G

Gast

  • #136
Schlimm genug, dass einem ein Großteil der Welt seinen Lebensstil aufzwingen will.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #137
Zitat von Truppenursel:
Was erwartest du anderes nach den Vorfällen vom 13.11.?
Jeder, der angesichts solcher Ereignisse fröhlich weiterpostet, als sei nichts geschehen oder in seinem Witzeerzählkosmos weitermacht, ist mir etwas suspekt. Es hat etwas kaltschnäuziges an sich.
Ja schön, es war nah an uns dran und hat Schockwert. Ich wünschte, wir würden uns nur ein verdammtes Zehntel so aufregen und Pietät fordern, wegen der 32.000 Kinder die an demselben Wochenende gestorben sind.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #138
Es gibt keine Gleichheit im Unrecht.
Wenn man bei den Kindern untätig ist bedeutet das nicht, dass man bei anderen Dingen nicht Pietät fordern darf.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #139
Zitat von Butte:
Ja, das kauft man sich mit Mediendemokratien im aktuellen Zuschnitt mit ein; dieselbe Logik zeigt sich ja im Forumsgeschwätz von Erlebnissen, persönlichen Meinungen und von irgendwelchen Sichtweisen. Zwar wird der Müll getrennt, aber Äußerungen, in denen sich das Individuum ja authentisch ausspricht, fürchten so um Integrität, daß alles, was man ihnen antun würde, dem Sezieren einer Leiche gleich käme.
Verstehe ich nicht. Bitte allgemeinverständlich erklären, wenn es wichtig ist.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #140
@Schreiberin: Ich gehe davon aus, dass sich Butte damit

Zitat von Butte:
Ja, das kauft man sich mit Mediendemokratien im aktuellen Zuschnitt mit ein; [...]
auf deine folgende Aussage bezieht:

Zitat von Schreiberin:
Der Fokus vieler Medien auf das Interviewen von Tatzeugen mit intensivem Rühren in "Wie haben Sie sich gefühlt ? Was haben Sie gesehen ? Was haben Sie gedacht ?" stößt mich allerdings ehrer ab [...]
Mit dem Folgenden hingegen:

Zitat von Butte:
[...] dieselbe Logik zeigt sich ja im Forumsgeschwätz von Erlebnissen, persönlichen Meinungen und von irgendwelchen Sichtweisen. Zwar wird der Müll getrennt, aber Äußerungen, in denen sich das Individuum ja authentisch ausspricht, fürchten so um Integrität, daß alles, was man ihnen antun würde, dem Sezieren einer Leiche gleich käme.
kritisiert Butte mich. Insbesondere meint er/sie meine folgende Aussage:

Zitat von authentisch:
Ich finde das überall schrecklich und es macht mich traurig, egal wo es geschieht.
Er/Sie findet das nicht authentisch, sondern gezwungen integer. Butte denkt, dass eine solche Aussage nur blutleer sein kann, nicht lebendig. Sie ist sozusagen schon vor der Untersuchung gestorben...

Stimmt's, Butte?

Und vielleicht hat er/sie sogar ein wenig recht. Aber Butte ist eher weniger HistorikerIn und vergisst in seiner/ihrer jeweils leicht durchschimmernden Arroganz, dass alles eine Geschichte hat.
Aber egal, ich fange immerhin an, auch diejenigen Beiträge von ihm/ihr einigermassen zu verstehen, die auf mich gemünzt sind. Zu Heikes Zeiten war das ab und zu eher verwirrtes Rätselraten und hat somit überhaupt nichts bewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #141
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #142
Gut, dann sterben wir halt unwissend. Auch nicht schlimm. ;-)
P.S. : Der Gebrauch des Worts "unwissend" ist rein zufällig und bezieht sich nicht auf tote oder lebendige Foristen mit dem gleichen Namen.
 
Beiträge
515
Likes
82
  • #143
Zitat von Schreiberin:
P.S. : Der Gebrauch des Worts "unwissend" ist rein zufällig und bezieht sich nicht auf tote oder lebendige Foristen mit dem gleichen Namen.
Der Umgang mit toten und lebenden Foristen lässt wirklich sehr zu wünschen übrig. Das grenzt schon fast an eine Markenrechtsverletzung... Wäre ich ein Anwalt, würde ich Dich verklagen und abzocken. Hm, bei einem Euro pro Beitrag als Pauschale könnte sich das noch lohnen :)

----------------------------------------
Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen

Sämtliche Nicknames, Avatare und Textbotschaften sowie unverwechselbare Designmerkmale von Foristen sind Varianten geistigen Eigentums von HIERDENEIGENENNICKEINTRAGEN. Solche Elemente dürfen nicht zur Gestaltung eigener Forumsbeiträge genutzt werden, sofern die Designmerkmale auf eine Art und Weise verwendet werden, die geeignet ist, den geneigten Leser irrezuführen oder den HIERDENEIGENENNICKEINTRAGEN im Ansehen des Lesers herabzusetzen.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #144
authentisch, du schreibst, du verstehst nicht, warum es für andere mehr Relevanz hat. Selbst schilderst du, dass du bei jedem Ereignis gleich fuehlst, im Endeffekt dies aber dazu führt, dass du dich von der Welt ausklinkst, um Trauer und Angst nicht (mit)fuehlen zu müssen. Da gibt's für mich einen Widerspruch in der Selbstaussage, der die Verstaendnisschwierigkeiten eventuell erklärt.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #145
Zitat von Keno:
Mal interessehalber eine Frage an die Damen: Ihr habt natürlich alle ein Auto - wie wichtig ist es Euch, daß ER ein Auto hat?

Nehmen wir an, er könnte es sich durchaus leisten, ist aber z.B. einfach nicht der Meinung, daß Klimawandel, Peak Oil, Ressourcenschwund, Rohstoffkriege, Ölpest und Umweltvernichtung Dinge sind, die nur anderen Leuten passieren. Mobil ist er auf andere Weise, evtl. mit einem Motorrad.

Ich habe mich mal mit einer Kollegin über das Thema unterhalten, und sie meinte: DAS geht GAR nicht...wenn sie mit einem Mann fahren würde, würde sie IMMER erwarten, daß ER fährt! (Habe Ihr daraufhin ein paar Tage später die DVD "Death Proof" mitgebracht...aber das nur am Rande).

Wortmeldungen?
Das ist totaler Schwachsinn von deiner Kollegin - wer ist sie denn? Welches Niveau hat sie?! Willst du so eine? Es kann pari/pari gelten - allerdings hätte ich auch keine Lust darauf, er kein Auto und ich darf - dann doch aus Bequemlichkeit, damit wären deine Argumente da oben nichts mehr als Schall und Rauch - dann ständig kutschieren? Nöh!
 
Beiträge
219
Likes
22
  • #146
Ich hab selbst kein Auto, aber ich wohne sehr zentral in der Stadt und fahre fast das ganze Jahr über mit dem Rad.
Für die seltenen Male wenn ich doch ein Auto brauche, gibt es Car-Sharing-Angebote.
Mir ist das egal, ob Mann ein Auto hat oder das so macht wie ich. Mann ohne Führerschein finde ich schwierig, und Männer, die aus Prinzip nicht Öffis fahren sind mir suspekt.