eine schöne glückliche Beziehung mit meiner Freundin. Klar gibt es manchmal auch den ein oder anderen kleinen Streit aber das gehört halt zu jeder Beziehung. Kurze Info noch Sie ist 33 und ich 35 vielleicht hilft das besser mein Problem zu verstehen.

Also folgendes ist passiert:

Vor paar Tagen hat mir meine Freundin plötzlich erzählt das Sie sich mit einem alten Freund/ ex Kollegen auf ein Bier treffen möchte. Sie meinte das Sie Ihn schon 3-4 Jahre kennt aber Ihn das letzte mal vor unserer Beziehung letztes Jahr gesehen hat und nun plötzlich der Kontakt irgendwie wieder entstanden ist und Sie nun lust hat Ihn zutreffen da er ein ganz netter lustiger Freund/ ex Kollege ist.

Sie hat mir viele Details zu Ihm erzählt wie er heisst und wo er arbeit und das er eine freundin hat.Ich kann das natürlich nicht prüfen da ich Ihn nicht kenne aber ich glaube Ihr das sie mich nicht anlügt.
Sie hat sich in unserer Beziehung meines Wissen nach noch nicht mit einem Freund alleine getroffen hat bzw hat auch nie vorher sowas gesagt.

Sie hat mir auch den Namen von seiner "angeblichen" Freundin gesagt da ich Sie gegoogelt habe und der Job usw stimmt auch...und meine Freundin ist bei FB mit Ihr befreundet...nur ich weiss halt nicht ob wie wirklich noch zusammen sind...

Ich weiss jetzt echt nicht was ich von diesem Treffen halten soll und wie ich mich verhalten soll.
Wäre Ihr das treffen wichtig bzw. würde Sie mehr von Ihm wollen würde Sie mir doch davon nicht erzählen und das heimlich machen oder was meint Ihr?

Der Freund/ ex Kollege kennt bzw. weiss auch nicht das Sie meine Freundin ist da mich meine Freundin bewusst vor manchen Personen geheim hält und ich das gefühl habe das sie sich damit ein offenes Türchen in unserer Beziehung halten möchte...

Ich bin echt grade so unsicher und hoffe auf eure meinung. danke
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Und was ist das Problem? Darf man als Frau und Mann keine männlichen und weiblichen Freunde haben? Stellt das die Beziehung infrage?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #3
Zitat von Dinli:
Ich bin echt grade so unsicher und hoffe auf eure meinung. danke
Punkt 1: Deine Freundin liebt dich!

Punkt 2: Du solltest deiner Freundin vertrauen und das Treffen zulassen. Es ist schwer, bestimmt, das kann ich auch nachvollziehen - dennoch der einzig gangbare Weg. Hör hinterher genau zu, was sie dir erzählt von dem Treffen. Du kannst ja auch den Vorschlag unterbreiten, dass ihr euch bei einem nächsten Treffen zu viert sehen könntet, mit seiner Freundin und mit dir. Was hälst du davon?

Punkt 3: Dass sie dich bestimmten Personen "fernhält" und sich damit deiner Meinung nach ein "Türchen offen hält" würde ich in einem ruhigen Gespräch, am besten, ohne dass dieses Treffen jetzt als Anlass genutzt wird, ansprechen; ungefähr so "Mein Eindruck ist" ... "damit verunsicherst du mich" ... oder "damit tust du mir weh" ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
17
Likes
0
  • #4
@ Chiller: klar darf man als Frau oder Mann weibliche und männliche Kontakte haben.
Es war halt nur plötzlich so überraschend das Sie sich mit einem männlichen freund alleine treffen möchte da sie sowas vorher in unserer beziehung nie gemacht hat...ich habe halt angst das da vielleicht was ist..daher möchte ich gerne eure meinung hören.
Ich denke halt sie würde mir nicht alles sagen bzw von dem treffen nicht erzählen wenn sie da andere interessen hat aber ich würde gerne eure meinung dazu hören.

@ Yvette: Ja ich glaube sie liebt mich schon aber vielleicht sucht sie grade einen kick.
Ich habe das treffen zugelassen da ich es ihr nicht verbieten kann. Es wäre der absolut falsche weg ihr das zu verbieten da sie es dann beim nächsten mal eventuell heimlich machen würde. Ich habe sie versucht zufragen wie es war aber sie meinte da ich ihn nicht kenne bringt das wenig wen sie von dem treffen erzählt :-(
Sie haben halt über job und urlaub gesprochen. Mehr hat sie dazu nicht gesagt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Ob da mehr ist, kann Dir hier niemand sagen. Weder kennt hier jemand Dich, deine Freundin noch den Freund von ihr.
Kann es sein, dass Du eifersüchtig bist?
Dass sie Dir vom Treffen erzählt, muss nicht heißen, dass da eventuell nicht mehr ist.
Aber wie stellst Du Dir die Zukunft vor? Wollt Ihr überall nur noch als Duo auftreten?
Sehr gefestigt scheint mir Eure Beziehung nicht zu sein. Zumindest Deine zu ihr.
Was bei ihr ist, wie geschrieben, who knows.
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #7
@yvette: Ich will ihr auch vertrauen aber es ist trotzdem ein komisches gefühl für mich da ich weder den typen kenne noch meine freundin in unserer beziehung noch nie ein treffen mit einem Freund alleine gemacht hat bzw. die beiden fast ein jahr kein kontakt hatten...

Ich denke nicht das ich langweilig bin aber wir hatte vor zwei wochen mal ein phase von paar tagen wo es nicht rund lief bei uns..wir hockten immer aufeinander und waren auch etwas genervt und gereizt.

@chiller: ja ich bin ein eifersüchtiger mensch der gerne sehr viel zeit mit der freundin verbringt. Wenn ich weiss das sie sich mit ihren freundinnen trifft oder zum sport geht ist bei mir alles gut aber das mit dem typen ist halt neu für mich...
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #8
Mir geht es halt darum ob eine frau das dem freund erzählen würde das sie sich trifft mit einen Freund / ex kollegen oder das lieber verheimlicht bzw. sagt sie trifft sich mit einer freundin oder arbeitskollegin die ich nicht kenne und somit auch nie erfahre ob sie sich wirklich getroffen haben.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #9
Zitat von Dinli:
Ich denke nicht das ich langweilig bin aber wir hatte vor zwei wochen mal ein phase von paar tagen wo es nicht rund lief bei uns..wir hockten immer aufeinander und waren auch etwas genervt und gereizt.

.
Ah, ok! Das hört sich für mich jetzt so an, als ob ihr beiden in der Nähe zueinander unterschiedliche Bedürfnisse habt. Vielleicht war das Treffen dann auch ein Ausdruck dafür, dass man nicht immer nur aufeinanderglucken sollte. Wie wäre es dann, wenn du auch versuchst, etwas für dich und allein zu machen? Es bleibt dir vermutlich nur das Vertrauen und dann werdet ihr beide weitersehen. Betrachte es als Übung, um großmütig(er) zu werden, auch wenn es verdammt schwer fällt, was ich auch nachvollziehen kann, muss ich sagen .. ich glaube jedoch, dass es gar keine andere Chance geben wird. Du weisst doch sicher, dass das was du wegsperrst dir dann nicht gehören wird, sondern du genau das, was du bewahren wolltest, dir so garantiert verlorgen geht.
 
Beiträge
17
Likes
0
  • #10
@yvette: sie meinte auch vor zwei wochen das sie auch ihre freiräume benötigt um sich mit anderen freundinnen zutreffen und sie nicht möchte das wir jeden tag nur noch gemeinsam zeit verbringen.
Ich habe mich jetzt auch schon seit dem gespräch zweimal mit meinen leuten alleine getroffen. Ich finde sie hat recht und wir müssen auch unsere eigenen freiheiten haben aber für mich ist das nicht so einfach da ich ein kleinen freundeskreis habe und die leute auch nicht soviel zeit haben wie ihre freundinnen.

Ich bin halt jemand der nicht gerne alleine zeit verbringt :-(
Ausserdem bin ich halt so verliebt das ich einfach sehr gerne viel zeit mit ihr verbringe...

Es ist aber auch nicht so das sie sich von mir abwendet...wir haben sex und wir kuscheln auch weiterhin miteinander und schreiben viel über whatsapp usw...ich weiss einfach nicht was ich von der aktion mit dem typen halten soll da ich soooo unsicher bin.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #11
Zitat von Dinli:
@yvette: sie meinte auch vor zwei wochen das sie auch ihre freiräume benötigt um sich mit anderen freundinnen zutreffen und sie nicht möchte das wir jeden tag nur noch gemeinsam zeit verbringen.
Ich habe mich jetzt auch schon seit dem gespräch zweimal mit meinen leuten alleine getroffen. Ich finde sie hat recht und wir müssen auch unsere eigenen freiheiten haben aber für mich ist das nicht so einfach da ich ein kleinen freundeskreis habe und die leute auch nicht soviel zeit haben wie ihre freundinnen.

Ich bin halt jemand der nicht gerne alleine zeit verbringt :-(
Ausserdem bin ich halt so verliebt das ich einfach sehr gerne viel zeit mit ihr verbringe...

Es ist aber auch nicht so das sie sich von mir abwendet...wir haben sex und wir kuscheln auch weiterhin miteinander und schreiben viel über whatsapp usw...ich weiss einfach nicht was ich von der aktion mit dem typen halten soll da ich soooo unsicher bin.
Aha, dann ist dir das also selber ja auch bewusst. Das ist doch toll! Du hast weniger Freunde als sie, ok, das kenne ich, das ist ganz häufig so (so, wie ich es erlebt habe) - noch blöder läuft es, wenn "ER" so auf einsamer Wolf macht und gar keine Freunde hat, also niemanden - dann wird sich automatisch an meine Freunde drangehangen ... das ist ... merkwürdig, finde ich. Dann könntest du diese Phase eurer Beziehung doch auch dazu nutzen, dem nachzugehen, warum du nicht allein sein magst. Und wenn du die Gründe dafür hast, vielleicht kennst du sie ja auch schon seit langen, denen dann mal nachgehen. Bestenfalls spürst du selbst noch mal deinen Bedürfnissen im Freizeitbereich nach. Fang was Neues an, über ein Hobby hast du doch auch immer die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen. Glaub mir, eure Beziehung wird dadurch attraktiver, reicher, jeder erzählt, was er so erlebt hat, fühlt sich frei und gleichzeitig innig zugetan, im besten Fall. Es wurde hier in den threads schon häufiger über das Thema "Bedürftigkeit" geschrieben und zwar in vielfältigster Form. Sich bedürftig zeigen, anhänglich sein macht klein und abhängig. Das ist nicht gut. Das killt Beziehungen. Werde wieder stark und lass dich beraten, wie eine "emanzipierte" Paarbeziehung geht, die deine Freundin offenbar wünscht. Du wirst dann für sie automatisch wieder attraktiver - "heul" nicht rum, sondern geh aufrecht und pack die Sache nach Möglichkeit selbstbewusst an. Lass dich nicht durch diese Gefühle kleinmachen ... und wenn sie allerdings zu stark sind bei dir, würde ich versuchen, dem nachzugehen, woher das kommt. Eins ist klar: Deine Freundin kann nichts dafür und leidet eher darunter, damit wirst du für sie nicht attraktiver, sondern drehst weiter an dem Teufelskreis nach unten.

Ich weiß jetzt nicht, ob ich mich plausibel machen konnte. Wenn nicht, frag einfach, ok! Geh es einfach an, bitte !
 
Beiträge
12.010
Likes
6.133
  • #12
Zitat von Dinli:
Ich bin echt grade so unsicher und hoffe auf eure meinung.
Tja, Du hast halt 'n massives Eifersuchtsproblem.

Wenn sie Dich betrügen will, wird Deine Eifersucht es auch nicht verhindern.

Wenn Du ihr Unrecht tust, dann wird Deine Eifersucht alles ruinieren.

Zitat von Dinli:
... aber wir hatte vor zwei wochen mal ein phase von paar tagen wo es nicht rund lief bei uns...
Jesses. Wie willstn da mal 'ne richtige Krise durchstehen?
 
Beiträge
3.575
Likes
956
  • #13
Zitat von fafner:
Tja, Du hast halt 'n massives Eifersuchtsproblem.
Wenn sie Dich betrügen will, wird Deine Eifersucht es auch nicht verhindern.
Wenn Du ihr Unrecht tust, dann wird Deine Eifersucht alles ruinieren.
Da scheint ne Menge dran zu sein! Mach was dagegen, sie wird dich ansonsten immer wieder einholen.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #14
Zitat von Lichtstaub;n242270 Ich war mir nicht sicher:
Dieses Phänomen interessiert mich, weil es mir (auch) gerade so geht - Befindlichkeiten wollen wir jetzt zügig sagen - es gab viele Probleme zu Beginn, mehrere Trennungen, weil es viele Verletzungen gab, angeblich ungewollt. Dennoch "Missverständnisse", so sagt es ja das Wort schon, deuten darauf hin, dass man sich eben miss-versteht, also nicht versteht. Kannst du mehr dazu sagen / schreiben? Zu den Unsicherheiten? Du schreibst, die letzte Beziehung - also hat es am Ende nicht gepasst, hatte das was mit den Unsicherheiten zu tun?
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #15
Hallo Dinli
In der Anfangsphase einer Beziehung kann es oft mal Reibungspunkte geben, wie man in Bezug auf Nähe das Zusammensein gestaltet :
Wie oft sieht man sich ? "Darf" man Ex-Freunde oder überhaupt Freunde vom anderen Geschlecht haben ? Wie viel Freizeit wird gemeinsam gestaltet oder hat jeder auch eigene Bereiche ? Wann steht man auch nach außen zu der Beziehung, auch unter widrigen Umständen ?

Für manche Paare regeln sich diese Dinge wie von selbst - für andere tauchen Probleme auf, wenn sie da starke unterschiedliche Bedürfnisse haben, Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht viel Sinn hat, diese Bedürfnisse irgendwie abzuwerten oder zu versuchen sich sehr stark zu verbiegen. Es muss ja auch nicht zwangsläufig so sein, dass man nur kompatibel ist, wenn alles identisch ist. Es steckt ja auch eine Chance darin, in kleinen Variationen mal andere Sicht- und Lebensweisen kennenzulernen.

Aber auf jeden Fall denke ich : da muss man dringend drüber reden !!! Die eigenen Wünsche und und Bedürfnisse beschreiben, vielleicht auch von Hintergründen erzählen, warum man so tickt und welche Gefühle und Ängste man hat, wenn man sich ein anderes Modell vorstellt. Sich kennenlernen. Das kann interessant und bereichernd sein und ein schönes Fundament für die Beziehung werden, Es kann natürlich auch dazu führen, dass man merkt : zu große Diskrepanzen und keine gemeinsame Basis möglich. Aber bevor man an den Punkt kommt ; REDEN.