Beiträge
1.861
  • #151
Zitat von Marlene:
Wie meinst Du das: "multikulti muss nicht immer sein?" ?

@ Marlene: Danke für deine Nachfrage. Ich bin einerseits ein kulturell sehr interessierter Mensch, war sehr lange mit einem Zyprioten liiert, kam damit sehr gut klar.

Ja, er ist Italiener in den Niederlanden :) Wie fafner schon schrieb: Fernbeziehungen haben andere Konditionen: Sehnsucht, Wunsch nach Nähe, "Talks" usw. müssen vertagt werden ... schwer finde ich ... dafür muss man "gestrickt" sein und sehr genau wissen, wofür man das tut .. soweit sind "wir" noch nicht. Wir stehen jeden Tag in Verbindung seit Anfang Dezember, es hat sich etwas entwickelt aber ist es keine "Liebe auf den ersten Blick" ... wir sprachen von "näher aneinander rücken", aber sicher nicht in diesem Jahr ... multikulti: wir haben keine Verständigungsprobleme, also nicht mehr als andere Menschen auch, wenn ich das mal so sagen darf. Das Besondere, Interessante zieht mich einerseits an, andererseits denke ich aber auch: kann es nicht mal etwas einfacher gehen ...
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #152
Hallo Blümchen.....mhhh...
iWas es auch nicht immer leicht macht...das schreiben...da kommen oft Verwechslungen raus , keiner versteht den anderen richtig.

Beim Reden ist schon anders und von Angesicht zu Angesicht am besten.

cBei geht's auch nicht einfach - ich bin wohl selber auch alles andere als einfach, Wobei unsere Situationen nicht vergleichbar sind.

Alles Gute euch
 
Beiträge
1.861
  • #153
Zitat von Eli:
Hallo Blümchen.....mhhh...
iWas es auch nicht immer leicht macht...das schreiben...da kommen oft Verwechslungen raus , keiner versteht den anderen richtig.

Beim Reden ist schon anders und von Angesicht zu Angesicht am besten.

cBei geht's auch nicht einfach - ich bin wohl selber auch alles andere als einfach, Wobei unsere Situationen nicht vergleichbar sind.

Alles Gute euch

Liebe Eli,

herzlichen Dank! Ich bin gespannt, wie es mit dir und ... und bei mir weitergeht ... :) Herzliche Grüße
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #154
Liebes Blümchen,

ja ich auch...alles Liebe, ganz liebe Grüße auch
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #155
Hallo flower sun,

auf Deinen Satz mit dem "kann nicht mal etwas einfacher gehen"...

ich führe auch eine Fernbeziehung und ich habe nie darüber nachgedacht, ob ich so etwas wollte oder nicht. Es hat sich ergeben und es hat sich entwickelt. Wir haben es am Anfang auch als Experiment angesehen und wir wollten das es uns, also jedem einzelnen gut geht dabei. Ich habe mir damals überlegt, mal nicht so viel zu denken, war nicht einfach, und einfach mal zu genießen, dass da jemand ist. Wir haben uns in der Woche täglich über Skype gesprochen und gesehen. Das machte für uns schon viel aus, da die "nur" Schreiberei und Telefoniererei zu vielen Missverständnissen führen kann. Über Skype können wir wenigstens unsere Mimik,Gestik etc. mitbekommen. Das machen wir heute immer noch. Am Anfang war es uns beiden wichtig, irgendwie viel Zeit miteinander zu verbringen und wir machen viel möglich. Zwischendurch überlegten wir schon mal, das die Entfernung nervt. Doch wenn ich den Blick immer nur auf die Entfernung habe, bekomme ich schlechte Laune. Ich sehe lieber was ich habe und was ich bekommen kann. Ich lese hier viel, dass Fernbeziehungen für einige nicht in Frage kommen, was ja auch in Ordnung ist. Diese suchen und suchen und das Wochenende für Wochenende und es passiert in Sachen Partnersuche nichts. Das finde ich auch nicht einfach. Ich kenne das ja auch. Bei Fernbeziehungen ist man in Bewegung oder man bleibt einfach mal allein zu Haus.Alles eine Frage der Gestaltung. Es gibt Paare die sich täglich sehen und die haben auch nicht mehr Zeit für ihre Beziehung. Die haben auch Wünsche nach Nähe und blockieren sich dabei eben anders. Von daher denke ich, was ist einfach? Gestalte es Dir doch so, dass es Dir bzw. Euch angenehm ist. Lass es sich entwickeln und habe nicht soviel Angst vor den "wenn´s und aber´s", die gibt es auch bei Nah-Beziehungen. Alles Gute für Dich.
 
Beiträge
1.861
  • #156
Zitat von Heppy:
Doch wenn ich den Blick immer nur auf die Entfernung habe, bekomme ich schlechte Laune. Ich sehe lieber was ich habe und was ich bekommen kann. Ich lese hier viel, dass Fernbeziehungen für einige nicht in Frage kommen, was ja auch in Ordnung ist. Diese suchen und suchen und das Wochenende für Wochenende und es passiert in Sachen Partnersuche nichts.

Vielen Dank für deinen wirklich konstruktiven Beitrag; ja, so wollen "wir" es auch angehen, langsam, als "Experiment" - wir haben tolle Gemeinsamkeiten, ähnliche Werte es ist einfach so, dass ich so einen Menschen nicht einfach um die Ecke finde. Es ist ja auch tatsächlich so, dass die Zeit, die wir zusammen sind, "unsere" Zeit ist. Das allerbeste Argument von dir ist dasjenige einfach nicht so viel und tiefschürfend nachzudenken was sein könnte - damit nimmt man der Leichtigkeit die Luft zum Atmen, problematisiert nur. Also ganz herzlichen Dank für deinen Beitrag, mir sind nämlich überwiegend die Beiträge im "Ohr geblieben" in denen geschrieben wurde, warum man dies auf keinen Fall wieder möchte; die Lebensentwürfe sind zum Glück sehr unterschiedlich und ich freue mich riesig, dass ich diesen Mann überhaupt "gefunden" habe und er mich :)
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #157
Zitat von flower_sun:
Das allerbeste Argument von dir ist dasjenige einfach nicht so viel und tiefschürfend nachzudenken was sein könnte - damit nimmt man der Leichtigkeit die Luft zum Atmen, problematisiert nur. .... die Lebensentwürfe sind zum Glück sehr unterschiedlich und ich freue mich riesig, dass ich diesen Mann überhaupt "gefunden" habe und er mich :)

Sehr gerne. Ja diese tiefschürfende viele Denkerei was wie wann wo sein könnte....lähmt alles und bringt nicht wirklich viel in Gang. Eher das Gegenteil. Diese Leichtigkeit geht durch diese Denkerei völlig flöten. Das kenne ich sehr gut. Das war für mich die schwierigste Herausforderung, dies zu lassen. Das habe ich geübt und muss es auch heute noch tun. Wenn ich das lasse, geht wirklich vieles leichter. Probleme kommen von alleine, dafür muss ich nichts tun.
Die beste Grundlage bringt ihr doch mit, ähnliche Werte, Gemeinsamkeiten, Zeit zum gemeinsamen gestalten für Eure Zeit und die Freude aufeinander. Da braucht es doch wirklich nicht mehr.
Viel Freude weiterhin :O)
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #158
Heppy, mir gefallen deine Texte sehr. Sie bereichern dieses Forum.
 
Beiträge
1.861
  • #159
Zitat von Heppy:
"Das kenne ich sehr gut. Das war für mich die schwierigste Herausforderung, dies zu lassen. Das habe ich geübt und muss es auch heute noch tun. Wenn ich das lasse, geht wirklich vieles leichter"
... wirklich ein sehr Mut machender Beitrag. Kann ich schon mal mit üben beginnen ... ein Satz ist zum Beispiel "see you tomorrow" - ein Satz den seine Ma zum Abschied immer zu ihm sagt ... und ich nun auch :)
 
  • Like
Reactions: Heppy

Eli

User
Beiträge
610
  • #161
Heppy - zu deinem Beitrag sag auch ich Danke. Sehr wertvoll auch für mich - wenn auch eine andere Situation.

Gestern war ich auch in Beratung, sie meinte auch...nicht d a s zu sehen, was man NICHT hat, sondern DANKBAR sein , was man hat und das wird dann immer mehr.

Ich habe so einen Mann auch noch nie kennengelernt...und unser letztes Abendwort geschrieben oder gesprochen ist auch bis morgen.

Wie es auch weitergeht - erlebt habe ich mit IHM schon viel Wunderschönes und mein Glaube und Vertrauen ist wieder vorhanden.

einen schönen Abend noch , lg aus Wien eli
 
  • Like
Reactions: Heppy

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #162
Zitat von flower_sun:
... wirklich ein sehr Mut machender Beitrag. Kann ich schon mal mit üben beginnen ... ein Satz ist zum Beispiel "see you tomorrow" - ein Satz den seine Ma zum Abschied immer zu ihm sagt ... und ich nun auch :)
Kleine Rituale sind da wichtig. Aber wäre es nicht schöner, wenn Du Deinen eigenen Satz findest ? Den verbindet er dann nur mit Dir und wird nicht mit Mama geteilt :)
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #164
Zitat von flower_sun:
work in progress ... er wollte mich ja damit trösten ...

Wie wäre es mit:
(niederländisch)Morgen is een nieuwe daag.
(italienisch)Domani è un nuovo giorno.
Oder Du sagst es auf Deutsch, da es DEINE Mutter- sprache ist und somit ganz persönlich von Dir für ihn.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #165
Aber Vizee, "Morgen ist ein neuer Tag" sagt man doch, wenn der heutige nicht so toll war und man noch zu keinem Ergebnis gekommen ist.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #166
Zitat von Marlene:
Aber Vizee, "Morgen ist ein neuer Tag" sagt man doch, wenn der heutige nicht so toll war und man noch zu keinem Ergebnis gekommen ist.

Ja, aber ich meine damit: Morgen ist ein neuer Tag - wieder ein Tag in der Fernbeziehung geschafft, wieder ein Stück näher gekommen hinsichtlich Zukunft.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #171
Zitat von flower_sun:
smakeleijk eeten ... kann ich da nur wünschen :)

Also wenn du italienisch und niederländisch kannst, wärst du sicher die bessere Kandidatin

Niederländisch ja. Wohne seit ich denken kann direkt an der Grenze. Man versteht es ganz gut. Italienisch ein paar Schlüsselsätze, kann es mir aber manchmal zusammen reimen wg Französisch. Alles romanische Sprachen halt. Nee lass mal,bin mit meinem Ruhrpotti total zufrieden hihi :) Hast Du mal überlegt ein wenig Niederländisch zu lernen?
 
Beiträge
1.861
  • #172
Zitat von Vizee:
Niederländisch ja. Wohne seit ich denken kann direkt an der Grenze. Man versteht es ganz gut. Italienisch ein paar Schlüsselsätze, kann es mir aber manchmal zusammen reimen wg Französisch. Alles romanische Sprachen halt. Nee lass mal,bin mit meinem Ruhrpotti total zufrieden hihi :) Hast Du mal überlegt ein wenig Niederländisch zu lernen?

Ja, konnte ich mal sprechen, denn ich habe vor --- uuupps - 25 Jahren in NL studiert; damals konnte ich es sehr gut, nur nie wieder gebraucht :-(
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #175
Zitat von Vizee:
Ja, aber ich meine damit: Morgen ist ein neuer Tag - wieder ein Tag in der Fernbeziehung geschafft, wieder ein Stück näher gekommen hinsichtlich Zukunft.
beziehung soll doch spaß machen und kein antrengender kraftakt sein.

ich halte inzwischen immer weniger von dem online suchen. es gibt so viele tolle männer in der eigenen stadt. man muß nur mal vor die tür gehen und sich ins getümmel wagen. irgendwo ist immer was los.
 
G

Gast

Gast
  • #176
Zitat von Bauhaus:
beziehung soll doch spaß machen und kein antrengender kraftakt sein.

ich halte inzwischen immer weniger von dem online suchen. es gibt so viele tolle männer in der eigenen stadt. man muß nur mal vor die tür gehen und sich ins getümmel wagen. irgendwo ist immer was los.

Ein paar traf ich, online, die hatten gar keine Zeit für eine Beziehung. Sie suchten online, weil sie das effizient fanden. Wenn jemand keine Zeit hat, sollte er es bleiben lassen und nicht anderen die Zeit stehlen. Die waren so verplant, dass man froh sein konnte, in Wochen mal auf ein Glas Wein einen Termin zu bekommen.
Ja, offline finde ich auch besser. Man erspart sich auch oft dröge Briefwechsel und manch optische Überraschung.
Dieses ganze semipsychologische Gematche und die zähe Kommunikation bringen es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #177
genau von denen habe ich auch genug. da wirst du dann gnädigerweise in 3 wochen an einem sonntagnachmittag in den vollen kalender für eine stunde reingequetscht. bislang konnte mir noch keiner die frage beantworten wie so eine fenrbeziehung dann in echt ablaufen würde. ich glaube die denken gar nicht darüber nach, oder wenn , dann in dimensionen, daß die frau dann bei ihnen wohnt. in irgendeiner rumpelkammer. da ich absolut keine lust habe meine stadt zu verlassen oder mein haus, meine mitarbeiter und das haus schlecht mitnehmen kann, wars das dann. wenn die typen dann wenigstens ein gleichwertiges haus anbieten könnten aber die sind ja alle in ihrem kleinstadtmief und ihren komischen ghettowohnungen oder gartenzwergvorstadthütten mit adogardine, goldkante und carport.
 
G

Gast

Gast
  • #178
Ja, ein Profil ist auch geduldig. Anspruch und Wirklichkeit klaffen da häufig sehr weit auseinander.

Meistens wissen sie es aber nicht. Sie haben einen seltsamen Begriff von mondän.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heppy

User
Beiträge
588
  • #180
Zitat von Bauhaus:
genau von denen habe ich auch genug. da wirst du dann gnädigerweise in 3 wochen an einem sonntagnachmittag in den vollen kalender für eine stunde reingequetscht. ......... in irgendeiner rumpelkammer. da ich absolut keine lust habe meine stadt zu verlassen oder mein haus, meine mitarbeiter und das haus schlecht mitnehmen kann, wars das dann. wenn die typen dann wenigstens ein gleichwertiges haus anbieten könnten aber die sind ja alle in ihrem kleinstadtmief und ihren komischen ghettowohnungen oder gartenzwergvorstadthütten mit adogardine, goldkante und carport.


Ich muss gerade über Deine Zeilen ein wenig schmunzeln. Da springt doch glatt mein Kopfkino an. Ich stelle mir gerade vor, wie Du wohl auf die Männer "gewirkt" hast, um solche Angebote erhalten zu haben. Und ob Du wohl Deine Ausdrucksweise von diesen Männern übernommen hast.... hmmm, schwer vorstellbar, denn Du hast ja Mitarbeiter und ein tolles Haus. Nun ja, mit ein wenig Phantasie könnte es klappen ;O)