anaj

User
Beiträge
1.865
  • #121
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von equinox:
..... Ich denke dagegen, dass es viele Männer gibt, die sich sehr wohl eine humorvolle, intelligente und selbständige Frau wünschen, eine Frau, die aber gleichzeitig auch ihre weibliche Rolle gekonnt zu spielen weiß und Spaß daran hat. Es scheint mir allerdings oft so, dass diese Eigenschaften als gegensätzlich empfunden werden.

Den Eindruck habe ich auch.
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #122
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von equinox:
Ich denke dagegen, dass es viele Männer gibt, die sich sehr wohl eine humorvolle, intelligente und selbständige Frau wünschen, eine Frau, die aber gleichzeitig auch ihre weibliche Rolle gekonnt zu spielen weiß und Spaß daran hat.

So eine Frau wünscht sich sicher einen ebenso humorvollen, intelligenten und selbständigen Mann, der aber auch gleichzeitig seine männliche Rolle gekonnt zu spielen weiss und Spass daran hat.
:)
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #124
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von faraway:
So eine Frau wünscht sich sicher einen ebenso humorvollen, intelligenten und selbständigen Mann, der aber auch gleichzeitig seine männliche Rolle gekonnt zu spielen weiss und Spass daran hat.
:)

... den kann sie auch erwarten ;-))
 
Beiträge
191
  • #125
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Ich persönlich habe gerne eine Frau, die selbständig ist, auf eigenen Füssen steht und weiss, was sie will. Die auch mal die Hosen an hat und nach einem teuren Essen die Kreditkarte zückt ohne mich zu fragen, mich aufs Sofa schickt, wenn ich müde aussehe und mich umsorgt. Ich tu nämlich das gleiche für sie, wenn sich die Gelegenheit bietet.
Es ist eben wie immer auch ein geben und nehmen ...
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #126
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Kiss_slowly:
Ich persönlich habe gerne eine Frau, die selbständig ist, auf eigenen Füssen steht und weiss, was sie will. Die auch mal die Hosen an hat und nach einem teuren Essen die Kreditkarte zückt ohne mich zu fragen, mich aufs Sofa schickt, wenn ich müde aussehe und mich umsorgt. .
also eine frau die dir ein bequemes leben macht. um die du dich nicht zu kümmern brauchst, die selber genug geld hat und dir nicht auf der tasche liegt und dir dennoch die füsse massiert und vermutlich auch noch was anderes. du bist echt bescheiden.:)
 

A23

User
Beiträge
2
  • #127
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Jetzt drehe mal unter dem Aspekt der vielbeschworenen Gleichberechtigung das "Er" und das "Sie" um - würde sich deine Antwort immer noch gleich lesen?
 

nachtbad

User
Beiträge
64
  • #128
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Nach meiner Erfahrung wollen Männer erobern.Das hat ja nix damit zu tun ob eine Frau selbstständig ist....auch so eine kann man(n) erobern...oder besser sie lässt Ihn erobern.
Eine Frau die schnell zu haben ist hat keinen Reiz.....jeder kann die haben....
So denken doch viele Männer...tja
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #130
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von nachtbad:
Nach meiner Erfahrung wollen Männer erobern.Das hat ja nix damit zu tun ob eine Frau selbstständig ist....auch so eine kann man(n) erobern...oder besser sie lässt Ihn erobern.
Eine Frau die schnell zu haben ist hat keinen Reiz.....jeder kann die haben....
So denken doch viele Männer...tja

So denken viele Männer und anscheinend alle Frauen...

Was machen dann die Männer, die keine Frauen erobern, sondern lieber von vornherein mit ihnen auf einer Stufe stehen wollen?
 
Beiträge
207
  • #131
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Bis heute habe ich noch keinen Mann angesprochen oder auf PS angeschrieben. Da bin ich wohl etwas altmodisch.

Jetzt habe ich meine Meinung/Haltung revidiert.

Ich für meinen Teil geh jetzt mal "Erobern"...mal sehen ob es klappt. :))

Herzlichen Dank für Eure Beiträge.
 

nachtbad

User
Beiträge
64
  • #132
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

erobern lassen und auf einer stufe stehen sind zwei verschiedene Dinge....
....und ich denke wenn man den /die seelenverwandte trifft brauchts das vorgeplänkel nicht, dann passt es einfach....
 
Beiträge
36
  • #133
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Die Vorstellung, mit einer Partnerin zusammen zu sein, die ich erst gejagt und dann erlegt habe, finde ich genauso schrecklich, wie wenn sie mich gejagt und erlegt hätte.

Angeblich erobern Männer gerne und wollen Frauen gerne erobert werden. Leider kann sich der Mann erobernderweise noch so sehr abmühen, wenn die Frau sich durch seine Aktiviäten nicht erobert fühlt. Da mir immer nur das widerfährt, habe ich das Erobern-wollen komplett eingestellt. Es liegt mir ohnehin nicht. Entweder ich wirke irgendwann einmal auf eine Frau erobernd, weil sie mich eben so wahrnimmt und empfindet, oder eben nicht. Mir macht es das Leben leicher, auch wenn es zu keiner Beziehung führt, aber die bekomme ich auch mit Anstrengung nicht. -- Nach zweimal sechs Monaten (am Stück) und noch einmal sechs Monaten (nach ein paar Monaten Pause) bin ich nun bei meinen letzten Aktivitäten hier und meinem ersten Beitrag im Forum.
 

Weib

User
Beiträge
194
  • #134
AW: Auch Männer wollen erobert werden! [Runde 2]

Zitat von male:user:
Ich bin hier im Forum über Aussagen gestolpert, klarer Weise von Frauen, wo der "männliche Jagdinstinkt" wieder einmal Thema ist. Der Mann soll doch dies, der Mann soll doch das, ich warte mal ab, ob er sich meldet... Ta Tüüüü, Ta taaaa, usw.

Warum?

Wo steht in Stein gemeißelt, dass Mann diesem archaischen Stereotyp entsprechen muss? Vielleicht gibt es Männer, die ihrerseits erobert werden wollen? Und kommt mir bitte jetzt nicht mit dem Totschlagargument, das wäre "unmännlich", Frauen ticken so...

Ich denke, dass es sich viele Frauen bequem machen, indem sie sich zurücklehnen und den Mann machen lassen. Dagegen ist ja prinzipiell nichts ;-) einzuwenden, aber mich persönlich nervt das immer mehr... Ich wünsche mir, dass auch einmal ein Frau auf mich zugeht und mich jagt - und erlegt ;-)

Bin ich allein mit diesem "Wunsch"?

Also ganz ehrlich - das ist eher ungewöhnlich. Ich würde - als Frau - auch denken, der will eben nichts von mir.... Selbstverständlich kann man in der heutigen Zeit die Rollen nicht mehr so klar trennen, und dennoch sind sie irgendwie noch da.
Aber - Hoffnung: Es gibt auch Dominas!
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #135
AW: Round (2) ...*GONG*

Zitat von male:user:
Ich, m44, will auch einmal "gejagt" und "erobert" werden. Und sch*** drauf, ob das unmännlich ist oder nicht... Ich habe diese Jägerrolle einfach satt, will einfach dem nicht mehr entsprechen, dass die potenziell Angebetete*) nickt, lächelt, sich hofieren, chaufieren und bedienen lässt, sich dann freibleibend und unverbindlich mit einem süßlichen lächeln zurücklehnt, nach dem Motto: "Alter, Du willst doch was von mir, dann hüpf mal schön durch den Feuerreifen...

Jägerin zu spielen, macht mir auch Spaß. Ich habe also schon Männer angesprochen oder sie angemacht. Es war natürlich situationsabhängig und manchmal hat es geklappt und manchmal eben nicht. Irgendwie führte bei Erfolg dann eins zum anderen, so dass man am Ende nicht nur Jägerin war, sondern sich dann einfach was entwickelt hat.
Irgendwie kann ich gar nicht nur die schüchterne Angebetete spielen, die sich hofieren lässt. Ich mag das gegenseitige Spielen und Erobern. Bei den meisten Männern, die ich irgendwie kennengelernt habe, kam das eigentlich gut an. Da ich kein stilles Mäuschen bin, sind mir Männer schon immer lieber gewesen, die die Initiative einer Frauen gut heißen und das auch genießen können. Ich mag es lieber, wenn es ein Nehmen und Geben gibt, wenn jeder mal aktiv ist/wird.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #136
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von nachtbad:
erobern lassen und auf einer stufe stehen sind zwei verschiedene Dinge....
....und ich denke wenn man den /die seelenverwandte trifft brauchts das vorgeplänkel nicht, dann passt es einfach....

So in der Art kenne ich das auch. Man begegnet sich ohne besonderen Grund, kommt miteinander ins Gespräch, die Gedanken und Worten fließen einfach... bis zu dem Moment wo man plötzlich zusammen klebt wie zwei Magneten die sich zu Nahe kommen.
Ja, und wenn man sich danach wiedersehen will und danach und danach und immer wieder...
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #137
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von t.b.d.:
Man begegnet sich ohne besonderen Grund, kommt miteinander ins Gespräch, die Gedanken und Worten fließen einfach... bis zu dem Moment wo man plötzlich zusammen klebt wie zwei Magneten die sich zu Nahe kommen.
Ja, und wenn man sich danach wiedersehen will und danach und danach und immer wieder...

Ach wie schön. Da musste ich jetzt gleich ein bisschen träumen.
 

ShenTe

User
Beiträge
11
  • #138
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von nachtbad:
erobern lassen und auf einer stufe stehen sind zwei verschiedene Dinge....
....und ich denke wenn man den /die seelenverwandte trifft brauchts das vorgeplänkel nicht, dann passt es einfach....

Danke, Danke Danke.!!! Ich hab beim Lesen schon die Krise bekommen. Ich lese das nämlich anders: von anderen Frauen enttäuschte Männer, wollen, dass ihnen jetzt andere Frauen , stellvertretend für die, bei denen sie nicht landen konnten, hinterherlaufen!!!
ein vorsichtiges Annähern , ein zartes Kennenlernen das unterbrochen ist, sobald die Aufmerksamkeit der " Angebeteten " soweit erreicht ist, dass diese Männer sich zurückziehen, damit die Frau dann so leidet, wie sie es taten und sie dann erobern, damit sie sich besser fühlen, will ich nicht.
das tut nur weh. Da zieh ich mich lieber zurück , bekanntlich heilt die Zeit die Wunden und wenn man aus den Augen ist, gelingt es auch den anderen aus dem Sinn zu bekommen.
Ich will dieses ganze Übertragen von verletzten Gefühlen auf den neuen Partner nicht. Ich mache das auch nicht. Ich bin vorsichtiger, nehme den neuen Partner aber als das was er ist, als einen unbekannten, denn ich kennenlernen möchte.
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #139
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von male:user:
[ACHTUNG: Beißender Humor!] :p

Kann ich bestätigen. Humor ist für mich ein effektiver Gradmesser für die Ausprägung von Intelligenz... Was mich erschreckt, ist die große Anzahl an humorlosen Frauen auf Parship. Nichtssagende Profile reihen sich aneinander, allesamt mit Fotos, die Edvard Munch aus Angst schreiend davonlaufen lassen könnten. Ich habe mir vor einiger Zeit den Spaß gemacht und mal durchgezählt: Unter 55 Profilen war eines dabei, wo Frau auch mal über etwas anders lachen konnte, als über sich selbst, wo sie am liebsten nicht gerne fliegen oder Klavierspielen würde können, sie nicht gerne den Dalai Lama treffen wollte und wo ihr etwas anderes auch noch wichtig war, außer ihre "Kinder, Familie, Freunde, Hunde, Katzen und - iPhone, um Gottes willen, iPhone nicht vergessen zu erwähnen"... Ich komme drauf: Sie können nicht "jagen" und stecken in einer kataleptischen Starre, deren Ingredienzien an Heliozentrizität grenzende Selbstüberschätzung, Arroganz, Werte- und Orientierungslosigkeit, Langeweile, zu viel Auswahl, Austauschbarkeit sowie Langeweile und passive Aggression sind.

Wen oder was erwarten sich solche Frauen? Welcher intellektuelle Grießbreischlürfer mit einem emotionalen Thermostat-Totalschaden wird sich wohl an solchen Frauen erfreuen? ...

Ich habe obige Zählung fortgeführt, um für mich ein wenig statistische Gewißheit zu erhalten und mir den Zettel quasi als Mahnung aufgehoben: Auf die 55 Profile folgten 63, danach 56, 49 und 61.

Oh Mann, was für'n Gruselkabinett... Ich denke, ich werde meine Mitgliedschaft nicht mehr erneuern :) und das Geld im Realleben mit ein paar *humorvollen* Frauen, die wissen, was sie wollen, verfressen und versaufen.

'Leicht' überzeichnet - aber im Kern muss ich zustimmen. Nicht wenige Profile strotzen vor Selbstbeweihreucherung, Einfalt/Naivität, Überheblichkeit und einem Mangel an Originalität. Zu viele langweilige Selbstinzenierungen - aufgepeppt mit lieblos hingeklatschten Platetüden und leicht bis schwer desorientierten Erwartungen an Prince Charming - sind eher die Regel.

Die Episode mit dem Dalei Lama / Klavierpielen kommt mir vertraut vor - war sicher jemand mit der Schrottflinte auf der Jagd. Its shopping Time - wo es manchmal zugeht wie an einem Wühltisch - Kolateralschäden eingeschlossen.

Nun ja - die Hoffung stirbt zuletzt. Es ist und bleibt schwierig. Umgekehrt fürchte ich fast - das anspruchvolle Frauen ein Bild malen würden das möglicherweise ähnlich enttäuschend aussieht.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.309
  • #140
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Marvin:
Nun ja - die Hoffung stirbt zuletzt. Es ist und bleibt schwierig. Umgekehrt fürchte ich fast - das anspruchvolle Frauen ein Bild malen würden das möglicherweise ähnlich enttäuschend aussieht.

In anderen SB sieht es nicht besser aus. Ich habe zu meinen Zeiten ganz wenig originelle und mit Witz und Aussagefähige Profile von Männer lesen dürfen. Leider haben die mich nicht entdeckt, oder waren zu jung, oder wohnten einfach viel zu weit weg von mir.

Und als Frau darf man nicht anspruchsvoll sein, wie mir gerade in einem anderen Thread hier, ständig um die Ohren geschlagen wird. Dabei will ich doch nur das, was ich selber habe. Nicht mehr und nicht weniger.

Letztendlich, aber vielleicht ist das auch naiv gedacht, sollte man sich nicht nur zum Anfang erobern wollen, sondern auch noch während der Beziehung, mit Dingen, die dem Anderen Freude machen und gut tun. Oder?
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #141
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Mentalista:
Und als Frau darf man nicht anspruchsvoll sein, wie mir gerade in einem anderen Thread hier, ständig um die Ohren geschlagen wird. Dabei will ich doch nur das, was ich selber habe. Nicht mehr und nicht weniger.

Kann es sein, dass du "Resilienz" mit "Resistenz" oder "Renitenz" verwechselst, Mentalista? Ich bin grad auch nicht sicher, ob du den Unterschied zwischen "etwas haben wollen" und "etwas besitzen" verinnerlicht hast. Den gibt es, ob du es glaubst oder nicht, er ist da.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #142
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Mentalista:
... Und als Frau darf man nicht anspruchsvoll sein, wie mir gerade in einem anderen Thread hier, ständig um die Ohren geschlagen wird. Dabei will ich doch nur das, was ich selber habe. Nicht mehr und nicht weniger. ...

Mentalista, nun habe ich ja gelernt: du bist nicht frustriert, sondern traurig darüber, dass es für dich mit den Männern nicht so läuft, wie du es dir wünschst. - Ein Grund mehr, mal genauer hinzuschauen, warum das so ist.

Hier meine Meinung:

Anspruchsvoll sollte man als Frau, wie auch als Mann auf jeden Fall sein. Vor allem an sich selbst. Ein guter Freund von mir sagt immer: Man sollte sich selbst erst mal nicht so wichtig nehmen, dann wird Vieles einfacher. Für mich ein sehr weiser Rat. Also: erst mal hoher Anspruch an sich, dann an andere. Hilft aus meiner Erfahrung ungemein.

Auch sich auf "gleicher Augenhöhe" zu treffen, ist eine gute Basis. Entscheidend dabei ist natürlich, dass man die eigene Augenhöhe zutreffend einschätzt. Das kann schwer sein. Und Rückmeldungen anderer helfen nur, wenn man sie auch annimmt und nicht bei Nicht-gefallen als unzutreffend verwirft. Wenn man also fortgesetzt 'nicht das bekommt, was man selber schon hat' (wobei mir nicht ganz klar ist, warum man das dann noch einmal will...) dann sollte man vielleicht mal überlegen, ob man bei der Betrachtung nicht jeweils eine Lupe benutzt hat - mal von der einen, mal von der anderen Seite...

Mentalista, die Chancen stehen gut für dich. Du weißt, wie es geht und hast hier viel Hilfe! Nimm` sie an und es wird auch für dich klappen!!

Herzlich
Carlo
 

Mentalista

User
Beiträge
16.309
  • #143
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von winzling:
Kann es sein, dass du "Resilienz" mit "Resistenz" oder "Renitenz" verwechselst, Mentalista? Ich bin grad auch nicht sicher, ob du den Unterschied zwischen "etwas haben wollen" und "etwas besitzen" verinnerlicht hast. Den gibt es, ob du es glaubst oder nicht, er ist da.

Nee, den Begriff Resilienz habe ich aus einer Fachzeitschrift und die Definition, die ich dafür dort fand und auch im Internet, meine ich, nichts anderes. Auf all deine anderen Gedanken halte ich mich an einen Tipp, den ich hier bekommen habe. Manche Dinge muss man einfach stehen lassen können und nicht kommentieren, weil es nichts bringt...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.309
  • #144
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von carlo:
Und Rückmeldungen anderer helfen nur, wenn man sie auch annimmt und nicht bei Nicht-gefallen als unzutreffend verwirft. Wenn man also fortgesetzt 'nicht das bekommt, was man selber schon hat' (wobei mir nicht ganz klar ist, warum man das dann noch einmal will...) dann sollte man vielleicht mal überlegen, ob man bei der Betrachtung nicht jeweils eine Lupe benutzt hat - mal von der einen, mal von der anderen Seite...

Mentalista, die Chancen stehen gut für dich. Du weißt, wie es geht und hast hier viel Hilfe! Nimm` sie an und es wird auch für dich klappen!!

Herzlich
Carlo

Carlo, du hast es immer noch nicht verstanden, weder habe ich um Hilfe gebeten, noch habe ich darum gebeten, dass man mir, indem man mir mit spitzer Zunge gewisse Dinge unterstellt, was du auch gut drauf hast, oder wie Winzling im letzten Beitrag an mich, sowas ist persönlich angreifend und unsachlich und so eine Art und Weise zu schreiben, geht nicht und "hilft" keinem.

Wie kommst du darauf, dass ich hier viel wirksame Hilfe erhalte? Ist es nicht anmassend, jemanden Hilfe geben zu wollen, der nicht darum gebeten hat und dann schon gar nicht in einer Art und Weise, die für mich nicht respektvoll ist? Die Einzige, die für mich angenehm schreibt und eine gewisse sachliche und nicht aufdringliche bzw. angenehme Art und Weise an mich geschrieben hat ist die Samitira, sorry oder so ähnlich. Du weisst, wenn ich meine.

Ich will nur diskutieren, Meinungen austauschen, gerne auch kontrovers, aber weder mag ich jemanden helfen, die Leute sind ja hoffentlich klug genug, für sich aus den Beiträgen hier was mitzunehmen, oder nicht, noch braucht man mir zu helfen. Eigentlich fragt man jemanden, ob der Andere einen Tipp bzw. Hilfe möchte, oder?

Meinst du ernsthaft, bist du so fest von deiner Art und Weise überzeugt, dass ausgerechnet deine Tipps und Hinweise, die absolute Weisheit ist und für mich, wenn ich es wollte, die Lösung meines "Problems" wäre? Man, das finde ich ganz schön selbstüberschätzend und Oberlehrerhaft.
 
Beiträge
3.935
  • #145
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Mentalista:
Ich will nur diskutieren, Meinungen austauschen, gerne auch kontrovers, aber weder mag ich jemanden helfen, die Leute sind ja hoffentlich klug genug, für sich aus den Beiträgen hier was mitzunehmen, oder nicht, noch braucht man mir zu helfen. Eigentlich fragt man jemanden, ob der Andere einen Tipp bzw. Hilfe möchte, oder?

Meinst du ernsthaft, bist du so fest von deiner Art und Weise überzeugt, dass ausgerechnet deine Tipps und Hinweise, die absolute Weisheit ist und für mich, wenn ich es wollte, die Lösung meines "Problems" wäre? Man, das finde ich ganz schön selbstüberschätzend und Oberlehrerhaft.


Hallo Mentalista !
Du hast Recht - hier wird diskutiert. Aber worüber ? Nicht über die Koalitionsverhandlungen, den Weltfrieden oder Bügeltechniken, sondern über Partnerschaft - Erfahrungen, Hoffnungen, Sorgen, Wünsche..... Bei diesem Thema kann man sich als Person nicht außen vor lassen. Es geht im weitesten um Zwischenmenschlichkeit und oft um Mann-Frau-Themen. In diesem Zusammenhang ist es mal mehr und mal weniger auffällig, dass es Phänomene im zwischenmenschlichen Agieren gibt, die sich hier im Forum ganz ähnlich abspielen. Es ist ja nicht so abwegig, dass jemand, der sich hier arrogant, kleinkariert, naiv oder vulgär verhält, auch ähnliche Wirkungen in einer Beziehungssituation hat. Natürlich absolut mit Vorsicht zu genießen - man kann sich auch verschätzen oder etwas überinterpretieren !

Aber in diesem Zusammenhang gibt es dann eben auch (ungefragte bis ungewollte) Rückmeldungen zur persönlichen Ausstrahlung hier. Und oft vertieft das die Diskussion, weil die betroffene Person dann entweder darüber nachdenkt oder der Aspekt einfach noch mal vertiefend weiterdiskutiert wird. Ich glaube, dass ganz viele der Langzeitleser/schreiber hier schon einmal in dieser Situation waren. Nicht immer angenehm, aber oft doch sehr spannend und interessant, weil es eben auch sehr speziell ist, von irgendwelchen anonymen Nicknames etwas zu hören, was enge Freunde vielleicht nicht so unverblümt äußern würden. In dem Sinne wird es dann nicht als Grenzüberschreitung wahrgenommen, sondern als Bereicherung.

Natürlich sollen dir nicht irgendwelche Probleme angedichtet werden - andererseits frage ich mich aber auch, was dann dein dringlichstes Anliegen hier ist ? Deine Meinung zu Männern, Basics, deinen Qualitäten etc. erscheint ja unverrückbar. Möchtest du hier nur deine Situation darstellen oder deine Erfahrungen 100%ig bestätigt finden ? Ich fürchte, das klappt hier nicht.....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.309
  • #146
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Schreiberin:
Hallo Mentalista !
Du hast Recht - hier wird diskutiert. Aber worüber ? Nicht über die Koalitionsverhandlungen, den Weltfrieden oder Bügeltechniken, sondern über Partnerschaft - Erfahrungen, Hoffnungen, Sorgen, Wünsche..... Bei diesem Thema kann man sich als Person nicht außen vor lassen. Es geht im weitesten um Zwischenmenschlichkeit und oft um Mann-Frau-Themen. In diesem Zusammenhang ist es mal mehr und mal weniger auffällig, dass es Phänomene im zwischenmenschlichen Agieren gibt, die sich hier im Forum ganz ähnlich abspielen. Es ist ja nicht so abwegig, dass jemand, der sich hier arrogant, kleinkariert, naiv oder vulgär verhält, auch ähnliche Wirkungen in einer Beziehungssituation hat. Natürlich absolut mit Vorsicht zu genießen - man kann sich auch verschätzen oder etwas überinterpretieren !

Aber in diesem Zusammenhang gibt es dann eben auch (ungefragte bis ungewollte) Rückmeldungen zur persönlichen Ausstrahlung hier. Und oft vertieft das die Diskussion, weil die betroffene Person dann entweder darüber nachdenkt oder der Aspekt einfach noch mal vertiefend weiterdiskutiert wird. Ich glaube, dass ganz viele der Langzeitleser/schreiber hier schon einmal in dieser Situation waren. Nicht immer angenehm, aber oft doch sehr spannend und interessant, weil es eben auch sehr speziell ist, von irgendwelchen anonymen Nicknames etwas zu hören, was enge Freunde vielleicht nicht so unverblümt äußern würden. In dem Sinne wird es dann nicht als Grenzüberschreitung wahrgenommen, sondern als Bereicherung.

Natürlich sollen dir nicht irgendwelche Probleme angedichtet werden - andererseits frage ich mich aber auch, was dann dein dringlichstes Anliegen hier ist ? Deine Meinung zu Männern, Basics, deinen Qualitäten etc. erscheint ja unverrückbar. Möchtest du hier nur deine Situation darstellen oder deine Erfahrungen 100%ig bestätigt finden ? Ich fürchte, das klappt hier nicht.....

Danke Schreiberin, auf freundliche, wohlgesonnte und sachliche Gedanken, die ich gerne lese, antworte ich auch gerne dementsprechend.

Ich habe mein Anliegen hier doch klar gemacht. Ich kann nur von meinen Erlebnissen berichten, ich weiss, das meine Erlebnisse nicht einzig artig sind, weil viele andere Frauen, davon habe ich auch schon geschrieben, ähnliches erlebt haben. Ich will meine Meinung und von meinen Erfahrungen berichten dürfen, die logisch aus meiner Sichtweise nur dargestellt werden können, ohne dafür sofort abwertend zerpflückt werden. Das mache ich doch mit anderen Usern (die Bügel-Fraktion...) hier auch nicht und dichte denen gleich persönliche Probleme an, oder dass sie sogar sehr gut von denen formuliert, einen an der Waffel haben und sich selbst reflektieren sollten.

Meine Freunde und mein Bekanntenkreis haben das Recht mir Dinge zu sagen, weil sie wesentlich mehr Infors über mich und über die gesamte Situation haben. Sie können alles mehr in Kontex zusammensetzen und kennen mich als Persönlicheit auch viel besser als das Forum hier. Man kann sich so schnell irren, sich überschätzen, daneben greifen und überintepretieren, es werden Grenzen überschritten und das geht gar nicht.

Wenn der Andere dann nicht sofort mitmacht, sein angebliches falsches Denken ablegt usw. wird er verteufelt, abgewertet, charakterlich negative Eigenschaften zuzuschreiben, was ich absolut daneben finde.

In einem Forum ist man halt begrenzt, weil man die Person an sich nicht richtig kennt und Infos nur als Ausschnitte der Beiträge und Gedanken nehmen kann und darf. Das sich da natürlich ein Bild aufbaut ist normal, aber da ich kein Neuling in Foren bin, dachte ich auch hier, dass gerade User, die nicht neu sind, gewisse Grundregeln eines User bzw. eines Forum wissen und beherrschen.

Zu diesen Grundregeln gehören auch, nur Hilfe anzubieten, sich nicht mit Hilfeangeboten aufzuspielen, sich nicht aufzudrängen, wenn nicht explitzit danach gefragt wurde. Dazu gehört auch, Lebenserfahrungen, Meinungen, die ganz anders sind und die jeder haben darf, auch nicht abzuwerten, sondern notfalls auch stehen lassen zu können, wenn man keinen gemeinsam Diskussionkontex findet.

Letztendlich habe ich das Gefühl, es geht gar nicht mehr um die Frage "Auch Männer wollen erobert werden..." sondern darum, dass man sich an mir festbeisst und mich davon überzeugen will, mir Hilfe anbietet, mein "falsches" Denken zu überdenken.

Dann wurde sogar in einem anderen Thread versucht, ohne Zusammenhang mit spitzer Zunge, manche können hier wirklich gut schreiben, wieder mich ans Tageslicht zu holen, damit man auch dort auf mich "zugreift". Ich finde es auch dem Eingangs-User gegenüber respektlos, weil auf sein Problem bzw. Frage gar nicht mehr eingangen wird, sondern ich zum Haupthema gemacht wurde, was nie mein Ansinnen war, aber worauf ich anscheinend kein Einfluss habe, es sei denn ich verschwinde, was hier anscheinend Einige wollen, aber ich keinen Grund dafür sehe, dass ich verschwinden sollte ,-).

M.E wollte ich in keiner Zeile meine Situation, mein Denken und meine Erfahrungen bestätigt wissen, es ist eigentlich logisch, dass andere Frauen andere oder gegenteilige Erfahrungen machten, was mich sogar freut. Ich wollte nur meine Erfahrungen hier vorstellen und mich darüber sachlich, freundlich und respektvoll austauschen. Ich weis aber, dass meine Erfahrungen usw. nicht einzigartig und selten sind. Das weis ich aus meinem Umfeld und aus dem realen Leben.

Würdest du, aufgrund von Meinungen, Erfahrungen wildfremder Menschen aus einem Forum deine Meinung, deine Erfahrungen usw., nur weil die ständig versuchen auf einem rumzuhacken, ändern? Sei mal ehrlich?
 
Beiträge
156
  • #147
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Mentalista:
Letztendlich habe ich das Gefühl, es geht gar nicht mehr um die Frage "Auch Männer wollen erobert werden..." sondern darum, dass man sich an mir festbeisst und mich davon überzeugen will, mir Hilfe anbietet, mein "falsches" Denken zu überdenken.
Das sind die Hobby-Psychologen.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #149
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

War hier nicht mal jemand, der jedes seiner Posts mit einer Formulierung wie "Schlimm, wie mir die Frauen immer so mitspielen." beendete? Daran fühle ich mich gerade sehr erinnert.
Also, hier gehts ja ab. Was hat das mit dem Threadthema zu tun? Aber da es ja mittlerweile um den Austausch von Erfahrungen geht, beteilige ich mich auch mal.
Meine Erfahrung ist, daß alle Online-Mentalistas, die mir je begegnet sind, recht armselige Figuren waren und irgendwie einen an der Waffel hatten.
Ich schildere damit nur meine Erfahrung. Ich weiß auch, daß andere ähnliche Erfahrungen haben. Ich schließe nicht aus, daß irgendjemand andere Erfahrungen hat; ich bewege mich ja auch kaum in anderen Foren. Mag schon sein, daß da jemand andere Erfahrungen gemacht hat, was mich ja freuen würde. Ich wünsche keinem meine Erfahrung mit diesen armseligen Figuren. Aber ich kann doch nicht einfach von meinen Erfahrungen und Erkenntnissen absehen!
Um das klar zu stellen: ich möchte hier nur wertungsfrei eine meiner Erfahrungen schildern und einbringen. Jemand ans Bein zu pissen ist mir wesensfremd. Getroffene Hunde dürfen still bleiben; ich behaupte hier nichts noch werte ich, sondern schildere nur meine Erfahrung, und dies tue ich sehr respektvoll. Dafür verbitte ich mir jegliche Respektlosigkeit, jeden persönlichen Angriff und jegliche Unterstellung. Danke.
Schließlich soll das Forum dem Erfahrungsaustausch dienen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #150
AW: Auch Männer wollen "erobert" werden! :)

Zitat von Heike:
War hier nicht mal jemand, der jedes seiner Posts mit einer Formulierung wie "Schlimm, wie mir die Frauen immer so mitspielen." beendete? Daran fühle ich mich gerade sehr erinnert.
Also, hier gehts ja ab. Was hat das mit dem Threadthema zu tun? Aber da es ja mittlerweile um den Austausch von Erfahrungen geht, beteilige ich mich auch mal.
Meine Erfahrung ist, daß alle Online-Mentalistas, die mir je begegnet sind, recht armselige Figuren waren und irgendwie einen an der Waffel hatten.
Ich schildere damit nur meine Erfahrung. Ich weiß auch, daß andere ähnliche Erfahrungen haben. Ich schließe nicht aus, daß irgendjemand andere Erfahrungen hat; ich bewege mich ja auch kaum in anderen Foren. Mag schon sein, daß da jemand andere Erfahrungen gemacht hat, was mich ja freuen würde.
Ich möchte nur wertungsfrei eine meiner Erfahrungen schildern und einbringen. Jemand ans Bein zu pissen ist mir wesensfremd. Getroffene Hunde dürfen ruhig bleiben; ich behaupte hier nichts noch werte ich, schon gar nicht herab, sondern schildere nur meine Erfahrung. Dafür verbitte ich mir jegliche Respektlosigkeit und jeden persönlichen Angriff. Danke.


ich habe einen lach-flash....und so soll ich zur arbeit fahren ?!