D

Deleted member 21128

  • #31
Dass es dir nur noch ums Rechthaben geht, ist offensichtlich. Zu dumm nur, dass du nachweislich daneben liegst.
Vielleicht hilft dir die Erklärung dazu, so von wegen blinder Fleck.
Hier noch einmal die original Aussage von Toaster:
Können wir das dadurch ersetzen, dass sich Frauen und Männer dieser Welt nie ganz sicher fühlen könnnen, weil es immer Leute mit krankem Verhalten geben wird?
Beispiel: 140000 Fälle von Häuslicher Gewalt und das Problem sind laut so mancher Stimme 'Männer'. Das drängt 40mio Männer in eine Täterrolle obwohl 0,3% davon die echte Verantwortung tragen.
Ja, das ist ein Extrem, den ich da im Beitrag herauslese, und dir scheint es nicht bewusst zu sein.
Du bist ein Mann? Dann sollten sich die Frauen wohl auch vor dir fürchten.
Er möchte nicht, dass Männer angeklagt werden, weniger weil Frauen auch für häusliche Gewalt verantwortlich sind, sondern weil es bei 140.000 Fällen (bei einer [falsch] angenommenen Grundgesamtheit von 40 Mio.) nur 0,3% Täter sind. Und er findet es unfair, dass wegen 0,3% Täter alle Männer unter Generalverdacht stehen.
Dazu deine Aussagen:
... Oh, was ist das denn für ein Beschwichtigungsverfahren? ... So soll das also funktionieren, soll man das jetzt als 'ausgefuchst' betrachten?... Sorry, das geht aber leider nicht.
Viel schlimmer, es soll heißen, dass Frauen lügen und Männer absichtlich falsch anklagen ... und Männer in Wahrheit Opfer sein sollen ...
Beide Aussagen passen nicht zu der schrägen These, und belegen, dass du falsch interpretiert hast. An dem Punkt, dass man das ja auch mal zugeben kann, waren wir ja schon.
Und um weiteren Diskussionen ums Rechthaben gleich von Vornherein sachdienlich zu begegnen:
Ich sehe meine Interpretation in keiner Weise als haltlos an. Und deine als mögliches Argument, aber definitiv nicht in Deutungshoheit.
Doch, deine Interpretation lag völlig daneben und @Synthetik 's Erklärung war korrekt und im Übrigen sachlich.
Furien? .... Ist einfach unverschämt. Mit Verlaub.
Was hat sich bloß der Moderator gedacht, der diese 'Unverschämtheit' durchließ? Vielleicht war er der Ansicht, dass es inhaltlich nicht ganz so falsch ist. Wobei mich dein Kommunikationsstil mehr an ein kleines, wütendes Kind erinnert.
 
  • Like
Reactions: himbeermond
D

Deleted member 24688

  • #32
Was hat sich bloß der Moderator gedacht, der diese 'Unverschämtheit' durchließ? Vielleicht war er der Ansicht, dass es inhaltlich nicht ganz so falsch ist. Wobei mich dein Kommunikationsstil mehr an ein kleines, wütendes Kind erinnert.

Ganz einfach: Fragen wird doch @Moderation @Parship ... @Peabody ... @Momo .... ist das korrekt von der Moderation, dass in dem Falle ich ... aber auch insgesamt, die Unverschämtheit als "Furien" bezeichnet zu werden, nicht nur korrekt ist, sondern auch unterstützt wird? Hat @WolkeVier hier recht? ... Ich würds gerne wissen wollen, ob die Moderatoren ein paar Damen hier als Furien sieht. ....

Dann auch an @Parship ... wenn wir grad dabei sind, würde ich auch gerne wissen wollen, ob ich mir die wiederholten Beleidigungen von @WolkeVier gefallen lassen muss und dass immer mit dem gleichen Ziel meine Kommunikation als wütendes kleines Kind ... als kindisch ... oder als schwach usw. zu betiteln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
13.445
Likes
11.432
  • #33
Ich find's wirklich schlimm, dass sich Frauen auf der ganzen Welt nicht wirklich sicher fühlen können, sondern sich ständig vorsichtig bewegen und über potentielle Bedrohung durch Männer Gedanken machen müssen.
Und einige (wenn auch wenige) Männer sich Gedanken machen, dass sie als "Gefährder" angesehen werden könnten - auch wenn sie selbst wissen, dass sie es nie sein werden.
Mir ist es bereits zweimal nachts passiert, dass eine Frau, die mir entgegenkam, die Straßenseite ohne erkennbaren Anlass gewechselt hat. Mir war das sehr unangenehm und ich habe mich schlecht gefühlt, in der Annahme, dass ich dieser Frau womöglich Angst gemacht haben könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.445
Likes
11.432
  • #34
Hast du auf der Straße abends im Dunkeln ein mulmiges Gefühl? Traust du dich nicht, dich in einer Unterführung umzudrehen, wenn du Schritte hinter dir hörst? Wirst du nervös, wenn eine Frau noch schnell die Tür zum Lift wieder öffnet, in dem du alleine bist?
Kannst du nachvollziehen, dass es Männer gibt, die sich aufgrund dieses "gewalttätigen" Images schlecht fühlen, obwohl sie selbst von sich wissen, dass sie nicht so sind und auch nie so sein werden?
Was hilft es mir, wenn ich mich auf keinen Fall zu dieser Kategorie von Männern zähle und mir selbst sage: "Ich bin ja nicht so, wieso sollte ich mir also darüber Gedanken machen", wenn jedoch meine pure Anwesenheit in gewissen Situationen bei Frauen Angst auslösen könnte (und teilweise auch tut, s.o.)?
Und ich habe noch nicht einmal ein Rezept, wie ich diesen Situationen entgegen wirken könnte. Soll ich der Frau zurufen: "Hey, keine Angst, ich bin einer von den Guten"? Oder soll ich selbst einen anderen Weg nehmen, um genau diese Begegnungen, die Frauen Angst machen könnten, zu vermeiden?
Was kann ich als Mann tun, um derartige Situationen für die Frauen "erträglicher/angstfreier" zu machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #37
Kannst du nachvollziehen, dass es Männer gibt, die sich aufgrund dieses "gewalttätigen" Images schlecht fühlen, obwohl sie selbst von sich wissen, dass sie nicht so sind und auch nie so sein werden?
Ja IMHO, das kann ich nachvollziehen, ich bin ja selbst betroffen.
Den Frauen kann man da wohl schlecht einen Vorwurf machen, sondern eher den vielen Männern, die übergriffig bis gewalttätig sind.
 
Beiträge
13.445
Likes
11.432
  • #38
Ja IMHO, das kann ich nachvollziehen, ich bin ja selbst betroffen.
Den Frauen kann man da wohl schlecht einen Vorwurf machen, sondern eher den vielen Männern, die übergriffig bis gewalttätig sind.
Den Frauen mache ich in keiner Weise einen Vorwurf.
Allerdings hatte ich aufgrund deiner bisherigen Entgegnungen bezüglich meiner "Gefühligkeit" deine Einstellung eher so eingeschätzt, dass du da wirklich "über den Dingen stehst" und dir diesbezüglich erheblich weniger bis keine Gedanken darüber machst, was eine Frau über deine Absichten denken könnte.
 
D

Deleted member 21128

  • #39
Allerdings hatte ich aufgrund deiner bisherigen Entgegnungen bezüglich meiner "Gefühligkeit" deine Einstellung eher so eingeschätzt, dass du da wirklich "über den Dingen stehst" und dir diesbezüglich erheblich weniger bis keine Gedanken darüber machst, was eine Frau über deine Absichten denken könnte.
Da steckt ja einiges drin in der Aussage... :)
Über dem Aspekt, hier fälschlicherweise unter Generalverdacht zu stehen, stehe ich durchaus.
Ich mache mir aber schon immer Gedanken darüber, was eine Begegnung mit mir (oder ein Austausch mit mir) mit anderen macht.
Und in dem Fall kann ich nur meine ursprüngliche Aussage noch einmal wiederholen:
Ich find's wirklich schlimm, dass sich Frauen auf der ganzen Welt nicht wirklich sicher fühlen können, sondern sich ständig vorsichtig bewegen und über potentielle Bedrohung durch Männer Gedanken machen müssen.
 

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #40
Dass es dir nur noch ums Rechthaben geht, ist offensichtlich. Zu dumm nur, dass du nachweislich daneben liegst.
Vielleicht hilft dir die Erklärung dazu, so von wegen blinder Fleck.
Hier noch einmal die original Aussage von Toaster:

Er möchte nicht, dass Männer angeklagt werden, weniger weil Frauen auch für häusliche Gewalt verantwortlich sind, sondern weil es bei 140.000 Fällen (bei einer [falsch] angenommenen Grundgesamtheit von 40 Mio.) nur 0,3% Täter sind. Und er findet es unfair, dass wegen 0,3% Täter alle Männer unter Generalverdacht stehen.
Dazu deine Aussagen:


Beide Aussagen passen nicht zu der schrägen These, und belegen, dass du falsch interpretiert hast. An dem Punkt, dass man das ja auch mal zugeben kann, waren wir ja schon.
Und um weiteren Diskussionen ums Rechthaben gleich von Vornherein sachdienlich zu begegnen:

Doch, deine Interpretation lag völlig daneben und @Synthetik 's Erklärung war korrekt und im Übrigen sachlich.

Was hat sich bloß der Moderator gedacht, der diese 'Unverschämtheit' durchließ? Vielleicht war er der Ansicht, dass es inhaltlich nicht ganz so falsch ist. Wobei mich dein Kommunikationsstil mehr an ein kleines, wütendes Kind erinnert.
 

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #41
und er findet es unfair, dass wegen 0,3% Täter alle Männer unter Generalverdacht stehen.
Danke, dass du es so knapp auf den Punkt bringst. Aber es scheint mir eher, dass es hier nicht wirklich darum geht. Erstaunlich wie hier emsig hin und her geschrieben wird. Leute steckt die Colts wieder ins Halfter....
 
Beiträge
8.079
Likes
7.875
  • #44
Was kann ich als Mann tun, um derartige Situationen für die Frauen "erträglicher/angstfreier" zu machen?
Du kannst da gar nix machen.
Ggf. selbst die Straßenseite wechseln, bevor sie es tut. Wenn Du unbedingt was tun willst.

Es hat auch nichts mit Dir persönlich als Mensch zu tun. Die Frau sieht - da kommt ein Mann, der schon auf Grund seiner Größe einen überlegenen körperlichen Eindruck macht - und sie ist ganz allein. Also wechselt sie vorsichtshalber die Straßenseite. Übergriffe auf Frauen passieren eben und wenn sie unsicher ist und einer Situation ausweichen will, wechselt sie halt die Straßenseite.
Ich werde nicht nervös, ich fühle mich unwohl und es tut mir leid, dass ich der Auslöser/die Ursache für ihr "Ungemach" bin.
Muss es aber nicht. Du bist nicht Schuld daran.
Es sind die allgemeinen gesellschaftlichen Umstände oder ggf. erlebte schlechte Erfahrungen oder generelle Unsicherheiten der Frau.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: himbeermond
Beiträge
15.757
Likes
12.942
  • #45
Du kannst da gar nix machen.
Ggf. selbst die Straßenseite wechseln, bevor sie es tut. Wenn Du unbedingt was tun willst

Mach ich als Mann auch wenn jemand in meine Komfortzone eindringt, egal ob Mann oder Frau.
In dunklen oder einsamen Ecken würd ich auch keiner Frau/Mann nahe kommen.
Das sind doch normale Automatismen für "normale" westliche Menschen.

Ok, das letzte war Unsinn :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.445
Likes
11.432
  • #47
In dunklen oder einsamen Ecken würd ich auch keiner Frau/Mann nahe kommen.
Hm, vielleicht bin ich einfach ein wenig "lebensmüde", aber ich versuche, wenn ich alleine unterwegs bin, dunkle Ecken eben nicht zu vermeiden, weil ich mir durch gewisse gesellschaftliche Entwicklungen meine persönliche Freiheit nicht nehmen bzw. eine Änderung meiner Verhaltensweisen nicht aufzwingen lassen möchte.
Ausnahmen sind selbstverständlich als Risikoschwerpunkt bekannte Örtlichkeiten, die man in der "eigenen" Stadt kennt, oder aber auf die z.B. per Reiseführer explizit hingewiesen wird.
Dass Frauen diesbezüglich anderes (re-)agieren, ist verständlich und in den meisten Fällen auch sinnvoll.
 
  • Like
Reactions: Sine Nomine
Beiträge
52
Likes
59
  • #48
Hallo Zusammen,

leider muss ich mich hier - mal wieder - einklinken, da viele Beiträge erneut aus dem Ruder gelaufen sind. Wie ihr merkt haben wir Moderatoren einige Beiträge löschen müssen da diese in eine Art Kleinkrieg ausgeartet sind.

Es wäre wünschenswert, wenn besonders bei einem so ernsten Thema wie Gewalt der Fokus auf dem wesentlichen liegt und es nicht dahingehend ausartet, sich gegenseitig runter zu machen.

Der Thread hat gerade noch die Kurve bekommen. Habt jedoch bitte im Hinterkopf das wir uns gezwungen sehen künftig Threads auch einfach mal kommentarlos zu schließen wenn die Kommunikation nicht im Rahmen verläuft.

Habt noch einen schönen Mittwoch
Peabody
 
  • Like
Reactions: Ed Single and Eureka
Beiträge
3.130
Likes
4.315
  • #49
  • Like
Reactions: IPv6 and Deleted member 24543
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
J Love Facts 3
Ähnliche Fragen
BBCode