Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #61
Mal an alle die, die nen Partner habe oder zumindest mal hatten. Findet oder fandet ihr in attraktiv? Sehr attraktiv?
Wenn ja, war er Topmodel?

Ob jemand mit seinem Aussehen seinen Lebensunterhalt bestreitet hängt aber weniger vom Aussehen ab. Muss man ja nur mal Fernsehen.

Auch ob jemand sich entschließt trotz gutem Aussehens seinen Lebensunterhalt anderweitg zu bestreiten hängt nicht so sehr vom Aussehen ab.

Ich habe schon Anwältinnen, Ärztinnen, Krankenschwestern, Verkäuferinnen oder Lehrerinnen gesehen gegen die manches Topmodel verblasst wäre.

Wunderschön aber kamerascheu oder einfach genervt davon ständig auf´s Aussehen reduziert zu werden. Soll es auch geben.
 
  • Like
Reactions: Schokokeks and Wildflower
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #62
Mal an alle die, die nen Partner habe oder zumindest mal hatten. Findet oder fandet ihr in attraktiv? Sehr attraktiv?
Wenn ja, war er Topmodel?
Es geht ja nicht um den Einzelfall ;)
Ob man seinen Partner oder seine Partnerin attraktiv findet, ob man manchmal von anderen als attraktiv empfunden wird....

Es geht darum, ob man sich in seinem Profil ganz pauschal und allgemeingültig diese Eigenschaft zuordnet.

Wenn man eine Eigenschaft hat, sollte diese zu Minimum 50% erfüllt sein. Bei der Angabe „attraktiv“ sollten also min. 50% der Nutzer, die auf das Profil klicken bzw. Fotos sehen oder persönlich den anderen treffen, das Attribut „attraktiv“ bestätigen.
Bei „sehr attraktiv“ , also überdurchschnittlich schön, sollten ca 80% aller Menschen einen spontan als attraktiv ansehen.

Sich auf den Einzelfall zu beziehen, schreibt einem noch lange nicht eine grundlegende Eigenschaft zu.

Nur weil einer drei Wörter Französisch lesen kann, ist er deswegen noch lange nicht der französischen Sprache mächtig.

Wenn ich in den Elektro-Fachhandel gehe und einen Bluetooth Stick kaufe, auf dessen Verpackung steht „5 Meter Reichweite“ , ich ihn zuhause ausprobiere, und das „Versprechen“ des Herstellers aber nicht erfüllt wird, und die Reichweite gerade mal 3 Meter beträgt... was mache ich dann? Genau, das Ding wieder verpacken und es zurückbringen, so dass es auf direktem Wege wieder im Warenregal landet.

Marketing und Produktanpreisungen helfen nur in sofern, dass es öfter ausprobiert wird - deswegen muss die Verpackung und das Werbeversprechen noch lange nicht dem Inhalt entsprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wildflower and Gigaset
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #63
Sag mal, kannst du Hellsehen ???

das Gigaset hat zwar nix mit dem WLAN zu tun. Aber ich hatte gestern tatsächlich wo du das geschrieben hast ein Netzwerkkabel installiert, weil das WLAN eben nicht richtig funktioniert hatte.;)
Hehe. Ich hatte früher eine Siemens Gigaset WLAN Antenne für den Rechner. Was soll ich sagen, top Qualität, hat hervorragend seinen Dienst getan :D 1A Empfang selbst über große Reichweite und dicke Wände hindurch.
Nostalgisch! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #64
Na, das klingt doch mal nach nem vernünftigen Ansatz, Julianna. Natürlich könnte man sich streiten, ob 50% bzw. 80% spontan Attraktivität zuschreiben müßten, vielleicht müssen es auch nur 45% bzw. 82,5% - aber das ändert am Grundgedanke ja wenig.
Interessant finde ich, wenn dieselben Nutzer sich über die Angabe aufregen, weil die total subjektiv sei, und dann so einen Vorschlag wie deinen gut finden. Wie ist das etwa mit dir Gigaset: Eingangspost und dein Liken stehen ja in einem gewissen Widerspruch zueinander. Wie siehst du das: was dazugelernt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #65
Na, das klingt doch mal nach nem vernünftigen Ansatz, Julianna. Natürlich könnte man sich streiten, ob 50% bzw. 80% spontan Attraktivität zuschreiben müßten, vielleicht müssen es auch nur 45% bzw. 82,5% - aber das ändert am Grundgedanke ja wenig.
Interessant finde ich, wenn dieselben Nutzer wie Gigaset sich über die Angabe aufregen, weil die total subjektiv sei, und dann so einen Vorschlag wie deinen liken. Wie ist das etwa mit dir Gigaset: Eingangspost und dein Liken stehen ja in einem gewissen Widerspruch zueinander. Wie siehst du das: was dazugelernt?
Die Entscheidung darüber, welche Eigenschaften man sich selbst zuordnet aus der vorgegebenen Auswahl (wobei in gewisser Weise diese Eigenschaften in Konkurrenz zueinander stehen) bleibt einem selbst überlassen.

Ob man beim Marketing mitmachen möchte, um möglichst viele Kontakte zu generieren, oder ob man lieber weniger Kontakte hat, weil das „Anpreisen“ nicht dem eigenen Typ entspricht und dabei auf „weniger ist mehr“ setzt, muss jeder selbst entscheiden.

Hier wird sich kein Konsens finden lassen. (Muss muss auch gar nicht gefunden werden.)

Interessant ist ja dein häufiger Verweis auf den „Selbstbetrug“ an anderer Stelle.

Also was denkst du? Ist der Selbstbetrug im Zuge der Warenregal-Mentalität legitimiert?
Ist es deiner Ansicht nach zielführender ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.852
Likes
10.852
  • #66
Doch, das war so ernst gemeint wie ich die Äußerungen von Foristen zu nehmen versuche.
Konket bezog es sich auf

Und "wir" haben festgestellt, daß Attraktivität teilweise von jedem anders beurteilt wird, es teilweise aber auch deutliche Konvergenz gibt. Wie etwa in der Einschätzung, wer als "Top Model" infrage kommt.

Ich führe in einer Diskussion einfach einige Punkte zusammen. Sorry, wenn das jemanden überfordert. Aber ich finde das interessanter und fruchtbarer, als hundert Mal denselben Widerspruch zu lesen: "Also Attraktivität ist doch voll subjektiv, das ist doch totaler Unsinn, wenn das jemand von sich behauptet, das kann doch immer nur ein anderer beurteilen, ob ihn jemand anzieht." und "Boah, der war so absolut häßlich, und hat aber angegeben, er sei attraktiv. Der Typ hat wohl von der Normalverteilung noch nichts gehört, da liegt er nämlich voll im negativen Randbereich! Wie kann der sich nur attraktiv nennen!" Aber das liegt sicherlich im Auge des Betrachters. Also es gibt genug, denen solche Selbstwidersprüche so aus der Seele sprechen wie sonst nur Howie-Songs.
@babe, bitte zitiere richtig!
Der Satz: "Wenn ein Mann „sehr attraktiv“ ins Profil schreibt, erwarte ich beim Date ein Top Model von Mann." kam nicht aus meiner Feder!

Und nein, die Diskussion überfordert mich nicht, sondern ich finde sie einfach mittlerweile uninteressant. Hier wird jetzt seit 5 Seiten diskutiert undjeder hat (zum Glück) ne andere Meinung. Welche Punkte führst du denn in dieser Diskussion mit deiner Frage zusammen und was versprichst du dir dann davon?
Aber gut, wenn du nix anderes zu tun hast, viel spaß.
Ja, mein Ex war natürlich - in meinen Augen - attraktiv, aber kein Topmodel. Wenn's dich glücklich macht. o_O
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #67
@babe, bitte zitiere richtig!
Der Satz: "Wenn ein Mann „sehr attraktiv“ ins Profil schreibt, erwarte ich beim Date ein Top Model von Mann." kam nicht aus meiner Feder!
Ja, ist ein Zitat von Julianna. Wie da "Fraunette" rein kam, weiß ich auch nicht. Sorry. Hab mich auch im weiteren auf Julianna bezogen, mit dir hatte das gar nichts zu tun.

Und nein, die Diskussion überfordert mich nicht, sondern ich finde sie einfach mittlerweile uninteressant. Hier wird jetzt seit 5 Seiten diskutiert undjeder hat (zum Glück) ne andere Meinung. Welche Punkte führst du denn in dieser Diskussion mit deiner Frage zusammen und was versprichst du dir dann davon?
Hab ich doch geschrieben. Anscheinend überforderts dich doch wieder.

Hier wird sich kein Konsens finden lassen. (Muss muss auch gar nicht gefunden werden.)
Nein, darum gehts doch gar nicht. Aber deswegen hat das Aufzeigen von Widersprüchen einen Sinn: weil ein Widerspruch etwas als unzutreffend erweist, ganz unabhängig von möglichem Konsens und anderen Meinungen.
 
Beiträge
6.852
Likes
10.852
  • #68
Hab ich doch geschrieben. Anscheinend überforderts dich doch wieder.
Wahrscheinlich. Denn hier:
Mal an alle die, die nen Partner habe oder zumindest mal hatten. Findet oder fandet ihr in attraktiv? Sehr attraktiv?
Wenn ja, war er Topmodel?
war nicht draus zu erkennen, warum du das wissen willst.
Und dann kam von dir:
Ich führe in einer Diskussion einfach einige Punkte zusammen. Sorry, wenn das jemanden überfordert. Aber ich finde das interessanter und fruchtbarer, als hundert Mal denselben Widerspruch zu lesen:
Stimmt. Überfordert mich. Ich kann da nicht draus erkennen, warum du die Frage gestellt hast. Aber gut, irgendwas findest du interessanter und fruchtbarer. Doch die Antworten auf deine Frage, ob man den Partner/Ex-Partner attraktiv findet, werden dich kein Stück weiter bringen.
Wie gesagt: viel spaß o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #69
@babe
Ich sehe da keinen Widerspruch, lediglich Undifferenziertheit.
Den Einzelfall betreffend ist Attraktivität subjektiv und liegt im Auge des Betrachters.
Den Durchschnitt betreffend, gibt es aber eine Art Norm, was als attraktiv empfunden wird. Dazu gibt es auch Studien bzw. Untersuchungen. Symmetrisches Gesicht, volle Lippen, große Augen, hohe Wangenknochen usw usf.

Edit: ich hatte in einem anderen Beitrag schon darauf hingewiesen, dass sich bezüglich Online-Dating/Suche das Attribut „attraktiv“ vorrangig auf Äußerlichkeiten stützt. Da hilft auch ein Wikipedia Artikel nichts, der versucht zu relativieren. Im RL sieht das vielleicht anders aus. Aber hier geht es ja um PS und die Profilgestaltung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #71
@babe
Ich sehe da keinen Widerspruch, lediglich Undifferenziertheit.
Den Einzelfall betreffend ist Attraktivität subjektiv und liegt im Auge des Betrachters.
Den Durchschnitt betreffend, gibt es aber eine Art Norm, was als attraktiv empfunden wird. Dazu gibt es auch Studien bzw. Untersuchungen. Symmetrisches Gesicht, volle Lippen, große Augen, hohe Wangenknochen usw usf.

Das mit subjektiv und objektiv ist ohnehin nicht bewältigt. Meine Empfehlung ist, diese Fremdwörter eher zu meiden.
Bei der Frage des Widerspruchs ging es darum, inwiefern die Angabe des Attributs der Attraktivität sinnvoll sein kann.

Ich kann das irgendwie nicht nachvollziehen, wie jemand auf die Idee kommt, diese sehr subjektive Eigenschaft für sich in Anspruch nehmen zu wollen. Attraktivität ist doch aus meiner Sicht etwas, was im Auge des Betrachters liegt.
Gigaset ist hier offenbar der Auffassung, die Angabe sei nicht sinnvoll.
In deinem Beitrag schlägst du vor, die Angabe so zu verstehen, daß man so etwas wie eine Abschätzung trifft: wenn man davon ausgeht, daß hinreichend viele Leute einem Attraktivität bescheinigen, dann wäre es gerechtfertigt, sich attraktiv zu nennen. Gigaset hat das geliket.
Das steht offenbar in Widerspruch zum Eingangspost. Deswegen meine Frage, ob er da was dazu gelernt hat.

Edit: ich hatte in einem anderen Beitrag schon darauf hingewiesen, dass sich bezüglich Online-Dating/Suche das Attribut „attraktiv“ vorrangig auf Äußerlichkeiten stützt. Da hilft auch ein Wikipedia Artikel nichts, der versucht zu relativieren. Im RL sieht das vielleicht anders aus. Aber hier geht es ja um PS und die Profilgestaltung.
Ja, es geht nicht darum, was irgendjemand unter Attraktivität versteht, sondern was sinnvoll als deren Bedeutung anzunehmen ist, wenn der Anbieter das Attribut zur Auswahl stellt oder ein durchschnittlicher Nutzer es wählt.
 
F

fleurdelis*

  • #72
Ich mache es nur ganz einfach, ich erwäge einfach nur, was der Anbieter zur Verfügung gestellt hat

Naja ...

Mal an alle die, die nen Partner habe oder zumindest mal hatten. Findet oder fandet ihr in attraktiv? Sehr attraktiv?
Wenn ja, war er Topmodel?

Vielleicht habe ich es fehl interpretiert, aber ich habe es eher als:


.... angesehen ... ;)
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #73
Attraktivität lässt sich auch im Online-Dating als solche verstehen und darf nicht mit Schönheit gleichgesetzt werden; denn
Schönheit ⊆ Attraktivität
Attraktivität ⊈ Schönheit
 
D

Deleted member 21128

  • #74
Wenn man eine Eigenschaft hat, sollte diese zu Minimum 50% erfüllt sein. Bei der Angabe „attraktiv“ sollten also min. 50% der Nutzer, die auf das Profil klicken bzw. Fotos sehen oder persönlich den anderen treffen, das Attribut „attraktiv“ bestätigen.
Bei „sehr attraktiv“ , also überdurchschnittlich schön, sollten ca 80% aller Menschen einen spontan als attraktiv ansehen.
Woher will man denn wissen, wieviel Prozent der zukünftigen Besucher einen spontan als attraktiv ansehen? Woher weiß man denn überhaupt, wie attraktiv man für andere ist?
Macht es Sinn, sich auf dem Partnermarkt anzupreisen, wenn man sich selbst nicht für attraktiv hält, und wenn auch nur für die "Zielgruppe", die man ansprechen möchte?
Wenn ich genau einen Partner suche, und für den bin ich äußerst attraktiv, dann bin ich doch "sehr attraktiv" genug, oder?
Ich denke, die Frage ob ich darüber eine Angabe machen möchte, hängt weniger von der eigenen Einschätzung ab als vielmehr von meiner Bescheidenheit.
 
  • Like
Reactions: Mestalla
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #75
Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr. :D
 
  • Like
Reactions: XX and Schokokeks
Beiträge
719
Likes
775
  • #76
....Ich denke, die Frage ob ich darüber eine Angabe machen möchte, hängt weniger von der eigenen Einschätzung ab als vielmehr von meiner Bescheidenheit.

Damit hast du das genau erfasst...und aus meiner Sicht ist das dann so wie in dem Lied vom Anton aus Tirol...gilt dann synonym auch für die Damen. :D

"Ich bin so schön, ich bin so toll Ich bin der Anton aus Tirol
Meine gigaschlanken Wadln san a Wahnsinn für die Madln
Mei Figur a Wunder dar Natur
I bin so stoak und auch so wild
Ich treib es heiss und eisgekühlt
Wippe ich mit dem Gesäß, schrein die Hasen SOS und wollen den Anton aus Tirol
Blaue Pille, Sellerie - des braucht so a Anton nie
Koa Tattoo und koane Schmäh, a koa Piercing und koa Juche
Bin koa Softie, bin koa Tiger Girls, so an Typ wie mi, des gab's noch nie...."
 
Beiträge
719
Likes
775
  • #77
Wenn man das jetzt alles mal so richtig bedenkt, muss man Parship ja direkt dankbar sein, wenn sie diese Attribute wie "Attraktiv" bzw. "Sehr Attraktiv" anbietet. Da weiss man dann wenigstens gleich, mit wem man es zu tun hat.:rolleyes:
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #78
Es geht bei diesen Dingen sicherlich um eine einigermaßen nüchterne Einschätzung im Vergleich zu anderen.
Sprich: wer "attraktiv" ankreuzt, "sollte" (!) damit nicht zeigen, daß er sich selbst mag und gerne an sich selbst herumspielt, und auch nicht, daß er für seinen künftigen Partner oder seine künftige Partnerin anziehend ist (das wäre eher selbstverständlich), sondern daß er sich im Vergleich mit anderen und für die Augen hinreichend vieler als eher attraktiv einschätzt und ihm das nennenswert ist.

"Sollte" heißt, daß das vom Anbieter vermutlich so vorgesehen ist. Wenn einzelne Nutzer das völlig anders nutzen wollen, ist das nicht verboten. Nur vermutlich wenig sinnvoll.
Es sei denn, ein Großteil der Nutzer versteht nicht, was diese Attraktivitätsangabe soll. Hier im Forum melden sich immer genügend, die zumindest vorgehen, das nicht zu verstehen. Ich würde daraus aber nicht auf ein faktisches Nichtwissen eines Großteils der Nutzer schließen. Ich glaub, viele verstehen das besser, die sich weniger Gedanken drüber machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna
Beiträge
993
Likes
582
  • #79
Ich glaub tatsächlich, daß viele Nutzer instinkt Dinge besser erfassen als wenn sie sich hier im Forum äußern. Denn da kommt es ja oft nicht so aufs Zutreffen an, sondern darauf, daß sich etwas toll anhört, daß man sich gemeinsam gut was vormachen kann usw.

Würde etwa ein 145cm kleiner Mann als Größtenangabe instinktiv "sehr groß" wählen? Eher nicht. Aber im Forum wird ihm das nahegelegt. Denn er ist ja für seine künftige Partnerin, die eventuell nur 120cm klein ist, sehr groß, und nur darauf kommt es an. Und er hat eine tolle Persönlichkeit, deswegen ist er zweifelsohne ein sehr großer Mensch.

Vielleicht ist das eine positive Nachricht: die im Forum oft anzutreffende Dummheit ist vielleicht gar nicht repräsentativ!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna
A

*Andrea*

  • #81
Na ja, ob babe das Forum repräsentativer macht, wage ich zu bestreiten. Aber - für mich zumindest - lesenswerter.
 
  • Like
Reactions: Pit Brett
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #82
Hatten wir nicht schon festgestellt, dass sich die Anziehung auf mehr als die Optik bezieht?
Gilt das auch für PS oder andere online-Dating Angebote? Ist das 1:1 übertragbar? Dass man ein Profil erstellt und sich beschreibt, hat schon etwas von einem "Produkt in einem Katalog". Und da ist die Frage legitim, inwiefern sich hier Attraktivität noch auf anderes beziehen kann, wie bspw. Humor, Verhalten, Gestik und Mimik, und dergleichen. Durch die Form, wie online-Dating angeboten wird, reduziert sich die Attraktivität doch recht stark auf die Optik. Freilich, im RL mag das anders sein. Da hat man eine ganz andere Ebene der Begegnung. Vielleicht kann der ein oder andere noch " besondere Ausstrahlung" auf ein Foto übertragen. Letztlich sind die Mittel aber begrenzt, seine Attraktivität durch etwas anderes als die eigene Optik darzustellen. Zumindest mEn.

Hinzu käme noch die Frage, wie viele von unseren Ansichten verstandsmäßig sind, und wie viel davon letztlich doch unterbewusste Biochemie? Schon Säuglinge reagieren auf "attraktive" (gemeint "schöne") Gesichter mit mehr Aufmerksamkeit.
Du schreibst, dass sich Anziehung auf mehr als auf die Optik bezieht.
Ist das wirklich so?
Gerne wird angeführt, dass das "Schönheitsideal" dem Wandel der Zeit unterliegt. Auch dies müsste man mal kritisch hinterfragen. MEn gibt es so eine Art "Ur"biochemie die sich über die Evolution des Menschen in uns erhalten hat. Auch in Zeiten, wo abgemargerte Frauen-Models auf den Laufsteg geschickt werden, wird ein Mann sich letztlich eine Frau erwählen, die den optischen Anschein macht, als könne sie Kinder gebären (auch, wenn dieser Mann selbst nie nicht Vater werden möchte). Diese Biochemie (oder auch eine Art Instinkt) ist tief in uns verankert.

Nur so ein Gedanke:
Wenn du 1 Frau und 3 Männer auf einer einsamen Insel aussetzt, der eine Mann schlaksig, sehr dünn und blass, sodass er kränklich wirkt, der andere hat kein wirklich schönes Gesicht, vielleicht eine Schiefstellung o.ä. und der dritte kommt einem Adonis gleich (gemeint dem wiss. durchsch. Schönheitsideal). Wen würde die Frau auswählen bzw. attraktiv finden? Von welchem Mann würde sie sich "angezogen" fühlen? Wessen Gene würde sie für den eigenen Nachwuchs bevorzugen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: t.b.d.
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #83
Auch in dem Fall könnte man schreiben man sei gutaussehend oder hübsch oder schön. Oder es dem Auge des Betrachters überlassen.
Beim online Dating geht's doch nicht um Dates. Die sind doch Mittel zum Zweck einander real kennenzulernen.
Was zählt ist auf'm Platz. Nicht online.;)
 
  • Like
Reactions: Schokokeks and Wildflower
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #84
Wenn du 1 Frau und 3 Männer auf einer einsamen Insel aussetzt,...
...Wessen Gene würde sie für den eigenen Nachwuchs bevorzugen?
Frauen...o_O

Wenn sie vernünftig wäre, ausreichende Versorgung vorausgesetzt, würde sie von allen dreien mehrere Kinder haben um den Genpool der nachfolgenden Generationen auf eine möglichst breite Basis zu stellen.
Unsere Urahnen machten das schon so.
 
Beiträge
9.653
Likes
6.526
  • #85



Wenn sie vernünftig wäre, ausreichende Versorgung vorausgesetzt, würde sie von allen dreien mehrere Kinder haben um den Genpool der nachfolgenden Generationen auf eine möglichst breite Basis zu stellen.
Unsere Urahnen machten das schon so.
...weil sie nicht monogam lebten, sondern in Gruppen/Stämmen, wo alle gemeinsam die Versorgung des Nachwuchses bestritten? Weil wohlmöglich, gar nicht wichtig war, wer der Vater des Kindes ist? :D
Irgendwie schade, dass das heute so kompliziert geworden ist.
 
  • Like
Reactions: Fraunette

60+

Beiträge
212
Likes
524
  • #86
Mir sind Männer, die sich als sehr attraktiv oder attraktiv präsentieren auch eher suspekt, meistens ist das Überschätzung. In meiner Altersgruppe sind weder Frauen noch Männer wirklich attraktiv im herkömmlichen Sinn. Das Leben hat sie gezeichnet und sie sehen vielleicht "interessant" aus, haben Ausstrahlung.
Ich sehe für mein Alter noch ganz gut aus, wenig Falten im Gesicht, kaum graue Haare, normale Figur. So ähnlich steht es auch in meinem Profil. Das sind Fakten, keine Spekulation. Über meine Attraktivität muss sich ein Mann dann selbst ein Bild machen. Wenn ich meine Fotos freigebe, erlebe ich unterschiedliche Reaktionen. Von sofortiger Verabschiedung mit "du bist nicht mein Typ" bis hin zu "wow, du bist eine sehr attraktive Frau". Tja, was nun?
Und mir ist es eben auch schon passiert, dass ein "sehr attraktiver" Mann sein Foto freigeschaltet hat und ich dachte "oh weh, hat der keinen Spiegel zuhause?"
 
Beiträge
2.894
Likes
718
  • #87
Auch in dem Fall könnte man schreiben man sei gutaussehend oder hübsch oder schön. Oder es dem Auge des Betrachters überlassen.
Beim online Dating geht's doch nicht um Dates. Die sind doch Mittel zum Zweck einander real kennenzulernen.
Was zählt ist auf'm Platz. Nicht online.;)
Wie gesagt, ich hätte kein Problem um jemanden ohne Foto und auch nur mit kurzem Mailwechsel zu daten weil ich die Person erst in Natura richtig wahrnehme. Das erste Date ist vollkommen frei, so wie wenn ich jemanden zufällig im Kaffee antreffe, da sind keine Erwartungen. Erst bei weiteren Dates gibts bestimmte Voraussetzungen welche ich erfüllt haben möchte (ab 3. Date Freundschaftsinteresse, ansonsten ist fertig). Fotos können dermassen täuschen aufgrund vieler Ursachen. Selbst die Schrift mag in die Irre führen weil ob jemand effektiv Herz hat und mich wirklich liebt kann ich damit auch nicht feststellen. Ich möchte nur Liebe, alles andere ist weit dahinter in der Priorität. Das sieht die Mehrheit jedoch anders deswegen werde ich mich dementsprechend anpassen um mich quasi marktgerecht "zur Schau zu stellen", auch wenn es vielfach täuschend ist.

Übrigens wenn ich sage "junggeblieben" dann meine ich innere Werte, also z.B. das innere Kind, Phantasie, sich nicht unnötig beschweren wollen (z.B. mit aufgezwungenen Verpflichtungen welche oft unnötig sind und einem behindern), game gerne Videogames trotz meines Aters, denke oft innovativ und mag auch Veränderung,... das muss nicht heissen dass ich äusserlich eine Art unreifer Jüngling bin, solche Dinge werden gerne missverstanden. Junggeblieben ist nicht identisch mit Attraktivität welches sich vorwiegend an der äusserlichen Erscheinung bemisst. Diese bewertet jedoch jeder anders, da enorm subjektiv, daher das vermutlich unbrauchbarste aller wählbaren Attribute auf PS.

Viele der scheinbar attraktiven Leute würde ich als No Go ansehen. Es gibt jedoch einen guten Grund wieso allgemein 2/3 bis 4/5 aller Menschen in Partnerschaft sind, denn dass hier 66% bis 80% quasi Topmodels sind, deswegen fähig zur Partnerschaft, das ist völlig utopisch.

Das was "60+" sagt kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde z.B. dass der Dalai Lama schöner aussieht als der griesgrämige Bauer in meiner Nähe, obwohl dieser Bauer etwa 40 Jahre jünger ist, deswegen keine Zustimmung. Schönheit ist zuallererst eine Sache der Ausstrahlung und inneren Werte, das kommt alles im Aussen zum Vorschein, mit oder ohne Falten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wildflower
Beiträge
847
Likes
1.668
  • #88
Mir sind Männer, die sich als sehr attraktiv oder attraktiv präsentieren auch eher suspekt, meistens ist das Überschätzung. In meiner Altersgruppe sind weder Frauen noch Männer wirklich attraktiv im herkömmlichen Sinn. Das Leben hat sie gezeichnet und sie sehen vielleicht "interessant" aus, haben Ausstrahlung.
Ich sehe für mein Alter noch ganz gut aus, wenig Falten im Gesicht, kaum graue Haare, normale Figur. So ähnlich steht es auch in meinem Profil. Das sind Fakten, keine Spekulation. Über meine Attraktivität muss sich ein Mann dann selbst ein Bild machen. Wenn ich meine Fotos freigebe, erlebe ich unterschiedliche Reaktionen. Von sofortiger Verabschiedung mit "du bist nicht mein Typ" bis hin zu "wow, du bist eine sehr attraktive Frau". Tja, was nun?
Und mir ist es eben auch schon passiert, dass ein "sehr attraktiver" Mann sein Foto freigeschaltet hat und ich dachte "oh weh, hat der keinen Spiegel zuhause?"
Genau so erlebe ich das auch ! ( Bin die selbe Altersklasse wie Du.)
Ich habe in meinem Profil auch eher "tiefgestapelt" als zu dick aufgetragen. Die Attribute, wie attraktiv und gutaussehend verwende ich gar nicht, weil sie absolut subjektiv sind. Das ich schlank und sportlich bin sage ich schon, weil es tatsächlich so ist und auch etwas über meine Lebensweise aussagt.
Wenn ein, lt. Profil, "attraktiver" Mann seine Fotos freischaltet und mein erster Gedanke, "Na ja" ist, bekommt er dennoch eine Chance auf Kommunikation wenn er nett kommuniziert. Ich bin tolerant genug ihm zuzugestehen, dass er kein besseres Wort als "attraktiv" gefunden hat.
"Sehr attraktive" Männer verabschiede ich sofort weil das für mich nach "Narzissmus" riecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #89
Für mich ist kaum nachvollziehbar, warum man in seinem Profil überhaupt sowas angeben kann, geschweige denn seitenlang darüber diskutiert. Ich mein spätestens, wenn ich mein "Gesicht-zum-Reinschlagen" zeige, ist doch alle Profilangabe fürn Popo.
 
  • Like
Reactions: Fraunette
Beiträge
3.120
Likes
2.115
  • #90
In meiner Altersgruppe sind weder Frauen noch Männer wirklich attraktiv im herkömmlichen Sinn. Das Leben hat sie gezeichnet und sie sehen vielleicht "interessant" aus, haben Ausstrahlung.
Das erlebe ich so nicht. Da gibt es Frauen von siebzig und mehr, und die sind weiterhin schön in einem herkömmlichen Sinn. Und so manche, die man nicht von der Bettkante stoßen würde. Und bei den Kerlen? Sieht man auch in diesem Alter noch ganz gut, wer nichts anbrennen lässt … Und so mancher ist durchaus noch gut aussehend und nicht nur interessant.