Gulliver

User
Beiträge
498
  • #31
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

@Flux-us

Gegen deine Aufstellung kann ich nichts einwenden. Ich sagte ja schon, dass ich alles anhaken würde außer ... Auch von dem, was Du schreibst, habe ich von jedem ein bisserl was. Meine Partnerin akzeptiert mich seit bald 2 Jahren genauso, wie ich bin und daher ist es mir egal, was die echte Bedeutung hinter den Eigenschaften sein könnte :)

LG Gulliver
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #32
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

@flux-us, :D, Heiratsschwindlertyp find ich super. Kaufe alles bis auf "gefühlvoll" > Drama, Seelchen? :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #33
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Danke, nuit! Da bekommt man doch mal einen Überblick. Ich nehme an, die Aufteilung in drei Gruppen hat nichts zu besagen? Und sind das wirklich alle, gibt es da nicht so etwas wie “nachdenklich” beispielsweise?

Hübsch finde ich “galant”. Wie geht es den zahlreichen Frauen, die einen “Gentleman” suchen: fahren die auf Kandidaten ab, die sich als “galant” beschreiben? Oder würde ein Gentleman sich nie selbst so bezeichnen? Würde er sich als “Gentleman” bezeichnen? Wenn nicht, würde er sich denn finden lassen wollen von einer Frau, die einen “Gentleman” sucht?

Aber egal. Also ich stelle weiterhin fest, dass die angebotenen Attribute so ziemlich alle als erstmal positiv klingen sollen. Sicherlich mal wieder gut gemeint, aber führt praktisch dazu, dass nahezu alle mit Mißtrauen überschüttet und somit als negativ gedeutet werden. Häufiger Mechanismus hier: die Herumpositiverei führt zum Ressentiment und macht die Welt ein Stück schlechter.
Also, für die meisten Attribute hat Fluxus das ja durchgeführt. Für die, die bei ihr ein + erhalten, nämlich lebenslustig, humorvoll, einfühlsam, weltoffen, zuverlässig und gefühlvoll könnte man das natürlich leicht ebenso durchspielen. Also wer sich als weltoffen bezeichnen muß, scheint ja ein rechter Depp zu sein, wenn er sich so viel drauf einbildet, dass er sich jeden Samstag Nachmittag downtown begibt, um mit den Panflötenspielern ein paar Sätze auf Fingergestisch zu wechseln. Usw.

Eigentlich ist es wie mit den Klischees: entweder verweigern oder mit ihnen spielen oder auch ganz ehrlich sich in die entsprechende Schublade stecken.
Ich beispielsweise bin attraktiv, sehr attraktiv und anstrengend.

Und jemanden, der in seinem Profil stehen hat, Attraktivität liege im Auge des Betrachters, würde ich natürlich sofort löschen. Oder auch, wenn er mich anschreibt, dann nicht antworten, weil das ja offenbar noch quälender ist.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #35
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Ich nehme an, die Aufteilung in drei Gruppen hat nichts zu besagen? Und sind das wirklich alle, gibt es da nicht so etwas wie “nachdenklich” beispielsweise?
Nö, die Aufteilung besagt nix, entspricht bloß der Formatierung in der Börse in 3 Spalten zu je 9 Zeilen, die ich beim Kopieren und Einfügen nicht korrigiert hab. Insgesamt 26 Attribute plus die Auswahlmöglichkeit, darüber keine Angabe machen zu wollen. Man kann maximal 3 Eigenschaften auswählen. Und die Auswahl ist tatsächlich so beschränkt. Selbst kann man keine Eigenschaft hinzufügen. Und die Eigenschaften werden bereits in der Vorschlagsliste angezeigt. Dazu muss man nicht auf`s jeweilige Profil klicken.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #36
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Häufiger Mechanismus hier: die Herumpositiverei führt zum Ressentiment und macht die Welt ein Stück schlechter.

Deshalb braucht es dringend eine Ergänzung dieser Liste ... so ganz spontan ... mein Beitrag für eine bessere Welt ... die "Howlith-Liste":

nachdenklich
schwermütig
übermütig
mutlos
draufgängerisch
planlos
vorsichtig
selbstquälerisch
zweifelnd
antriebsarm
antriebslos
depressiv
manisch
manisch-depressiv
selbstzerstörerisch
exzessiv
hypochondrisch
misstrauisch
männlich
ziellos
archaisch
selbstverliebt
hässlich
sehr hässlich
unsportlich
tätowiert

... to be continued ...

Zitat von Heike:
(...) Ich beispielsweise bin attraktiv, sehr attraktiv und anstrengend.

(1) intelligente Menschen finde ich auf ihre Art grundsätzlich immer attraktiv, (2) intelligente & attraktive Frau = tödliche Kombination, (3) das wissen wir hier alle ;-)))
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #37
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Deshalb braucht es dringend eine Ergänzung dieser Liste ... so ganz spontan ... mein Beitrag für eine bessere Welt ... die "Howlith-Liste":

Sowas wollte ich eigentlich auch noch machen...perfekt ...Gute Arbeit!

nachdenklich= wichtig, das Ergebnis verständlich mitteilen auch.
schwermütig= + leichtfüßig
übermütig = nie verlernen oder unterdrücken
mutlos = handlungsunfähig, gelähmt, tot...passiert ...geht vorbei, meistens...nein kein Zombie
draufgängerisch= dieses mal ohne nachzudenken! Egal was passiert!
planlos= besser als ein schlechter Plan
vorsichtig=wichtig zur rechten Zeit(Immer auf den Inneren Alarm hören)
selbstquälerisch=Das ist blöd...kenn ich aber auch.
zweifelnd= wer nicht zweifelt macht auch nichts besser als es schon ist.
antriebsarm= Arm ist wichtig... am besten rechts und links
antriebslos= ich mag das nicht
depressiv=macht mir Angst...kenne ich in Ansätzen
manisch= ?
manisch-depressiv= Erinnert mich an eine Freundin ...traurig
selbstzerstörerisch=bei anderen erlebt...hilflos
exzessiv=in Maßen:)
hypochondrisch= hab ich nie mitgespielt
misstrauisch=nur mit Begründung
männlich=?
ziellos=wo ist der der rote Faden?
archaisch=Extremsituationen
selbstverliebt=wenn es sonst keiner tut
hässlich= gibt es nur innerlich
sehr hässlich=siehe oben
unsportlich=spürt sich nicht selbst

tätowiert= nur mit Bedeutung und wohl überlegt
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #38
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Howlith:
Deshalb braucht es dringend eine Ergänzung dieser Liste ... so ganz spontan ... mein Beitrag für eine bessere Welt ... die "Howlith-Liste":

nachdenklich
schwermütig
übermütig
mutlos
draufgängerisch
planlos
vorsichtig
selbstquälerisch
zweifelnd
antriebsarm
antriebslos
depressiv
manisch
manisch-depressiv
selbstzerstörerisch
exzessiv
hypochondrisch
misstrauisch
männlich
ziellos
archaisch
selbstverliebt
hässlich
sehr hässlich
unsportlich
tätowiert

;-)))

Gott sei Dank endlich jemand, der sich des Themas selbstreflektierend angenommen hat. Wo kämen wir denn hin, wenn alle immer nur positiv locker sind. ;-)))
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #39
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Ich fände es gut, wenn PS dort gar keine Vorgaben zum Ankreuzen machen würde und jeder sich selbst ausdenken müsste, was ihn bzw. sie denn charakterisiert.

Ich habe sogar schon mal ein Profil von einem Arzt gelesen, wo nur 2 Merkmale angekreuzt waren, davon 1 x sehr attraktiv. Der Herr ist übrigens schon ziemlich lange dabei. und hat jetzt auf (nur) attraktiv geändert.....

Wenn mich jemand anschreibt, der seine Attraktivität mit dem entsprechenden Kreuzchen noch extra betonen muss, dann denke ich mir, ob es denn in der Auswahl der Möglichkeiten nichts gab, was denjenigen besser beschreiben bzw. charakterisieren würde, als eine Äußerlichkeit (die denn zudem auf den Bildern zu sehen ist).
 
Beiträge
146
  • #40
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Dann versuche ich mich auch mal darin

attraktiv = will viele Zuschriften
sehr attraktiv = noch mehr Zuschriften erwünscht
lebenslustig = sehr aktiv
erfolgreich = dreht sich alles ums Geld
selbstbewusst = kann fast alles bedeuten, von ruhig, gelassen bis zu tough, dominant
liebevoll = ++
romantisch = zu viel Schnulzen geschaut
sportlich= durchtrainiert, Sport wichtigste Freizeitaktivität
unternehmungslustig = immer auf Achse

humorvoll = ++
einfühlsam = die positive Seite für das negativ besetzte sensibel, aufmerksam
leidenschaftlich = emotional mit allen positiven und negativen Seiten
spontan = ist auch kurzfristig zu allen Schandtaten bereit +
gebildet = eingebildet
reiselustig= gondelt gern in der Weltgeschichte rum
junggeblieben= unglücklich mit seinem Alter
zielstrebig = leistungsorientiert, weiß was er/sie will
unkonventionell= "lebe lieber ungewöhnlich", Ordnung und Regeln sind der Person zu wieder
temperamentvoll=leidenschaftlich aber ausschliesslich negativ
lebhaft= selbe wie lebenslustig nur explizit nervig
weltoffen= macht jeden Sch..ss mit, Eiskübel-übern-Kopf schütter
zuverlässig= hält was er verspricht +
gefühlvoll= anderes wort für liebevoll ++
galant = vor meiner Generation, Elmayer-Benimmregeln auswendig gelernt
sensibel = einfühlsam mit negativen Beigeschmack, raunzt wegen jeder Kleinigkeit
familiär = hat Kinder oder will Kinder
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #41
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von MannFürAlleFälle:
So wie ich das sehe hat das Attribut "attraktiv" keinerlei Aussagekraft, denn erstens ist attraktiv eine subjektive Meinung die jeder anders sieht, zweitens sprechen die Bilder im Profil ohnehin für sich (zusammen mit Grösse und Gewichtsangabe) - selbst verschwommene Bilder kann man soweit einschätzen. Und wenn keine Bilder im Profil sind, ist die Angabe "attraktiv" oder sogar "sehr attraktiv" ohnehin unglaubwürdig, denn wenn die Frau (oder im umgekehrten Fall der Mann) wirklich glaubt attraktiv zu sein wäre es bei der Partnersuche doch ein klarer Vorteil ein Bild im Profil zu haben.

Oder wie seht ihr das?

Ich hatte nie Fotos, WEIL ich als sehr attraktiv gelte. Ich halte es nicht für einen Vorteil, aufgrund meines Bildes angeschrieben zu werden. Was soll ich mit den ganzen Zuschriften? Ich habe immer jemanden gesucht, der sich für meine Gedanken, Gefühle und Ideale interessiert.

Die Attribute haben niemals Aussagekraft, da das, wie Du schon sagst, subjektiv ist und zudem jedeR auch gegen die eigene Überzeugung Angaben machen kann.

Daher gibt es für ich nur eine Möglichkeit: wenn jemand ein interessantes Profil hat und die ersten paar Nachrichten einen gemeinsamen Draht erkennen lassen, führt nur ein persönliches Kennenlernen (so schnell wie möglich) weiter.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #42
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

So, ich mach mich jetzt mal unbeliebt: Für mich ist das Äußere Ausdruck des Inneren. Ich gehe fast ausschließlich nach den Bildern. Ob jemand Frühaufsteher oder Morgenmuffel ist oder was er macht, wenn er nichts macht, ist mir egal. Auch interessiert es mich nicht wo er seine unvergesslichen Urlaube verbracht hat und wovon er als Kind fest überzeugt war.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #43
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von LunaLuna:
Die Attribute haben niemals Aussagekraft, da das, wie Du schon sagst, subjektiv ist und zudem jedeR auch gegen die eigene Überzeugung Angaben machen kann.

Wieso folgt aus Subjektivität und der Möglichkeit zur Täuschung, daß etwas keine Aussagekraft hat?
Ist deine Äußerung denn etwa nicht subjektiv und könntest du das nicht prinzipiell auch gegen die eigene Überzeugung geschrieben haben?
 
Beiträge
327
  • #44
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Es fehlen:

emotional
intellektuell
chaotisch
strukturiert

spielt natürlich bei mir und Meiner eine Rolle. Ich fand die gegebene Auswahl zu gering, entsprechend schwer ist mir die Auswahl gefallen.
Ich musste länger überlegen, welche Attribute ich mir angemaßt hatte. Nur mit einer Beschreibung fühlte ich mich wohl, ich bin bekennender Romantiker. Da geht das mit der Vorverurteilung schon los, denn an das Kerzendinner dächte ich gar nicht. Das ist frau. Ihr müsste dann - ohne das weiter auszuführen - z.B. gemeinsam auf einer Klippe in einer Sommernacht mit Decke zu sitzen und den Sternenhimmel über sich zu haben nicht gefallen. Oder im Spätsommer in der Dunkelheit auf der Terrasse sitzen, die Glühwürmchen über der Wiese tanzen sehen und meinen faszinierten, 3-jährigen Jungen auf dem Schoß habend. Nur zwei Beispiele, die ich nie vergesse!

Verbiestert bin ich nicht, wenn Sie also "attraktiv" in ihr Profil schreibt, dann sehe ich erst einmal milde darüber hinweg. Bei "sehr attraktiv" ist allerdings der Ofen aus.
In der insgesamt kürzesten meiner vielen Konversationen erhielt ich als Opener - und das ist kein Spaß - den Einzeiler: "Ich bin sehr attraktiv."
Ich habe dann zurück geschrieben: "Willst Du mich damit glücklich machen?"
Sie ist Ärztin, sogar mit relativ hohem Matching(, wobei ich die Matchinggeschichte für ausreichend untauglich halte).
Wieso mich so viele Ärztinnen angeschrieben hatten, kann ich mir nur mit meinem vor psychischer Gesundheit strotzenden und deshalb erfolgreichen Profil erklären!
Hätte da ein emoticon hingehört? ^^ Umgekehrt ist mir eine, offensiv ihr Bild präsentierende Ärztin exemplarisch in Erinnerung, wo ich mir bei dem Bild schon dachte, manche Menschen wurden vom Herrn überreichlich mit Talenten und einem klaren Weg geschlagen/gesegnet. Der Schriftwechsel war jedoch bei 4/5 vor allem dazu geeignet mich zu erschrecken. Nur zur Erinnerung, ich musste nie eine Frau anschreiben, das wäre zu viel geworden.

Wäre also ein weiteres, aussagefähiges Attribut
- ärztlich (-> keine Zeit, andere Welt)

"Keine Zeit" hatte ich schon vorher mit dem Beruf in Verbindung gebracht, taugte schon als K.O-Kriterium. Die "andere Welt" meiner Ärztinnen erschloss sich mir erst über die Kontakte, mir nicht überbrückbar.

Was noch hilfreiche Attribute wären:
- introvertiert
- extravertiert

BTW, wenn ich mich treffend beschriebe, könnte das gut geeignet sein den/die LeserIn zu verwirren. Wie schlecht mich andere einschätzen können, wurde das erste mal bei der Abschlussfahrt des Abi-Jahrgangs offenbar. In einem Spielchen, sich gegenseitig anhand gestellter, alltäglicher Fragen einzuschätzen, schoss ich den Vogel ab. Ähnlich schlecht wurde nur noch *der* Streber der Jahrgangsstufe eingeschätzt. Ich markierte ihm gegenüber das andere Ende. Den Streber hielt ich für einen Idioten, da erst gingen mir die frappierenden Parallelen auf. Irgendwie geriet ich aufgrund meines präsenten Vaters auf ein erzkonservatives Wirtschaftsgymnasium und dachte mir, na ja, wenn ich schon da bin, ich weiß nicht wofür, aber dann mache ich halt das Abi - mehr nicht! Also hatte ich 2,5 Jahre lang näherungsweise nichts getan und hohe Ausgaben im Café. Für's Abi vorbereitet hatte ich mich anhand kopierter Mitschriften gewogener Mitschüler und mir den gesamten Stoff der Oberstufe, vor allem Mathe, in der Woche vor dem schriftlichen Abi, nur durch Schlaf unterbrochen, reingezogen. Deutsch und BWL musste ich nichts bzw. kaum was tun. Im mündlichen Abitur Religion/Ludwig Feuerbach versagte ich erstaunlicherweise trotz Vorbereitung mit schlappen 5 Punkten. Ich bin übrigens nicht getauft und habe mit Kirche nichts zu tun, der Religionslehrer, der Pfarrer von der Kirche neben der Schule, aber ein mich nicht nötigender, um so beeindruckenderer Mensch.
Resultat war die beste Matheklausur des Jahrgangs und mein Abinotendurchschnitt von 3,5. Ich wusste nicht wofür. Mit dem "wofür?" fand das erst einige Jahre später seinen kumulativen Höhepunkt. Also ging ich zu einer Psychotherapeutin. Die erste Stunde war auch die Einzige. Mit dem Wesen der Frau kam ich gar nicht klar. Die nichtsdestotrotz kluge Frau gab mir aber noch einen Literaturtipp mit. Vermutlich hat Sie mich mit diesem gerettet.

Mal ein Schwank aus dem richtigen Leben. Ich fand das Leben schon immer geradezu unglaubwürdig und extrem bunt.

Für mich fallen mir noch zwei Atribute ein:
- ungeduldig
- ungerecht

Damit hatte ich bewusst meinen Sohn konfrontiert. Das verständige Bürschlein hat's begriffen: Ich gebe mir Mühe, aber es klappt nicht immer. Andere geben sich mitunter keine Mühe. Er ist übrigens ein erstaunlich attraktiver, auch das hat er umfänglich begriffen. Ich glaube , Flux-us war's, man möge mich korrigieren. Plakativ, bringt es aber auf den Punkt: "Hässlichkeit gibt es nur innen." Die hier immer wieder zelebrierte Bilder-Freischaltdiskussion .otzt mich an. Bei meinen wenigen intensiven Kontakten waren Bilder in keinem Fall wichtig. Meine ist attraktiv und hatte es auch reingeschrieben, aber es war nicht der Rede wert.
Die Relativität solcher Aussagen mag ich nicht diskutieren, idR. genügt der common sense um sie einzuordnen. Nicht vergessen! Ich bin ungerecht. ^^

Ansonsten fiel mir bei dem Threadtitel sofort die Übertreibung auf. Bildzeitung ist halt überall. Ist schon okay. Ob man das bemerkt oder nicht, ist häufig letztlich unterschiedslos und das Schöne am Nichtmerken ist, das gilt auch für einen selbst, man merkt es nicht.

Mit freundlichem Gruß
"Tod durch Schokolaaade"
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #45
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Das Schöne an der Attraktivität ist, daß sie beglückt.
Und zwar tut sie das, ohne sich zu mühen. Sonst ist das Glück ja immer so Leistung. Und weil jeder gelesen hat, daß man nicht für das Glück des Partners verantwortlich ist, aber umso mehr fürs eigene, sind sie dann als Wesen inmitten von Wesen einsame INseln und mühen sich, den eigenen Glückspunkt zu finden und an dem dolle zu reiben. Weil das Wesen von Sex liegt in der Autoerotik, hat man ihnen gesagt.
Beides gräßlich, diese Selbstbeglücker wie auch die Leistungsbeglücker. Da lob ich mir die Attraktivität. Die beglückt einfach so. Und nicht primär sich, sondern den anderen.

Ich glaub, deswegen ist sie so in Verruf. Weil sie die Lektüre der ganzen Ratgeber und das Gewäsch der ganzen Scharlatane mit einem hinwegfegt. Das braucht kein Mensch. Oder? Doch, das braucht der Mensch. Weil die Menschen sich im Weg stehen und blind sind. Es könnte die Schönheit selbst vor ihnen stehen, und sie würden sie nicht bemerken, weil das Ressentiment ihnen sagt: das da kann unmöglich die Schönheit sein. Weil das strahlt ja, und echte Schönheit ist bescheiden, die strahlt nicht, schon gar nicht nach außen und so heftig. Wahre Schönheit ist ja innen, die trägt man ja in sich. Wie den Inhalt des Verdauungstrackts, halt das Bauchgefühl. Und ja, das hat jeder nur für sich.
 
Beiträge
327
  • #46
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von lone rider:
So, ich mach mich jetzt mal unbeliebt: Für mich ist das Äußere Ausdruck des Inneren. Ich gehe fast ausschließlich nach den Bildern. Ob jemand Frühaufsteher oder Morgenmuffel ist oder was er macht, wenn er nichts macht, ist mir egal. Auch interessiert es mich nicht wo er seine unvergesslichen Urlaube verbracht hat und wovon er als Kind fest überzeugt war.
Nö, das ist völlig in Ordnung. Die Frauen, die sich mit viel Akribie aufbrezeln, brauchen auch Männer.

SCNR DbC
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #47
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Wieso folgt aus Subjektivität und der Möglichkeit zur Täuschung, daß etwas keine Aussagekraft hat?
Ist deine Äußerung denn etwa nicht subjektiv und könntest du das nicht prinzipiell auch gegen die eigene Überzeugung geschrieben haben?

Natürlich kann ich hier lügen, dass sich die Balken biegen.

Wenn jemand sich als attraktiv beschreibt, heißt das nicht, dass die Person sich selbst attraktiv findet, und es heißt auch dann, wenn sie es findet, und wenn hunderte anderer Menschen es finden, nicht, dass ich es finde. Ich finde zum Beispiel eine weltberühmte dunkelhaarige Schauspielerin mit vollen Lippen, deren Name mir entfallen ist, die aber als unglaublich attraktiv und sexy gilt, unattraktiv.

Wenn jemand schreibt, er ist humorvoll, kann es sein, dass wir ein unterschiedliches Verständnis von "Humor" haben.

Man kann im Profil die Wahrheit sagen (weil es der eigenen Überzeugung entspricht), und trotzdem stimmt es nicht mit der Wahrnehmung anderer überein.
Oder man kann lügen, weil man sich davon Vorteile erhofft.

Also haben diese Angaben für mich wenig Aussagekraft. Treffe ich jemanden persönlich, dann frage ich nicht, was ich wissen will, sondern ich erfahre / erfühle es.
Wobei auch da Irrtümer nicht ausgeschlossen sind.
Aber 100% Sicherheit gibt es nicht.

Meine Methode - keine allgemeingültige. Das habe ich im vorherigen Beitrag auch formuliert. :)
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #48
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Ich zitiere noch mal ...

Zitat von Heike:
(...) dass die angebotenen Attribute so ziemlich alle als erstmal positiv klingen sollen. Sicherlich mal wieder gut gemeint, aber führt praktisch dazu, dass nahezu alle mit Mißtrauen überschüttet und somit als negativ gedeutet werden. Häufiger Mechanismus hier: die Herumpositiverei führt zum Ressentiment und macht die Welt ein Stück schlechter.

Also statt ...

Zitat von MannFürAlleFälle:
attraktiv = will viele Zuschriften
sehr attraktiv = noch mehr Zuschriften erwünscht
(...)
erfolgreich = dreht sich alles ums Geld

... vielleicht einfach mal so ...

attraktiv = hält sich für attraktiv
sehr attraktiv = hält sich für sehr attraktiv
(...)
erfolgreich = ist (gerne) erfolgreich
usw.

Hmmm, nur so am Rande bemerkt, am Wochenende beginne ich mein Achtsamkeits-Trainung ...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #49
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von lone rider:
So, ich mach mich jetzt mal unbeliebt: Für mich ist das Äußere Ausdruck des Inneren.

Schon wieder das Innere. Weswegen sind hier alle so versessen aufs Innere? Habt ihr alle Verdauungsprobleme?
Was hat denn eine hübsche Nase bitte mit diesen berüchtigten Inneren zu tun? Ich sags mal frei heraus: nichts.
Die hübsche Nase ist nicht hübsch, weil sie Ausdrück eines Inneren oder Spiegel der Seele ist.
Wer das meint, hat keinen Sinn für Schönheit. Da kommen beide Sorten von Schönheitsverächtern zusammen: diejenigen, die meinen, Schönheit gebe es nur innen, und die, die meinen, das Äußere sei Ausdruck des Inneren.

Es ist nicht das Attribut "attraktiv", das keine Aussagekraft hat. Sondern die Attraktivität selbst. Die hat keine Aussagekraft. Und das ist das Tolle an ihr. Die muß nichts aussagen.
Es wird ohnehin zu viel geplappert.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #50
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von LunaLuna:
Natürlich kann ich hier lügen, dass sich die Balken biegen.

Wenn jemand sich als attraktiv beschreibt, heißt das nicht, dass die Person sich selbst attraktiv findet, und es heißt auch dann, wenn sie es findet, und wenn hunderte anderer Menschen es finden, nicht, dass ich es finde. Ich finde zum Beispiel eine weltberühmte dunkelhaarige Schauspielerin mit vollen Lippen, deren Name mir entfallen ist, die aber als unglaublich attraktiv und sexy gilt, unattraktiv.

Wenn jemand schreibt, er ist humorvoll, kann es sein, dass wir ein unterschiedliches Verständnis von "Humor" haben.

Man kann im Profil die Wahrheit sagen (weil es der eigenen Überzeugung entspricht), und trotzdem stimmt es nicht mit der Wahrnehmung anderer überein.
Oder man kann lügen, weil man sich davon Vorteile erhofft.

Also haben diese Angaben für mich wenig Aussagekraft. Treffe ich jemanden persönlich, dann frage ich nicht, was ich wissen will, sondern ich erfahre / erfühle es.
Wobei auch da Irrtümer nicht ausgeschlossen sind.
Aber 100% Sicherheit gibt es nicht.

Meine Methode - keine allgemeingültige. Das habe ich im vorherigen Beitrag auch formuliert. :)

Ja, manchmal hast du beim Schreiben ja auch nicht mehr gewußt, daß du im selben Thread schon mal dasselbe geschrieben hattest. :)
Die von dir genannten Punkte wurden hier im Thread auch schon diskutiert. Ich glaube ja, daß du öfter einfach gar nicht so liest, was da schon steht, oder auch gemachte Differenzierungen nicht aufnimmst. Was natürlcih alles ok ist, aber leider weniger voran bringt.

Deine Methode ist, gar nichts zu schreiben und zu lesen, weil was immer man schreibt, könnte der andere ja anders sehen?
Wie gesagt: das ist doch klar, daß nicht jeder dasselbe für attraktiv hält. Das heißt nicht, daß es nicht aussagekräftig ist, sich als attraktiv zu bezeichnen. In mehrerlei Hinsicht.

Ich bestreite auch nicht jedem hier geäußerten Satz die Aussagekraft, nur weil ich nicht weiß, ob der andere haargenau dasselbe Wortverständnis und dieselben Definitionen hat wie ich und zugleich ja ohnehin alles subjektiv ist.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #51
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Howlith:
Ich zitiere noch mal ...



Also statt ...



... vielleicht einfach mal so ...

attraktiv = hält sich für attraktiv
sehr attraktiv = hält sich für sehr attraktiv
(...)
erfolgreich = ist (gerne) erfolgreich
usw.

Hmmm, nur so am Rande bemerkt, am Wochenende beginne ich mein Achtsamkeits-Trainung ...

Du gibst mir den Glauben an die Menschheit zurück!
Aber überleg das noch mal mit dem Achtsamkeitstraining. Auch das ist ne Einstiegsdroge, und oftmals kommen Menschen am anderen Ende raus, die Achtsamkeit beinahe ausschließlich nur noch für ihren Bauchnabel haben.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #52
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Nein, weder hat das mit "aufgebrezelt" zu tun noch mit dem Inneren allein. Sondern Äußeres und Inneres gehören für mich zusammen. Das meinte ich mit Ausdruck des Inneren.
Ich ziehe Rückschlüsse aus dem Äußeren. Da existiert eine Wechselwirkung. Ähnlich zu dem Bild, das mehr sagt als tausend Worte. Daher gehe ich vorrangig nach den Fotos. Wie sich jemand beschreibt, ist mir dabei weitgehend egal. Er beschreibt sich ja vorrangig, um einen Partner zu finden.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #53
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Du gibst mir den Glauben an die Menschheit zurück!

Nun, ich tu was ich kann ... ;-)))

Zitat von Heike:
Aber überleg das noch mal mit dem Achtsamkeitstraining. Auch das ist ne Einstiegsdroge, und oftmals kommen Menschen am anderen Ende raus, die Achtsamkeit beinahe ausschließlich nur noch für ihren Bauchnabel haben.

Wenn ich damit ein paar cholerische Momente weniger habe, ist schon viel für mich und andere gewonnen. Bzgl meines Bauchnabels achte ich vor allem auf die darum herum gruppierten Bauchmuskeln ... auf andere Bauchnabel werde ich aber auch weiterhin gerne achtsam achten ...
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #54
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von nuit:
voila! hier die zur Auswahl stehenden Attribute (...)

Danke "nuit", Voila ... meine Attribute könnten lauten ...

einfühlsam
zielstrebig
zuverlässig

... aber, nun ja sportlich wäre auch richtig, weltoffen sowieso, aber auch "phasenweise erfolgreich", ja auch selbstbewusst=durchsetzungs-stark, liebevoll (sowieso), humorvoll (wer bitte schön lacht denn nicht gerne?), leidenschaftlich (nichts lieber als das), spontan (wenn ich Zeit habe lange genug darüber nachzudenken, dann bin ich ja so was von spontan), gebildet (ich weiß, dass ich mehr wissen könnte & auch müsste), unkonventionell (äh? nö!), gefühlvoll (jaaa), sensibel (aber leider komplett instinktfrei), familiär (ja, mehr als mir lieb ist).
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #55
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Das Schöne an der Attraktivität ist, daß sie beglückt.
Und zwar tut sie das, ohne sich zu mühen. Sonst ist das Glück ja immer so Leistung. Und weil jeder gelesen hat, daß man nicht für das Glück des Partners verantwortlich ist, aber umso mehr fürs eigene, sind sie dann als Wesen inmitten von Wesen einsame INseln und mühen sich, den eigenen Glückspunkt zu finden und an dem dolle zu reiben. Weil das Wesen von Sex liegt in der Autoerotik, hat man ihnen gesagt.
Beides gräßlich, diese Selbstbeglücker wie auch die Leistungsbeglücker. Da lob ich mir die Attraktivität. Die beglückt einfach so. Und nicht primär sich, sondern den anderen.

Ich glaub, deswegen ist sie so in Verruf. Weil sie die Lektüre der ganzen Ratgeber und das Gewäsch der ganzen Scharlatane mit einem hinwegfegt. Das braucht kein Mensch. Oder? Doch, das braucht der Mensch. Weil die Menschen sich im Weg stehen und blind sind. Es könnte die Schönheit selbst vor ihnen stehen, und sie würden sie nicht bemerken, weil das Ressentiment ihnen sagt: das da kann unmöglich die Schönheit sein. Weil das strahlt ja, und echte Schönheit ist bescheiden, die strahlt nicht, schon gar nicht nach außen und so heftig. Wahre Schönheit ist ja innen, die trägt man ja in sich. Wie den Inhalt des Verdauungstrackts, halt das Bauchgefühl. Und ja, das hat jeder nur für sich.

hach schön treffend! Darf ich das kopieren? Für den Fall, dass irgendwer wieder ganz schrecklich mit der Attraktivität hadert?

Ich konnte, wollte auch nicht alles lesen, weil ich mit diesem Thema so langsam auch hadere . Aber mir fiel noch ein (hoffentlich keinem anderen) , dass noch:

"treu" . und
"ehrlich".

fehlen!
Zu meiner PS Zeit charakterisierten sich sehr viele Männer so - oft noch vor "humorvoll" (lache über mich selbst und Mario Barth). Und die wünschten auch ganz oft Frauen mit diesen Attributen!

Also ich denke zu:
-treu = bin krankhaft eifersüchtig oder: weiß Seitensprünge perfekt zu verbergen
- ehrlich= bin krankhaft misstrauisch : lüge selbst notorisch und vermute gleiches bei anderen.
 
Beiträge
146
  • #56
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

mir fällt jetzt auf, seit ich mich hier über die unterschiedlichen Attribute ausgelassen habe, sehe ich viele Profile in einem ganz neuen Licht, sowohl positiv als auch negativ... - ich hoffe nur dass das jetzt in eine zielführende Richtung geht.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #57
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von Heike:
Ja, manchmal hast du beim Schreiben ja auch nicht mehr gewußt, daß du im selben Thread schon mal dasselbe geschrieben hattest. :)
Die von dir genannten Punkte wurden hier im Thread auch schon diskutiert. Ich glaube ja, daß du öfter einfach gar nicht so liest, was da schon steht, oder auch gemachte Differenzierungen nicht aufnimmst. Was natürlcih alles ok ist, aber leider weniger voran bringt.

Deine Methode ist, gar nichts zu schreiben und zu lesen, weil was immer man schreibt, könnte der andere ja anders sehen?
Wie gesagt: das ist doch klar, daß nicht jeder dasselbe für attraktiv hält. Das heißt nicht, daß es nicht aussagekräftig ist, sich als attraktiv zu bezeichnen. In mehrerlei Hinsicht.

Ich bestreite auch nicht jedem hier geäußerten Satz die Aussagekraft, nur weil ich nicht weiß, ob der andere haargenau dasselbe Wortverständnis und dieselben Definitionen hat wie ich und zugleich ja ohnehin alles subjektiv ist.

Häh?

Natürlich lese ich nicht alles, was hier geschrieben wird.
Ich habe ein Leben - und das ist überraschenderweise nicht das Diskussionsforum von Parship.

Du hast meinen Beitrag kommentiert, und darauf - und nur darauf - habe ich reagiert.

Ich verstehe nicht, was Du mit Deinen Sätzen sagen willst, und wozu Du mein Vorgehen im Forum auseinandernimmst. Trägt das in irgendeiner Form zur Erörterung des Themas bei?

Nach längerer Zeit wieder einen Beitrag hier zu schreiben, war ein Experiment. Und es hat gezeigt, dass das Ausklinken aus diesen Seiten eine gute Entscheidung war. Danke für Deine Mithilfe dabei. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #58
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

Zitat von LunaLuna:
Häh?

Natürlich lese ich nicht alles, was hier geschrieben wird.
Ich habe ein Leben - und das ist überraschenderweise nicht das Diskussionsforum von Parship.

Du hast meinen Beitrag kommentiert, und darauf - und nur darauf - habe ich reagiert.

Ich verstehe nicht, was Du mit Deinen Sätzen sagen willst, und wozu Du mein Vorgehen im Forum auseinandernimmst. Trägt das in irgendeiner Form zur Erörterung des Themas bei?

Nach längerer Zeit wieder einen Beitrag hier zu schreiben, war ein Experiment. Und es hat gezeigt, dass das Ausklinken aus diesen Seiten eine gute Entscheidung war. Danke für Deine Mithilfe dabei. :)

Mensch, Luna - ich nehme es gar nicht auseinander, und finde deine Beiträge meist auch gut und abgewogen. Ist mir halt aufgefallen, daß du dich sehr oft, wenn du dich in einem Diskussionsstrang artikulierst, nicht auf die anderen Beiträge in diesem Strang beziehst und deswegen etwas schreibst, was da schon mehrmals genannt wurde, oder Dinge fragst, zu denen es längst Klärung gab. Ist natürlich nicht verboten. Aber trägt halt auch nichts zum Thema bei. Es geht nicht darum, alles zu lesen, insbesondere nicht andere Threads. Aber allgemein gewinnt eine Diskussionskultur schon, wenn ein Beitrag nicht nur zum Startpost eines Threads was sagt, sondern auch rudimentäre Kenntnis hat, was dazu in den vorangegangenen Beiträgen geschrieben wurde.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #59
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

All diese Attribute haben separat betrachtet keine Aussagekraft, denn es kommt auf das Zusammenspiel an. Ich habe das in dem "Selbstbewusstein-Thread" bereits ähnlich zum Ausdruck gebracht. Der Mix macht es.
Zudem kann alles attraktiv oder unattraktiv sein. Die Stimme, die Gestik, egal was.
Noch einmal: Allein betrachtet, sind diese Attribute nichtsagend.
Und: Auch der Umkehrschluss bei der Selbstdarstellung ist irreführend. Da können alle möglichen Motive eine Rolle gespielt haben.
 

Avarina

User
Beiträge
77
  • #60
AW: Attribut "attraktiv" hat keinerlei Aussagekraft

ich will auch noch mitmischen :)

1. die Geschichte mit dem "jungeblieben": ok die Männer 50+ fallen bei mir halt sowieso schon raus, aber in letzter Zeit habe ich dieses Attribut häufiger bei 27-33 Jährigen gesehen. Torschlusspanik? Etwas zu übertriebenes Kind im Manne?

2. "gebildet", gibts da niemand, der dem etwas positives abgewinnen kann? klar ist es mit Vorsicht zu geniessen, könnte aber doch auch darauf schliessen, dass jemand wert auf "gehaltvolle" Konversation legt? naja, nur schon beim Schreiben rollen sich mir die Zehennägel hoch, ok lassen wirs mit dem gebildet...

3. danke für die ausführliche beschreibung und bebilderung, habe herzlich gelacht und viel genickt :)