Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
O

Observer

  • #976
@WolkeVier : wie angekündigt, ein letztes Mal von meiner Seite. Ich werde Dich in Zukunft ignorieren, da ich deine Anfeindungen und Unterstellungen mir gegenüber und anderen gegenüber satt habe.

Zu deinen Übergriffen im Strang von @Marccaroni äusserst du dich am Ende so:
Eigentlich wollt ich nur mal auf den Tisch hauen.
Ja, wie so oft schon, gespickt mit Abwertungen, Beleidigungen und pauschalisierten Übertreibungen.

Dann haue ich jetzt mal auf den Tisch:

Ich würde mir ein wenig Achtung für meine Meinung wünschen, auch wenn sie selbstverständlich nicht besser ist als deine.
Das forderst Du, der seine Meinung wie folgt zum Ausdruck bringt:

Das wundert mich nicht, denn du hast die gleiche Neigung zu respektlosem Verhalten wie er.
Es ist falsch von mir, davon auszugehen, dass du nur Frauen gegenüber eine subtil respektlose Einstellung hast, ich habe diese ja erst gestern auch an anderer Stelle bemerkt.
Schüttel*
oder du spielst die beleidigte Leberwurst.
Frag dich mal, was du unter Liebe verstehst…
Und wenn du Glück hast, mag sie dich trotz deiner Übergriffigkeit und deinem Kontrolldrang

Und wieder hör ich nur "Mimimi".
Aber vielleicht hilft dir ja die Zustimmung von @Obeserver weiter.
Jetzt erinnere ich mich, danke! Stimmt, du suchst hier ja nur Antworten, die dir zustimmen.
Und es geht auch noch schroffer:

Das war so klar, dass diese beleidigte Reaktion kommt, echte Reflexion habe ich nicht erwartet. Du hast jetzt schon ein paar mal so einen Stuss an mich hin gelabert, der ganz offensichtlich deinem emotional beeinträchtigen Denkvermögen entspringt,...
Wenn ihr beim Dating auch solche Jammerlappen seid, braucht ihr euch aber über ständige Verabschiedungen nicht wundern.
Reaktionäre Forderungen von am Beziehungsmarkt erfolglosen Waschlappen
Sorry Leute, ihr verzapft so einen Stuss und dann wundert ihr euch über schroffe, überhebliche Reaktionen? Jesus!
Sorry, aber jetzt wird's mal wieder völlig absurd! Du hast ja echt nicht mehr alle Nadeln an der Tanne.
Und dann wunderst Du Dich, wenn Du Deine Meinung dem anderem nicht aufzwängen kannst und verfällst dann selber ins «Mimimi-Gejammer» kombiniert mit Abwertungen:

Damit hast du mich auf die falsche Fährte gelockt. Wenn ich gewusst hätte, dass du nur in deiner Sicht und bezüglich deines Verhaltens bestätigt werden willst, dann hätte ich mir meine Mühe sparen können.
Am Ende wird sogar dem TE noch Negatives gewünscht (dass er verlassen wird):
Wow! Ich kann der jungen Frau nur wünschen, dass sie schnell das Weite sucht. Und jemanden der sie wirklich liebt.
Klar sind diese Zitate nun aus dem Zusammenhang gerissen und zusammengestückelt. Auch war ich nicht überall dabei. Es spielt aber keine grosse Rolle. Die Worte, die hier verwendet werden, kann ich mir in keinem Kontext als nicht respektlos, übergriffig oder persönlich abwertend vorstellen.

Einigen rutscht sicher auch mal die ein oder andere unschöne Bemerkung raus (schliesse mich da nicht aus). Jedoch finde ich die Häufigkeit und Heftigkeit der sich wiederholenden persönlichen Abwertungen Deinerseits hier ohnegleichen.

Im letzten Strang hast Du einen Anfang 20-Jährigen angegriffen und untergebuttert. Du als über 50-jähriger wurdest ausfällig, er als Anfang 20-jähriger blieb ruhig. Wie ärmlich.

Das ist in meinen Augen das Verhalten eines cholerischen, machtgierigen, herrschsüchtigen, tyrannischen Menschen.

Wir hatten eine ähnliche Diskussion bereits zu Beginn meiner Forumszeit. Meinetwegen tituliere du mich als generell respektlosen Menschen (da generalisierst du ja auch) – ich finde deinen Auftritt hier im Forum respektlos, voll von Abwertungen, verlogen, machtsüchtig, und vollkommen unglaubwürdig. Deine Aufrufe zur Respektierung deiner Meinung wirken wie der blanke Hohn angesichts der persönlichen Beleidigungen und Abwertungen, die du vom Stapel lässt.

Und ja, ich kann dann auch anders:

Variante1: Deine Freundin tut mir leid. Dass sie keine Spontanbesuche von dir erwünscht, ist nachvollziehbar. Womöglich ist sie ganz gerne viel unterwegs. Sich deiner zu entziehen dürfte für sie ja auch nicht so einfach sein – bei deiner Dominanz. Sie wird Diskussionen mit dir auch aus dem Weg gehen, aus gutem Grund. Achte mal drauf. Man kann ihr nur raten, das Weite zu suchen und jemanden zu finden, der auch andere Meinungen ohne persönliche Abwertungen toleriert.

Variante 2: Du stehst so sehr unter der "Fuchtel" deiner Freundin und traust dich nicht ihr auch mal Paroli zu bieten. Das Forum dient dir, um "Dampf abzulassen". Die TE sind oftmals unterlegen (neu, schildern ein Problem) und dafür geeignet. Auch hier kann man ihr nur raten, sich einen Mann mit Rückgrat zu suchen.

Vielleicht solltest du darüber ernsthaft nachdenken. Vielleicht erreiche ich Dich mit dieser abwertenden Sprache, die ja Deine eigene ist. Wenn Du anhand der obigen Beispiele immer noch nicht kapierst, was gemeint ist, ist Hopfen und Malz verloren.

Ich werde hier auf keine Diskussionen mehr eingehen und mich nicht weiter dazu äussern. Das letzte Wort, wenn es dich dringt, hast du.

Alle anderen können mir hierfür ruhig Respektlosigkeit vorwerfen. Meine Antwort darauf wäre dann:

"Ja." -
Eigentlich wollt ich nur mal auf den Tisch hauen.
Damit sollte es, genauso wie es bei @WolkeVier beim letzten Mal der Fall war, ja erledigt sein.
 
F

Friederike84

  • #977
Im letzten Strang hast Du einen Anfang 20-Jährigen angegriffen und untergebuttert. Du als über 50-jähriger wurdest ausfällig, er als Anfang 20-jähriger blieb ruhig. Wie ärmlich.
Zu eurem grundsätzlichen Streit mag ich mich nicht äußern. Was jedoch das ruhige Verhalten des Fragestellers und Blickwinkel Erhoffenden betrifft, muss das nicht unbedingt an Reife liegen, sondern kann auch schlicht Ignoranz oder Hinweglesen gegenüber unbequemen und anstrengenden Fragen sein. Das würde ich nicht überbewerten.

Dass hier das Alter dermaßen in den Fokus genommen wird, halte ich für bedenklich. Einerseits, weil 23 nicht mehr synonym für Pubertät und "das verwächst sich" ist, andererseits bagatellisiert das die Problematik. Und die verorte ich nicht nur bei der Ex-Freundin.

Und ich frage mich ernsthaft was einige für Beziehungen mit 23 geführt haben wenn das so belächelt wird...
Waren die alle "zum Ausprobieren" und nichts wert, weil ja erst Anfang 20?
 
D

Deleted member 21128

  • #978
hier findet gar kein Austausch über dich statt. Es gibt lediglich einen einzigen Kommentar von @Tone diesbezüglich.
Das ist falsch:
äh...hüstel...wieder werden wir persönlich und abwertend...immer dann, wenn jemand dir widerspricht, wird dieser entwertet...immer dasselbe Muster...

dass du es in diesem Thread nicht einmal mit einem Anfang 20-Jährigen "aufnehmen kannst" (er blieb relativ ruhig, trotz deiner heftigen Abwertungen gegen ihn, du bist am Ende sogar regelrecht ausfällig geworden) - Armutszeugnis trotz deiner Anfang 50...:eek:
Ich bin deine Übergriffe und Unterstellungen langsam satt.
Du verträgst einfach keine Kritik. Austeilen kannst du doch auch.
Ich werde mich im "Hau-Drau-Strang" ein letztes mal äussern, in einer Sprache, die du vielleicht verstehst. Dann ist für mich EOD.
Ich verstehe deine Sprache, ich bin nur anderer Meinung. Ich finde das hier einen ganz wichtigen Punkt:
äh...hüstel...wieder werden wir persönlich und abwertend...immer dann, wenn jemand dir widerspricht, wird dieser entwertet...immer dasselbe Muster...
Schau dir doch mal genau an, wer hier wo zuerst abwertend wird.
Und klar, wenn ich deine Äußerung kritisiere, muss ich dich "persönlich" ansprechen.
Ich werde Dich in Zukunft ignorieren, da ich deine Anfeindungen und Unterstellungen mir gegenüber und anderen gegenüber satt habe.
Es könnte uns vielleicht beide weiterbringen, uns darüber offen-konstruktiv auszutauschen, aber bitte.
Die Worte, die hier verwendet werden, kann ich mir in keinem Kontext als nicht respektlos, übergriffig oder persönlich abwertend vorstellen.
Für dein Vorstellungsvermögen bin ich nicht verantwortlich.
Aber ja, halten wir mal fest, dass ich immer mal wieder respektlos bin. Und?
Aus meiner Sicht steht einem weiteren Austausch nix im Weg. Du kannst mit mir auch gerne Klartext reden, ich mag das.
Die Beispiele mit meiner Freundin sind allerdings schräg, weil es da keine Probleme gibt und ich auch nicht nach Rat gefragt habe. Ansonsten wäre ich offen für deutliche Worte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

Observer

  • #979
hier findet gar kein Austausch über dich statt. Es gibt lediglich einen einzigen Kommentar von @Tone diesbezüglich.
Alles was du im folgenden zitiert hast, waren direkte Ansprachen von mir an Dich. Es wurde nicht mit @Tone über dich geredet.

Schau dir doch mal genau an, wer hier wo zuerst abwertend wird.
...
Es könnte uns vielleicht beide weiterbringen, uns darüber offen-konstruktiv auszutauschen, aber bitte.
Tut mir leid, aber das hatten wir bereits. Seitenlange Diskussionen wer zuerst wann und wie...

Aber ja, halten wir mal fest, dass ich immer mal wieder respektlos bin. Und?
Aus meiner Sicht steht einem weiteren Austausch nix im Weg.
Genau das war das Ergebnis der letzten Diskussion. Du bist Dir darüber bewusst, dass du hin und wieder sehr "harsch" wirst.
Mit Abwertungen wirst Du kaum jemandem Deine Meinung näher bringen können.
Weitere Diskussionen - wie zuvor erwähnt - werde ich nicht mehr führen.
 
Beiträge
12.017
Likes
6.137
  • #980
Und ich frage mich ernsthaft was einige für Beziehungen mit 23 geführt haben wenn das so belächelt wird...
Waren die alle "zum Ausprobieren" und nichts wert, weil ja erst Anfang 20?
Interessante Frage (abseits dem Gekloppe der beiden Jungen hier). Nach kurzem Nachdenken muß ich feststellen, daß das alles gut 30 Jahre später wirklich keine große Rolle spielt. Wie ist es denn bei Dir?
 
D

Deleted member 21128

  • #981
Ich würde es ja tolerieren weil ich selbst austeilen kann. Was diese Person allerdings immer wieder macht ist Diffamierung per Definition. Sie nimmt eine erfundene Behauptung oder eine Teilwahrheit und setzt es über die Wiederholung (!) subtil zur Abwertung unliebsamer Foristen ein, solange bis andere darauf aufspringen oder das Gegenüber ob der Provokationen überreagiert. Interessant finde ich den Umstand, dass genau dieses niederträchtige Verhalten anderen vorgehalten wird, sei es Frauenfeindlichkeit oder intrigante Züge. o_O
Jetzt hab ich nur einmal mit deinen Mitteln gearbeitet, also mach nicht so ein Geschrei.
Dir ist aber eine hervorragende Selbstbeschreibung gelungen, Respekt!
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #982
Jetzt hab ich nur einmal mit deinen Mitteln gearbeitet, also mach nicht so ein Geschrei.
Dir ist aber eine hervorragende Selbstbeschreibung gelungen, Respekt!
Du kannst dich winden wie du willst, die zitierte Passage zeigt etwas von deinem Charakter auf, das ich nicht so einfach toleriere.

Edit: Du bist wie damals mit der Darstellung meiner Person als Frauenhasser diesmal mit der Unterstellung ich wäre alkoholkrank wirklich zu weit gegangen und ich werde deine wiederkehrenden Diffamierungen nicht weiter mit meiner Reaktion füttern, egal ob du mich wie hier an den Katzentisch zerrst oder hinter meinem Rücken Gerüchte verbreitest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #983
Deine Befürchtung teile ich nicht. Denn einige Foristen, die kein Ende bezüglich dieser "Fehden" finden wollen, haben offensichtlich einen großen Drang, sich immer und immer wieder zu äußern. Oft, weil einige sich im "Recht" sehen, andere, weil sie glauben, sich rechtfertigen zu müssen.
Somit sehe ich keine Gefahr eines "schweigenden Forums" - ist doch die thematische Vielfalt der Threads einfach zu groß, als dass es nicht genügend Interessenten gäbe, sich zu dem ein oder anderen Thema sachlich zu äußern.
Doch, für mich war der Omnischlag nachhaltig und meine Teilnahme wird jetzt drastisch reduziert. Andere werden allerdings nun das Ruder übernehmen, dennoch wird das eigentliche Thema kaum mehr aufblühen, noch hat es je geblüht. Es hatte keine Relevanz denn genau die welche meinen dass andere User wie ich spamen, spamen in einigen dedizierten Foren oft am besten. Allerdings mit Smalltalk und rudimentären Angriffen aus dem Hintergrund, anstatt mit offenen Fehden. Das Meiste was hier stattfindet ist raffiniert unterschwellig, wird dadurch gar von fast allen übersehen aber mit schleichendem Effekt. Das dortige Topic könnte man schliessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #984
meine Teilnahme wird jetzt drastisch reduziert
Aha!
"Das eigentliche Thema" eines Threads wird von dir oft ignoriert.
Und das entscheidest du? Ziemlich überheblich.
Woran du auch nicht ganz unschuldig bist. (Ich nehme mich da auch nicht raus und ertappe mich oft genug, das ich OT schreibe.)
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #985
Zu bis zu 90% besteht so gut wie jedes Topic aus entweder geistigem Dünnpfiff oder abweichenden Inhalten, ausserdem wird mit Abstand am meisten in Smalltalk-Topics gepostet. Nur ist es dort gerne dermassen überladen mit Small Talk dass man das eigene Wort kaum noch versteht. Ich speise auch lieber im gepflegten Italiener anstatt im laut krachenden Mac Donalds. Da ist die Verlockung gross um an einem ruhigeren Ort weiterzumachen.
 
Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #986
@WolkeVier :rolleyes:
Was war das denn? (rhetorische Frage;)).
Das sind doch sowieso die Stellen, die eher hängenbleiben als andere. So ein negativer Zitatesalat ist m.E. destruktiv und nix anderem förderlich als unnötiger Eskalation. Manchmal beißt Du Dich ganz schön fest.

Dabei könntest Du mancher Unterhaltung eine andere Richtung geben. Woanders bedauerst Du vertane Chancen oder zeigst Respekt vor allem Möglichen oder forderst mehr Erwachsensein.
:rolleyes:

Du kannst einschätzen, wer wie lesen kann. Da ist m.E. ein bisschen Verantwortung und Achtsamkeit gefragt und Empörung über falsch verstanden werden komisch.

Ich ahne, was jetzt kommen könnte, je nachdem, auf welchem Fuß ich Dich erwische (Du hast ganz eindeutig einen Rechten und einen Linken;)) . Nein. Ich werde das auch nicht weiter ausdiskutieren* und ich schmeiß Dich auch nicht mit Deinen Zitaten zu. :);)

*Trittbrettfahrer ausdrücklich unerwünscht!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #987
@himbeermond :)
Wenn ich Harmonie zum Ziel hätte, würde ich anders vorgehen. Wie ich reagiere, hat nichts mit linkem oder rechtem Fuß zu tun, sondern damit, worauf. In @Xeshra 's Fall ja ohnehin nur auf einen Bruchteil dessen, was man IMHO nicht einfach ignorieren sollte, zumal er ja selbst immer besonders das Ignorieren kritisiert. Ich glaube, dass spontane Rückmeldungen zB von Frauen auf seine Abwertungen für ihn viel hilfreicher wären, als Wegschauen und Verharmlosen.
Ich beobachte seit Wochen, dass unterschiedliche Foristen sich wirklich krass verhalten, worauf in meinen Augen oft - gerade von denen, die sich solidarisch zeigen könnten - geschwiegen wird. Wenn ich das dann - zugegebenermaßen aggressiv - anspreche, dann werde ich kritisiert, weil ich die Harmonie störe. Anscheinend wird Harmonie höher bewertet als Respekt und Würde gegenüber Kollektiven.

So weit meine spontane Rückmeldung, aber mit der hast du ja eh schon gerechnet. Nun mal sozusagen öffentlich das, was ich von anderen immer erwarte, auf sich selbst schauen.
Was könnten meine Motive sein?
Ich bin eigentlich ein Unruhestifter und verstecke mich jetzt nur hinter dem edlen Ansatz der Verteidigung von Frauen und anderen Minderheiten ;)? Glaube ich nicht, ich bin selber ausgesprochen harmoniebedürftig.
Ich will nur provozieren, weil ich Spaß an dem Gemetzel hab? Nee, ich find's selber ätzend! Ich brauch das Gemetzel nicht, welches dann entsteht, sondern möchte eigentlich, dass der Empfänger erreicht wird.
Ich will mich nur wichtig machen und produzieren? Hm ja, das wird schon eine gewisse Rolle spielen.
Mir ist total langweilig und ich hab nix besseres zu tun? Nee, da würde ich manchmal lieber auf andere Beiträge (von Ratsuchenden) eingehen. Ich hab gestern den "Körpersprache"-Fred völlig vernachlässigt.
Ich halte mich für besser und schlauer als viele andere und glaube, ihnen sagen zu müssen, wie es läuft. Auch da ist was dran, in manchen Bereichen fehlt mir etwas Demut. Vor allem, wenn 'mir jemand tierisch auf den Sack geht'. Das gehört aber zu den Schwächen, für die ich Verständnis habe... :)
Und jetzt fehlen die Punkte, die für mich durch meine blinden Flecken verborgen bleiben... Für mich ein Grund, für sachdienliche Hinweise offen zu sein. Ich hab hier übrigens schon viele bekommen.
Ich bin ja nicht nur ein arrogantes Arschloch.

Edit: Trittbrettfahrer auf deinem Zug ausdrücklich erwünscht, wenn sie mir 'die Augen öffnen'.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #988
@WolkeVier :)
Harmonie ist gar nicht mein Thema. Auseinandersetzung soll ja stattfinden, dann aber konstruktiv. b entwickeln können. Und jede/r braucht eine andere Ansprache. Das ist wichtig. Hier noch mehr als im persönlichen Kontakt.

Immer auf den gleichen blinden Fleck zu hauen macht nicht sehender. Da muss man sich vielleicht mal von einer anderen Seite nähern und Handicaps akzeptieren oder blinde Flecken umgehen. Im übertragenen Sinn (!) "Stärken stärken". Gelingt mir auch nicht immer, da halte ich mich aktuell zurück. Stichwort Pudding, so eine/n hat doch jede/r hier.;)

Ich heiße bei weitem nicht alles gut, muss mich aber nicht zu allem äußern. Da habe ich auch gar nicht die Energie dazu.

Ich nehme in dem von dir genannten Fall die Borniertheit und Abwertung bei weitem nicht so wahr wie in anderen Fällen. Da habe ich in der letzten Woche hier deutlich Übleres erlebt. Solidarität? Es gab einen Einzigen, der etwas dazu gesagt hat und sich "für" mich geäußert hat. Fand ich heftig.

Hier gibt es ebenso viele Couragierte (oder eben auch Nichtcouragierte) wie im realen Leben. Will heißen, auch hier muss jede/r für sich alleine stehen. Dass sich da Zustimmungs-und-Like-Automatismen ergeben, völlig unabhängig vom Inhalt eines Posts, finde ich eher tragisch-komisch. Aber so ist das im Leben.

Im übrigen setze ich mich bevorzugt mit Menschen auseinander, die mir etwas "sagen".;)

Nochmal: es geht nicht um Harmonie, aber um eine Streitkultur, die weiterbringt. Dazu gehört m.E. manchmal auch, innezuhalten, statt immer auf die gleiche Stelle zu kloppen.:)

Edit: Eigentlich hast Du auch nicht auf meinen Post geantwortet, sondern bist auf einen eigenen Zug gehüpft. Du brauchst Dich ja nicht erklären :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.714
Likes
5.860
  • #989
Ich bin wohl völlig im falschen Film! Nicht mal deine Frage, ob sie in Buchhaltung qualifiziert ist, ist mit dem Hinweis, dass sie da nicht mit Menschen zu tun hat, noch als 'sachlich' zu bezeichnen!
Deine Beiträge gegenüber einer Ratsuchenden, die sich hier als autistisch outet und darüber hinaus durchaus den Eindruck erweckt, dass sie sehr wohl reflektiert (wovon du dir mal mehr als nur eine Scheibe abschneiden könntest), sind an Übergriffigkeit IMHO kaum zu überbieten. Ich finde das unerträglich! Ich weiß nicht, ob ich schreien oder weinen will!

Ja, leider. Kann bitte bitte jemand anderer Einhalt gebieten?!

Ja, es geht ja so einfach, jeden Hinweis abzuwerten.
Wie kann man denn jemanden vor dir schützen?
Hast du eigentlich Langeweile?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.