Beiträge
29
  • #1

Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Ich werde daß Gefühl nicht los, daß im Jahre 2013, trotz all der gesellschaftlichen Entwicklung die wir mitmachen, ein ungeschriebenes Gesetz immer noch Gültigkeit hat: Macht was ihr wollt, aber in einer Beziehung soll der Mann stets der Größere(Körperhöhe) sein. Jetzt seid einmal ehrlich, wer von euch möchte in einer Beziehung leben, bei der die Frau größer als der Mann ist, oder spielt das heutzutage keine Rolle mehr? Ich würde mich freuen, wenn Männer und Frauen hier antworten würden.
 

Leonero

User
Beiträge
7
  • #2
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

In meinem Fall, da ich selbst schon etwas größer bin, fände ich es nicht so gut, aber weniger weil ich dann als Mann zu "ihr" hochsehen müsste, sondern weil diese Frau dann selbst sehr groß (für weibliche Maßstäbe) sein müsste. Und das wiederrum finde ich nicht so attraktiv.
Ehrlicherweise sage ich aber dazu, dass ich mir, auch wenn ich kleiner wäre, eine größere Frau nicht vorstellen könnte. Vielleicht ist das aber auch Prägung. Und ganz nebenbei - bei der Gleichberechtigung gehts, finde ich, um ganz andere Sachen als wer wie groß ist.
 

Anida

User
Beiträge
263
  • #3
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Einzelmodell:
Ich werde daß Gefühl nicht los, daß im Jahre 2013, trotz all der gesellschaftlichen Entwicklung die wir mitmachen, ein ungeschriebenes Gesetz immer noch Gültigkeit hat: Macht was ihr wollt, aber in einer Beziehung soll der Mann stets der Größere(Körperhöhe) sein. Jetzt seid einmal ehrlich, wer von euch möchte in einer Beziehung leben, bei der die Frau größer als der Mann ist, oder spielt das heutzutage keine Rolle mehr? Ich würde mich freuen, wenn Männer und Frauen hier antworten würden.

Hallo Einzelmodell,
da muss ich dir recht geben... ich könnte mir nicht vorstellen, dass ein Mann kleiner ist wie ich. Allenfalls gleich groß
Aber ich glaube mit Emanzipation hat das wenig zu tun. Auch Männer wollen meistens keine größere Frau. Solche Pärchen sieht man eher sehr selten.
LG Anida
 

Lavendel

User
Beiträge
48
  • #4
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Hallo Einzelmodell,

ich bin nicht so groß (weniger als 1,70 cm) und ein Mann kleiner als ich, kommt für mich nicht in Frage (auch nicht gleich groß).
Bei einem kleineren Mann denke ich automatisch an meinen kleinen Bruder, oder an meine Neffen... Ich weiß es nicht, ob das Prägung ist oder womit es zu tun hat..., aber ich fühle mich grundsätzlich von größeren Männern angezogen.
Ich glaube nicht, das dies mit Emanzipation zu tun hat.

Liebe Grüße,
Lavendel
 
Beiträge
2
  • #5
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Für mich (w 172) würde ein Mann ab ca. 180 in Frage kommen. Das liegt allerdings nicht an meiner Prägung. Auch mit Gleichberechtigung bzw. Emanzipation hat es nichts zu tun.
Ich finde es schlicht attraktiv, wenn mein Partner mich trotz höherem Absatz überragt.
 
Beiträge
3.935
  • #6
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Ich bekenne : es ist mir zutiefst unangenehm,größer zu sein als mein Partner. Selbst nur fünf Zentimeter mehr sind mir grenzwertig, da ich da schon das Gefühl habe, eher nach unten zu gucken. Das ist bei mir wie Oliven essen - mehrfach probiert und es "schmeckt" mir einfach nicht. Mein EINZIGES unumstößliches No-go-Kriterium bei jeder Partnersuche.

Ob das jetzt besagt, dass ich unemanzipiert bin ?.... Sicher nicht durch und durch. Aber es ist schon so, dass Geborgenheit ein wichtiges Gefühl in einer Partnerschaft ist und das kommt einfach besser auf, wenn es auch körperlich fühlbar/sichtbar ist.
Im Sinne der Definition von Emanzipation heißt es aber sicher nicht, dass ich mich grundsätzlich abhängig, unfrei oder minderwertig in einer Beziehung fühlen oder bewegen will oder dies tue.

Vielleicht ein kleines Überbleibsel irgendwelcher Urinstinkte ?...
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #7
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Ich bin nur 1,68m gross, aber dennoch schreibe ich nur Maenner ab 1,78m an. Fuer mich hat das nichts mit mangelnder Emanzipation oder mangelndem Selbstbewusstsein zu tun, sondern damit, dass ich groessere Maenner einfach attraktiver finde.
 
Beiträge
3.935
  • #8
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

@ anaj und CharmanteLady

Das sagt sich so leicht, dass es nicht attraktiv ist. Aber was steht dahinter ?
Überspitzt gesagt : Warum ist ein bildhübscher Mann wegen 10cm Länge plötzlich nicht attraktiv ? Hat es nicht doch irgendwie was damit zu tun, dass ich "aufsehen" will, einen
"Beschützer" möchte etc. ?.....
 

Lavendel

User
Beiträge
48
  • #9
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Schreiberin:
Das sagt sich so leicht, dass es nicht attraktiv ist. Aber was steht dahinter ?
Überspitzt gesagt : Warum ist ein bildhübscher Mann wegen 10cm Länge plötzlich nicht attraktiv ? Hat es nicht doch irgendwie was damit zu tun, dass ich "aufsehen" will, einen
"Beschützer" möchte etc. ?.....

Klar, das hast Du bereits angesprochen: URINSTINKTE.
Ich gebe offen zu, ich möchte mich "geborgen und beschützt" fühlen und mich an einem Mann anlehnen können.
Und nein, ich suche keinen Versorger, kann materiell gut für mich sorgen.
Bin für Kritik, Häme, usw. vorbereitet... :)
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #10
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

... interessant. Ich denke zwar, dass das nur nachrangig etwas mit "Emanzipation" zu tun hat, aber dafür um so mehr mit der ansonsten ja so hochgehaltenen Offenheit und der Bereitschaft, sich auf einen anderen Menschen tatsächlich einzulassen. Zumindest sollte jede Frau, die in Sachen Körpergröße eindeutige Präferenzen hat, auch (klaglos) akzeptieren, dass Männer in Sachen Körperfülle (oder anderer äußerlicher Merkmale) ebenfalls sehr eindeutige Präferernzen äußern.

Interessanterweise gibt es in meinem persönlichen Freundes-/Bekanntenkreis mehrere Paare, bei denen die Frauen z.T. deutlich größer als ihre Partner sind - und zwar in sehr unterschiedlichen Altersgruppen, das älteste Paar hat die 70 weit überschritten, beim jüngsten sind beide noch unter 30. Liegt vielleicht an den Menschen, mit denen ich befreundet bin ...
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #11
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Einzelmodell:
Jetzt seid einmal ehrlich, wer von euch möchte in einer Beziehung leben, bei der die Frau größer als der Mann ist, ....

HIER! HIER! HIER!
Ich (182cm), solange ich keine Leiter fürs Bussi auf die Wange brauche oder sie niederknien muss um mir eins zu geben (natürlich ohne Highheels).
Ich geb nix auf solche Konventionen.

Gruss Toni
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Else

User
Beiträge
1.918
  • #12
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Da ich noch nie einen Partner hatte, der kleiner ist als ich, liegen mir diesbezüglich keine Erfahrungswerte vor. Weil ich Männer < 185cm attraktiver finde als größere, will ich es nicht grundsätzlich ausschließen, dass nicht auch ein Mann < 170 cm als Partner für mich in Betracht käme. Ich tendiere aber auch zu denen, die größer sind als ich. Habe da aber eine Bremse bei 190 cm. Da müßte die Liebe schon sehr groß sein.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #13
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Schreiberin:
@ anaj und CharmanteLady

Das sagt sich so leicht, dass es nicht attraktiv ist. Aber was steht dahinter ?
Überspitzt gesagt : Warum ist ein bildhübscher Mann wegen 10cm Länge plötzlich nicht attraktiv ? Hat es nicht doch irgendwie was damit zu tun, dass ich "aufsehen" will, einen
"Beschützer" möchte etc. ?.....

Ich gebe zu, dass es bei mir zutrifft. Das ist sicherlich schade, aber so hat es sich einfach entwickelt. Schon in der Schule habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten kleineren Jungs Probleme mit groesseren Maedchen hatten und sich nur Freundinnen gesucht hatten, die kleiner waren. In meiner Familie sind / waren die Maenner auch alle groesser als die Frauen. Das ist auch so in meinem Freundeskreis. Ich kann also nicht leugnen, dass mich das alles sehr stark gepraegt hat.

Ich suche zwar eine Partnerschaft auf Augenhoehe, aber auf die Koerpergroesse trifft das einfach nicht zu. Ich moechte zu einem Mann aufsehen koennen und das auch wieder in mehrerer Hinsicht. Deshalb muss er groesser sein als ich (auch wenn ich Schuhe mit Absatz trage) und auch leicht dominante Zuege haben. Ich bin naemlich sehr willensstark und mag es, wenn er mir Paroli bieten kann. Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass das bei Maennern, die kleiner sind als ich, irgendwie nicht klappt. Ich kann sie zwar auf beruflicher oder freundschaftlicher Ebene respektieren, aber als Partner irgendwie nicht ganz ernst nehmen.
 

Laou

User
Beiträge
162
  • #14
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Die Körpergröße beim Mann ist mir relativ unwichtig. Ich kann mir theoretisch auch einen kleineren Partner gut vorstellen. Ich bin allerdings normal groß für eine Frau, daher gibt es nicht viele Männer die merklich kleiner sind als ich. Praktisch hat sich meiner Erinnerung nach auch noch nie ein Mann für mich interessiert, der deutlich kleiner war.

Ideal finde ich allerdings schon, wenn der Größenunterschied nicht > 20 cm ist (egal in welche Richtung).

Ich glaube schon, dass oft der Mann größer sein muss, damit Frau zu ihm aufschauen kann bzw. muss. Honi soit usw.
 
J

jolie_geloescht

Gast
  • #15
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Das Problem habe ich mit 1,55 cm nicht. Trotzdem finde ich es schöner, wenn der Mann grösser ist.
 
Beiträge
186
  • #17
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zu dem Thema hatte ich im Herbst schon mal einen Thread eröffnet: mit dem Erfolg, dass Ernie die "zulässige Körpergröße" einer Frau höher einstellte, als seine eigene. Mit bahnbrechendem Erfolg, wie er später schrieb. MIch (1,52 cm) würde es nicht stören, wenn mein Mann noch kleiner wäre als ich. Viel größer jagt mir immer Angst und Schrecken ein, aber das kann sich ja auch nach dem Kennenlernen ändern! Ich konnte aber in diesem Forum erfahren, dass ich vielen Männern eben auch zu klein bin, ich also von vornherein ausgefiltert wurde.
 

Else

User
Beiträge
1.918
  • #18
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Pit Brett:
Alles machbar: http://cdn.fotocommunity.com/images/Jugend/Indoor/Standesunterschiede-a30013909.jpg

Genau das hatte ich schon mal. Darum sage ich ja auch, dass mir ein etwas geringerer Größenunterschied lieber wäre. Ich fand das auf Dauer nicht nur beim Küssen unbequem. Der Größenunterschied war keineswegs Grund der Trennung damals. Er hatte sich einfach in eine andere Frau verliebt.
 
M

marlene_geloescht

Gast
  • #19
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Habe noch nie einen Mann getroffen, der kleiner ist als ich, 1,60m.
Käme mir wahrscheinlich schon komisch vor, wenn er noch kleiner wäre.
Ich war schon mit Männern über 1,90 m zusammen. Was ich toll fand.
Leider bin ich bei Parship vielen zu klein.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.064
  • #20
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Bewusst suche ich auch nach Männern, die größer sind. Das ist irgendwie angenehmer für mich.
Doch wenn ich im realen leben jemanden kennen und lieben lernen würde, wäre es mir nicht so wichtig.
Ich hatte zwei Beziehungen mit gleich großen Männern. Allerdings wirkten sie kleiner, weil sie sehr viel schlanker waren als ich und ich auch ganz gern höhere Schuhe trage.
Es hat mich nicht gestört und die Männer auch nicht. Das es nicht gehalten hat, hatte andere Gründe.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #21
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Ein interessantes Thema!

Zitat von Schreiberin:
...., dass Geborgenheit ein wichtiges Gefühl in einer Partnerschaft ist und das kommt einfach besser auf, wenn es auch körperlich fühlbar/sichtbar ist....

Ja, auch für mich gibt es so Momente, in denen sich ein herrliches Gefühl von Geborgenheit einstellt, wenn der Mann deutlich größer ist als ich und auch wenn die deutlich größere physische Kraft manchmal so aufblitzt. Bei mir klingen dabei am ehesten Kindheitserinnerungen an.

Ich geniesse diese Momente gerade besonders, da ich (w, 178 cm) hier bei PS ja von dem in meiner Lebensgeschichte größten Mann gefunden wurde; er ist 196 und eine beeindruckende Erscheinung ;-) und das in jeder Hinsicht. Bei uns ist der Größenunterschied also fast 20 cm und für mich, die ich früher immer bei einer "Standardgröße" zwischen 184 und 186 cm gelandet war, ist es überraschend, wie gut alles passt :) - gerade auch körperlich!

Ich frage mich dabei immer wieder, wo denn eigentlich er sein Geborgenheitsgefühl herleitet, das er offensichtlich auch bei mir findet. Kann einer der Männer - oder auch eine Frau, die in einer Beziehung die auch physisch Größere war - hierzu etwas sagen?

Und dann habe ich noch eine ganz andere Frage: sich angesichts von körperlicher Größe und Stärke geborgen zu fühlen, setzt ja ein Urvertrauen in diese Beziehung voraus. Können das alle teilen? Oder kann das auch ambivalent empfunden werden?

Herzliche Grüße
Carlo
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #22
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Nun denn. Mozart war wohl noch kleiner als ich. Picasso wahrscheinllich auch. Napoleon... auf Augenhöhe? Goethe ein klein wenig grösser? und so weiter

:)))
 
Beiträge
3
  • #23
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

wieso hört bei der körbchengröße die emanzipazion auf? weil jeder b will oder c?
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #24
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Je älter ich werde, so weniger stört mich ein (harmonischer 5cm) Größenunterschied. Man(n) muss bedenken, mit High-Heels kann's ja sowieso noch ab in den Himmel gehen ;). Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang, mein Gesamtbild als Paar.
 

Spielbank

User
Beiträge
10
  • #25
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Also muss Mann bei der Körpergröße auch etwas tricksen um die Range zu erweitern ?

2-3 cm Messungenauigkeit
1-3 cm Unterschied Morgens/Abends (Zwischenwirbelscheiben)
1-x cm Schuhsohlendicke ;-)

Ich finde die Diskussion aber interessant und werde diesbezülich meine Suche etwas nach oben erweitern, nach unten war ich da eh schon offen
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #26
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Spielbank:
Also muss Mann bei der Körpergröße auch etwas tricksen um die Range zu erweitern ?

2-3 cm Messungenauigkeit
1-3 cm Unterschied Morgens/Abends (Zwischenwirbelscheiben)
1-x cm Schuhsohlendicke ;-)

Ich finde die Diskussion aber interessant und werde diesbezülich meine Suche etwas nach oben erweitern, nach unten war ich da eh schon offen

Das machen sicherlich viele. Bei mir wuerde es dann aber kein 2. Date geben. Wenn ich mich schon auf 175 einlasse, dann erwarte ich diese Groesse und nicht 170! Wer trickst hat in meinen Augen naemlich selbst ein grosses Problem mit seiner Groesse und wird dieses Problem dann irgendwann zu unserem Problem machen. Darauf habe ich irgendwie ueberhaupt keine Lust.
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #27
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von anaj:
Wer trickst hat in meinen Augen naemlich selbst ein grosses Problem mit seiner Groesse und wird dieses Problem dann irgendwann zu unserem Problem machen. Darauf habe ich irgendwie ueberhaupt keine Lust.

Wie kann man denn Körpergröße zu einem Problem "machen"?

Mir ist Größe jedenfalls weitgehend egal. Ich habe auch kein Problem damit, wenn frau größer ist als ich - gut, eine 1,90-Frau wäre bei meinen 1,74 sicher gewöhnungsbedürftig, allerdings ist das ja eine ziemliche Seltenheit. Alles in allem finde ich es allerdings am angenehmsten, wenn sie und ich plusminus gleich groß sind.

So ganz verstehen tue ich die Fixierung so vieler Frauen auf größere Männer allerdings nicht. Weder physische und erst recht nicht mentale Stärke bemisst sich doch nach den Zentimetern, die man mit sich bringt. Oder ist "Geborgenheit" wirklich ein Zustand, der sich nur einstellt, wenn man dem Partner lediglich bis an die Schulter reicht?
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #28
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Tlaloc:
Wie kann man denn Körpergröße zu einem Problem "machen"?

Wenn Maenner kein problem mit ihrer Koerpergroesse haetten, dann wuerden sie diesbezueglich auch keine falschen Angaben machen.

Zitat von Tlaloc:

Das freut mich fuer Dich. Jeder hat andere Vorlieben. Ich mag groessere Maenner.

Zitat von Tlaloc:
So ganz verstehen tue ich die Fixierung so vieler Frauen auf größere Männer allerdings nicht. Weder physische und erst recht nicht mentale Stärke bemisst sich doch nach den Zentimetern, die man mit sich bringt. Oder ist "Geborgenheit" wirklich ein Zustand, der sich nur einstellt, wenn man dem Partner lediglich bis an die Schulter reicht?

Bei mir hat das nichts mit Geborgenheit zu tun, sondern mit Anziehungskraft und Attraktivitaet zu tun.

Stimmt, mit mentaler Staerke hat es nichts zu tun. Dennoch habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass kleine Maenner manchmal einfach anders ticken und mangelnde Zentimeter staendig irgendwie kompensieren wollen. Dieses Gehabe nervt mich einfach. Vielleicht ist das auch nur meine Wahrnehmung, aber so ist das nun mal. Mir erscheinen mir grosse Maenner einfach selbstbewusster.

Manche stehen auf blond, ich steh auf gross.
 

Tlaloc

User
Beiträge
92
  • #29
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von anaj:
Wenn Maenner kein problem mit ihrer Koerpergroesse haetten, dann wuerden sie diesbezueglich auch keine falschen Angaben machen.

Also, ich habe in meiner Profilangabe 1,76 stehen, und zwar einzig und allein deswegen, weil ich mich seit vielen, vielen Jahren nicht gemessen habe und ich auch nie einen Gedanken daran verschwendete. Ich habe einfach geguckt, was in meinem Perso steht und zwei Zentimeter drauf geschlagen, weil... damals war ich ja 16. ;-)
Ein Date mit Adlerauge sprach mich darauf an, ich fiel aus allen Wolken und stelle es jetzt in der ersten oder zweiten Nachricht klar. Korrigieren kann man das nämlich nicht mehr nachträglich, wieso auch immer.


Will ich dir auch gar nicht ausreden! Ist doch auch völlig legitim. :)

Mich befremdet eben nur diese Fixierung, oder auch deine Aussage, dass "kleine Männer" versuchen, ihre Körpergröße durch andere Dinge zu kompensieren. Wie gesagt - ich habe mich damit nie beschäftigt, bis ich mich bei Parship angemeldet habe und mir bewusst wurde, wieviele Frauen das grundsätzlich als ziemlich wichtig bewerten. Wenn ich vorher also nicht das geringste Problem mit meiner Größe hatte und mich jetzt zwangsläufig damit auseinandersetzen muss, zumal ja eher in tendentiell frustrierter Art und Weise - was sagt das aus? Und über wen?
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #30
AW: Bei der Körpergröße spätestens hört die Emanzipation auf

Zitat von Tlaloc:
Wenn ich vorher also nicht das geringste Problem mit meiner Größe hatte und mich jetzt zwangsläufig damit auseinandersetzen muss, zumal ja eher in tendentiell frustrierter Art und Weise - was sagt das aus? Und über wen?

Das sagt mir, dass du tendenziell zunehmenden Frust empfindest wegen eines Problems, das du eigentlich gar nicht hast. Das Problem haben andere, mach es nicht zu deinem. Wenn dich jemand bittet, ihm/ihr bei der Lösung seines/ihres diesbezüglichen Problems zu helfen, ist das was anderes. Drum bitten wird dich allerdings nur, wer an der Lösung des Problems wirklich interessiert ist. War das schon mal der Fall?