Beiträge
3
Likes
3
  • #1

Bekanntschaft über PS hat massiv gelogen

Hallo,
habe mich jetzt doch mal hier im Forum angemeldet, weil die Geschichte so abstrus ist...und vielleicht hat jemand mit dem PS-Kandidaten das gleiche durch...
Ich habe Ende April einen Mann über PS kennengelernt (ich habe 2 Kinder und bin seit 2 Jahren getrennt, war mit meinem Partner nicht verheiratet).
Wir haben uns recht schnell erstmals getroffen und danach mehr oder weniger alle 14 Tage. Er wohnt in der Nähe. In seinem Profil stand, dass er getrennt lebt und 2 Kinder hat. Er erzählte mir, dass seine Frau mit den Kindern in den Nachbarort gezogen sei und dort bereits mit einem neuen Partner zusammenlebe. Er selbst sei im Einfamilienhaus wohnen geblieben und hätte die Kinder alle 14 Tage. Wir haben uns immer bei mir (eigenes Haus) getroffen.
Nach ca. 5 Wochen schlug ich vor, dass wir uns mal bei ihm treffen, erstmal, wenn er seine Kinder nicht hat. Das sagte er erst zu und als der Zeitpunkt da war, musste er plötzlich einem Kumpel bei der Autoreparatur helfen. In den Folgewochen hatte er immer eine andere Ausrede, warum wir uns nicht bei ihm treffen können: er müsse seine Kinder schützen, das Haus sei ihr Rückzugsort, er hätte einen Ehevertrag, der ihm bei Geldstrafe untersagt, vor endgültiger Scheidung fremde Personen mit ins Haus zu nehmen etc. Jedenfalls wurde es immer suspekter.
Ich habe dann seine Adresse herausbekommen (die er mir vorher nie gesagt hatte) und bin abends einfach mal hingefahren. Das Haus hatte einen Doppelcarport, in dem 1 Auto stand während sein Dienstwagen abseits auf einem Feldweg hinter dem Hau geparkt war. Daraus habe ich geschlossen, dass das Auto seine (angeblich) aus dem Haus ausgezogenen Frau gehörte und beide noch gemeinsam im Haus wohnen, da man ein Trennungsjahr ja auch gemeinsam im Haus verbringen kann, wenn dieses groß genug ist (mein Ex hatte auch 6 Monate im Gästezimmer geschlafen bevor er ausgezogen ist).
Ich habe ihn dann mit meiner Entdeckung/Vermutung konfrontiert. Er hat es erst dementiert und dann gesagt, dass er 2 Räume im Kellergeschoss bewohnt während seine Frau mit den beiden Kindern im obere Teil des Haues wohnt. Sein Wohnbereich sei immer abgeschlossen und nur offen, wenn er da ist oder die Kinder bei ihm sind...
Im Juni hatte er mir erzählt, für eine Woche in die USA zu fliegen und sich dort einen 50 Jahre alten Ford Mustang zu kaufen. Ich habe das nicht geglaubt, da die USA wegen Corona abgeriegelt waren und habe ihn dann auch damit konfrontiert. Darauf meine er, er sei sozusagen dienstlich gereist und habe dies mit dem Privaten verbunden und das Auto stehe derzeit hier beim Lackierer...;-)
Er hatte mir noch einige andere Sachen erzählt, die nach meiner Überzeugung blühende Phantasie sind (pseudologia phantastica, histrionische Persönlichkeitsstörung, Identitätsprobleme...?).
Die Krönung war aber Anfang Oktober. Ich fragte ihn, wann denn eigentlich sein gerichtlicher Scheidungstermin sei (im Mai hatte er gesagt, dieser wäre im März gewesen, sei aber aufgrund von Corona abgesagt worden). Er sagte, der Termin sei jetzt ende Oktober. Ich fragte dann nochmal nach dem konkreten Datum, er sagte 29.10. Nun weiß ich, dass am 29.10 zwar 3 familienrechtlich Termine bei Gericht laufen, aber keiner mit seinem Familiennamen. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass er mich wieder zum x-ten Mal angelogen hat und habe das Ganze beendet.
Hat jemand hier zufällig das gleiche durch und wenn ja, wie lauten die Initialen der Person?
irritierte Grüße an alle
 
Beiträge
90
Likes
156
  • #2
Ja, @Tigerkatze, der erzählt Dir scheinbar das Blaue vom Himmel. All das, wovon er glaubt, dass Du es hören willst um für ihn warm zu bleiben. Aber Du bist auch aus einer anderen Welt. Bleibst an einem Mann dran, der Dir "?vielleicht?" alle 14 Tage zur Verfügung steht und spionierst "Sherlock Holmes" mäßig sein Leben aus, eh schon vorweg unterstellend, dass alles Lüge sein wird.

Der hat gar nicht die Absicht sich zu trennen. Der will Dich als Affäre haben. Seine Frau wird nichts von all dem wissen, was er Dir erzählt. Ja, so etwas gibt es. Sicher öfter als seltener.

Eines jedoch sage ich Dir: Eine Frau dürfte schon einmal 14 Tage keine Zeit für mich haben. Ist das aber ein Dauerzustand, dann beende ich es. Bin ja kein Pausenfüller anderer Leben.

Und außerdem bin ich kein Mann für "verheiratete aber getrennt lebende" Frauen.
Erst alles regeln und DANN suchen. Steht auf der NoGo-Liste ziemlich weit oben.

Vielleicht ist er auch ganz redlich und ich phantasiere nur !

Beste Grüße
Hippo
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Erbse, fraumoh, Femail-Me und 2 Andere
Beiträge
598
Likes
860
  • #3
Ich frage mich ja warum Männer sich so viel Mühe geben mit ihren Lügengeschichten, um an eine Affäre zu kommen? Es gibt so viele Frauen, die bereit sind sich auf einen verheirateten Mann einzulassen und kein Problem damit haben, wenn er die Familie verlässt oder aber jahrelang fremdgeht, besonders selbst verheiratete Frauen legen sicher wert auf solche Abenteur. Ich habe mal im Urlaub ein Pärchen kennengelernt, von dem ich später erfahren habe, dass beide schon lange eine Affäre haben, gelegentlich zusammen in Urlaub fahren und auf keinen Fall ihre Familien verlassen wollen.
Warum also dieses Lügen über Lügen? Ein besonderer Kick? Spaß? Bedürfnis?
Was genau hat man davon außer Stress?
 
  • Like
Reactions: Mr.Matchbox
Beiträge
3
Likes
3
  • #4
Hallo Hippo, ich hatte eben nicht von vornherein Luegen unterstellt, sondern erst nach ein paar Wochen, als ,Kinderschutz' und Inhalt des angeblichen Ehevertrags mir unplausibel erschienen...Vermutlich ist es so, wie Du sagst... Tisch und Bett getrennt, aber ansonsten alles wie bisher: Ehe, gemeinsames Haus und gemeinsamer Urlaub..🙄
 
  • Like
Reactions: Robbo and Hippo
Beiträge
3
Likes
3
  • #5
Hallo Morgenrot,
ja, das frage ich mich auch, insbesondere, weil ja das Risiko, dass die Luegengeschichten auffliegen, immer gegeben ist...🤔Vielleicht brauchen diese Maenner diesen Kick?
Obwohl ich mir das eigentlich kaum vorstellen kann...gerade hier nicht, weil er auch viele Phantasiegeschichten erzaehlt hat...
 
  • Like
Reactions: Morgenrot
Beiträge
598
Likes
860
  • #6
Irgendwann verstrickt man sich in den eigenen Lügen und wird unglaubwürdig. Zum Glück für dich liebe @Tigerkatze, du hast es früh genug erkannt. In einem anderen Thread hier hat die TE schon eine größere Wohnung gemietet und erwartet, dass der Mann bei ihr einzieht. Das ist echt bitter.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
14.655
Likes
12.165
  • #7
Irgendwann verstrickt man sich in den eigenen Lügen und wird unglaubwürdig. Zum Glück für dich liebe @Tigerkatze, du hast es früh genug erkannt. In einem anderen Thread hier hat die TE schon eine größere Wohnung gemietet und erwartet, dass der Mann bei ihr einzieht. Das ist echt bitter.
Er wohnte in dem Fall aber schon mit ihr in der alten Wohnung, ihr habt da etwas arg frei spekuliert glaub ich...
 
Beiträge
598
Likes
860
  • #8
Ich lese in dem ersten Post, dass er bei ihr übernachtet hatte, das ist in meinen Augen noch kein Zusammenwohnen.
 
Beiträge
14.655
Likes
12.165
  • #9
Ich lese in dem ersten Post, dass er bei ihr übernachtet hatte, das ist in meinen Augen noch kein Zusammenwohnen.
Das hier? Ok, son Zwischending..

Der Mann sagte der Frau, dass er die Scheidung will, war beim Anwalt, sie haben es den Kindern gesagt und dann stand er vor meiner Tür mit seinem Koffer und zog ein. Ich habe daraufhin eine Wohnung gesucht in der wir besser Platz haben ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
598
Likes
860
  • #10
Okay, das habe ich überlesen bzw. nicht komplett nachgelesen. ABER ein Koffer? Als ich die Sachen von meinem Ex zusammenpackte und ins Treppenhaus stellte, war das Treppenhaus voll und das nur mit Klamotten, keine Möbeln, keine Geräte usw. Als mein Freund und ich noch nicht zusammen wohnten, habe ich ihn an den Wochenenden mit einem Koffer im Gepäck besucht. Er kam mit einer großen Tasche zu mir, für eine oder zwei Nächte. Zum zusammenziehen stelle ich mir mehr als ein Koffer vor. Aber gut....
 
  • Like
Reactions: Jinxy and Freyja
Beiträge
8.836
Likes
5.959
  • #11
Hallo,
habe mich jetzt doch mal hier im Forum angemeldet, weil die Geschichte so abstrus ist...und vielleicht hat jemand mit dem PS-Kandidaten das gleiche durch...
Ich habe Ende April einen Mann über PS kennengelernt (ich habe 2 Kinder und bin seit 2 Jahren getrennt, war mit meinem Partner nicht verheiratet).
Wir haben uns recht schnell erstmals getroffen und danach mehr oder weniger alle 14 Tage. Er wohnt in der Nähe. In seinem Profil stand, dass er getrennt lebt und 2 Kinder hat. Er erzählte mir, dass seine Frau mit den Kindern in den Nachbarort gezogen sei und dort bereits mit einem neuen Partner zusammenlebe. Er selbst sei im Einfamilienhaus wohnen geblieben und hätte die Kinder alle 14 Tage. Wir haben uns immer bei mir (eigenes Haus) getroffen.
Nach ca. 5 Wochen schlug ich vor, dass wir uns mal bei ihm treffen, erstmal, wenn er seine Kinder nicht hat. Das sagte er erst zu und als der Zeitpunkt da war, musste er plötzlich einem Kumpel bei der Autoreparatur helfen. In den Folgewochen hatte er immer eine andere Ausrede, warum wir uns nicht bei ihm treffen können: er müsse seine Kinder schützen, das Haus sei ihr Rückzugsort, er hätte einen Ehevertrag, der ihm bei Geldstrafe untersagt, vor endgültiger Scheidung fremde Personen mit ins Haus zu nehmen etc. Jedenfalls wurde es immer suspekter.
Ich habe dann seine Adresse herausbekommen (die er mir vorher nie gesagt hatte) und bin abends einfach mal hingefahren. Das Haus hatte einen Doppelcarport, in dem 1 Auto stand während sein Dienstwagen abseits auf einem Feldweg hinter dem Hau geparkt war. Daraus habe ich geschlossen, dass das Auto seine (angeblich) aus dem Haus ausgezogenen Frau gehörte und beide noch gemeinsam im Haus wohnen, da man ein Trennungsjahr ja auch gemeinsam im Haus verbringen kann, wenn dieses groß genug ist (mein Ex hatte auch 6 Monate im Gästezimmer geschlafen bevor er ausgezogen ist).
Ich habe ihn dann mit meiner Entdeckung/Vermutung konfrontiert. Er hat es erst dementiert und dann gesagt, dass er 2 Räume im Kellergeschoss bewohnt während seine Frau mit den beiden Kindern im obere Teil des Haues wohnt. Sein Wohnbereich sei immer abgeschlossen und nur offen, wenn er da ist oder die Kinder bei ihm sind...
Im Juni hatte er mir erzählt, für eine Woche in die USA zu fliegen und sich dort einen 50 Jahre alten Ford Mustang zu kaufen. Ich habe das nicht geglaubt, da die USA wegen Corona abgeriegelt waren und habe ihn dann auch damit konfrontiert. Darauf meine er, er sei sozusagen dienstlich gereist und habe dies mit dem Privaten verbunden und das Auto stehe derzeit hier beim Lackierer...;-)
Er hatte mir noch einige andere Sachen erzählt, die nach meiner Überzeugung blühende Phantasie sind (pseudologia phantastica, histrionische Persönlichkeitsstörung, Identitätsprobleme...?).
Die Krönung war aber Anfang Oktober. Ich fragte ihn, wann denn eigentlich sein gerichtlicher Scheidungstermin sei (im Mai hatte er gesagt, dieser wäre im März gewesen, sei aber aufgrund von Corona abgesagt worden). Er sagte, der Termin sei jetzt ende Oktober. Ich fragte dann nochmal nach dem konkreten Datum, er sagte 29.10. Nun weiß ich, dass am 29.10 zwar 3 familienrechtlich Termine bei Gericht laufen, aber keiner mit seinem Familiennamen. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass er mich wieder zum x-ten Mal angelogen hat und habe das Ganze beendet.
Hat jemand hier zufällig das gleiche durch und wenn ja, wie lauten die Initialen der Person?
irritierte Grüße an alle
Da bist du wohl einem notorischen Lügner aufgesessen.
 
  • Like
Reactions: Tigerkatze
Beiträge
5.266
Likes
5.401
  • #14
Es gibt so viele Frauen, die bereit sind sich auf einen verheirateten Mann einzulassen und kein Problem damit haben, wenn er die Familie verlässt oder aber jahrelang fremdgeht
Ich frage mich ja warum Männer sich so viel Mühe geben mit ihren Lügengeschichten, um an eine Affäre zu kommen? Es gibt so viele Frauen, die bereit sind sich auf einen verheirateten Mann einzulassen und kein Problem damit haben, wenn er die Familie verlässt oder aber jahrelang fremdgeht, besonders selbst verheiratete Frauen legen sicher wert auf solche Abenteur. .(...)und auf keinen Fall ihre Familien verlassen wollen.
Warum also dieses Lügen über Lügen? Ein besonderer Kick? Spaß? Bedürfnis?
Was genau hat man davon außer Stress?
Die Frauen auf parship sind wohl bedürftiger und schnell um den Fremdgeherfinger zu wickeln...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
262
Likes
217
  • #15
Ich frage mich ja warum Männer sich so viel Mühe geben mit ihren Lügengeschichten, um an eine Affäre zu kommen? Es gibt so viele Frauen, die bereit sind sich auf einen verheirateten Mann einzulassen und kein Problem damit haben, wenn er die Familie verlässt oder aber jahrelang fremdgeht, besonders selbst verheiratete Frauen legen sicher wert auf solche Abenteur. Ich habe mal im Urlaub ein Pärchen kennengelernt, von dem ich später erfahren habe, dass beide schon lange eine Affäre haben, gelegentlich zusammen in Urlaub fahren und auf keinen Fall ihre Familien verlassen wollen.
Warum also dieses Lügen über Lügen? Ein besonderer Kick? Spaß? Bedürfnis?
Was genau hat man davon außer Stress?

AMEN, zumal es für fremdgehen geeignete Platformen gibt die mehr Erfolgschanchen bieten als Parship. Sogar ein Spaziergang über den Friedhof um Mitternacht ist flirttechnsich besser als Parship...
Warum also hier suchen? Idiot oder ganz mieser Charakter?
 
  • Like
Reactions: Jinxy and Robbo
Beiträge
25
Likes
17
  • #17
Immerhin eine reale Person. Bei mir sind es immer russische Damen, welche nach einer Email fragen.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
8
Likes
0
  • #18
Hallo,
habe mich jetzt doch mal hier im Forum angemeldet, weil die Geschichte so abstrus ist...und vielleicht hat jemand mit dem PS-Kandidaten das gleiche durch...
Ich habe Ende April einen Mann über PS kennengelernt (ich habe 2 Kinder und bin seit 2 Jahren getrennt, war mit meinem Partner nicht verheiratet).
Wir haben uns recht schnell erstmals getroffen und danach mehr oder weniger alle 14 Tage. Er wohnt in der Nähe. In seinem Profil stand, dass er getrennt lebt und 2 Kinder hat. Er erzählte mir, dass seine Frau mit den Kindern in den Nachbarort gezogen sei und dort bereits mit einem neuen Partner zusammenlebe. Er selbst sei im Einfamilienhaus wohnen geblieben und hätte die Kinder alle 14 Tage. Wir haben uns immer bei mir (eigenes Haus) getroffen.
Nach ca. 5 Wochen schlug ich vor, dass wir uns mal bei ihm treffen, erstmal, wenn er seine Kinder nicht hat. Das sagte er erst zu und als der Zeitpunkt da war, musste er plötzlich einem Kumpel bei der Autoreparatur helfen. In den Folgewochen hatte er immer eine andere Ausrede, warum wir uns nicht bei ihm treffen können: er müsse seine Kinder schützen, das Haus sei ihr Rückzugsort, er hätte einen Ehevertrag, der ihm bei Geldstrafe untersagt, vor endgültiger Scheidung fremde Personen mit ins Haus zu nehmen etc. Jedenfalls wurde es immer suspekter.
Ich habe dann seine Adresse herausbekommen (die er mir vorher nie gesagt hatte) und bin abends einfach mal hingefahren. Das Haus hatte einen Doppelcarport, in dem 1 Auto stand während sein Dienstwagen abseits auf einem Feldweg hinter dem Hau geparkt war. Daraus habe ich geschlossen, dass das Auto seine (angeblich) aus dem Haus ausgezogenen Frau gehörte und beide noch gemeinsam im Haus wohnen, da man ein Trennungsjahr ja auch gemeinsam im Haus verbringen kann, wenn dieses groß genug ist (mein Ex hatte auch 6 Monate im Gästezimmer geschlafen bevor er ausgezogen ist).
Ich habe ihn dann mit meiner Entdeckung/Vermutung konfrontiert. Er hat es erst dementiert und dann gesagt, dass er 2 Räume im Kellergeschoss bewohnt während seine Frau mit den beiden Kindern im obere Teil des Haues wohnt. Sein Wohnbereich sei immer abgeschlossen und nur offen, wenn er da ist oder die Kinder bei ihm sind...
Im Juni hatte er mir erzählt, für eine Woche in die USA zu fliegen und sich dort einen 50 Jahre alten Ford Mustang zu kaufen. Ich habe das nicht geglaubt, da die USA wegen Corona abgeriegelt waren und habe ihn dann auch damit konfrontiert. Darauf meine er, er sei sozusagen dienstlich gereist und habe dies mit dem Privaten verbunden und das Auto stehe derzeit hier beim Lackierer...;-)
Er hatte mir noch einige andere Sachen erzählt, die nach meiner Überzeugung blühende Phantasie sind (pseudologia phantastica, histrionische Persönlichkeitsstörung, Identitätsprobleme...?).
Die Krönung war aber Anfang Oktober. Ich fragte ihn, wann denn eigentlich sein gerichtlicher Scheidungstermin sei (im Mai hatte er gesagt, dieser wäre im März gewesen, sei aber aufgrund von Corona abgesagt worden). Er sagte, der Termin sei jetzt ende Oktober. Ich fragte dann nochmal nach dem konkreten Datum, er sagte 29.10. Nun weiß ich, dass am 29.10 zwar 3 familienrechtlich Termine bei Gericht laufen, aber keiner mit seinem Familiennamen. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass er mich wieder zum x-ten Mal angelogen hat und habe das Ganze beendet.
Hat jemand hier zufällig das gleiche durch und wenn ja, wie lauten die Initialen der Person?
irritierte Grüße an alle
wow , wow , wow ...... es scheint klar zu sein was er wollte ...leider
 
Beiträge
142
Likes
199
  • #21
Hallo Tigerkatze,
du hast ihn im April kennengelernt und spätestens innerhalb von zwei Monaten bemerkt, dass ich dich massiv belügt. Frag dich einfach selbst, warum du dir das noch bis Oktober antust und im Stil von Miss Marple auch noch die TO eines Familiengerichtes studierst.
Was muss der eigentlich noch machen, bis du ihn vor die Tür setzt und ihn endgültig blockierst? Lies dir einfach deinen eigenen Text durch und stell dir vor, du seist eine dritte Person. Was würdest du - sozusagen ganz neutral - "Miss Tigerkatze" raten?
 
  • Like
Reactions: Megara, Femail-Me and Deleted member 25875
Beiträge
101
Likes
29
  • #23
Liebe @Tigerkatze


Ich als Hündin / Hund bin ja nicht der beste Katzenversteher, aber beim Wiederlesen deines Threads frage ich mich schon:
Lügt Dir da jemand das Blaue herunter vor oder bist es Du, der uns mit Deiner Geschichte einen riesengrossen Bären aufbinden will? Irgendwie erinnert mich das Ganze zu sehr an die Sockenpuppe @Libellentanz...

Mit schwanzwedelnden Grüssen aus grosser Distanz (ich möchte nicht in Reichweite Deiner Krallen geraten)


Bubble aus der Schweiz
 
  • Like
Reactions: fraumoh