Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
7.136
Likes
11.133
  • #2.671
Liebe @himbeermond , Chapeau! Sachlicher, freundlicher, zugewandter und weniger angreifend kann man das kaum schreiben.
Tja - und mehr daneben hätte es kaum gehen können. :rolleyes:

@Mentalista Es tut mir leid, dass mein Beitrag so negativ bei Dir angekommen ist. Es ging an keinem Punkt um irgendeine Meinung oder Gefallen und Nichtgefallen.

Es ging um den Ablauf von Kommunikation, eine Beschreibung dessen, was hier seit Monaten (Jahren?) zu beobachten ist und den Gedanken, dass es nicht schön ist, wenn man sich immer so angegangen fühlt.

Vielleicht liest Du es mit ein bisschen Abstand noch einmal in Ruhe (und vergisst, dass es von mir ist).

Ja. Du hast nicht darum gefragt und die "sehr" hätte ich streichen sollen (machen aber nicht den Inhalt aus).
War ein Versuch.
Kommt vor.
Jetzt nicht mehr. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.048
Likes
6.579
  • #2.675
Deine Zeilen empfinde ich, um mit deinen Worten zu schreiben, als unverschämt und respektloss. Zudem du noch Öl ins Feuer giessen willst und dir anmassst für "sehr, sehr" viele Foristen? meinen und denken (mich inkl.) zu dürfen?

Gleichzeitig bestätigst du aber meine angebliche Veschwörungstheroie. Willst aber gleichzeitig wieder wissen, was meine Aussagen wirklich beabsichten. Wow. :rolleyes:

Sorry, mit so einer Meinung kann ich nix anfangen.

Bitte respektiere doch meine Empfehlung, wenn dir Beiträge von mir nicht gefallen, sie einfach zu überlesen.
Sorry, @Mentalista , aber bei der Lekture Deines Postings fühlte ich mich sehr an den Witz vom Geisterfahrer erinnert :

"Einer ? - HUNDERTE ... !!!" :(
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #2.678
Könnte (Dir) IMVHO helfen, der Frage mal nachzugehen. Vielleicht kommst Du der Ursache Deines Mißverstandenwerdens damit auf die Spur ... ?
Möglicherweise, weil ich mich immer nocht nicht klar und deutlich genug ausgedrückt habe.
Im Übrigen entwickelt sich die Diskussion in eine Richtung, in der praktisch ich die "Alleinschuld" an der entsprechenden Entwicklung trage. Das ist für mich zu eindimensional.
- ich fühle mich nicht verstanden - dann habe ich es nicht richtig erklärt
- die anderen greifen mich an - dann habe ich sie provoziert
- ich fühle mich angegriffen - dann ist das meine persönliche Wahrnehmung
- ich fühle mich kritisiert - die anderen meinen es nur gut mit mir

Fazit: Es liegt einzig und allein an mir, alle anderen tragen in keiner Weise zur Dynamik bei. Nur ich alleine eskaliere die Diskussion - alles anderen wirken mäßigend und grundsätzlich deeskalierend auf den Schriftwechsel ein.
Und ich hatte mal die vage Vermutung, dass an Streits oder Differenzen grundsätzlich beide Seiten eine verursachend Wirkung hätten. o_O
 
Beiträge
8.721
Likes
5.866
  • #2.679
Das ist für mich zu eindimensional.
- ich fühle mich nicht verstanden - dann habe ich es nicht richtig erklärt
- die anderen greifen mich an - dann habe ich sie provoziert
- ich fühle mich angegriffen - dann ist das meine persönliche Wahrnehmung
- ich fühle mich kritisiert - die anderen meinen es nur gut mit mir
Damit wäre wohl endlich mal das „Kernproblem“ weitestgehend identifiziert.

Im RL geht man Menschen aus dem Weg oder verabredet sich nicht mehr mit Ihnen, wenn die Kommunikation grundlegend immer wieder scheitert. Am Arbeitsplatz vielleicht nicht ganz so einfach. Da muss man sich irgendwie arrangieren und auf das Nötigste beschränken.
Das Forum ist aber kein „Arbeitsplatz“. IdR schreibt man hier freiwillig und unentgeltlich, zum Zeitvertreib oder weil man dieselben Interessen verfolgt, beispielsweise die Partnerfindung und den Austausch sucht.

Vielleicht kommt man - da alle erwachsene Menschen sind - wieder weg, von der Kommunikation über die Kommunikation, hin zu einer Kommunikation über die Kernthemen des Forums: Partnerschaft und Liebe.
 
Beiträge
8.721
Likes
5.866
  • #2.680
Danke @himbeermond dass du deinen Beitrag hier her kopiert hast. Finde ich gut. Ist mir nicht entgangen.
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #2.681
Damit wäre wohl endlich mal das „Kernproblem“ weitestgehend identifiziert.
Du siehst es also tatsächlich so eindimensional? Es gibt für dich keine zweite Seite, die ihren Anteil an der Entwicklung hat/hatte? :eek:
Vielleicht kommt man - da alle erwachsene Menschen sind - wieder weg, von der Kommunikation über die Kommunikation, hin zu einer Kommunikation über die Kernthemen des Forums: Partnerschaft und Liebe.
Beginnen tun die meisten Diskussionen ja auch mit einem konkreten Thema.
 
Beiträge
8.721
Likes
5.866
  • #2.683
Ich gehe nur auf die Spiegel-Theorie der WolkeVier&Co. Foristen ein und halte denen ihre eigenen Argumente vors Gesicht.
Ja genau das meine ich doch. Es bringt weder dir etwas, noch den anderen, die du damit auch ab und an auf die Palme bringst. Das bringt doch nix!
Du versprichst Dir davon eine „Klärung“ des Sachverhalts? Das wird nicht passieren, so wie ihr momentan mit einander kommuniziert - die Fronten sind verhärtet. Sowohl bei dir, als auch bei denen, die sich an deinem Schreibstil stören. Da nimmt sich keiner die Butter vom Brot.

...Butter auf dem Brot, Schuhe hinstellen , mit dem Besen vor der Tür des anderen kehren, Spiegel verteilen.... dass sind alles Metaphern, mit denen ihr ein ganzes Haus einrichten könnt.... dabei geht’s eigentlich nur um die Küchenutensilien „Topf“ und „Deckel“ ... möglichst in passender Kombination.

Sie verstehen das leider nicht und reagieren deswegen so aufgebracht.
Wo fühlst du dich unverstanden oder missverstanden? In welcher Thematik?

Den Schuh mit dem ein paar Dinge stehen lassen zu können, ziehe ich mir nicht an. Diesen Schuh solltest du anderen Foristen hin stellen.
Wenn es den Anschein gemacht haben sollte, dass ich kostenlos Schuhe verteile, dann möchte ich das an dieser Stelle korrigieren.
Ich habe keine Schuhe verteilt, sondern eine Bitte formuliert. Einer Bitte kann man nachkommen, oder auch nicht. Das obliegt jedem selbst. Ich stelle hier weder Erwartungen noch Ansprüche an irgendeinen Foristen, jedoch darf/kann man eine Bitte oder einen Wunsch formulieren.

@Mentalista
Ich vermute (nur eine Vermutung!), dass das Kernproblem darin begründet liegt, dass hier unterschiedliche Auffassungen bezüglich der Passung von „Topf“ und „Deckel“ vorliegen.
Deine „Standards“ sind extrem hoch. Da kommt kaum (kein?) Mann mehr dran vorbei. Es ist gut Standards zu haben, um nicht naiv in ungute Liebeleien hineinzuschlittern, sich ausnutzen und/oder betrügen zu lassen, o.ä. (gilt für alle Geschlechter). Nicht nur sind deine Standards inzwischen sehr hoch, sie wirken wie eine Art Schutzmauer, die du (vermutlich) aufgrund von negativen Erfahrungen nach und nach errichtet hast. Was ich persönlich sehr schade finde und allgemein auch etwas traurig, da du damit nicht allein bist und es viele gibt, die eine Schutzmauer um sich errichten - nicht zuletzt wird dies auch häufig als „zu hohe Ansprüche haben“ umschrieben.
Wer zu hohe Ansprüche hat, wird nicht fündig, gleichwohl haben zu hohe Ansprüche oft die Funktion (= Abwehrmechanismus) sich selbst vor weiteren Enttäuschungen und Verletzungen zu schützen. Das ist legitim und sollte nicht kritisiert werden. Kann man akzeptieren, auch wenn man demjenigen etwas anderes (zb eine gelungene Partnerschaft) wünschen würde.
Du musst daran nichts ändern (da du offenbar keinen Leidensdruck empfindest?) und deine Entscheidungen unumwerflich gefällt worden sind. Also alles gut soweit. Das Problem kommt in Regelmäßigkeit an anderen Stellen. Dann, wenn du den Wunsch verspürst, anderen Usern (meist denen, die sich mit einem Problem in Paarfindungs und/oder Beziehungsfragen an das Forum wenden), deine hohen Standards mitzuteilen bzw. darüber zu kommunizieren. Per se ist das auch noch nicht das Problem, sondern wie die Umsetzung hier manchmal (nicht immer) erfolgt.
Vielleicht hilft dir der folgende Gedanke
- Menschen müssen ihre eigenen Erfahrungen machen, egal ob diese gut oder schlecht sind. Es ist (fast) unmöglich seine eigenen Erfahrungen anderen überzustülpen. Du meinst es sicherlich gut und in bester Absicht. Doch deine hohen Standards (die du durch Erfahrungen aufgebaut hast) helfen vielen nicht bei der Paarfindung.
Und so wie ich das sehe, haben wir sowieso schon dieses Problem auf dem Singlemarkt , dass insgesamt die Ansprüche zu hoch sind - und eine „Findung“ des passenden Partners damit quasi fast unmöglich geworden ist.
Klingt jetzt vermutlich etwas härter, als es tatsächlich gemeint ist: wenn alle Frauen dieselben hohen Ansprüche/Standards aufbauen, welche du besitzt, bleibt ein Großteil davon vermutlich für immer Single. Und vermutlich stören sich manche Foristen daran (ich manchmal auch), weil sie noch Hoffnung haben, weil sie bereit sind, etwas zu wagen, Kompromisse einzugehen. Eine Beziehung mit allem was dazu gehört auch wirklich wollen und bereit sind, auch mal den ein oder anderen „Standard“ fallen zu lassen. Mutig sind und keine Angst vor möglichen Verletzungen haben. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Du bist nicht mehr bereit, ein Risiko einzugehen, was ok ist, denn das ist einzig deine Angelegenheit - doch andere möchten gerne noch ein Stück von ihrer unbeschwerten Naivität behalten. Hier kommt es immer wieder zu Konflikten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.