Beiträge
4
Likes
3
  • #1

Beziehung ohne Intimität möglich!?

Hallo!
Ich würde gerne mal Eure Meinung zum o.g. Thema hören.
Warum wird jede Beziehung zu 99% auf Sex aufgebaut? Wenn das nicht funktioniert, geht jede Beziehung kaputt. Was ist, wenn man Sex einfach nicht mag? Gibt es keine Männer, die sich eine Beziehung vorstellen könnten, ohne dass man sich ständig befummelt?
(Ich bitte Euch konstruktiv und ohne beleidigende Kommentare zu antworten) Danke! :)
 
  • Like
Reactions: Dalek123
Beiträge
168
Likes
117
  • #2
Ständig Befummeln sicher nicht notwendig. Aber ein Sexualleben gehört doch dazu.
 
D

Dora

  • #3
Hallo,

kann ich nicht bestätigen.Wie kommst Du zu dieser Annahme?
 
D

Deleted member 20013

  • #4
(Ich bitte Euch konstruktiv und ohne beleidigende Kommentare zu antworten)
Nun.... da hast du selbst einen denkbar schlechten Start hingelegt, mit deiner Formulierung "ständig befummeln".



Nunja.... deine Abwertung und destruktive Formulierung mal ignorierend:
Warum wird jede Beziehung zu 99% auf Sex aufgebaut?
"Aufbauen" impliziert, dass der Sex zuerst da sein muss. In diesem Sinne: Nicht jede Beziehung baut darauf auf. Sex ist "nur" ein essentieller, definierender Bestandteil.
Für mich gilt ganz grob:
Freundschaft + Zuneigung + Sex = Beziehung/ Partnerschaft.
Freundschaft ohne Sex = Freundschaft.
Bekanntschaft (viele nennen es "Freundschaft", ich aber nicht.) + Sex = F+.


Gibt es keine Männer, die sich eine Beziehung vorstellen könnten, ohne dass man sich ständig befummelt?
Sicher. Die gilt es nur zu finden - so wie für absolut jede andere Nadel im Heuhaufen. Am erfolgversprechendsten sind da wohl themengebundene Seiten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Malina5, Sevilla21, Fraunette und 4 Andere
Beiträge
168
Likes
117
  • #5
Hallo,

kann ich nicht bestätigen.Wie kommst Du zu dieser Annahme?

Ist bei Dir vielleicht kein wichtiger Bestandteil, aber für die Meisten schon. Ich kenne zumindest keinen Menschen/Kollegen/Freund (m/w), wo es nicht zumindest dazu gehört. Auch körperliche Nähe und Innigkeit ist eben wichtig. Vielleicht nicht für alle, wie man jetzt lesen kann.
 
Beiträge
179
Likes
145
  • #7
ihhh befummeln oO
 
  • Like
Reactions: Julianna and nonamespls
A

*Andrea*

  • #8
@Mina75 : Könnte es sein, dass du das Bedürfnis nach einer erfüllten Sexualität schlechtreden musst, damit du nicht sehen musst, dass es da vielleicht bei dir selbst ein Problem gibt? Oder dass du aus irgendeinem Grund nicht sehen willst, dass nicht alle Männer wie dein Partner sind, der eventuell ein besonders grosses Bedürfnis nach Sex hat?
In beiden Fällen gäbe es erstmal für dich etwas zu tun, wenn dich das Thema so belastet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: nonamespls
A

*Andrea*

  • #11
Ich übersetze "ständig befummeln" mit "häufig Sex". => Die gibt es bestimmt. Stichwort Asexualität.
Es gibt sicher Männer die häufig Sex wollen, und das wäre dann auch legitim, das, wenn frau diesbezüglich anders tickt, für sich zu viel zu finden. Aber dann wäre das Problem dann doch die Diskrepanz zwischen dem eigenen eher geringen Bedürfnis und dem eher grossen Bedürfnis des Partners. Und frau müsste nicht davon schreiben, dass jede Beziehung zu 99% auf Sex aufgebaut sei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: nonamespls
Beiträge
1.485
Likes
1.528
  • #12
Ich verstehe die Frage nicht.:D
 
  • Like
Reactions: Fraunette
Beiträge
168
Likes
117
  • #13
Ich verstehe auch nichts mehr. Eine Beziehung ist im Idealfall nicht auf Sex aufgebaut. Aber ein ausgeglichenes Sexualleben in einer Beziehung finde ich persönlich wichtig, wenn sie dann aufgebaut ist.
 
  • Like
Reactions: Malina5, Fraunette, lebenslust7 und ein anderer User
Beiträge
962
Likes
2.623
  • #14
Warum wird jede Beziehung zu 99% auf Sex aufgebaut? Wenn das nicht funktioniert, geht jede Beziehung kaputt. Was ist, wenn man Sex einfach nicht mag?
Liebe @Mina75 ,
Warum? Weil Sex und körperliche Nähe nun einmal für gaaanz viele Menschen wunderschön und wichtig ist.

Aber die 99% stimmen garantiert nicht.
Es gibt sehr, sehr viele langjährige Beziehungen, wo es gar keinen Sex mehr gibt. Weil er keine Lust mehr hat , oder sie , oder beide . Weil die alten morschen Knochen die Turnereien im Bett gar nicht mehr durchhalten. Es schläft einfach ein. Trotzdem halten viele Beziehungen, und die Paare sind glücklich miteinander, weil die Liebe sie verbindet. Oder die Bequemlichkeit. Dazu kommt auch noch, dass viele Männer in mittleren Jahren gar nicht mehr können, teilweise durch Medikamente, und impotent sind. Dann lässt sogar die Lust zum Kuscheln nach. Ich habe das sogar in einigen Profilen der 60 + Herren schon gelesen, dass sie impo sind und nur eine Frau für die Freizeitgestaltung suchen. Und die kleinen blauen Pillen sind nun mal nicht so unbedingt gesund.

Aber in der Beziehungsanbahnung, und vor allem in jüngeren Jahren, wird es schon schwierig für dich, da einen passenden Partner zu finden, das glaube ich dir gerne.
In manchen Kontaktbörsen kann man das auch ankreuzen , dass man nur jemanden für die Freizeit sucht .
Eine reine Freundschaft - das wird bei vielen Männern schwierig sein. Aber so gaaanz unmöglich ist es auch nicht .

Lass dich nicht kirre machen , nur weil du anders bist ! ! !
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche .
 
  • Like
Reactions: Malina5, Inge21, lebenslust7 und 2 Andere
D

Deleted member 21128

  • #15
So toll Sex für mich ist, ich würde meine Freundin nicht verlassen, wenn wir - aus welchen Gründen auch immer - keinen mehr haben könnten. Und ich hab das auch schon öfter in meinem Leben ausgehalten, sogar über Monate. Deshalb: Ja, geht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: nonamespls and Malina5
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #16
Meine Antwort auf deine Frage wäre: Auf ständiges Befummeln kann ich durchaus verzichten. Ohne Sex kann ich zwar leben, möchte das aber nicht. Ohne Intimität wäre eine Liebesbeziehung keine Liebesbeziehung sondern bestenfalls eine oberflächliche Freundschaft.

(Ich bitte Euch konstruktiv und ohne beleidigende Kommentare zu antworten) Danke! :)

Ich möchte dich sicher nicht beleidigen, doch ich stelle fest, dass du im Titel noch von Intimität schreibst, diese im weiteren Verlauf mit Sex gleichsetzt, woraus schließlich 'ständiges Befummeln' wird.

Das ist dann doch arg reduziert.

Da frage ich mich ob du denn wirklich weißt wovon du da sprichst.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Dancing, nonamespls und ein anderer User
Beiträge
4
Likes
3
  • #17
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Mit "befummeln" meinte ich einfach nur ständigen intimen Körperkontakt. Das war in keinster Weise beleidigend gemeint. Das nächste mal schreibe ich: ständiges handauflegen auf verschiedene Körperregionen ... :p

Mir ist schon klar, dass für die meisten Menschen Sex/Intimität zu einer Beziehung gehören. Aber woran scheitern die meisten Beziehungen? Seid ehrlich! Es hat sehr, sehr oft damit zu tun, dass irgendwas im Intimleben nicht funktioniert. Aber darum geht es mir nicht.
Es muss doch möglich sein, eine Partnerschaft (keine Freundschaft) einzugehen, ohne körperliche Nähe. Es gibt doch so viel wichtigeres: Zusammenhalt, Vertrauen, in jeder Lebenssituation für einander da sein, gemeinsame Interessen (Hobbys usw.)

Mir ist selbstverständlich auch klar, dass ich die Nadel im Heuhaufen suche. Ein sehr, sehr großer Heuhaufen.
 
  • Like
Reactions: Dalek123
Beiträge
124
Likes
95
  • #18
Hallo!
Ich würde gerne mal Eure Meinung zum o.g. Thema hören.
Warum wird jede Beziehung zu 99% auf Sex aufgebaut? Wenn das nicht funktioniert, geht jede Beziehung kaputt. Was ist, wenn man Sex einfach nicht mag? Gibt es keine Männer, die sich eine Beziehung vorstellen könnten, ohne dass man sich ständig befummelt?
(Ich bitte Euch konstruktiv und ohne beleidigende Kommentare zu antworten) Danke! :)

Du könntest dch fragen, weshalb du diese Sicht bezüglich Sex hats. Zu schmutzig? Eklig? Snd dir Berührungen schn unangenehm? Keine Libido? Willst du keine Intimität? Kennst du Intimität womöglich gar nicht?

Bei meiner Frau und mir ist Befummeln der Normalfall und eht schon beim Spaziren gehen mit einander an der Hand führen los. Es ist ein Ausdruck des Nähe, Intimität Suchens und selbstverständlich gehört zur geistigen Intimität schon auch öfters der Wunsch nach körperlicher. Wenn mir das nichts wäre, würde ich mich schon genau hinterfragen, welche Gedanken ich habe, die mich Intimität als abstoßend betrachten lassen und woher die kommen.

Worauf würdest du denn Beziehung aufbauen? Treue? Liebe?Oder schnöde Dinge wie Zuverlässigkeit, Nutzwert? Vielleicht bist du ja auch Sapiosexuell oder Demisexuell?

Das sind viele Fragen und noch mehr wären mir an deiner Stelle wichtiger, als zu fragen, warum das bei anderen nicht so ist wie es bei dir ist und statt Hinterfragen evtl. den Ist-Zustand über einen "passenden" Partner fixierst. Es ist nicht so einfach so glücklich zu werden.

Grüße Cale
 
  • Like
Reactions: chava
D

Deleted member 20013

  • #19
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps, Look, Ulla und ein anderer User
A

*Andrea*

  • #20
Mir ist schon klar, dass für die meisten Menschen Sex/Intimität zu einer Beziehung gehören. Aber woran scheitern die meisten Beziehungen? Seid ehrlich! Es hat sehr, sehr oft damit zu tun, dass irgendwas im Intimleben nicht funktioniert. Aber darum geht es mir nicht.
Es muss doch möglich sein, eine Partnerschaft (keine Freundschaft) einzugehen, ohne körperliche Nähe. Es gibt doch so viel wichtigeres: Zusammenhalt, Vertrauen, in jeder Lebenssituation für einander da sein, gemeinsame Interessen (Hobbys usw.)

Mir ist selbstverständlich auch klar, dass ich die Nadel im Heuhaufen suche. Ein sehr, sehr großer Heuhaufen.
Dir ist aber schon klar, dass du, wenn du die Nadel im Heuhaufen daran erkennen willst, dass er keinen Sex will, du deine Beziehung zu ihm zu 99% auf die Abwesenheit von Sex aufbauen würdest?
 
Beiträge
4
Likes
3
  • #21
Nochmals Danke für die Antworten! :)

Ich glaube meine Gefühle und Denkweise über das "Liebes"-Leben ist schwer zu beschreiben. Besonders gegenüber Menschen für die Intimität etwas völlig normales ist.
Ich mag es halt nicht. Genausowenig, wie ich Steak Medium mag. Auch wenn alle Welt sagt, daß es so toll ist. :D

Vermutlich bin ich auch inzwischen zu "alt" (43) um mich auf eine normale Beziehung einzulassen. Das Leben formt einen.

Ich bedanke mich herzlich für Eure Kommentare und wünsche Euch allen alles Gute! :)
 
  • Like
Reactions: Dalek123
Beiträge
210
Likes
183
  • #22
Aber woran scheitern die meisten Beziehungen? Seid ehrlich! Es hat sehr, sehr oft damit zu tun, dass irgendwas im Intimleben nicht funktioniert.

Also, auch wenn ich das nicht mit Zahlen belegen kann: Das glaub ich jetzt einfach mal nicht. Ich denke, Beziehungen scheitern eher daran, dass man nicht mehr ausreichend Interesse füreinander hat, sich gegenseitig verletzt, nicht konstruktiv miteinander sprechen kann. Das zeigt sich dann natürlich auch in einem gering ausgeprägtem Intimleben, ist also eher die Folge und nicht die Ursache.

Abgesehen davon hab ich dein Anliegen noch nicht richtig verstanden, glaub ich!
 
  • Like
Reactions: Ailana, Sevilla21, Look und 3 Andere
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #23
Es muss doch möglich sein, eine Partnerschaft (keine Freundschaft) einzugehen, ohne körperliche Nähe.
Grauenhafte Vorstellung. Keinen Sex miteinander zu haben, das allein wäre schon frustrierend, aber auch keine körperliche Nähe? Ist dir irgendwann im Leben etwas schlimmes passiert, dass du das so ablehnst? Dürfte dein Partner sich die körperliche Nähe und den Sex woanders holen?
 
Beiträge
210
Likes
183
  • #24
@Mina75: Ich versuche immer noch, deine eigentliche Frage zu verstehen. Folgende Möglichkeiten sind mir eingefallen:
1) Du hast die Erfahrung gemacht, dass deine Beziehungen auf Sex aufbauen und dann auch daran scheitern. Deswegen suchst du jetzt eine Beziehung ohne Sex, um eine mögliche Scheiterungsursache von vornherein auszuschalten. Da würde ich mal ein SEHR großes Fragezeichen machen, ob das funktionieren kann.
2) Du hast wenig/kein Interesse an Sex, magst aber nichtsexuelle Formern der körperlichen Nähe wie Händchenhalten, Streicheln, Kuscheln. Dann würde man vielleicht eher bei Leuten fündig, die ähnlich gestrickt sind, Stichwort asexuell.
3) Du magst weder Sex noch nichtsexuelle Formen der körperlichen Nähe. Das stelle ich mir tatsächlich schwierig vor. Und auch in dem Fall würde ich - wie hat das jemand anders hier so schön formuliert - auf "themengebundenen Seiten" suchen.

Mir drängt sich bei dem Thema die Frage auf, ob du vielleicht deine eigenen Bedürfnisse in Sachen körperlicher Nähe/Sex nicht gut kennst und/oder das ungünstig kommunizierst? Stichwort "eigene Grenzen" erkennen und respektieren. Vielleicht hast du da schlechte Erfahrungen gemacht und dir ist deswegen quasi die Lust vergangen? Das wäre traurig, könnte man aber vielleicht was dran machen - wenn man will.
 
  • Like
Reactions: Julianna
Beiträge
619
Likes
658
  • #25
Es muss doch möglich sein, eine Partnerschaft (keine Freundschaft) einzugehen, ohne körperliche Nähe. Es gibt doch so viel wichtigeres: Zusammenhalt, Vertrauen, in jeder Lebenssituation für einander da sein, gemeinsame Interessen (Hobbys usw.)
Hi @Mina75 sicherlich ist auch eine Partnerschaft ohne körperlich Nähe möglich, doch wenn ich mir das so vorstelle, kommt für mich dabei eher etwas in der Art einer WG heraus oder einer beruflichen Partnerschaft. Das, weshalb wohl die meisten von uns hier auf PS sind, ist offenbar etwas Anderes als das, wonach Du fragst. Was Du anscheinend vor Augen hast ist das, was man eine platonische Liebe nennt, ein gegenseitiges anhimmeln und füreinander da sein?
So etwas ist eher selten, es kommt so ähnlich innerhalb der Familie vor, wo die Liebe zueinander bis auf die Eltern, die ein Paar sind, nur gegenseitige Zuneigung bedeutet. Ansonsten halte ich es eher für schwer, solch eine Beziehung zu pflegen, da spielen zu viele Faktoren mit, selbst eine flüchtige Berührung kann Dich derart in Aufruhr versetzen, dass Du Dir mehr wünschst, wenn Du den Partner/die Partnerin liebst. Genau dieses Erlebnis, welches ich eben beschrieb, ist wohl das, was sich sehr viele erhoffen, diesen unsagbar schönen Moment, wo Du die Kontrolle verlierst und Dich nur noch fallen lassen möchtest.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and Look
A

*Andrea*

  • #26
Ich glaube meine Gefühle und Denkweise über das "Liebes"-Leben ist schwer zu beschreiben. Besonders gegenüber Menschen für die Intimität etwas völlig normales ist.
Ich mag es halt nicht. Genausowenig, wie ich Steak Medium mag. Auch wenn alle Welt sagt, daß es so toll ist. :D
Das mag ja sein, und dann ist es sicher gut, wenn du dir dessen bewusst bist und es auch von Anfang an klar stellst, wenn du jemanden kennen lernst. Das macht die Partnersuche sicher nicht einfach und ist wohl deshalb auch ein Grund von grossem Schmerz für dich.
Auch die Kommentare hier (ich nehme mich da nicht aus), waren bestimmt nicht alle so leicht verträglich. Es ist schön, dass du trotzdem freundlich geblieben bist. Vielleicht könnte es aber hilfreichere Beiträge der Foristinnen und Foristen bewirken, wenn du nicht selbst in deinem Eingangspost auch etwas gegen die anderen geschossen hättest. Denn die Normalos und Normalas diesbezüglich haben halt auch einfach das Bedürfnis nach körperlicher Nähe und Sex, und sie ticken wie sie ticken. Es hilft nicht weiter, dies schlecht zu reden.

Mich nähme noch wunder, falls du es erklären magst, wo für dich der Unterschied zwischen Partnerschaft und Freundschaft oder auch dem Zusammenleben in einer gut funktionierenden WG liegt.

Hast du (männliche) Freunde? Hast du schon mal in einer WG gelebt? Könnten Entwicklungen in diese Richtungen, zumindest solange du keinen Mann findest, den du liebst und der auch keinen Wunsch nach Körpernähe verspürt, deine von dir geäusserten Bedürfnisse wenigstens teilweise befriedigen?
Zusammenhalt, Vertrauen, in jeder Lebenssituation für einander da sein, gemeinsame Interessen (Hobbys usw.)

Es ist ja auch in jeder Partnerschaft mit Körpernähe und Sex durchaus normal, dass nicht alle Bedürfnisse allein durch den Partner abgedeckt werden können. Deshalb haben ja die meisten auch noch einen Freundeskreis oder sind sonstwie mit anderen Menschen verbunden oder gemeinsam aktiv.

Wie auch immer: Viel Glück!

PS: Natürlich ist ein guter Freundeskreis und eine WG, in der man sich wohl fühlt, nicht dasselbe wie eine Partnerschaft ohne jegliche körperliche Nähe. Aber es könnte ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sein, jedenfalls sofern du das alles nicht eh schon lebst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4
Likes
3
  • #27
Vielleicht könnte es aber hilfreichere Beiträge der Foristinnen und Foristen bewirken, wenn du nicht selbst in deinem Eingangspost auch etwas gegen die anderen geschossen hättest

Eigentlich wollte ich den Thread schließen, aber zu dem wollte ich noch etwas sagen: Ich bin wirklich schockiert! Wo hab ich gegen irgendjemand was negatives gesagt? Ich lasse jedem seine Meinung/Weltanschauung! Und rede diese in keinem Fall schlecht! Dass das so rübergekommen ist tut mir leid! Zeigt mir leider nur wieder, daß ich das was ich ausdrücken will nicht vermitteln kann.

Bitte antwortet nicht mehr auf den Beitrag. Ich werde das Forum verlassen.

Aber nochmals alles Gute für Euch! :)
 
Beiträge
13.103
Likes
11.150
  • #28
Ach, schade, zu spät.
Wollte gerade etwas dazu schreiben.......................:(