Beiträge
1.861
Likes
48
  • #31
Zitat von Mrs.Right:
Erstmal rechne ich jetzt damit, dass ich ihn kennenlernen möchte; ich habe die Reisevorbereitungen getroffen, bin auch an Kultur interessiert, aber mehr an ihm natürlich und möchte mich da nicht stressen und alles ansehen müssen - er wünscht das auch nicht; ein Strandspaziergang in Scheveningen und eine Tasse Tee danach, ja das wäre toll, das werden wir tun ... es bleibt spannend, ich habe Vertrauen und wenn es nicht funkt, haben wir es beide probiert. Und das ist wichtig. Vielleicht gewinne ich einen Freund hinzu und das wäre auch wunderbar.
 
Beiträge
3.129
Likes
4.310
  • #32
Zitat von flower_sun:
und wenn es nicht funkt, haben wir es beide probiert. Und das ist wichtig.
Genau so ist es. Du hast dann die Gewissheit, es probiert zu haben. Nichts ist schlimmer, als sich dann immer wieder zu fragen "Wie wäre es ausgegangen?", wenn man das Wagnis nicht eingeht. Ich wünsche dir viel Spaß und daß die Sonne scheint.
 
Beiträge
12.261
Likes
6.421
  • #33
Zitat von flower_sun:
Und nun? Ja, nicht mehr unbedingt, weil ich die Freiheit auch geniesse, auch geniesse, sich nicht mehr wegen des Haushalts usw. zu stressen.
Lol. Es gibt auch bei zwei Haushalten genug Streßpotential. Z.B. wenn sie bei mir die Spülmaschine einräumt und wenn ich das bei ihr *nicht* tue... :)
 
G

Gast

  • #34
fafner, vielleicht hast Du ein Spülmaschineneinräumtrauma? Bei den einen "müssen die Messerspitzen nach unten zeigen",
bei den anderen wiederum ist es wieder genau umgekehrt, die Messerspitzen bitte nach oben :)))). Wenn Du die Maschine nicht einräumst,
kannst Du in der Hinsicht schon mal nichts falsch machen :). Das Problem hatte ich jeden falls mit meinem letzten Partner nicht.
Ich fand es eher eine schöne Geste, dass er dann noch Platz fand für ein paar Teile, bzw. einen Turm bildete, ein talentierter Mann!

fafner, vielleicht ist das der ganz normale Wahnsinn?
Manchmal ist es scheinbar eine Kleinigkeit, die dem anderen wichtig ist.
Und trotzdem kann es schwer sein, über eine Kleinigkeit zu sprechen manchmal.
Hilfreich soll sein, viel positives zu äußern, wenn dann ein Kritikpunkt dabei ist,
ist es vermutlich leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #35
Eigentlich hast Du Dir "das Statement" doch selbst beantwortet. Ob es was wird, weiß man nicht. Wir wissen es nicht und Du weißt es auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #36
Eine Frage noch: könnt Ihr Euch denn in englisch über Alles verständigen?
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #38
Zitat von flower_sun:
​Ja, geht so, sein Englisch ist besser als meins, er ist täglich "used to talk English, I am not" - ist eines der Rätsel, was sich anzusehen gilt.
Kleiner Zwischenstand: Sehr schoene Tage am Meer und an Haefen verbracht. Er hatte sich auch komplett von der Arbeit frei genommen, mal ein paar e-mails beantwortet so wie ich auch; mir die schoensten Plaetze gezeigt ... Ich brauch jetzt erstmal Zeit zum Nachdenken ---- ja, wir wollen uns wiedersehen. Seine Ex-Freundin und ihre Tochter (19), spielen eine sehr grosse Rolle in seinem Leben - ich finde, er ist noch nicht soweit.
 
G

Gast

  • #39
Hab an Dich gedacht. Dann bist Du ja wieder wohlbehalten zu Hause angelangt.:) Hört sich gut an - bis auf den letzten Satz. Könntest Du Dich in ihn verlieben?
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #40
Zitat von flower_sun:
​Ja, geht so, sein Englisch ist besser als meins, er ist täglich "used to talk English, I am not" - ist eines der Rätsel, was sich anzusehen gilt.
Danke Marlene - also Es war richtig, dort zu sein. Er ist noch nicht ewig getrennt, will was Neues starten ... Muss sich mehr abrenzen, finde ich - wenn Ex whatsappt "wie geht Es dir mit ihr?" - vor meinen Augen oder er beilaeufig meint, wie man jetzt die Nudekn (Spaetzle) kocht, die ich ihm aus BW mitgebracht gabe, da fragt er doch mal seine Ex - soooooo verliebe ich mich sicher nicht. Mag zwar ehrlich sein, aber auch extrem ungeschickt, um es mal nett zu formulieren - war das Hummeressen dann nur ein Koeder im Scheveninger Hafen?! Keine Ahnung! Wie gesagt, Zeit ist noetig und auch Wohlwollen - dazu kommunizieren wir beide nicht in der Muttersprache, da ist eine Extraportion Grosszuegigkeit angesagt ... Die Ex hat auch seit laengerem nen neuen Partner ... Weiss gerade nicht so recht
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #41
Hm da bist du ja in einer echten Zwickmühle. Auf der einen Seite gefällt er dir ja.Aber er bringt eine Altlast mit,von der er sich noch nicht ganz befreit hat. So was betrachtet man mit einem Dorn im Auge. Willst ihm ne chance geben und hoffen er löst sich von der Ex? Würde beobachten,obs weniger wird mit dem Hang zur Ex. Sollte es nämlich, wenn du einen Platz bei ihm ein nimmst.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #42
Zitat von Vizee:
Hm da bist du ja in einer echten Zwickmühle. Auf der einen Seite gefällt er dir ja.Aber er bringt eine Altlast mit,von der er sich noch nicht ganz befreit hat. So was betrachtet man mit einem Dorn im Auge. Willst ihm ne chance geben und hoffen er löst sich von der Ex? Würde beobachten,obs weniger wird mit dem Hang zur Ex. Sollte es nämlich, wenn du einen Platz bei ihm ein nimmst.
Ja, danke, das sehe ich auch so - ich überlege auch, wie ich genau DAS kommunizieren kann. Ich werde es sagen, angemessen, in Englisch, in meinen Worten; es ist dann "up to him" es zu verstehen. Also SO geht es jetzt sicher nicht. Ich finde dennoch, ne Chance geben. Ich kann verstehen, dass er gefrustet ist ... aber ich finde es auch gut, dass hier geschrieben wurde, ich solle mir überlegen, ob ich mir diese Beziehung vorstellen kann, auch, wenn sie nicht ewig hält und was ich dann allein in dem anderen Land mache, wenn ich denn den Schritt dorthin wagen würde ... das fand ich eine extrem gute Sicht der Dinge, denn ER steht ja jetzt seit wohl ca. 1 Jahr auch genau vor dieser Frage. Er hat eine Firma in den NL. Schön, nur ist ihm der Grund, warum er in den NL ist, abhanden gekommen. So könnte es mir ja dann theoretisch auch gehen ... das fand ich unglaublich anregend ... und die Fragestellung ... schafft man das dann auch. Das fand ich sehr gelungen. Er ist 46, ich bin 50 - ok - klar, hallo, jünger aussehend, jünger gebend, jünger sein ... es ist wirklich eine Überlegung wert ... andererseits: Wir verstehen uns sehr gut, habe Lust auf "Abenteuer" (i.S.v. "was Neues machen"), er muss sich entwickeln, weil das Alte weg ist ... kommt Zeit, kommt Rat ... wenn man will, geht ja viel! Und was muss ich tun? Was soll ich beachten?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
493
Likes
30
  • #43
Zitat von flower_sun:
dazu kommunizieren wir beide nicht in der Muttersprache, da ist eine Extraportion Grosszuegigkeit angesagt ...
Das stell ich mir sehr schwierig vor, deine Gedanken/Wünsche/Bedürfnisse k.A....
so zu transportieren dass es sie auch so versteht wie du sie meinst.

Und auch seine Antworten als solche zu verstehen.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #44
@Flower: Zu Deiner Frage "Wann sage ich es ihm" - wäre meiner Meinung nach zum jetzigen Zeitpunkt viel zu früh. Ihr habt Euch gerade getroffen, Eindrücke mitgenommen, seid wieder Heim gefahren. Nicht nur Du hast nun Gedanken, Fragen und musst es sacken lassen.
 
Beiträge
3.129
Likes
4.310
  • #45
Zitat von flower_sun:
Beantworte dir folgende Fragen:
Seit wann bin ich Single? Kam ich mit dem Single-Leben zurecht? Kann ich auch noch ein weiteres halbes oder ganzes Jahr aushalten? Möchte ich seine Sprache lernen? Halte ich eine Fernbeziehung aus?

Und dann hängt es noch von der Entwicklung mit seiner Ex ab. Daß sie noch Kontakt haben, würde ich erstmal nicht überbewerten, allerdings schon im Auge behalten - schwierig, du bist nicht permanent bei ihm, da Vertrauen aufzubauen kann schwer werden.

Im Endeffekt läuft es auf die Frage hinaus: Wieviel willst du riskieren? All-In?