Beiträge
4.669
Likes
357
  • #31
AW: Aussehen unwichtig

Zitat von Charina:
@Heike
Mir geht es nicht um einen "guten" Charakter oder was die meisten darunter verstehen (ala nett, höflich etc.pp). Ich suche jemanden der sehr gut zu mir passt. Das es natürlich auch Unterschiede gibt und geben soll ist ganz klar, schließlich ist ein bißchen Reibung nie verkehrt, aber in punkto Lebensphilosophie, Planung, Interessen usw. ist mir schon eine große Übereinstimmung sehr wichtig.
Vielleicht gelingt es dir, auch dies konkreter und in weniger beurteilendem Vokabular einfach zu schildern? Ich würde dabei nicht von Charakter sprechen. Aus bereits genannten Gründen und weil so etwas wie Interessen eigentlich nicht zum Charakter gehören.
Ich finde weiterhin aber auffällig, daß du einerseits einfach jemanden suchst, der zu dir paßt, und dir dabei natürlich manche Dinge wichtiger sind und andere weniger, so wie einem Musikbegeisterten und Architekturuninteressierten eben gemeinsames Interesse an Musik wichtiger sein könnte als an Architektur - und diesem Überbau, der mit Oberflächlichkeit, Charakter usw. operiert.
Vielleicht magst du ja für dich Schlüsse daraus ziehen, daß dir solche Kategorien recht nah sind. Wenn sie doch nicht einfach zufällig sind und vielmehr was über deine Einstellung aussagen, könntest du sie natürlich auch gerade in deinem Profil verwenden. Dann wissen Leser eben auch über diese deine Einstellung bescheid.
 
Beiträge
26
Likes
0
  • #32
AW: Aussehen unwichtig

Das Interessen natürlich nicht direkt Charaktereigenschaften sind ist klar. Ich wollte hier eigentlich auch nicht so ins Detail gehen, aber um ein Beispiel zu nennen, ich selbst bin ich extrem kopflastig, ehrlich und melancholisch veranlagt und habe festgestellt, dass ich mir von meinem Partner wünsche, dass er die ersten beiden Eigenschaften teilt.
Es geht mir nicht darum andere Menschen zu beurteilen, in gut oder schlecht einzuteilen, mir geht es nur darum jemand zu finden, den ich lieben kann wie er ist und der mich liebt wie ich bin (mit Ecken und Kanten und Fehlern, wie Menschen eben sind).
Ich würde die Charaktereigenschaft melancholisch oder kopflastig z.B. auch nicht positiv bewerten, also bei mir selbst jetzt, sie können extrem anstrengend sein, Menschen die aber genauso "ticken" wie ich, verstehen mich, wenn ich mal wieder einen meiner sehr nachdenklichen Tage habe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #33
AW: Aussehen unwichtig

Wenn du das in dein Profil reinschreibst, ists doch gut. Viel Erfolg!
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #34
AW: Aussehen unwichtig

Hrhr... das muss hier ja die reinste Achterbahn für die Männer gewesen sein. :D "Attraktiv" --> Woohoo! ... "extrem kopflastig, ehrlich und melancholisch" --> Ich muss weg! :)

Ein Gedanke noch: Ich würde gar nicht so sehr stark beschreiben, welche Eigenschaften dein Partner haben soll. Man verrennt sich schnell in Annahmen, die so gar nicht stimmen. Zum Beispiel würde ich dir gar nicht unbedingt einen kopflastigen Partner empfehlen - hier kann ein "Bauchmensch" (oder was immer der Gegenpart ist) auch einen wichtigen Ausgleich darstellen. Daher ist es vielleicht zielführender, dich und deine Vorstellungen von der Partnerschaft zu schildern - und der potenzielle Partner prüft selbst, ob er passt.

Ach und noch einen Gedanken: Ich weiß nicht, wie lange dein Abo dann läuft. Normalerweise ist es sehr untypisch für PS, solche Eigenschaften direkt zu benennen. Ich würde es aber auf jeden Fall mal testen, diese Sachen so direkt zu benennen - gerade die ersten Monate. Eventuell müsstest du aufpassen, dass es nicht zu negativ/ depressiv rüberkommt (die Rückmeldung hatte ich z.T.) - aber da sich Frauen ja angeblich eh kaum vor Zuschriften retten können, dürftest du da viele unnötige Kontakte vermeiden. ;)
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #35
AW: Aussehen unwichtig

@ Charina

Ich habe bisher noch keinem Mann Hoffnungen gemacht, geschweige denn einen Kaffee mit ihm getrunken, der mich im Aussehen nicht angesprochen hat. Auch bei vernebelten Fotos erkenne ich Bart oder Bauch, leptosomer Diskutierer, Fahrradhelme und sonstige Kuriositäten, witziger Weise entsprechen die Texte des Profils genau den eingestellten Fotos, auch im positiven Sinn.
 
Beiträge
213
Likes
3
  • #36
AW: Aussehen unwichtig

Interessante Beiträge... Und doch stört mich immer wieder diese Reduktion all jener, die auch einen optischen Eindruck ihres Gegenübers haben möchten, auf "Jäger", "Fotosammler", oberflächliche Partnerkatalog-Durchblätterer.

Liebe Leute, es gibt garantiert unendlich viele Bierbauch-Besitzer mit einem goldenen Charakter. Viele Bartträger mit enormer emotionaler Intelligenz. Viele warmherzige und wunderbare Frauen, die einfach noch nicht "entdeckt" wurden... aber es kann doch niemand wirklich ernsthaft behaupten, nicht auch optische Präferenzen zu haben. Schließlich geht es um den Wunsch nach einer Beziehung. Und die kann - zumindest ich als oberflächlicher Kerl - ich mir nur mit einer Frau vorstellen, deren Lächeln mir gefällt. Deren Blick ich mag. Die ich auch körperlich anziehend finde.

Natürlich muss man sein Bild nicht sofort freischalten, auch wenn ich durchaus ein Befürworter davon bin. Aber der bilderlose Dauerkontakt schürt auch viele Erwartungen, die dann möglicherweise beim ersten Date enttäuscht werden. Zig threads hier thematisieren genau das...

Natürlich reicht ein ansprechendes Foto nicht aus, um eine Beziehung denkbar zu machen. Dazu gehören dann auch noch Hirn, Herz, Verstand, Wellenlänge. Aber was nützt mir ein Kontakt mit noch so viel Hirn und Herz, wenn ich das Gesicht nicht mag? Oder mich der Körperbau nicht anspricht? Offenbar bin ich tatsächlich so oberflächlich, dass ich mir nicht, wie die Threadstarterin, einen Menschen "schön gucken" kann, wenn alles andere passt. Ich hab's versucht und bin gescheitert. Ich stehe jedoch dazu, auch optisch angesprochen werden zu möchten. Und oft ist es nicht ein makelloser Körper, der dann etwas "auslöst", sondern eben das Lächeln, der Blick.

Noch einmal: Es geht nicht um optische Perfektion. Die erreichen nur die wenigsten von uns. Nur diese Dauerdiskussion darüber, dass jene die Bilder sehen wollen im Gründe nur oberflächliche, charakterschwache Menschen sind, die ihre Freundin/ ihren Freund nur "vorzeigen" möchten, ist schlichtweg Käse.
 
Beiträge
236
Likes
12
  • #37
Naturtrüb

Ganz recht! Man kann sich keinen Menschen schönreden.

Was mich nur wahnsinnig stört, sind die Menschen, die ein vorgefertigtes "Profil" haben - so à la Herzblatt - "Wie sieht sein Traummann aus?"
"Jo, also er muss 1,80 sein, blond, blaue Augen, sportliche Figur, ....."

Ich lege mich optisch überhaupt nicht fest, und unterschiedlicher hätten meine Frauen gar nicht sein können.
Aber, bei jeder hab ich den Blick, das Lächeln und die Stimme genossen.

Es waren aber auch allesamt Frauen, die mich auf den ersten Blick jetzt nicht umgehauen hätten, überhaupt nicht.
Ich habe alle kennen lernen können, und mit der Zeit hat sich das dann rauskristallisiert, zusammen mit den intellektuellen Aspekten - die "Kompatibiliät" war da, gar nicht zu sprechen vom Körpergeruch: der muss immer passen, kein Schmäh! Man muss sich riechen können, und das ist absolut wörtlich zu nehmen.
 
Beiträge
13
Likes
0
  • #38
AW: Aussehen unwichtig

Ich habe mich schon in dich verliebt, Charina...! :-* Toll, was du schreibst und wie du tickst ;-)
 
C

casbavaria_geloescht

  • #39
AW: Aussehen unwichtig

..ich kann den beiden Vorrednern nur zustimmen ..

Optik spielt eine Rolle - auch wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt! Und ich möchte den sehen, für den "nur der Charakter" eine Rolle spielt (mal ernsthaft!) - wenn jemand so gar nicht meiner optischen Präferenz entspricht, wird das nix. Ich z.B. hatte immer nur sehr schlanke oder muskulöse Männer, jemand mit zuviel Pfunden spricht mich optisch überhaupt nicht an - meine Freundin fand meine "Hungerhaken" immer abtörnend und wollte nen "Mann zum Anfassen" - völlig unterschiedliche Definitionen von attraktiv!

Ich glaube nicht, dass man sich in jemanden verlieben kann, der einen optisch total abtörnt.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #40
AW: Aussehen unwichtig

Was habt ihr nur gegen melancholisch und kopflastig, pffft. Die Welt ist ungerecht und man versucht dahinterzukommen, wieso das so ist, na das ist doch keine Neuigkeit. *hehe* und wieso schreibt ihr soviel im Forum anstatt mit der Liebsten um den Block zu laufen?
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #41
AW: Aussehen unwichtig

Zitat von Naturtrüb:
... aber es kann doch niemand wirklich ernsthaft behaupten, nicht auch optische Präferenzen zu haben. (...)
So ist es.

Hinzu kommt, daß jede/r von uns im Laufe seines Lebens gewissen Erfahrungen gemacht hat, die sie/ihn geprägt und für oder gegen bestimmte Merkmale eingenommen haben. Das können äußere Merkmale sein, durchaus aber auch solche, die zwar optisch erkennbar, aber nicht augenfällig sind. Landläufig läuft das dann unter der Rubrik "Menschenkenntnis".

Machen wir uns nichts vor : Was nimmt der Mensch normalerweise ( ! ) als erstes von einem anderen wahr ? Richtig : Das Äußere.

Das Äußere eines Menschen ist folglich die "1. Visitenkarte", auf Grund dessen ein Mensch sich (s)eine erste Meinung über einen anderen bildet und entscheidet, ob sie/er mehr über die/den andere/n wissen möchte. Erst im näheren Kontakt - sei es persönlich, sei es via Profil, sei es via E-Mail - wird der 1. Eindruck dann bestätigt - oder eben revidiert.

Fakt ist aber, daß es schon gar nicht zu dieser "Überprüfung" kommt, wenn der 1. Eindruck schon nicht positiv war.

Wobei dieser 1. Eindruck durchaus bei jeder/jedem anders besetzt sein kann : Die eine mag keine Bärte, der andere keine kurzen Haare usw..

Dementsprechend ist es - sofern keine anderen Gründe vorliegen - letztlich völlig egal, wie jemand aussieht, weil es irgendwo immer irgend jemanden gibt, dem genau diese Merkmale so gut gefallen, daß sie/er mehr wissen will, und ebenso viele, denen es genau umgekehrt ergeht.

Von daher : Ja, Aussehen ist unwichtig - aber in einem anderen Sinne als von der OP intendiert.

Gruß,

Joachim.
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #42
AW: Aussehen unwichtig

Zitat von Naturtrüb:
Aber was nützt mir ein Kontakt mit noch so viel Hirn und Herz, wenn ich das Gesicht nicht mag? Oder mich der Körperbau nicht anspricht?
Aber du findest doch nicht alle diese Kontakte sinnlos, oder? Ich fand den einen oder anderen Menschen bei PS damals einfach nur spannend. Natürlich muss die Optik für eine Partnerschaft passen, aber den tollen Austausch, den man hatte, würde ich ungern wieder hergeben.

Zitat von GuidoLexikos:
Was habt ihr nur gegen melancholisch und kopflastig, pffft. Die Welt ist ungerecht und man versucht dahinterzukommen, wieso das so ist, na das ist doch keine Neuigkeit. *hehe* und wieso schreibt ihr soviel im Forum anstatt mit der Liebsten um den Block zu laufen?
Da hast du Melancholie aber stark eingeschränkt... ;)
Wir schreiben im Forum, weil wir kopflastig sind?!

Zitat von Traumichnich:
Das Äußere eines Menschen ist folglich die "1. Visitenkarte", auf Grund dessen ein Mensch sich (s)eine erste Meinung über einen anderen bildet und entscheidet, ob sie/er mehr über die/den andere/n wissen möchte. Erst im näheren Kontakt - sei es persönlich, sei es via Profil, sei es via E-Mail - wird der 1. Eindruck dann bestätigt - oder eben revidiert.
Der eine oder andere Mensch entwickelt "Schmetterlinge im Bauch", wenn er jemanden kennenlernt. Bisher war es oft der Fall, dass dies ganz stark durch Optik und Auftreten ausgelöst wurde - selbst wenn noch wenig Hintergrundinfos da waren. Folglich hat man bei allen anderen Dingen über kleinere Nachteile hinweggesehen... das ist auch der Punkt, bei dem man sich am Ende der Beziehung dann an den Kopf greift: "Warum war ich nur so blind? Das konnte niemals passen..."
Es geht aber auch oft gut und man arrangiert sich. Dieses Vorgehen ist allerdings so stark etabliert, dass man sich dort kaum noch an den Kopf greift.
Wenn jetzt ein Mensch ankommt und sagt: "Der erste Eindruck von dem anderen sind seine Gedanken, die er mit mir teilt - und dafür schwärme ich so sehr, dass ich letztlich auch über äußerliche Besonderheiten hinwegsehen kann.", dann wird es als kaum möglich dargestellt?

Das Problem hier scheint für mich vielmehr auf der Tatsache zu beruhen, dass wir glauben, dass der erste Eindruck ein äußerlicher Eindruck sein muss - weil es seit Jahrtausenden so war. Nur weil bestimmte Dinge durch die Natur vorgegeben sind (ohne die Technik war der optische Eindruck nun mal fast immer der erste Eindruck, den man hatte), sind sie nicht per se "richtig". Alternativ müssten wir uns gegen jegliches "Schwärmen" und "Schmetterlinge im Bauch" aussprechen.
 
Beiträge
37
Likes
1
  • #43
AW: Aussehen unwichtig

Ich (m,40) würde sagen, daß das Aussehen nicht ganz unwichtig ist.
Mir ist es zwar völlig egal, welche Haarfarbe oder Augenfarbe eine Frau hat, allerdings vermittelt mir das Aussehen ja noch mehr als das Aussehen. Ich finde, gerade bei einer Frau kann man da sehr viel "herauslesen" - wie sie sich z.B. kleidet, was sie ausstrahlt usw. usw.
Ein modellverdächges Äußeres allein erweckt sicher nicht mein Interesse, eine Frau mit starkem Übergewicht, die sich gehen läßt, allerdings auch nicht. Würde man die interessanten Frauen nebeneinander stellen, hätte sie rein optisch vermutlich auch recht wenig gemeinsam.
Vielleicht ist "Aussehen" auch nicht der richtige Begriff - ich würde eher "Typ" sagen. Wobei es mir eigentlich öfter so geht, daß sich immer wieder mal Frauen interessant finden, die überhaupt nicht zu mir passen würden. Viele weit älter als ich, manche schummeln beim Alter, andere haben selbst mit 38-40 geistig noch nicht die Pubertät verlassen. Aber gut, bei Singlebörsen wird man(n) ja meist auch "durchgereicht" - die Frauen, die da einem Mann selbst schreiben, sind meist solche, die wohl gesamtheitlich gesehen noch nicht so viel Anklang fanden - gut, manche schreiben sicher auch selbst, weil ihnen die 0815-Antworten der Männer auf den Senkel gehen. Es wäre im Grunde auch ein ziemlicher Zufall, wenn es dann ausgerechnet passen würde.
Wobei ich sagen muß, daß ich über Singlebörsen überhaupt noch niemand kennengelernt habe. Ich denke, das kommt auch daher, weil man zu viel zu wenig Frauen überhaupt einen Kontakt herstellen kann. Ich zähle dann sicher nicht zu den Männern, die alles automatisch interessant finden und anschreiben, was nicht bis 10 auf den Bäumen ist, nur damit ich dann IRGENDjemand treffe - so nach dem Motto "Hauptsache eine Frau".
Das Kennenlernen hat sich über das Internet meist immer über andere Wege ergeben. Wie gesagt, über Singlebörsen halte ich das für schwierig bis unmöglich.