Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
O

Observer

  • #901
@Obeserver Danke, jetzt habe ich kapiert, du hast mein Zitat so verändert, wie du Andrea verstanden hast...
Korrekt.

...und damit kritisierst du meine Wahrnehmung? bzw. Aussage?
die Aussage:
Ich habe den Eindruck, dass du immer mal wieder Mühe hast, damit umzugehen, dass du andere (bzw. deren Meinung) nicht als gleichwertig erachtest.
...dass sie andere nicht als gleichwertig erachtet...
Im Klartext: andere sind minderwertig.
ist eine recht heftige Aussage, die ich in dem Eingangspost nicht erkennen kann. Im Gegenteil, sie will ja die Geschichte der Menschen kennenlernen, um sie zu verstehen.
 
Beiträge
6.051
Likes
6.584
  • #902
(...) Wenn sie ihren Kommentar ernst gemeint haben sollte, ist es nicht verwerflich zu fragen, ob sie oft so über sich selbst denk, denn wie kommt man sonst auf solche, völlig aus der Luft gegriffenen, Ideen?
@chava hat mal etwas ähnliches geäußert, nämlich dass sie Kritik gar nicht verkraften kann. Hier wird es jedoch um die Begründung des "sich klein fühlens" erweitert. Es ähnelt auch den Aussagen von @Tone gestern, dass man nichts in Fragestellen kann/darf/soll sofern man keine intimen Einblicke (z.B. in eine Persönlichkeit) hat. Dabei lässt sich doch v.a. von außen gut und wertefrei infragestellen. Wenn man es ernst nimmt, und nicht als persönliche Animositäten betrachtet, sind das doch sehr interessante Gedankengänge.

Wenn @Mentalista es jedoch nicht ernst gemeint haben sollte, wieso wird dann ein "Geht das wieder los?" mir zugeornet und nicht der o.g. deutlichen Suggestivaussage, dass meine Kommentare Andere dazu verleiten sich selbst klein zu machen und man für diese das Gegenteilige hoffen muss...
Ach komm, Dein Posting war schlicht und einfach pure Provokation, und ich halte Dich für zu intelligent, das nicht zu merken !

Selbst - oder gerade dann ! - wenn es - rein hypothetisch ! - auf @Mentalista 's eigenen Erfahrungen beruhen sollte, verbietet sich Deine Frage, weil es eine potentielle Schwäche offenlegt, ans Licht zerrt, den Menschen öffentlich entblößt, ohne daß eine sinnvolle, wohlmeinende, wertschätzende Absicht darin erkennbar wäre.

Im besten Falle wäre es einfach nur Neugierde. Ansonsten erinnert es mich eher an das nüchterne, empathiefreie Sezieren eines Frosches im Biologieunterricht.

Mit dieser Einschätzung mag ich falsch liegen, aber das ist bei diesem Medium systemimmanent. Es fehlen die Korrektive, die im RL zur Verfügung stehen. Um so mehr bedaure ich, daß Du es nicht nach Berlin geschafft hast !
 
D

Deleted member 21128

  • #903
Das ist deine Bewertung, aber ich kann sie nachvollziehen. Und genau deshalb macht es für mich nur Sinn, das ggf. mit ihr zu erörtern. Und genau deshalb habe ich auch signalisiert, mich weiterhin rauszuhalten, wenn das Gesprächsangebot abgelehnt wird.
die ich in dem Eingangspost nicht erkennen kann.
Um so mehr wundert mich, warum du mitreden willst. Erheblich ist doch, ob sie das erkennen kann.
Im Gegenteil, sie will ja die Geschichte der Menschen kennenlernen, um sie zu verstehen.
Jetzt hast du dich selbst rechts überholt, du warst ja schon weiter:
Muss man es nachvollziehen können, um es als gleichwertig anzusehen?
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #904
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

  • #905
Das ist deine Bewertung, aber ich kann sie nachvollziehen. Und genau deshalb macht es für mich nur Sinn, das ggf. mit ihr zu erörtern. Und genau deshalb habe ich auch signalisiert, mich weiterhin rauszuhalten, wenn das Gesprächsangebot abgelehnt wird.

Um so mehr wundert mich, warum du mitreden willst. Erheblich ist doch, ob sie das erkennen kann.

Jetzt hast du dich selbst rechts überholt, du warst ja schon weiter:
Hm...ja, das ist tatsächlich ein interessanter Gedankengang.
Wenn jemand eine andere Meinung hat wie ich (z.B. er findet Audi besser als BMW), dann ist das kein Problem.
Wenn jemand aber eine Meinung vertritt, die völlig gegen meine Werte geht und ich gar keinen Zugang dazu habe...dann stellen sich im schlimmsten Fall womöglich Wut oder Verachtung ein...
Daher: kann man eine Meinung, die völlig gegen das eigene Weltbild und die eigenen Werte geht, als gleichwertig ansehen? Oder kann man das erst, wenn man ein gewisses Verständnis aufbringen kann, weil man die Geschichte dahinter kennt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #907
kann man eine Meinung, die völlig gegen das eigene Weltbild und die eigenen Werte geht, als gleichwertig ansehen?
Siehst du, ich habe gar nicht den Anspruch an mich, andere Meinungen als gleichwertig anzusehen. Andere Menschen aber schon, sogar mit anderen Meinungen. Und dabei ist es mir natürlich (bzgl. meiner Wertungen) völlig egal, wie sie zu diesen Meinungen gekommen sind.
 
Beiträge
6.051
Likes
6.584
  • #908
Anscheinend bin ich der einzige, der @Mentalista 's Post als erste Provokation gegen @Synergie gesehen hat. Aber ich war halt in Berlin auch nicht dabei.... :rolleyes:
Jetzt mal ernsthaft : Ist das wichtig ?

Mich erinnert das eher an "... aber die hat angefangen !" - bitte nicht vergessen, mit dem Fuß aufzustampfen und mit dem ausgestreckten Finger auf andere zu zeigen ! :rolleyes:

Selbst wenn es so gewesen wäre - ich weiß gar nicht mehr, worum es ging - muß man das Spiel ja nicht ad infinitum fortsetzen, oder ?

Also, Kinder : Jetzt vertragt Euch, sonst gibt es keinen Nachtisch ... ! :D
 
D

Deleted member 21128

  • #910
Für mich nicht, für @Synergie anscheinend auch nicht. Es wäre aber wünschenswert, dass es für @Mentalista eine Rolle spielt.
Selbst wenn es so gewesen wäre - ich weiß gar nicht mehr, worum es ging - muß man das Spiel ja nicht ad infinitum fortsetzen, oder ?
Das stimmt. Man kann es sich auch totlaufen lassen. Macht aber halt weniger Spaß. :D
 
Beiträge
3.920
Likes
2.797
  • #911
Anscheinend bin ich der einzige, der @Mentalista 's Post als erste Provokation gegen @Synergie gesehen hat. Aber ich war halt in Berlin auch nicht dabei.... :rolleyes:
Mal ganz ehrlich: ist das irgendwie wichtig? Ich denke da eher an den Sack Reis, der in China umfällt.....
Wenn die beiden Beteiligten da was miteinander auszufechten haben, nur zu, aber mich zumindest tangiert das höchstens peripher.....Ok, da ist mal was vorgefallen, [email protected] lässt sich offenbar von @Synergie nicht mehr "provozieren" (Respekt) ....und aus die Maus....
 
Beiträge
3.920
Likes
2.797
  • #913
Ja, wenn @Mentalista jetzt noch das wiederkehrende Sticheln und Diffamieren bleiben lässt, hat sie in dieser Frage auch meinen Respekt.
Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut! Und nun will ich mal @Mentalista selbst zitieren: lasst Worten Taten folgen...
Und, noch ergänzend: wenn sich @Mentalista und @Synergie mal direkt gegenüber sitzen würden, im direkten Dialog, würde sich sicher ein interessantes Gespräch entwickeln, da beide ( in meinen Augen) ziemlich rational unterwegs sind. Ich würde da gerne lauschend zuhören.....
 
Beiträge
7.136
Likes
11.134
  • #915
Mal ganz ehrlich: ist das irgendwie wichtig? Ich denke da eher an den Sack Reis, der in China umfällt.....
Wenn die beiden Beteiligten da was miteinander auszufechten haben, nur zu, aber mich zumindest tangiert das höchstens peripher.....Ok, da ist mal was vorgefallen, [email protected] lässt sich offenbar von @Synergie nicht mehr "provozieren" (Respekt) ....und aus die Maus....
Respekt? Ich habe @Mentalista mal als Brandstifter bezeichnet und dafür einen Rüffel von @Fraunette bekommen. Aber ich bleibe dabei. Sie zündelt - und verschwindet. Und hat ja inzwischen auch genügend Foristen, die gerne für sie in die Bresche springen.
Respekt verdient so ein Verhalten m.E. nicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.