Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #886
o_O:rolleyes:

Wieso "... So nicht." In Bezug auf genau diesen Ausschnitt meiner Äußerungen?
Darf man dir keine Handlungsoptionen an die Hand geben, wenn durch deine vorherigen Äußerungen glasklar ist, dass du diese nicht siehst oder nicht nutzen magst?





aus diesem Grund findest du mich dir gegenüber öfters: EOD.
Ich vermute mal ganz frisch und frei, du willst mir damit mitteilen, dass auch hier für dich bereits wieder das Ende der Diskussion erreicht ist......
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #887
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #890
Was ist denn objektiver als dieser Test, ihre Meinung etwa?
Gott bewahre! :)
Das fängt schon damit an, dass man m.E. so genannte Empathiefähigkeiten nicht objektiv in Punkten messen und in kleinen niedlichen Balkendiagrammen darstellen kann. In meiner Welt zeigen sie sich im Kontakt.
Such dir lieber einen Streitpartner, der auf das Gezanke Lust hat. Ich bin da nicht die passende Person...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #891
ich rieche ja schon wieder eine Reinkarnation.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #892
ein argumentativer Dialog lebt davon wenn von der Wahrheit von Behauptungen gesprochen wird, nicht haltlosen Vorwürfen, das ist zuwenig und offen gesagt langweilig. Wo ziehe ich mich denn deiner Ansicht aus der 'Affäre'.
Bin nicht @Synergie , antworte mal aus meiner Perspektive. Ich habe außer der Beeinflussung durch deinen Prof nichts Persönliches, eine Ansicht oder Geschichte, deine Hintergründe herauslesen können. "Offen und ehrlich" ist dann nicht unbedingt die falsche Ansage, aber es kommt offenbar in sehr zarten Dosen. Mich hätte deine persönliche Geschichte interessiert. Andererseits ist das so auf Ansage/Frage nicht einfach, schätze ich, bzw. vielleicht auch eine künstlich hergestellte Offenheit. Unabhängig von dir: nicht jeder mag das...
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #893
Bin nicht @Synergie , antworte mal aus meiner Perspektive. Ich habe außer der Beeinflussung durch deinen Prof nichts Persönliches, eine Ansicht oder Geschichte, deine Hintergründe herauslesen können. "Offen und ehrlich" ist dann nicht unbedingt die falsche Ansage, aber es kommt offenbar in sehr zarten Dosen. Mich hätte deine persönliche Geschichte interessiert. Andererseits ist das so auf Ansage/Frage nicht einfach, schätze ich, bzw. vielleicht auch eine künstlich hergestellte Offenheit. Unabhängig von dir: nicht jeder mag das...
Danke für die Fremdeinschätzung. Mir ist nicht so wichtig ob jeder mag was ich sage, mir ist die Aussage wichtiger, die wie du so schön sagst in zarten Dosen statt mit der Dampfwalze daher kommt.
 
F

Friederike84

  • #896
Ok - dann verstehen wir den Begriff Fremdeinschätzung völlig anders...
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #897
Da bin ich wohl raus geschmissen worden und muss vor die Tür. Auch nicht wild. Hier ist es wenigstens schön kühl.
Nein, ich habe niemanden auf dem Kieker.





Wenn sie ihren Kommentar
Ich hoffe, du machst dich jetzt nicht klein, weil was in Frage gestellt wurde.
ernst gemeint haben sollte, ist es nicht verwerflich zu fragen, ob sie oft so über sich selbst denk, denn wie kommt man sonst auf solche, völlig aus der Luft gegriffenen, Ideen?
@chava hat mal etwas ähnliches geäußert, nämlich dass sie Kritik gar nicht verkraften kann. Hier wird es jedoch um die Begründung des "sich klein fühlens" erweitert. Es ähnelt auch den Aussagen von @Tone gestern, dass man nichts in Fragestellen kann/darf/soll sofern man keine intimen Einblicke (z.B. in eine Persönlichkeit) hat. Dabei lässt sich doch v.a. von außen gut und wertefrei infragestellen. Wenn man es ernst nimmt, und nicht als persönliche Animositäten betrachtet, sind das doch sehr interessante Gedankengänge.



Wenn @Mentalista es jedoch nicht ernst gemeint haben sollte, wieso wird dann ein "Geht das wieder los?" mir zugeornet und nicht der o.g. deutlichen Suggestivaussage, dass meine Kommentare Andere dazu verleiten sich selbst klein zu machen und man für diese das Gegenteilige hoffen muss...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #898
Ich habe den Eindruck, dass du immer mal wieder Mühe hast, damit umzugehen, dass du andere (bzw. deren Meinung) nicht begreifen bzw. nachvollziehen kannst, wie es zu so einer Meinung kommen kann. Deine Intention in diesem Thread scheint aus meiner Sicht auch genau dafür eine "Lösung" zu suchen, indem sie die "Geschichte der Menschen" hinter diese Meinung kennenlernt.
So verstehe ich es...
Die Geschichte wiederholt sich... Du mischst dich gerne ein, wenn ich mich in einem Dialog kritisch äußere. Anscheinend triggert mein Ausdruck da immer etwas bei dir. Wollen wir mal versuchen, das aufzulösen? Dann sag mir doch bitte mal klipp und klar, was dich triggert. Und mach dir dann die Mühe, bei dir selbst zu schauen, woran das liegt.
Zur Sache: Ich verstehe deine Aussage nicht. Möglicherweise bringst du meine Intention mit Andrea's durcheinander. Bitte entwirre oder erkläre deinen Post, dann kann ich gerne darauf eingehen.
 
O

Observer

  • #899
Die Geschichte wiederholt sich... Du mischst dich gerne ein, wenn ich mich in einem Dialog kritisch äußere. Anscheinend triggert mein Ausdruck da immer etwas bei dir. Wollen wir mal versuchen, das aufzulösen? Dann sag mir doch bitte mal klipp und klar, was dich triggert. Und mach dir dann die Mühe, bei dir selbst zu schauen, woran das liegt.
Zur Sache: Ich verstehe deine Aussage nicht. Möglicherweise bringst du meine Intention mit Andrea's durcheinander. Bitte entwirre oder erkläre deinen Post, dann kann ich gerne darauf eingehen.
"Triggern" wäre etwas übertrieben.
Es geht um deine Aussage: "dass @*Andrea* andere Meinungen deinem Eindruck nach "nicht als gleichwertig erachtet". Diese habe ich ersetzt mit: dass sie diese Meinungen "nicht begreifen bzw. nachvollziehen kann, wie es zu so einer Meinung kommen kann"...
Ist m.M. ein Unterschied und so würde ich ihren Thread verstehen.

Aussage1 attackiert: Du siehst andere Meinungen nicht als gleichwertig an.
Aussage2 finde ich plausibler: man kann nicht jede Meinung nachvollziehen, vor allem nicht, wenn man nicht die Geschichte dahinter kennt.

Edit:
vielleicht liegt die Krux da aber auch im Detail. Muss man es nachvollziehen können, um es als gleichwertig anzusehen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #900
@Obeserver Danke, jetzt habe ich kapiert, du hast mein Zitat so verändert, wie du Andrea verstanden hast und damit kritisierst du meine Wahrnehmung? bzw. Aussage?
Das geht allerdings am Thema vorbei, ich hoffe dass Andrea meinen Post besser versteht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.