D

Deleted member 25834

  • #1

Beziehung / Ehe mit traditionellem Versorgermodell, Aussichten?

Hallo liebes Forum,

ich bin neu auf Parship und nach den 3 Tagen- Probe nun am Überlegen, ob ich ein Abo abschließe.
Ich gestehe ganz ehrlich,
dass schon immer besser mit älteren Männer verstanden habe,
dass ich mir einen gutmütigen Menschentyp wünsche,
tierlieb
und jemanden, der auch materiell ein sorgenfreies Leben bieten kann (habe nach einer beruflichen Bruchlandung nach meinem 1. Studienabschluss, eine Schädigung erlitten, gegen die ich rechtlich nicht vorgehen konnte wegen der Beweislast und habe danach einen weiteren, sicheren und auch angesehenen Beruf studiert, der mir aber keine Freude bereitet, sondern nur zur Absicherhnug gedacht war). Würde nun gerne in meinem 1. beruf promovieren, um wieder Anschluss zu finden und dafür eben zumindest die gut 3 Jahre, die das dauert zuhause bleiben und versorgt werden.
Bin ich hier am richtigen Ort? Eure Erfahrungen würden mich interessieren.
Bin übrigens Anfang 40
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

tea

Beiträge
8
Likes
18
  • #2
Liebe Kitty,
ich habe das noch nicht ganz verstanden... 🤔...
Suchst du jetzt eine Partnerschaft, um dein Leben zu bereichern oder um Deine berufliche Weiterentwicklung finanzieren zu können/lassen? 🧐
Sollte ersteres der Fall sein, dann fülle dein Profil gewissenhaft aus, mache deine Wünsche/Kriterien für die Partnerschaft deutlich und lasse dich überraschen, ob sich ein passendes Gegenstück findet...
Im zweiten Fall hoffe ich für dich, dass du schnell laufen kannst ... und zwar in dem Augenblick, wo dein Gegenüber erkennt, dass du ihn für deine Zwecke benutzt 😶
In jedem Fall wünsche ich dir viel Glück!🍀
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, Megara and bega
Beiträge
6.140
Likes
5.881
  • #3
Nein .
Sowas wurde hier schon mal gefragt .
Auch von dir ?
Langweilig .
Wie lange brauchst du denn zum Promovieren ???
Mal bisschen zackzack . Ein Jahr u Fettisch
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
D

Deleted member 24688

  • #4
dass schon immer besser mit älteren Männer verstanden habe,
dass ich mir einen gutmütigen Menschentyp wünsche,
tierlieb
und jemanden, der auch materiell ein sorgenfreies Leben bieten kann

Würde nun gerne in meinem 1. beruf promovieren, um wieder Anschluss zu finden und dafür eben zumindest die gut 3 Jahre, die das dauert zuhause bleiben und versorgt werden.

Liest sich für mich nach Unselbständigkeit ... vielleicht mögen das ja einige Männer, meiner Erfahrung nach, eher nicht.

Mir geht da noch durch den Kopf, was ein solch gutmütiger Mann, in diesem Arrangement zu erwarten hätte. Da plagt mich die Neugier.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73, bega and Megara
D

Deleted member 7532

  • #5
Das fragst du hier nicht ernsthaft :rolleyes:
Menno bisserl glaubwürdiger darf es schon sein, um hier Abwechslung in die Threads zu bekommen
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Mentalista
Beiträge
388
Likes
256
  • #8
Oh cool, die einzige ehrliche Frau Deutschlands, Kitty8, hat sich hier angemeldet. :)
 
  • Like
Reactions: bega

ICQ

Beiträge
1.835
Likes
2.230
  • #9

Nach meiner Erfahrung ist das Versorgermodell arbeitsteilig angelegt. Der Versorger bestreitet mit seiner beruflichen Tätigkeit den Lebensunterhalt der Familie, während die Hausfrau sich um alle Belange des Haushaltes und die Aufsicht der Kinder kümmert. Die Geschlechterrollen können auch vertauscht sein.

Es ist nicht wirklich ein klassisches Modell, da es von je her nur einer Minderheit von Menschen mit genügend hohem Einkommen vorbehalten ist.

Dir scheint eher ein Modell vorzuschweben, bei dem beide Partner vom Einkommen eines Partners leben, während der zweite Partner eine höhere Qualifikation oder den Aufbau eines Unternehmens anstrebt.

Dieses Modell beinhaltet allerdings die Vereinbarung, dass der später besser verdienende Partner dann seinerseits den Großteil des Familieneinkommens bestreitet.

Mir scheint beides nicht auf deine Vorstellung zuzutreffen.
 
  • Like
Reactions: Megara, Mentalista and Deleted member 7532
Beiträge
6.140
Likes
5.881
  • #10
Das fragst du hier nicht ernsthaft :rolleyes:
Menno bisserl glaubwürdiger darf es schon sein, um hier Abwechslung in die Threads zu bekommen
Corona kröte. Das Thema gabbet schon mal . Ich glaub von ihr .
Ihr Anschinnen war damals schon so bescheuert Neanderthal, das kann man nicht vergessen .
Da die neue BenutzOberfläche hier mir nicht taugt, hab ich keine Lust den damaligen Link/Thread zu suchen . sorry
 
  • Like
Reactions: Andreas0211
Beiträge
5.309
Likes
5.049
  • #11
@Kitty8 oder alle mit ähnliche Fragen, die hier drüber stolpern.
Guckt mal hier:

Oder hier:

Falls dir niemand eine Institutsstelle geben mag.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.140
Likes
5.881
  • #12
😅 .Da müssen die Noten aber stimmen !
Nicht einfach die Körbchengrössee !
Voll gut, der Witz
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox and Mimps
Beiträge
290
Likes
255
  • #13
😅 .Da müssen die Noten aber stimmen !
Nicht einfach die Körbchengrössee !
Voll gut, der Witz

Der Witz ist, dass es wahrscheinlich auch Männer geben wird, die das mitmachen.

Ganz ehrlich, Sie hat studiert und so wenig verdient man als Akademiker jetzt auch wieder nicht, egal was man studiert hat. Dass es die bequemste Lösung wäre, ist mir schon klar. Muss jeder selber wissen, ob sowas für ihn in Frage kommt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
70
Likes
77
  • #16
Hallo liebes Forum,
[...] 1. beruf promovieren, um wieder Anschluss zu finden und dafür eben zumindest die gut 3 Jahre, die das dauert zuhause bleiben und versorgt werden. [...]

Und danach suchst du deinen Traummann, weil der Trottel, der das mitmacht und dich jetzt nur versorgt ist dir dann zu dämlich.
Hab das bei einem Freund erlebt, nachdem seinen Frau studiert hatte, hat sie sich getrennt.
Meine EX-Frau hat während unserer Beziehung berufsbegleitend studiert. Ich hätte unsere Leben auch voll finanziert, aber das wollte sie gar nicht. Ich hab einiges übernommen, da sie nicht voll arbeiten konnte und das habe ich gerne getan, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie das ausnutzt oder ausgenutzt hat. Du aber suchst ja von Anfang an nur den Versorger. Das finde ich ziemlich abgebrüht.
 
  • Like
Reactions: Dancing, bega, Mimps und ein anderer User
Beiträge
6.140
Likes
5.881
  • #17
Ach ..dat is dat Coronaloch .
Sonz hätte @Kitty 8 ja mal geblökt hier inzwischen.
Evtl ist sie ja männlich ..und wohnt in Westfalen
 
  • Like
Reactions: rusti
Beiträge
290
Likes
255
  • #18
Und danach suchst du deinen Traummann, weil der Trottel, der das mitmacht und dich jetzt nur versorgt ist dir dann zu dämlich.
Hab das bei einem Freund erlebt, nachdem seinen Frau studiert hatte, hat sie sich getrennt.
Meine EX-Frau hat während unserer Beziehung berufsbegleitend studiert. Ich hätte unsere Leben auch voll finanziert, aber das wollte sie gar nicht. Ich hab einiges übernommen, da sie nicht voll arbeiten konnte und das habe ich gerne getan, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie das ausnutzt oder ausgenutzt hat. Du aber suchst ja von Anfang an nur den Versorger. Das finde ich ziemlich abgebrüht.

Wow, das ist hart
 
Beiträge
70
Likes
77
  • #19
Ich würde sagen ehrlich
 
Beiträge
15.362
Likes
12.669
  • #22
Hier in der Schweiz ist es auch nicht mehr so rosig und es geht ständig bergab. Es wird alles ins Ausland verlagert und hier massenweise Stellen vernichtet.

An dieser Stelle Applaus an unsere Politiker und Konzernchefs.
(Sarkasmus off)

Was können die denn dafür? Der Bürger wills billig, der Aktionär will Gewinne. Das geht halt dann nur so.
Politiker/Konzerchefs setzen nur um und bestimmen die Regeln net selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
619
Likes
658
  • #23
Hallo liebes Forum,

ich bin neu auf Parship und nach den 3 Tagen- Probe nun am Überlegen, ob ich ein Abo abschließe.
Ich gestehe ganz ehrlich,
dass schon immer besser mit älteren Männer verstanden habe,
dass ich mir einen gutmütigen Menschentyp wünsche,
tierlieb
und jemanden, der auch materiell ein sorgenfreies Leben bieten kann (habe nach einer beruflichen Bruchlandung nach meinem 1. Studienabschluss, eine Schädigung erlitten, gegen die ich rechtlich nicht vorgehen konnte wegen der Beweislast und habe danach einen weiteren, sicheren und auch angesehenen Beruf studiert, der mir aber keine Freude bereitet, sondern nur zur Absicherhnug gedacht war). Würde nun gerne in meinem 1. beruf promovieren, um wieder Anschluss zu finden und dafür eben zumindest die gut 3 Jahre, die das dauert zuhause bleiben und versorgt werden.
Bin ich hier am richtigen Ort? Eure Erfahrungen würden mich interessieren.
Bin übrigens Anfang 40
Sorry, aber was Du suchst, wirst Du hier vermutlich weniger finden, das Prinzip Sugar-Daddy ist hier, meines Wissens, nicht üblich. Mir und vielen anderen hier, wäre eine solche Partnerin, die nur jemanden sucht, der sie aushält und wieder abgeschrieben ist, wenn sich ein anderer Dummkopf mit mehr Geld in der Börse gefunden ist, zu wider.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73, rusti, bega und ein anderer User