Beiträge
66
  • #1

Aufgebrachte Ehemänner

Hallo,

ich hatte vor weniger als 15 Stunden schriftlichen Kontakt, dann per SMS, mit einer Frau. Wir wohnen recht weit auseinander (1h Bahnfahrt) und finden uns sympathisch (zumindest haben wir das beide geschrieben). Sie lebt seit 9 (er) bis 12 Monaten (sie) in Scheidung.
Wie geht man mit wiederholt erregt anrufenden "Ehemännern" um, die mit Kraftausdrücken und Gewaltankündigungen um sich werfen?

Dazu gehören zwei Kinder, sodass physische Begegnungen stattfinden, und die türkische Herkunft des Ehemannes.

Das Hilfetelefon für häusliche Gewalt verwies mich an die Polizei, die Polizei möchte eine Anzeige, kann aber nur sagen, dass viele Männer sich hinterher besser benehmen würden.
Ich mache mir Sorgen, dass er (aus einer Art Rachegedanken) sie, wie von ihm bei weiterem Kontakt schon angedroht, verletzt.

Wie verhält man sich in so einer Situation?
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
512
  • #2
AW: Aufgebrachte Ehemänner

Hallo Schlumpfkönig,
nicht einfach, hier einen Tipp zu geben. Vielleicht haben ja andere Teilnehmer des Forums bereits Erfahrungen mit ähnlichen Situationen gemacht und können hier Hilfestellung leisten.
Sehr positiv finde ich, dass Sie sich diese Gedanken überhaupt machen und bemüht sind, mit der schwierigen Lage umzugehen. Erfahrungsgemäß bleibt es zwar in den meisten Fällen bei bloßen Androhungen, ich halte es aber in jedem Fall auch für richtig, kein unnötiges Risiko einzugehen. Spontan würde ich sagen, die Beziehung zwischen den beiden Personen scheint noch nicht ausreichend geklärt zu sein. So lange dies so ist, wird der Aufbau einer neuen Partnerschaft für alle Beteiligten eher belastend sein. Möglicherweise sollten Sie den beiden dafür noch Zeit geben. Haben Sie mit ihr schon über Ihre Sorgen gesprochen? Was sagt Sie dazu?

Viele Grüße aus Hamburg,
Markus Ernst