Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
3.028
Likes
4.551
  • #2.631
@mone7 Du musst beim Tippen auf dem Smartphone Deine Lesebrille aufsetzen, Deinen Beiträgen fehlen Buchstaben und manche sind zu viel :p;)

Edit: fast hast Du es - sind noch zwei Verdreher drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.655
Likes
11.034
  • #2.634
Beiträge
6.016
Likes
6.569
  • #2.635
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #2.636
Lieber @IMHO , ich kann diesen Diskussionen mit dir irgendwie gar nicht folgen. Du findest immer wieder ein loses Ende, an dem du ziehen kannst, manchmal wiederholden sie sich, manchmal sind es neue Punkte. Das Augenmerk auf die losen Enden führt aber immer sofort weg von dem, worum es den anderen Foristen ursprünglich ging. Klar, dass sie dabei das Gefühl haben, falsch verstanden oder interpretiert zu werden. Irgendwann weiß keiner mehr, worum es eigentlich noch geht.
Dabei habe ich den Eindruck, dass der angreifende Ton Dir gegenüber am ehesten von dir selbst ausgeht, weil das deinen Interpretationen entspringt.
Wenn du den ursprünglichen Beitrag von @himbeermond an den bzw. die Foristen im Frustfred anschaust, dann wirst du vermutlich erkennen, dass sie den Eindruck hatte, dass hier möglicherweise eine negative Grundeinstellung vorliegen wird, die den Datingerfolg schwieriger macht:
Auf wen willst Du denn mit so einer negativen Grundhaltung einen positiven Eindruck machen. Das kann ja nur schief gehen.
Melde dem Kundendienst, dass Du pausieren willst. Dann kümmer Dich um eine andere, anziehendere Einstellung. Danach geht es weiter.
Ich finde, diese Wahrnehmung ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber das ist natürlich Ansichtssache.
Darauf antwortest du so:
Der Tenor der Meinungsäußerung über PS muss sich nicht zwingend im Profil von @Havergal wiederfinden.
Und jetzt bitte nicht wieder dieses "Argument", dass wer so schreibt, der denkt, handelt und gibt sich auch so im restlichen Leben (... und wird auf diese Weise nur schwerlich einen Partner finden.....)".
Mit deiner Entgegnung, die dem Thema an sich gar nicht zuträglich war, hast du auf der Meta-Ebene ein (altbekanntes) Fässchen aufgemacht. Inhaltlich kann man da kaum widersprechen, am besten hätte man wohl gesagt "Thema verfehlt".
Es geht dir nämlich wohl um dein Thema, nämlich dass du in deinen Augen immer negativer wahrgenommen wirst, als du bist.
(Aus meiner Sicht wäre es aber hilfreich, daran zu arbeiten, dass man anders auftritt, um positiver wahrgenommen zu werden, anstatt der Welt immer erklären zu wollen, dass man eigentlich ganz anders ist, als man wirkt.)
@himbeermond hat darauf hin recht genervt reagiert (was ich verstehen kann, ich finde deine Argumentation auch immer wieder anstrengend, weil nicht konstruktiv).
So ein Quatsch. Was Du wieder reininterpretierst. Von falsch habe ich nix geschrieben. Aber dass @Ralf37 nicht gerade vor Optimismus strotzt ist doch wohl deutlich zu lesen. Das wird er im RL kaum anders sehen und das ist nicht anziehend. Fertig. Vom Profil habe ich auch nix geschrieben.
Mit Dir macht es echt keinen Spaß sich auszutauschen. Ist total nervig wegen Deiner völlig krusen Assoziationen und Interpretationen.
Das ist meines Erachtens der Punkt gewesen, an dem du hättest innehalten können und dich mal reflexiv zu fragen, wo da bei dir der Hase im Pfeffer liegt.
Damit hätten sich die ganzen folgenden sinnlosen Kontroversen nach dem Motto 'Ein Wort ergibt das andere' erübrigt, da hieraus kein wirklicher Erkenntnisgewinn möglich ist.

Tatsächlich schätze ich an deinem Stil, dass du sorgfältig darauf achtest, sachlich und respektvoll zu bleiben, was anderen (mich eingeschlossen) nicht so gut gelingt. Allerdings finde ich - wie gesagt - dass du dich häufig vom Kern (Intention) getroffener Aussagen anderer entfernst, anstatt wirklich zu verstehen. Und genau dies führt dann zu Entgegnungen, die du interpretativ gegen dich selbst richtest.
Just my two cents, vielleicht trägt's ja ein wenig zur Entspannung bei.
 
Beiträge
6.016
Likes
6.569
  • #2.638
Lieber @IMHO , ich kann diesen Diskussionen mit dir irgendwie gar nicht folgen. Du findest immer wieder ein loses Ende, an dem du ziehen kannst, manchmal wiederholden sie sich, manchmal sind es neue Punkte. Das Augenmerk auf die losen Enden führt aber immer sofort weg von dem, worum es den anderen Foristen ursprünglich ging. Klar, dass sie dabei das Gefühl haben, falsch verstanden oder interpretiert zu werden. Irgendwann weiß keiner mehr, worum es eigentlich noch geht.
Dabei habe ich den Eindruck, dass der angreifende Ton Dir gegenüber am ehesten von dir selbst ausgeht, weil das deinen Interpretationen entspringt.
Wenn du den ursprünglichen Beitrag von @himbeermond an den bzw. die Foristen im Frustfred anschaust, dann wirst du vermutlich erkennen, dass sie den Eindruck hatte, dass hier möglicherweise eine negative Grundeinstellung vorliegen wird, die den Datingerfolg schwieriger macht:

Ich finde, diese Wahrnehmung ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber das ist natürlich Ansichtssache.
Darauf antwortest du so:

Mit deiner Entgegnung, die dem Thema an sich gar nicht zuträglich war, hast du auf der Meta-Ebene ein (altbekanntes) Fässchen aufgemacht. Inhaltlich kann man da kaum widersprechen, am besten hätte man wohl gesagt "Thema verfehlt".
Es geht dir nämlich wohl um dein Thema, nämlich dass du in deinen Augen immer negativer wahrgenommen wirst, als du bist.
(Aus meiner Sicht wäre es aber hilfreich, daran zu arbeiten, dass man anders auftritt, um positiver wahrgenommen zu werden, anstatt der Welt immer erklären zu wollen, dass man eigentlich ganz anders ist, als man wirkt.)
@himbeermond hat darauf hin recht genervt reagiert (was ich verstehen kann, ich finde deine Argumentation auch immer wieder anstrengend, weil nicht konstruktiv).

Das ist meines Erachtens der Punkt gewesen, an dem du hättest innehalten können und dich mal reflexiv zu fragen, wo da bei dir der Hase im Pfeffer liegt.
Damit hätten sich die ganzen folgenden sinnlosen Kontroversen nach dem Motto 'Ein Wort ergibt das andere' erübrigt, da hieraus kein wirklicher Erkenntnisgewinn möglich ist.

Tatsächlich schätze ich an deinem Stil, dass du sorgfältig darauf achtest, sachlich und respektvoll zu bleiben, was anderen (mich eingeschlossen) nicht so gut gelingt. Allerdings finde ich - wie gesagt - dass du dich häufig vom Kern (Intention) getroffener Aussagen anderer entfernst, anstatt wirklich zu verstehen. Und genau dies führt dann zu Entgegnungen, die du interpretativ gegen dich selbst richtest.
Just my two cents, vielleicht trägt's ja ein wenig zur Entspannung bei.
Inhaltlich stimme ich Dir weitgehend zu, hätte es aber an ein paar Stellen etwas anders formuliert.

So schriebst Du : „Das ist meines Erachtens der Punkt gewesen, an dem du hättest innehalten können und dich mal reflexiv zu fragen, wo da bei dir der Hase im Pfeffer liegt.

Hier hätte es mir schon genügt, wenn @IMHO mal in sich geht und sich fragt, ob da bei ihm der Hase im Pfeffer liegen könnte. Die Frage nach dem „wo“ stellt sich IMVHO erst, wenn er die 1. Frage für sich positiv beantwortet hat.

Mein Eindruck ist aber gerade der, daß er sich im Kreis dreht und es nicht schafft, aus seinem (gedanklichen) Käfig auszubrechen und infolgedessen immer wieder zu den selben Ergebnissen kommt statt sich etwa selbst und alle anderen mal aus der Vogelperspektive zu betrachten, um womöglich für sich (!) neue Erkenntnisse daraus zu gewinnen.

Das kann sein, daß er etwas (sich) ändert, muß es aber nicht !
 
Beiträge
10.872
Likes
9.234
  • #2.639
Wenn du den ursprünglichen Beitrag von @himbeermond an den bzw. die Foristen im Frustfred anschaust, dann wirst du vermutlich erkennen, dass sie den Eindruck hatte, dass hier möglicherweise eine negative Grundeinstellung vorliegen wird, die den Datingerfolg schwieriger macht:

Ich finde, diese Wahrnehmung ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber das ist natürlich Ansichtssache.
Richtig, "nicht ganz von der Hand zu weisen" klingt aber anders als:
"Das wird er im RL kaum anders sehen, und das ist nicht anziehend. Fertig".
Das klingt eher nach Fakt als nach Möglichkeit. Und das ist mir aufgestoßen.
@himbeermond hat darauf hin recht genervt reagiert (was ich verstehen kann, ich finde deine Argumentation auch immer wieder anstrengend, weil nicht konstruktiv).
Wem das zu anstrengend ist, muss nicht gezwungenermaßen antworten.
Tut er/sie es dennoch, erwarte ich eine sachliche Auseinandersetzung, und keine "genervten Antworten".
Das ist meines Erachtens der Punkt gewesen, an dem du hättest innehalten können und dich mal reflexiv zu fragen, wo da bei dir der Hase im Pfeffer liegt.
Ich habe mich zu diesem Zeitpunkt eher gefragt, wo bei @himbeermond "der Hase im Pfeffer liegt", weil sie so genervt reagiert hat.

Danke für deinen sachlich-neutralen Beitrag, der einige Punkte ganz gut widergibt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass du (und auch einige andere) denkst/denken, dass ich "auf der Palme" oder völlig angespannt sei. Ich kann dir versichern, dass dem nicht so ist. Für mich ist schon längst Entspannung eingekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.010
Likes
6.133
  • #2.640
Richtig, "nicht ganz von der Hand zu weisen" klingt aber anders als:
"Das wird er im RL kaum anders sehen, und das ist nicht anziehend. Fertig".
Ist doch wurscht, wie es klingt. Die weichgespülte Variante ändert doch nix dran, daß, wer im OD und "RL" nicht fündig wird und hier "komisch" wirkt, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genau da was ändern müßte... :eek:
Bessere Vorschläge gibt's net. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.