G

Gast

  • #16
AW: Aufgeben, komplett verändern oder nur ausharren und hoffen?

Zitat von Rätsel:
Du hast selbst in dem Titel deines Thread nur diese drei Optionen vorgesehen:

1. Aufgeben (resignieren)
2. Sich komplett verändern
3. Nur ausharren und hoffen (also weiter wie bisher machen, obwohl Erfolgsquote null)

Ich wäre schon für Option 2, wobei ich nicht glaube, dass die Veränderung „komplett“ sein muss.
Ich sehe im Moment den Unterschied zwischen 1 und 3 nicht ?
 
Beiträge
265
Likes
0
  • #18
AW: Aufgeben, komplett verändern oder nur ausharren und hoffen?

Zitat von Mardraum:
Bisher allerdings aber komplett ohne Erfolg - mehr als 3-4 Nachrichten werden es nie - meistens nicht mal diese.

...es immer darauf hinaus läuft, dass man sich komplett ändern muss.

ich schaffe es wunderbar Vertrauen aufzubauen, aber eben keine Anziehung.

wirke rein optisch nicht unbedingt abschreckend auf meine Umwelt, also iegt es daran schonmal nicht.

Sehr ausgefallene oder skuriele Hobbies und Lebensansichten habe ich meiner Meinung nach auch nicht, dass die "abschreckend" wirken könnten.

Ich habe eine gewisse Meßlatte bei meiner Partnerwahl,
Ergo einfach eine "ganz normale" Frau.

ich versuche nicht mal eine Frau gleich von anfang an an mich zu binden etc. Eben enfach kennen lernen und gucken was passiert... - wenn ich dahin kommen würde, würde ich sicher irgendwann "die eine" finden, aber soweit komme ich eben nicht mal.
Hallo,
also Opa wird mit ein Mann mit Anfang 30 noch lange nicht ... lach.... ;-)))))
Ich habe jetzt ein paar Sachen von Dir rausgepickt, die mir auffallen.

Es ist auffallend, dass Du wenig Nachrichten erhältst, 3 - 4, und das war's?
Du wirkst nicht abschreckend, aber auch nicht besonders anziehend? Was müsste denn eine Frau ausstrahlen, die Dich interessieren bzw. anziehen würde?
Vielleicht würden ja gerade "skurrile Hobbies und Lebensansichten" das Interesse Anderer wecken, aber wenn diese so gar nichts darüber lesen, was Dich von den x-beliebigen anderen unterscheidet?

Kann es also daran liegen, dass Du zu wenig Deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse ausstrahlst, mitteilst? Deine Zeilen wirken auf mich so, dass Du Dich sehr zurücknimmst und eher wartest, dass Dein Gegenüber von sich aus das Interesse an Dir entwickelt? ...gucken was passiert - ja, nichts dann, oder?

Ich finde es gut, dass Du hier darüber schreibst, und ich finde es verblüffend, dass man solche Problem oft jahrelang mit sich herumträgt. Möglicherweise unnötig!
Alles Gute für Dich, ich schau nach, ob ich eine Antwort von Dir erhalte!
LG
N.
 
Beiträge
265
Likes
0
  • #19
AW: Aufgeben, komplett verändern oder nur ausharren und hoffen?

Zitat von Mardraum:
Genau da liegt der Hund begraben - wenn ich mich komplett ändere - dann bin das nicht mehr ich selbst. - Kar so Dinge wie Kommunikation (sowohl verbal als auch nonverbal/paraverbal) sollten schon stimmen, An genau diesem Punkt habe ich auch angesetzt. Ich besitze sowohl ein selbstsicheres Auftreten als auch die Fähigkeit mit und auch vor Menschen zu sprechen.Ich bin ansonsten zuvorkommend, einfühlsam, freundlich und direkt. Ich denke, wenn ich eine dieser Dinge aufgebe, wäre das quasi ein Verrat an mir selbst als Person.
Wer kann sich schon komplett auf einmal ändern...!

Man ändert sich wohl dann, wenn es Zeit dafür ist, wenn Anpassung an andere Gegebenheiten erforderlich ist oder wenn man neue Erkenntnisse erlangt hat. Das hat absolut nichts mit Verrat an sich selbst zu tun, sondern ist (hoffentlich) eine positive Aufwärtsentwicklung! Oder willst Du ewig so bleiben wie mit 30? Ich kann durchaus meine Meinungen ein paar Mal im Leben revidieren und muss deswegen kein Authentizitätsproblem bekommen. Wir entwickeln uns weiter, das ist völlig normal und gut so! Ansonsten landen wir unweigerlich in einer Sackgasse.

Andere Frage:
Wie flirtest Du? Tust Du es gern? Ist es Dir geläufig?
Warst Du jemals richtig verliebt in eine Frau?

Wenn ich da bei Dir lese "Messlatte bei der Partnerwahl", dann klingt mir das sehr theoretisch und wenig danach, dass es doch dabei eigentlich um Gefühle geht? Das Gefühl, mit dieser einen Person zusammensein zu wollen, koste es was es wolle?
Ich glaube nicht, dass eine konstruierte Beziehung, weil man sie denn endlich möchte, ohne wirkliches Verliebtsein oder wahre Liebe glücklich macht.

Wenn Du das noch nicht erlebt haben solltest, dann habe Geduld.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

winzling_geloescht

  • #20
AW: Aufgeben, komplett verändern oder nur ausharren und hoffen?

Zitat von Mardraum:
Wenn ich mich für eine Frau interessiere, dann suche ich eben ihre Nähe, also versuche möglichst mit ihr zu sprechen, eben mehr als nur mal so nebenbei - während der Arbeit, ich versuche dann eben den Kontakt auch auf das Privatleben umzulagern.
Kann es sein, dass eine Frau zwar dein Interesse wahrnimmt, aber eben auch, dass du sie nicht allzu tief gucken lassen möchtest? Weichst du aus, wenn sie dir Fragen stellt, die ein bisschen an die Substanz gehen könnten, blockst du da ab? Spürt eine Frau das und zieht sich dann möglicherweise zurück? Darum meine Frage, was du signalisierst.

Auf Parship bezogen meinte ich, dass Parship nach eigenen Kriterien die Partnervorschläge erstellt, beispielsweise auch nach dem Einkommen. Das lässt sich bei den Sucheinstellungen ändern und du bekommst halt nicht mehr nur Partnervorschläge aus deinem Einkommenslevel, sondern auch die darunter liegenden.

Da du dich hier als Metalfan outest auch meine Frage, ob es daneben noch weitere Musikinteressen gibt oder ob du da sehr festgelegt bist. Möglicherweise bevorzugen die von dir kontaktierten Ladies ja Rock/Pop, Schlager und bestenfalls noch Musicals?
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #21
AW: Aufgeben, komplett verändern oder nur ausharren und hoffen?

Zitat von Mardraum:
Meinen Beruf macht nichts so speziell, ich begegne allen Menschen, die ich nicht kenne erst mal mit Mißtrauen.
Wenn ich erzähle, was mich bewegt oder mir wichtig ist, setze ich damit eine Angriffsfläche, wenn aus welchen Gründen auch immer die Person mir irgendwann eins auswischen will.
Das Misstrauen spüren Menschen. Wer möchte schon in der Verteidigungsposition sein, wenn es um das Liebesleben geht? Wenn ich spüre, dass jemand, den ich as potenziellen Partner kennenlerne, mir unterstellt, ich würde ihm "eins auswischen" wollen, dann breche ich den Kontakt ab. Wie soll ich mit jemandem, der in mir eine Feindin sieht, eine Beziehung führen können?

Daran musst Du arbeiten. Nicht nur für die Suche nach einer Partnerin, sondern auch für Dein Seelenheil. In allen Menschen Feinde zu sehen muss unglaublich anstrengend und lebensqualitätsmindernd sein. An Deiner Stelle würde ich eine Psychotherapie in Erwägung ziehen.