Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.246
Ich kann mich nicht ehrlich entschuldigen da es nicht bösartig gemeint war, eher tiefschwarzer Humor der hinhauen soll (wurde ja erreicht). Wäre ich bösartig dann könnte vielleicht nur der Herrgott noch helfen, da ist einfach zuviel freies Potential um böse zu sein. Liebe geht auch, nur wird sie sehr selten je angenommen. Erzwingen kann ich sie nicht denn sie beruht nunmal auf Gegenseitigkeit, leider. Klar kann ich diese Gegenseitigkeit stark verbessern aber dann wäre ich nicht mehr ich sondern ein Hamsterradläufer der Gesellschaft: Freiheit und Ich-Sein oder Liebe? Harte Wahl.

Ihr schätzt mich völlig falsch ein, ich glaube, würde jemand der mich richtig liebt einen wandelnden Krückstock brauchen dann wäre ich vielleicht einer der mächtigsten Krückstöcke der Welt, das obwohl ich kein Helfer bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #1.247
Ich kann mich nicht ehrlich entschuldigen da es nicht bösartig gemeint war, eher tiefschwarzer Humor der hinhauen soll (wurde ja erreicht). Wäre ich bösartig dann könnte vielleicht nur der Herrgott noch helfen, da ist einfach zuviel freies Potential um böse zu sein. Liebe geht auch, nur wird sie sehr selten je angenommen. Erzwingen kann ich sie nicht denn sie beruht nunmal auf Gegenseitigkeit, leider. Klar kann ich diese Gegenseitigkeit stark verbessern aber dann wäre ich nicht mehr ich sondern ein Hamsterradläufer der Gesellschaft: Freiheit und Ich-Sein oder Liebe? Harte Wahl.
Doch @Xeshra. Wenn etwas anders ankommt, als man es gemeint hat, wenn es so böse ankommt, wie das von Dir Gesagte - dann ist eine Entschuldigung angebracht.

Auch wenn Deine Absicht keine böse war - die Wirkung ist nicht gut. Alleine daruf kommt es an.
Über den Inhalt der Botschaft entscheidet der Empfänger ganz alleine.

Da geht es nicht um Liebe oder Hass. Sondern um die Regeln für ein sozialverträgliches Miteinander. Und die einzuhalten - da vergibt sich niemand etwas und muss sich auch nicht verbiegen. Deinen Humor kannst Du dort ausleben, wo man ihn und Dich versteht.
Hier sind wir noch nicht so weit.

Edit: Ich spreche hier für mich. Ich denke, ich schätze Dich recht positiv ein. Wen Du anderer Meinung bist als ich, dann sag mir das. Ich bin nicht "ihr".
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.248
Ich muss ja nicht sozial verträglich sein, das ist man zu mir ja grösstenteils auch nicht. Wieso soll immer die Mehrheit entscheiden was sozial verträglich ist?

So oder so, ich geh jetzt nur für mich Pu-Tee süffeln, dir noch nen schönen Abend.
 
Beiträge
7.133
Likes
11.114
  • #1.249
Ich muss ja nicht sozial verträglich sein, das ist man zu mir ja grösstenteils auch nicht. Wieso soll immer die Mehrheit entscheiden was sozial verträglich ist?

So oder so, ich geh jetzt nur für mich Pu-Tee süffeln, dir noch nen schönen Abend.
Schade. Das bedauer ich ehrlich, dass Du jetzt kneifst.

Zumal mit so einem lahmen Argument. Du richtest Dich doch sonst auch nach Deinen eigenen Werten.
Das sind die Momente, wo Du unglaubwürdig wirkst.
Eine große Masse von Individuen muss sich eben auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen, um miteinander umgehen zu können. Ohne dass man seine Werte verrät oder sich aufgibt.

Aber gut. Deine Entscheidung.
Schönen Abend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.251
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.252
Der grösste gemeinsame Nenner ist natürlich Liebe beziehungsweise Nächstenliebe. Wie das zu erlangen ist bei einem Ort mit derart egoistischer Motivation, ich möchte den für mich passenden Partner, ist eine Philosophie für sich.
 
D

Deleted member 21128

  • #1.253
Der grösste gemeinsame Nenner ist natürlich Liebe beziehungsweise Nächstenliebe. Wie das zu erlangen ist bei einem Ort mit derart egoistischer Motivation, ich möchte den für mich passenden Partner, ist eine Philosophie für sich.
Jesus! Was tust du?! Dann formulier's halt anders: Ich möchte gerne den Partner finden, zu dem ich optimal passe und den ich maximal glücklich machen kann.
Ja, der größte gemeinsame Nenner ist Liebe bzw. Nächstenliebe. Und das heißt u. a., dass man Menschen akzeptiert, dass man sie "sein lassen" kann und sie nicht (pauschal) verurteilt.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.254
Ich möchte gerne den Partner finden, zu dem ich optimal passe und den ich maximal glücklich machen kann.
Das hört sich nach goldene Glucke beziehungsweise goldenen Hahn an, sowas kann es gar nicht geben. Beziehungen sind gerade dann passend wenns nicht so ganz optimal noch maximal glücklich läuft sondern stets gegenseitiges Zutun am Glück benötigt wird.

Ich denke, sehr viele Leute waren trotz "Traummann/frau-Jägerei" trotzdem (oft wiederholt) in den Fettnapf getreten, weil es einfach um viel mehr geht als nur um Beruf/Status/Aussehen. Dann sagt man sich, macht ja nichts, der/die nächste wartet schon. Mag bei jungen Frauen funktionieren, bei den Älteren aufgrund des Filters nur noch mangelhaft. Quote ist kaum relevant, auch wenn es gerne als Grund vorgeschoben wird. Das wahre Hindernis ist die Mentalität dieser Gruppierungen.

Das Leben besteht voller Schicksalsschlägen, erst wenn man gewillt und befähigt ist damit umzugehen kann es überhaupt dauerhaft klappen. Ansonsten ist es eigentlich nur Illusion mit ständiger Rosinenpickerei. Gerade deswegen bin ich durchaus offen gegenüber neuen Anbahnungen und verspüre nicht den Drang hier massiv Vorurteile und "No Go´s" zu diktieren.

Naja, körperlich kann man je nach Finanzlage noch fast alles "richten" oder liften, die Medizin ist da bereits sehr weit. Aber wenn es spirituell und im Herzen zu grosse Hindernisse gibt dann ist nichs mehr machbar, dann ist ganz einfach aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.255
Ausserdem, gerade beim Mann möchte kaum jemand zu viel "Bubi". Jemand hatte mal eine grosse "Charakternase", er hat es operativ verkleinern lassen. Aber seine Freunde fanden ihn danach weniger ansprechend, da es seinen Charakter irgendwie zerstörte. Selbst bei Frauen kommt es vor dass die OP einen schlechten Effekt hatte. Ein Star hatte mal eine leichte Hakennase, sie hatte es operativ entfernt und danach fanden die Regisseure sie weniger schön... sie hatte deswegen sogar einen Schauspielervertrag verloren. Oft ist gerade das Spezielle Teil des Charakters. Möchte doch keiner der etwas von Charakter versteht (nicht einfach nur Werbung nachäfft) langweilige 08/15 Bubis oder irgendwelche massgeschneiderte Gazellendamen.

Das was mich wirklich interessiert beim Aussehen ist der Blick, die Augen, und Figur sowie Bewegung. Details sind hingegen oft leicht zu verändern, Frisur das Leichteste davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
308
Likes
148
  • #1.256
Zwischenmenschliche Beziehungen sind auch unter ForistInnen eine echte Herausforderung. Da kann es bekanntlich schnell mal persönlich werden.;)
In einer solchen Situation im RL, z.B. in einer Kneipe, gehen die Kontrahenten - u.a. um die anderen Kneiperbesucher und das Mobiliar zu schonen -manchmal kurz vor die Tür und klären das unter sich (mag man über diese Art der "Konfliktlösung" denken, was man will, für die drinnen ist sie alleweil eine Erleichterung ).
Mein Vorschlag: um die TeilnehmerInnen eines interessanten Threads, die gerne sachlich weiter unterhalten möchten und diesen selbst zu schützen, wenn es unsachlich und/oder persönlich wird, könnte man hierher ("kurz vor die Tür") umziehen...
Sollte ich mit diesem Strang das Rad neu erfunden haben, bitte ich alle um Verzeihung und die Mods, meinen Thread jetzt zu löschen. (keine Ahnung ob und wie ich das nach Ablauf der 30 Minuten selber könnte.)
unter "unter ForistInnen" schreibst du. Ok.
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #1.260
Ach, eigentlich bin ich bei etwaigen Repressalien ja sogar dankbar, dann verschwende ich keine Zeit mit dem was unwichtig ist z.B. sich mit etwas sozialem oder gesellschaftlichem auseinanderzusetzen. Das hatte mich zwar durchaus weitergebracht da mir soviele Zusammenhänge klar wurden. Dennoch: Relevant sind am Ende nur eine handvoll Freunde und ein möglicher Partner. Man kann alles aus diversen Blickwinkeln sehen, das ist ja das Schöne daran. Eine absolute Wahrheit wirds nie geben aber eigentlich ist es nur von meinem Vorteil wenn ich nur das betrachte was für mich Bedeutung hat. Das wird mich zwar zum Egoisten machen und mögliche Veränderungen im Keim ersticken. Immerhin wäre ich einer der genauso erfolgreich ist wie ein ganzes Meer davon, selbst wenn sie sich kaum vom Fleck bewegen. Ich habe in der Tat bereits viele Damen bei mir am anfragen, gerade wenn ich bewusst etwas unangenehmes ausblende und schönrede. Das was wirklich ist das ist für den ersten Kontakt häufig unbrauchbar, manchmal sogar eine ganze Beziehungsdauer (sei es freundschaftlich oder partnerschaftlich) hinweg, aber immerhin funktioniert es eine gute Zeit. Wenn man ein Leben sowieso nur als Kette von Momenten (das tun viele) betrachtet dann ist es kein Hindernis nicht nachhaltig zu agieren, da es das gar nicht sein muss. So gesehen ist es der kleinste gemeinsame Nenner. Nicht der mit höchstem Potential aber einer der ziemlich leichtgängig funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.