Saibot

User
Beiträge
562
  • #61
@Philippa

Trauer, das habe ich schon hinter mir. Habe mal eine ganz Nacht durchgeweint, nachdem mich ein zunächst vielversprechender Kontakt (mit einigen längeren Telefongesprächen, aber letztendlich ohne jedes Treffen, obwohl schon was ausgemacht war) mich mit "Ich find dich doch nicht so sympathisch. Tschüss." verabschiedet hat. Diese bohrende Frage, wie um alles in der Welt ich denn endlich sympathischer werde, hat nicht sonderlich geholfen oder mir eine plötzliche Sinneseingebung gebracht.

Wut und Verzweiflung kam dann hinterher, als ich mir nach jedem Einloggen mein leeres Postfach angeschaut hab. Oder noch schlimmer, wenn eine weitere Verabschiedung auf mich gewartet hat. Einmal mit einer "persönlichen Nachricht", wo ich folgendes lesen konnte: "Es tut mir wirklich sehr leid, aber du bist optisch gar nicht mein Typ. Ich wünsche dir alles Gute." Ja klar, das alles Gute wünschen hätte sie sich auch sparen können und wie alle anderen auch einfach ohne weiteren Kommentar auf diese vorgefertigte Verabschiedung klicken können. Ich habe nämlich nicht vor, zu einem Schönheitschirurgen zu gehen, mich operieren zu lassen und regelmäßig zur Botox-Behandlung zu gehen. Mein Gesicht ist somit nur schwerlich veränderbar...

Mittlerweile bin ich bei Resignation und Gleichgültig. Jetzt hatte ich sogar mal ein echtes Treffen über diese Seite mit einer Frau, aber es hat halt aus unterschiedlichen Gründen einfach nicht gepasst. Naja, was erwarte ich auch? Das es gleich klappt, nur weil sich doch mal eine mit mir getroffen hat und nicht gleich von vornherein aussortiert hat? Ist wohl etwas zu viel verlangt. Es hat mich aber im Nachhinein noch nicht mal großartig wütend oder traurig gemacht, sondern war/ist mir einfach egal.

Naja, das war jetzt so grob mein erstes Jahr bei Parship. Habe ja glücklicherweise rein vorsorglich gleich mal für 2 Jahre ein Premium-Abo abgeschlossen. Und die Pausenzeiten werden ja auch noch bei der Laufzeit hintendrangehängt. Ich kann also noch bis Anfang September 2018 hier weitersuchen. Mal sehen, ob nach meiner jetzigen Resignation noch etwas kommt...

Heute Nacht übrigens ganz aktuell: Feuerwehr-Alarmierung ignoriert, Teil 2. Ich hab nur auf die Uhr geschaut, mir gedacht: "3 Uhr, die spinnen doch", mich rumgedreht und weitergeschlafen. Ich stumpfe echt ab...:(
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #62
@Soisses, Du bist leider ein notorischer Rechthaber. Das wirkt nicht nur unattraktiv und abschreckend (auf alle Menschen), Dein ganzes Auftreten Frauen gegenüber ist nur darauf ausgerichtet, die "Prinzessin" in ihr zu detektieren, um Dir dann selbst auf die Schulter klopfen zu können, "na also, ich wußte es doch".
Du müßtest Dich mal coachen lassen, wie man fünfe auch gerade sein lassen kann. Oder zum Beispiel Frauen grundsätzlich als Prinzessin zu akzeptieren. Wär ja auch 'ne Möglichkeit. ;)

@Saibot, Du scheinst mir tief im Frust gefangen. Aber Du hast meines Erachtens etwas gefunden, was Dich zumindest mittelfristig da rausbringen sollte. Diese Aidareisen gefallen Dir doch, insbesondere das Kennenlernen neuer Leute. Das läßt sich sicher noch ausbauen zum Beispiel mit anderen Reisen. Oder an Freizeitaktivitäten in der Umgebung mittels Spontacts o.ä. teilnehmen oder selbst planen? Und das dann ins Profil schreiben?
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Saibot, Deleted member 20811 und ein anderer User

Rubena

User
Beiträge
716
  • #63
@Saibot
Diese Gefühle nach den Zurückweisungen kenne ich gut. :( Bei mir hat dann irgendwann ein Umdenken eingesetzt und ich betrachte das hier nun eher wie ein Abenteuer! Die Menschen sind spannend und interessant, außerdem weiß ich nie, was passieren wird... das ist auch toll! Und... ich amüsiere mich sehr! :DBei einigen Kontakten oder Posts hier habe ich schon herzlich gelacht! Genieß es... es ist das pure Leben! :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and Saibot
D

Deleted member 20811

Gast
  • #64
@Saibot Es ist doch ganz normal, dass wir von der überwiegenden Mehrheit der Menschheit nicht als Wunschpartner gesehen werden. Von daher ist es doch logisch, dass wir für fast alle nicht in Frage kommen. Die Abweisung hat also nichts mit uns persönlich zu tun in dem Sinne, dass wir allgemein ungenügend (oder unsympathisch) sind.
Wenn ich deinen Beitrag lese, frage ich mich, wie frau es denn dann machen soll? Wenn sie sich wortlos verabschiedet ist es dir nicht recht, wenn sie es ganz ehrlich macht nicht, und wenn sie es etwas vorsichtig formuliert auch nicht. Es passt halt nicht, das ist die Regel, nicht die Ausnahme. Mach dir das bewusst.
Dass du soooo wenig Erfolg hast, gibt mir allerdings zu denken. Hast du dein Profil mal checken lassen? Und vielleicht "fischst" du in der falschen Zielgruppe?
 
  • Like
Reactions: Rubena
P

Philippa

Gast
  • #65
@Saibot:
Wenn ich lese, was du geschrieben hast, und es auf mich wirken lasse, dann spüre ich sehr viel Schmerz. Es erinnert mich stark an mich selbst vor einiger Zeit. Ich habe dann das aktive Suchen aufgegeben und nur noch mein Profil stehen lassen. Ich habe mich mehr um mich selbst gekümmert, herausgefunden, dass es mir z.B. unendlich gut tut, ganz alleine in den Wald zu gehen und diesen mit allen Sinnen wahrzunehmen. Da komme ich zu mir und in eine grosse Ruhe und Gelassenheit und kann dann auch eine Verbundenheit mit der Natur und mit den Menschen spüren, vielleicht auch mit etwas Höherem. Vielleicht war das ein wichtiger Schritt, um dann auch in der Partnersuche besser zu spüren, was ich brauche und welche Männer mich wirklich interessieren, wer wirklich passen könnte. So habe ich dann vielleicht auch ganz viele Männer verletzt, weil ich ihnen freundlich abgesagt habe, ohne sie zu treffen... Das habe ich ungern getan, aber ich habe doch gemerkt, dass ich keine halbe Sache (mehr) will, sondern nur den Mann, wo ich wirklich sicher bin, dass ich ihn an meiner Seite haben will. Dieser Mann hat dann irgendwann mein Profil besucht. Das hat mich neugierig gemacht, und von dem Moment an, in dem ich letzten Herbst sein Profil gelesen hatte, hat sich bei mir ein ruhiges, sicheres Gefühl eingestellt, dass ich ihn gefunden habe. Ich habe ihm geschrieben, dass ich ihn unbedingt kennen lernen möchte, und wir sind nun seit November ein glückliches Paar.

Deshalb bin ich überzeugt, dass es manchmal einen Weg durch den Schmerz hindurch braucht und eine grosse Ehrlichkeit sich selbst gegenüber, auch wenn es weh tut und Angst macht. Es braucht manchmal immer wieder den Kontakt zum Schmerz und zur Trauer, möglicherweise ist ein Teil dieses Schmerzes auch ein alter, von früher, aus der Kindheit. Ich habe in jener Zeit, in der ich mir einen Partner wünschte, aber auch irgendwie keine Hoffnung mehr hatte, sehr oft total verzweifelt geweint, auf eine Weise, dass ich fast das Gefühl hatte, an meinen Tränen zu ersticken, begleitet von Hustenanfällen. Aber nach solchen Nächten hatte ich jeweils am Morgen wieder Lebensmut und etwas mehr Zuversicht für mein Leben, auch wenn ich dachte, ich würde es wohl allein leben müssen.

Und ich denke, wenn das bei mir so gelaufen ist, dann kann es bei anderen - auch trotz aller Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit - auch ein kleines Wunder geben. Ich wünsche das dir und allen, die sich ähnlich fühlen, ganz fest.

Doch das mit der von dir beschriebenen Gleichgültigkeit finde ich eine schwierige und eventuell kontraproduktive Entwicklung. Was können denn die Leute, denen die Feuerwehr helfen sollte, dafür, dass deine grosse Sehnsucht nach Liebe noch nicht erfüllt wurde? Oder ist es vielleicht eher so, dass du diese Feuerwehr-Sache nur machst, weil du dachtest, es wäre deine Pflicht, ohne dass es sich als deine Sache anfühlt? Dann wäre es wohl ehrlicher, dort auszutreten und auf die Suche nach dem zu gehen, wo dein Herz ein Engagement wirklich für dich sinnhaft findet, etwas, das einfach dein Ding ist. Etwas, das du nicht nur - aber auch! - für die anderen tust, das dir selbst aber auch Freude und Kraft fürs Leben gibt. Lieber Saibot, ich wünsche dir alles Gute und viel Mut!
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811, Saibot, lisalustig und ein anderer User

Saibot

User
Beiträge
562
  • #66
@fafner Danke für deine mutmachenden Worte. Ja, ich glaube Aidareisen könnten das Richtige für mich sein. Nicht unbedingt, um mein Singledasein zu beenden, denn leider Gottes trifft man auf solchen Reisen viel eher auf zusammen verreisende Paare, aber das wusste ich ja vorher. Trotzdem gut dafür geeignet, um einfach mal rauszukommen, was anderes zu sehen und auch um auf andere Leute zu treffen. Danke auch für deinen Tipp mit Spontacts. Habe ich bislang noch überhaupt nicht gekannt. Klingt aber interessant und werde es mal ausprobieren.

@Rubena Deine Herangehensweise klingt ziemlich vielversprechend. Alles eher als Abenteuer und nicht so verbissen zu betrachten. Zu diesen Punkt muss ich wohl aber erst noch hinkommen, bin ja aber eigentlich überdurchschnittlich optimistisch (hat mir sogar der Persönlichkeitstest bei der Anmeldung hier bescheinigt...:D) und gehe einfach davon aus, dass der nach meiner derzeitigen Resignationsphase folgt...

@Miwamo Naja, ich weiß nicht genau wo ich denn nun "fischen" soll. Ich werde auch nochmal meine Profilbilder ändern, die Sucheinstellungen verfeinern, ein paar Profileinträge überarbeiten, meine Berufsbezeichnung vielleicht etwas verallgemeinern und dann nochmal alles in der Profilberatung checken lassen. Momentan nicht möglich, da ich eine Pause mache und mein Profil nicht aufgerufen werden kann. Erst nach meinem Urlaub im Juli dann wieder...;)

@Philippa Ok, das macht wirklich Mut deine Geschichte zu lesen. Vielleicht war ganz einfach noch nicht die Richtige bei mir dabei. Momentan fehlt mir leider der Glaube, dass ich die Richtige noch treffen werde oder ob es sie überhaupt gibt. Kann sich ja aber ganz schnell ändern.
Die Feuerwehr habe ich eigentlich schon ganz gerne gemacht. Drum finde ich meine eigene Gleichgültig diesbezüglich schon selbst sehr erschreckend. Auch in anderen Lebensbereichen, meine Wohnung ist sehr unaufgeräumt, den Frühjahrsputz habe ich ausfallen lassen und mache im Haushalt eigentlich nur noch das Nötigste. Weil ich sowieso immer nur alleine in meiner Wohnung bin und ich diesbezüglich keinen Sinn mehr sehe, diese recht ordentlich zu halten. Vom Messie bin ich zwar noch eine ganze Ecke entfernt, aber wenn das so weitergeht... Vor meiner Anmeldung hier war das noch anders, weshalb ich das auch so in Zusammenhang bringe. Auch in meinem Beruf, ich gehe halt hin, verbringe dort meine Zeit und gehe anschließend wieder nach Hause. Damit halt Geld reinkommt. Nicht, weil mir der Beruf und speziell ein paar Kollegen viel Freude bereiten...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #67
@Philippa
Das ist ein ganz wunderbarer Beitrag - sicher nicht nur für Saibot.
 
  • Like
Reactions: Rubena

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #68
@Saibot
Deine Schilderungen gehen m. E. schon in die Richtung einer Depression. Du beschreibst das Gefühl Deines zunehmenden Desinteresses an so ziemlich allem.

Vielleicht solltest Du mal einen Arzt konsultieren. Oder Du versuchst es mit was Pflanzlichem - mit freiverkäuflichem Johanniskraut (aber nur aus der Apotheke 425 mg 2 x tgl.), das wirkt stimmungsaufhellend und kann in 900 mg Dosierung auch vom Hausarzt verschrieben werden. Wäre ggf. einen Versuch wert. Allerdings dauerts ein paar Wochen, bis es wirkt....
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Philippa

Gast
  • #69
@Saibot:
Vielleicht, lieber Saibot, ist es einfach endlich an der Zeit, dass jemand etwas für dich tut und nicht immer vorwiegend für andere... und dieser jemand bist du selbst! Möglicherweise brauchst einfach du selbst jetzt mal zuallererst deine Aufmerksamkeit und Zuwendung oder auch deine zuversichtliche Geduld und Gelassenheit. Das würde erklären, weshalb die Feuerwehr und der Beruf keine Freude mehr machen.
Es ist doch völlig OK, wenn du jetzt mal eine Weile vor allem für dich selbst schaust. Ich wünsche dir den Mut dazu!
Vielleicht hilft es dir dabei herauszufinden, was dich glücklich macht, wenn du alte Erinnerungen ausgräbst und analysierst. Schreibe dir mal auf, in welchen vergangenen Momenten du wirklich glücklich warst, egal ob als Kind, als Jugendlicher oder als Erwachsener. Und dann fragst du dich, wie die Situation damals genau war: Wo warst du? (drinnen, draussen, in der Natur, in der Stadt, in deinem Zimmer etc.) Was hast du gemacht? Warst du allein oder mit einer oder mehreren Personen? (Wer waren die anderen? In welcher Beziehung mit ihnen standest du? Welche Rolle hattest du im Kontakt mit ihnen inne?) Wie war die Atmosphäre? War es ruhig und friedlich oder eher etwas Aktives? Was hast du selbst dazu beigetragen, dass dieser Glücksmoment entstand? etc. Mach das aber nicht mit Glücksmomenten aus einer vergangenen Partnerschaft, sondern ganz anderen.
So lassen sich deine ganz persönlichen "Zutaten des Glücklichseins" finden. Dann kannst du sie neu kombinieren und neue Hobbies oder Tätigkeiten finden, die dir gut tun werden.

Aber vielleicht brauchst du einfach auch eine Zeit der Erholung... Deine innere Stimme weiss vermutlich, was dir jetzt gut tut. Versuch sie zu hören und dem dann zu folgen. Für andere hast du sicher schon genügend getan und wirst es auch in der Zukunft wieder.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Soisses

User
Beiträge
523
  • #70
Auch in anderen Lebensbereichen, meine Wohnung ist sehr unaufgeräumt, den Frühjahrsputz habe ich ausfallen lassen und mache im Haushalt eigentlich nur noch das Nötigste. Weil ich sowieso immer nur alleine in meiner Wohnung bin und ich diesbezüglich keinen Sinn mehr sehe, diese recht ordentlich zu halten. Vom Messie bin ich zwar noch eine ganze Ecke entfernt, aber wenn das so weitergeht... Vor meiner Anmeldung hier war das noch anders, weshalb ich das auch so in Zusammenhang bringe. Auch in meinem Beruf, ich gehe halt hin, verbringe dort meine Zeit und gehe anschließend wieder nach Hause. Damit halt Geld reinkommt. Nicht, weil mir der Beruf und speziell ein paar Kollegen viel Freude bereiten...

Dem kann ich 1:1 so zustimmen.
 

Rubena

User
Beiträge
716
  • #71
Oh man... jetzt verwahrlosen sie auch noch alle *kopfschüttel*.
So wird das wirklich nichts Jungs :(
 
  • Like
Reactions: fafner
P

Philippa

Gast
  • #74
He, ihr guten Männer, seid ihr euch selbst nicht wert genug, für eine gemütliche, saubere Wohnung zu sorgen?! (Man muss es ja nicht übertreiben, das tue ich auch nicht.)
Seid ihr denn auch sonst nicht dafür zu haben, euch selbst etwas Gutes zu tun? Vielleicht merkt frau das ja auch schon vor dem ersten Date und denkt sich dann: offenbar ist der's nicht wert.:(
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #75
Ich hör´Menschen auch oft sagen, dass sie für sich alleine nicht kochen.
Was wäre das für ein Essen? Brote? täglich im Restaurant? einfach nur zum Supermarkt und vorgefertigte Speisen einkaufen?

Das finde ich ebenfalls bedenklich sich selber so wenig an Qualität zuzugestehen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
P

Philippa

Gast
  • #76
Ich hör´Menschen auch oft sagen, dass sie für sich alleine nicht kochen.
Was wäre das für ein Essen? Brote? täglich im Restaurant? einfach nur zum Supermarkt und vorgefertigte Speisen einkaufen?

Das finde ich ebenfalls bedenklich sich selber so wenig an Qualität zuzugestehen.
LOL. Du hast mich erwischt!:) Jedenfalls was das Kochen angeht. Das heisst aber nicht ungesundes Essen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #77
öh
das zu essen worauf man an dem Tag´gerade Lust hat finde ich eigentlich spannend - das woanders suchen?
Noch eine Suche mehr:).
 
P

Philippa

Gast
  • #78
das zu essen worauf man an dem Tag´gerade Lust hat finde ich eigentlich spannend - das woanders suchen?
Noch eine Suche mehr:).
Ich esse meist, worauf ich Lust habe. Weshalb meinst du, man müsse das woanders suchen?
Ich hole frischen Salat und Kräuter auf meinem Balkon und schaue, was mein Kühlschrank alles her gibt (z.B. Käse, Hummus, Tomätchen, Gurken, Peperoni, Randen, dicke Eier), suche mir aus, was ich gerade mag, und schneide mir noch ein Stück Brot dazu. Oder ich mache mir ein Birchermüesli mit verschiedenen Beeren oder Früchten. Zum Dessert gibt's dann noch Nüsse und vielleicht eine gedörrte Feige oder Datteln.
Ausserdem habe ich eine riesige Menge an Teesorten in meinem Küchenschrank und neuerdings auch frische Pfefferminze, Salbei und Zitronenmelisse auf dem Balkon, da gibt es immer das, worauf ich gerade Lust habe.
Wenn ich ganze Menus koche, dann habe ich am Schluss immer viel zu viel und werfe die Resten dann nach ein paar Tagen weg, wenn sie nicht mehr essbar sind. Das finde ich eine Verschwendung, ausserdem dauert es mir zu lange für mich allein zu kochen. Und dann noch das Abwaschen der Töpfe!
 
  • Like
Reactions: Tone

Saibot

User
Beiträge
562
  • #79
Ich hör´Menschen auch oft sagen, dass sie für sich alleine nicht kochen.
Was wäre das für ein Essen? Brote? täglich im Restaurant? einfach nur zum Supermarkt und vorgefertigte Speisen einkaufen?

Ja, genau so ernähre ich mich. Zum Mittagessen in die Kantine, abends ein belegtes Brot, manchmal ein Fertiggericht oder irgendwas bestellt. Ich kann kochen, aber wiederum ist mir der ganze Aufwand zu schade. Die Packungsgrößen sind außerdem viel zu groß für Singles, wenn man sich z.B. mal ein paar Spaghettis kochen möchte. Und zwei Tage hintereinander hab ich da auch nicht immer Lust drauf. Noch so ein Nachteil am Alleinsein.

Was bleibt sind Fertiggerichte, belegte Brote/Brötchen, frisches Obst, was ich aber auch sehr dosiert kaufe (ich werfe sehr ungern Lebensmittel weg) oder mal etwas bestellt. Fast Food versuche ich weitestgehend zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Soisses
P

Philippa

Gast
  • #80
Die Packungsgrößen sind außerdem viel zu groß für Singles, wenn man sich z.B. mal ein paar Spaghettis kochen möchte.
Hä?! Spaghetti kann man sich doch sehr gut dosieren, und der Rest in der Packung ist äusserst lange haltbar! ...Ich glaube, du machst Witze.

Fertiggerichte finde ich grässlich, sowohl vom Geschmack her als auch weil sie nicht frisch sind und weil sie Unmengen von Zusatzstoffen enthalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #81
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #83
ja, ich bin dann auch alleine sexy weil es beim Kochen wirklich heiß ist:).
Spricht für´s Kochen!!
Schreibst du das ins Profil?
 

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #85
du hast nicht meinem Partner geschrieben!
 

Maron

User
Beiträge
18.546
  • #88
da hab´ich im Urlaub gelernt, "passt schon" gilt als großes Kompliment in dieser Gegend!

Und vielleicht ist es an dir vorüber gegangen....wer Lust hat Wien zu besuchen ist herzlich eingeladen. Ist kein Date, sondern eine Single - Ding Peergroup Sache...
 
Zuletzt bearbeitet:

Saibot

User
Beiträge
562
  • #90
Und vielleicht ist es an dir vorüber gegangen....wer Lust hat Wien zu besuchen ist herzlich eingeladen. Ist kein Date, sondern eine Single - Ding Peergroup Sache...

Ich hab Zeit, ich bin ungebunden, ich bin flexibel...nur vom 14. Juni an schipper ich für 17 Tage nach Island, nach Spitzbergen, zum Nordkap, nach Hammerfest, nach Tromsø usw. usw...;)

Aber danach, warum nicht?