Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

authentisch_gelöscht

  • #61
Beiträge
124
Likes
4
  • #62
Zitat von authentisch:
Fafner, du enttäuschst mich. Du hast gerade selbst eine riesige Menge an Einfühlungsvermögen, Anteilnahme und Engagement erhalten. Aber selbst verurteilst du jemanden aufs Gröbste, nach nur einem Beitrag von ihm.
Na der letzte Post liest sich da ja schon anders. Ich bin mir aber selbst auch der Ernsthaftigkeit des Eingangspostes nicht sicher...
 
Beiträge
1.126
Likes
581
  • #63
Zitat von Hombre22:
Nicht verheiratet. Keine Kinder. Kinderwunsch; unklar. Das Thema wird von ihrer Seite immer abgeblockt, da es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt sei, dies zu besprechen. Das ich nicht unbedingt Kinder will, dass weiss sie. Lieber gehe ich auf Reisen und geniesse das Leben mit anderen Vorzügen die man hat, wenn man keine Kinder haben wird/möchte.

Reine Spekulation, aber vielleicht ein paar Denkanstöße meinerseits.

Kann es sein, daß Deine Partnerin sehr wohl einen Kinderwunsch hat, diesen aber unterdrückt, wohl wissend, dass Du Dir Dein Leben sehr gut ohne Kinder vorstellen kannst?
Durch die Weiterbildung hat sie ihre beruflichen Perspektiven erheblich verbessern können, und da wäre jetzt ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, sich in eine Babypause zu verabschieden. Zumal von Deiner Seite kein Signal kommt, sie auch in dieser Phase zu unterstützen.
Oder aber sie hat diese Weiterbildung ohnehin nur gemacht, *weil* sie weiss, daß Du keine Kinder möchtest...
Zitat von Hombre22:
Sie wieder berufstätig, war allerdings bis vor wenigen Monaten ohne Einkommen. 1,5 Jahre in einer schulischen Weiterbildung. In dieser Zeit habe ich sie finanziell unterstützt, da ich ihre beruflichen Perspektiven glaubte, welche ja "nun" gefruchtet haben. Ferien, Wohnkosten, Haushaltungskosten gingen in der Zeit alle auf mich. Darüber beklage ich mich auch nicht, weil es meine Idee war, dass sie sich beruflich verändern soll und bessere Möglichkeiten hat. Davor und danach wird alles Finanzielle wieder entsprechend aufgeteilt, d.h. Ich bezahle einwenig mehr als die Hälfte, da ich auch um einiges mehr verdiene, dafür macht sie einwenig mehr im Haushalt.
Vermittelst Du unterschwellig die Erwartung einer ‘Gegenleistung’ für die finanzielle Unterstützung während ihrer Weiterbildung? Und wenn ich sage ‘unterschwellig’, dann können das ganz subtile Signale von Deiner Seite sein, die Du nicht einmal bewußt wahrnimmst.
Zitat von Hombre22:
Zum eigentlichen Problem: Die ersten 2-3 Monate war der Sex perfekt, wie meistens am Anfang einer Beziehung. Bereits nach einem halben Jahr sank die Sexquote auf rund 2 Mal im Monat. Deswegen gab es öfters kleiner Diskussionen, sie gelobte dann aber Besserung, da Abweisungen stehts von ihrer Seite ausgingen. Logisch hat mich das sehr gekränkt. Ebenfalls nach 3 Monaten Beziehung habe ich sie beim chatten mit ihrer vorherigen Sexbeziehung erwischt...was nicht wirklich angenehm war. Wurde aber ausdiskutiert und es besteht kein Kontakt mehr, das ist zu 100% sicher.

Geändert hat sich trotz aller Versprechungen in Bezug auf Sex nichts.
Versprechen möchte man in solch einer Situation vielleicht viel. Wenn es ein Ungleichgewicht an Begehren gibt, fühlt sich einer immer bedrängt und der andere zurückgewiesen. Da wieder eine Balance herzustellen ist schwierig.

Außerdem stosse ich mich an Deiner Formulierung ‘sie gelobte dann aber Besserung’- wer spricht da? Erziehungsberechtigter/Lehrer? Nimmst Du die Rolle des ‘Obermachers’ ein? Da kommt sehr schnell Frust auf, auf der anderen Seite, und Frust geht mit Lust nun einmal nicht einher...
Zitat von Hombre22:
Küssen tun wir uns selten, von ihrer Seite kommt nichts. Sex; von ihrer Seite ebenfalls nichts.
Ich zitiere hier sinngemäß einen Satz einer Foristin - war es Marlene oder Tina*, ich weiß es schlicht nicht mehr -, der mich zum Nachdenken gebracht hat:

Wenn die Seele verletzt ist, verschließt sich der Körper...
Zitat von Hombre22:
Grundsätzlich harmonieren wir zusammen sehr gut, können gemeinsam lachen, schmieden gemeinsame Pläne, fühlen uns beim zusammensein sehr wohl. Nur wir küssen uns nicht und sie scheint keine Lust auf mich zu haben. Ich finde Sie nach wie vor attraktiv, was ich ihr auch sehr oft sage. Ich schaue ebenfalls auf mein äusseres und glaube aber bald, dass ich sie sexuell halt einfach nicht anziehe und sie aus Bequemlichkeit - vielleicht Angst vor dem alleine sein(?) - alles, inkl. Blowjobs hinnimt. An der Pille kannst nicht liegen. Wir verhüten mit Kondomen, da sie diverse Pillen nicht verträgt. Damit kann ich mich gut arrangieren.

Die Situation nagt irgendwie an meinem Selbstvertrauen. Fühle mich nicht begehrt und empfinde die wöchentlichen Blowjobs - sie sagt zwar aus Liebe - als "Ruhestellungsmethode".

Was sind eure Meinungen, oder was würdet ihr tun. Ich merke wie ich mich langsam einwenig zurückziehe und keine Lust auf längere Diskussionen über Gott und die Welt habe...weil wir bald wie Bruder und Schwester leben. Nein, ich bin nicht "eingeschnappt", frage mich nur ob ich aus Ihrer Bequemlichkiet einfach ein geduldeter Partner bin, denn eigentlich hat sie ja alles.
Dein Frust ist verständlich, aber sich zurückziehen ist m.E.n. der falsche Weg. Dranbleiben, aber nicht drängen. Der Ursache nachspüren, ohne Groll, ohne Schuldzuweisung, ohne Bitterkeit. Das ist nicht einfach. Daher würde ich auch eine Paartherapie vorschlagen. Aber das muß auch von beiden Seiten gewollt sein. Einer allein ist machtlos.
 
Beiträge
1.126
Likes
581
  • #64
Zitat von t.b.d.:
Völlig unabhängig davon ist wie sehr ihr euch tatsächlich (noch) liebt.
Das sehe ich anders. Es geht doch um Leib und Seele in einer Liebesbeziehung.
Darum geht es doch: daß man sich einlässt, zulässt, sich öffnet. Wenn sich also ein Partner in einer Hinsicht verschließt, bleibt dieser Teil aussen vor...
 
Beiträge
11.943
Likes
6.052
  • #65
Zitat von authentisch:
Ich hab auch etwas Mühe mit Deinem Alles-verstehen-müssen... :-/

Ich stelle mir zunächst mal gar nix vor, wozu soll das führen? Ich hab auch in "meinem" Thread nicht gewollt, daß sich wer was vorstellt. Man sollte vielleicht eher mit dem umgehen, was man sieht? Nachfragen geht ja dann auch noch. Aber irgendwas spekulieren, reininterpretieren... halte ich nicht für so hilfreich.

Übrigens: "Du enttäuschst mich" - ist das nicht etwas, was man nie so sagen darf? Nicht bei sich geblieben und so...?

Du hast gerade selbst eine riesige Menge an Einfühlungsvermögen, Anteilnahme und Engagement erhalten.
Hätte ich so wie hombre geschrieben, wär die Resonanz sicher auch anders ausgefallen.

Aber selbst verurteilst du jemanden aufs Gröbste, nach nur einem Beitrag von ihm.
Ich finde seine Art einfach herabwürdigend. Damit komm ich nicht klar, sorry. Mit so einer Art von "Liebe". Die seh ich nicht, check ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #66
Ich habe mich aber gestern schon gefragt, wieso es Hombre wichtig war zu erwähnen, was er beruflich macht, wie erfolgreich er ist, daß er gut verdient, daß er sie finanziell unterstützt hat bezüglich Fortbildung. Das alles im Zusammenhang mit dem Begehren wirkt so, als würde er eine Gegenleistung in Sex erwarten von ihr. Denn schliesslich gehts ihm doch "nur" um die Frage, ob sie ihn noch begehrt. Da ist die Schilderung, daß 2x im Monat und nur noch oral - nicht mal mehr Küssen, sehr wichtig. Auch die Sache mit dem Kinderwunsch ist wichtig.

Ich bin der Auffassung, wenn in der Partnerschaft einer keine Lust mehr verspürt mit dem Partner zu schlafen, ist etwas mit der Beziehung nicht mehr in Ordnung, wenn das Sexverhalten vorher ok war. Wegen Stress kann man mal keine Lust verspüren, da zu müde. Aber so, wie Hombre es beschreibt, bereitet sie ihm einfach nur noch einen Gefallen. Und das kann viele Gründe haben. (Affaire, keine Liebe mehr vorhanden, zu grosser Druck von Hombre auf sie ins Bett zu gehen....). Ein klärendes Gespräch mit ihr ist angebracht.
 
Beiträge
259
Likes
5
  • #67
die frau wäre was für einen meiner zurückliegenden Männer. der wollte nie richtig, immer nur Blow Job bei ihm und fragte mich immer wieder ob ich das nicht total befriedigend fände. also für mich. :)
 
Beiträge
259
Likes
5
  • #69
das weiß ich gar nicht mehr. ich war verblüfft und habe wohl nur etwas gemurmelt. das sind situationen wo ich denke, das kann nur ein witz sein.
was hättest du ihm gesagt, was wäre eine gute antwort gewesen?
 
Beiträge
812
Likes
140
  • #70
Naja wenn man Zeit zum Nachdenken hat fällt einem sicher etwas schlagfertiges ein. z.B.
Sagen wir Sex findet jeden Montag und jeden Mittwoch statt. Der Mittwoch ist dabei aber mit Abstand immer viel schöner!
Er wird fragen: "Warum denn?"
Weil ich da immer im Kino bin!!!
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #71
Zitat von fafner:
@Mods: ich finde den Beitrag grenzwertig und verachtend. Aber vermutlich bin ich einfach nur zu weich.
Warum wendest Du dich an die Mods? Bist jetzt zwei Jahre dabei und müsstest wissen, das der erste Beitrag geprüft wird. ;-)
Sogar noch der zweite und dritte.

Vielleicht hat Hombre schon geantwortet und ist noch nicht durch die Prüfung. Blöde wäre es, wenn dieser "mittendrin" freigeschaltet wird.
Ist eben eine Geschichte aus der Sicht eines Mannes.............die Ansichten der anderen Seite kennen wir alle nicht.

@Sabina,
hättest ruhig zugeben können, das das dein bester Sex ever war....ever ever ever. ;-)


LG
Wasweißich
 
Beiträge
624
Likes
134
  • #73
Das musst Du dann so hinnehmen.
 
G

Gast

  • #74
Uff, hier scheint es ja einige Hobbypsychologen zu haben, die zuerst mal gleich "vollgas" geben und verurteilen...! Traurig...
 
Beiträge
46
Likes
1
  • #75
He Hombre, die ist auf dem Absprung. So seh ich das. Hat es wahrscheinlich noch nicht komplett auf dem Bildschirm. Wünscht sich ein Baby, denk ich, ist sauer, weil Du verhütest, deswegen darfst Du nicht mehr ran, kann dann ja gleich vergeudet werden. Red mit ihr, ob sie doch Kinder haben will. Überleg Dir, ob Du nicht auch. Dann darfste wieder.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.