Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #31
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Lieber Michael,
heut plötzlich kam mir dein Posting in den Sinn und ernsthaft habe ich mir überlegt, was ich wohl tun würde.

Also mal ganz ehrlich, würde so etwas in einem Parship-Profil stehen, hätte ich nicht den Mut mich dir zu stellen, solange die Erwartung auf eine partnerschaftliche Beziehung besteht. Wäre ich im Alltag mit dir "konfrontiert" oder würden wir uns über eine andere Platform kennenlernen, wäre ich offen für dich, würde mich eher einlassen und wer weiss, was dann entsteht.

Befreundet bin ich seit einigen Jahren mit einem Mann der seit Kindesbeinen an Krücken geht , dessen Rückgrat sich immer mehr verkrümmt auch ständig operiert werden muss. Seine Beine sind also verkümmert. Wie du hat er sich bewundernswert mit seiner Situation abgefunden und macht das Beste draus. Fährt sogar Ski. Mit ihm auszugehen ist für mich überhaupt kein Problem, im Gegenteil ich bin stolz auf das, was er geschafft hat und immer wieder schafft und schätze ihn. Wir haben uns nicht ineinander verliebt und das war auch nie das Thema.

Es geht mit also also nicht um attraktiv oder nicht, sondern ob der Draht den wir zueinander finden eine Liebesbeziehung möglich macht. Da kann ich auch für sogenannt "Nicht körperlich Handikapierte" eine Herausforderung sein.

Ich wünsche dir, dass du deinen Weg so mutig weiter gehst und darauf vertraust, dass sich das Richtige für dich ergeben wird, wenn es bereit dafür ist.
Ganz herzlich grüsst dich Satjamira
 
Beiträge
27
  • #32
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Klar macht es Sinn. ich weiß von einer in Deinem Alter, die ebenfalls im Rollstuhl sitzt und die bei Parship angemeldet ist - PLZ 91.

Wenn Du den Kontakt haben willst, maile Parship. Der Parship - Kundenservice möge mich auf dieser mailadresse kontaktieren. Wenn ich von denen die Internet-e-mail krieg, mail ich das Chiffre an den Kundenservice und der möge diese Chiffre dann Dir mailen.
 

tiny1971

User
Beiträge
8
  • #33
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,

ich unterschreib bei meinem Vorredner ("Vorschreiber"? :) ) - klar macht es Sinn wenn, Du Dich hier anmeldest - letztendlich kannst Du nur "gewinnen".
Es ist eine Chance, die Du, finde ich, nutzen solltest - was Du aber daraus machst, liegt an Dir - und wohl auch ein wenig an dem was wir alle "Schicksal" oder "Fügung" nennen. Ein bisschen Glück brauchen wir wohl alle hier - trotz aller Berechnungen und Persönlichkeitstests :).

Attraktivität und (im Idealfall gegenseitige) Sympathie sind ein guter Anfang, alles andere ergibt sich dann mit der Zeit (oder auch nicht - wissen wir alle). Ich denke, Du kannst hier einen "Volltreffer" landen, Du kannst hier aber genauso jemanden kennen lernen über den Du sagst "Huch, das geht ja gar nicht" - eine Garantie gibt es nirgends.

In Deinem ersten Posting stellst Du die Frage in den Raum ob eine Anmeldung bei einer Partnervermittlung speziell für Menschen mit Handicap nicht sinnvoller wäre.
Vielleicht mag das als "zweites Standbein" tatsächlich gar nicht so verkehrt sein, ich täte es aber nicht (ich stelle mir da nämlich unter anderem die Frage, ob die Gefahr gerade auf diesen Seiten nicht größer ist, auf sein Handicap reduziert zu werden als auf anderen - aber das nur nebenbei bemerkt).
 
M

marlene_geloescht

Gast
  • #34
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,
Du brauchst auf alle Fälle wie jeder hier ein dickes Fell und das Selbstbewusstsein, dass fehlende Zuschriften und Antworten nicht unbedingt etwas mit deinen fehlenden Beinen zu tun haben müssen.
Da man hier oft aussortiert wird nur weil man bsp die falsche Haarfarbe oder das falsche Hobby hat, wird es für dich mit diesem Handicap bestimmt nicht leichter.
Aber warum nicht ausprobieren? Wer nicht wagt....
 
Beiträge
7
  • #35
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Vielen Dank für die weiteren interessanten Antworten.
Ich konnte meine Überlegungen ob ich mich bei Parship anmelden soll, seit meinem letztem Beitag Mitte Juni nicht weiterbetreiben, da ich Mitte Juni die kurzfristige Chance zu einem 2 monatigem Auslandsprojekt in den USA bekam, welches mich auch in meiner jetzigen guten Position ein gutes Stück weiterbringt. Das Auslandsprojekt war für mich sehr interessant, war es doch das erste ohne Beine und somit eine weitere Herausforderung die ich ohne Beine meistern musste. Ich war gespannt wie alles wird, da ich mich aber im normalem Leben in der letzten Zeit so gut ohne Beine zurechtgefunden hatte, war ich sehr zuversichtlich. Es hat wirklich Alles, Reise, Aufgabe, Akzeptanz der Mitarbeiter und Geschäftspartner hervorragend geklappt, meine Beinlosigkeit war nie ein Thema und vermisste meine Beine auch in keinem Augenblick. Wie ich schon einmal schrieb, war natürlich früher mit Beinen vieles leichter und schneller, aber jetzt ist vieles herausfordernder und interessanter und jeden Tag zu erleben, das auch ohne Beine alles selbstständig zu bewältigen ist und man ein zufriedenes Leben führen kann, macht einen stolz und selbstbewußt. Ich denke, auch aufgrund der vielen in diesem Sinne positiven Antworten, dass ich mich in den nächsten Tagen anmelden werde.
 

tiny1971

User
Beiträge
8
  • #36
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,

schön zu sehen, dass Du wieder da bist und Dich wohl mit dem Gedanken trägst, hier vielleicht doch auch anzumelden.

In vielen Ländern geht man mit Behinderungen anders um - selbstverständlicher, ungezwungener, einfacher, das erleichtert wohl auch einiges. Da gibt es für uns hier noch einiges zu lernen.
Eine Behinderung ist für die meisten gleichbedeutend mit einem Verlust, einer Einschränkung, weniger Lebensqualität, einer Belastung, einem Leiden. Oftmals ist man geneigt den Menschen auf den ersten Blick und eher unbewusst auf das zu reduzieren, was er/sie nicht oder nicht mehr hat oder kann - und man vergisst darüber zu leicht, dass eine Behinderung Ressourcen birgt, ganz eigene Chancen bietet oder sogar bislang ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten freisetzen kann.
So lange aber Schlagzeilen und Überschriften mit Formulierungen wie "tapfer meistert er/sie sein/ihr Schicksal", "mit bewundernswertem Mut stellt er/sie sich dem Leben", "trotz der schweren Behinderung ist sie/er ein lebensfroher Mensch" oder "sie/er ist an den Rollstuhl gefesselt", in unserer Medienlandschaft ihr Unwesen treiben, dürfte dieser Weg für uns weg von dem Bild "des Leidens" noch sehr, sehr weit sein. Ob es nun wirklich Sinn macht den Hebel an einem bewussteren und in diesem Sinn vielleicht auch etwas verantwortungsvolleren Umgang mit unserer Sprache anzusetzen, weiß ich nicht, der könnte aber wahrscheinlich doch den einen oder anderen Stein aus dem Weg räumen. Ohne Dir jetzt unnötig "Honig ums Maul zu schmieren" - vielleicht sähe manche Überschrift (und vielleicht auch Text) ganz anders aus wenn Menschen wie Du in unserem Alltag und auch in unseren Medien präsenter wären... Du wirkst auf mich als wärst Du selbst nicht (mehr) auf das konzentriert was nicht mehr da ist und auf das was vorher war, wer Du vorher warst, sondern darauf wer Du jetzt bist, auf das was Du gewonnen hast, was Du neu entdeckt hast, woraus Du Deine Energie gewinnst und was Du weiter haben wirst, was Dich in die Zukunft bringt.

Jetzt mal wieder zurück zum Thema: wie ich schon geschrieben habe, Du scheinst mit Dir und Deinem Leben "zufrieden" zu sein - eine wunderbare Basis um jemanden zu finden, mit dem Du glücklich bist (Zufriedenheit müssen wir uns selbst erarbeiten... manchmal ist das ganz schön hart... das ist eine Art "Entwicklungsprozess" oder ein "Wachstumsprozess" - Glück wird uns zuteil, es wird uns geschenkt... durch einen anderen Menschen, durch das Schicksal, durch was auch immer - Glück ist ein momentaner Zustand, der im nächsten Augenblick schon wieder vorbei sein kann).


P.S. Ja, ich weiß, der Absatz weiter oben geht ein wenig vom ursprünglichen Thema weg... ja, ich weiß... :) und: ich meine zwar, ich habe mich klar ausgedrückt, aber solltest Du Dich von...mit irgendeiner meiner Formulierungen auf die Füße getreten fühlen, bitte ich um eine kurze Mitteilung um das nötigenfalls berichtigen zu können, denn das liegt sicher nicht in meiner Absicht!
 
Beiträge
7
  • #37
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hi Tiny,

du kannst mir ja mit keiner Deiner Formulierungen auf die Füsse treten, da ich ja definitiv keine Füße mehr habe. Aber im Ernst, Du hast mir in keiner Weise auf die nicht mehr vorhandenen Füße getreten, da ich es genauso sehe wie Du. Klar der erste Schock nach dem Verlust der Beine ist grauenvoll, das erste Jahr der Gewöhnung an die neue Situation ist auch extrem schwer, aber dann hat man zwei Möglichkeiten, entweder man lässt sich hängen, trauert ewig dem nicht mehr vorhandenem nach, oder man arrangiert sich mit seinem Restkörper uns testet aus was man damit noch alles kann. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und habe schnell festgestellt, dass fast alles, wenn auch ein bißchen anders, noch geht wenn man Ehrgeiz und Energie hat und gewillt ist auch hart an sich zu arbeiten. "An den Rollstuhl gefesselt" mag ich auch gar nicht hören, ich bin nicht an ihn gefesselt, er ist meine untere Körperhälfte, dieser kleine, leichte High-Tech Rollstuhl wurde, nach anfänglichem "fremdeln" ein Teil von mir und ich möcht ihn keine Sekunde mehr missen.
Fairerweise muss man natürlich sagen das meine Situation eine ganz andere ist, als z.b. vom Hals abwärts gelähmten, die keine Arme und Beine mehr bewegen können, ich könnte mir schon vorstellen das die Einschätzung zum Rollstuhl in so einer Situation eine andere ist.
Ich fühle mich jedenfalls nicht behindert, ich bin gesund und fit, mein Kopf, meine Hände, alles funktioniert bestens, nur die nicht mehr vorhandenen Beine muss ich ersetzen und das klappt hervorragend, da ich mich auf das noch vorhandene konzentriere und mich über jede neue gemeisterte Herausforderung freue.
 

tiny1971

User
Beiträge
8
  • #38
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,

doch... auch wenn Du keine Beine mehr hast, kann ich Dir nach wie vor auf die Füße treten - ... und es geht sogar noch viel mehr als nur das - ich kann Dir Beine machen und Du kannst Deiner Wege gehen. Du kannst jemanden "in den Hintern treten", jemandem ein Bein stellen oder auf die Füße treten...Du kannst auf großem Fuß leben...Du kannst jemandem aus dem Weg gehen (alternativ auf den Wecker oder wenn Dir der Sinn nach Höherem steht auch an die Decke) oder in seine Fußstapfen treten...Du kannst auf Nummer sicher gehen...Du kannst Fuß fassen... und kalte Füße bekommen... vielleicht auch bei passender Gelegenheit weiche Knie...

Das ist was mir spontan und ohne groß nachzudenken einfällt (die Liste lässt sich mit kurzem Nachdenken spielend erweitern!) - Du siehst also, Dir auf die (nicht mehr vorhandenen) Füße zu treten ist eine Kleinigkeit - da geht noch viel mehr! :)
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #39
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Lieber Michael,

das klingt ja toll. Du erlebst Dinge von denen andere nur träumen können.

Gerade weil du so im Leben "stehst" besteht doch auch die Möglichkeit gefunden zu werden für die Liebe, fast noch eher als in einem PS-Internetportal. Probieren kann man es natürlich trotzdem mal.

Ich glaube, dass in so einem Forum wie hier oder einem anderen Forum wo man sich recht gut austauschen kann, andere Dinge Vorrang bekommen. Körperliche Unausgewogenheit tritt in den Hintergrund. Meinen letzten Partner habe ich in einem Forum gefunden, nur leider war ich damals noch zu sehr im Helfersyndrom drin und habe in der Partnerschaft dann ziemlich dafür bezahlen können, bis es sich immer mehr aufgelöst hat.

Schön dass du dich zurückgemeldet hast.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #40
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Zitat von tiny1971:
In Deinem ersten Posting stellst Du die Frage in den Raum ob eine Anmeldung bei einer Partnervermittlung speziell für Menschen mit Handicap nicht sinnvoller wäre.
Vielleicht mag das als "zweites Standbein" tatsächlich gar nicht so verkehrt sein, ich täte es aber nicht (ich stelle mir da nämlich unter anderem die Frage, ob die Gefahr gerade auf diesen Seiten nicht größer ist, auf sein Handicap reduziert zu werden als auf anderen - aber das nur nebenbei bemerkt).

Ich denke, es wäre kontraproduktiv sich nur auf einer speziellen Seite "Partnerschaft mit Handicaps" einzuschreiben, denn dort würden sich wohl vornehmlich Menschen mit Handicaps finden. Ich denke die Durchmischung ist positiver und eine Bereicherung, jemanden so positiver kennen zu lernen wie dich Michael. Die Chance jemanden zu finden ist ja auch bei vielen hier gleich Null.
 
Beiträge
7
  • #41
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hi Tiny,

wirklich spannend was mit meinen nicht mehr vorhandenen Beinen alles geht, tolles Wortspiel.
Obwohl ich keine Beine mehr habe, kann man sprachlich doch, wie Du gezeigt hast, noch viel mit Ihnen machen und stimmt die Liste lässt sich bei kurzem Nachdenken spielend erweitern, da geht wirklich noch viel mehr! :) Ich sitze gerade am Computer und sehe an mir runter. Wo meine Füße waren sind jetzt die zwei großen und zwei kleinen Reifen meines Rollstuhls und in der Realität könntest Du mir ja auch statt auf die Füße auf die Räder treten.
 
Beiträge
156
  • #42
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Rollstuhlfahrer klagen oft über Schmerzen und wunde Stellen aufgrund des Rollstuhls. Stichwort Dekubitus. Über 50 Prozent der Rollstuhlfahrer haben starke Schmerzen in den oberen Extremitäten. Nach 10, 20 oder 30 Jahren im Rollstuhl sind die Schultern oft überbeansprucht. Alle diese Schwierigkeiten werden oft nicht bedacht oder verniedlicht.
 

tiny1971

User
Beiträge
8
  • #43
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,

der von Dir erwähnte Versuch, Dir auf (bzw. vor) die Räder zu treten könnte damit enden, dass ich unter selbige (Anm. d. Red. ...Räder) gerate, damit, dass Du mich "überfährst" oder schlichtweg um(-)fährst.... :) Unsere Sprache steckt voll von Wendungen, die wir oft tagtäglich gebrauchen und die im Zusammenhang mit einer Behinderung stehen (fängt an bei taube Nuss geht über die blinde Kuh und hört bei der lahmen Ente noch lange nicht auf).

Deswegen auch meine leise Kritik an den bisweilen abstrusen Blüten, die die Formulierungen in unserer Medienlandschaft, bisweilen zu treiben belieben - und die Anregung eines etwas bedachteren, verantwortungsbewussteren und verantwortungsvolleren Umgangs mit unserer Sprache und den Bildern, die sie entstehen lässt.

Ich kenne Dich nicht, es wäre daher anmaßend, mir ein Bild von Dir zu machen - aber aus meiner Sicht bist Du ein Mann wie viele andere, sicherlich auch mit Fehlern, Ecken und Kanten, Wünschen, Vorstellungen und konkreten Zielen. Mit dem Unterschied vielleicht, dass Deine Beine nun nicht ganz die "statistisch empfohlene" Länge der Beine des gemeinen, bundesdeutschen, berufstätigen Mannes um die Vierzig haben... ach ja, doch, und mit dem Unterschied, dass Frau sich beim gemeinsamen Bummel mit Dir durch die Fußgängerzone nicht aufregen kann "Du hast der Frau da hinterher geschaut!" sondern wohl eher meckern kann "Du schaust jeder Frau auf das Hinterteil!"... :))))
 

Pinki

User
Beiträge
20
  • #44
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael

Ich finde du sollst es probieren. Du musst ja nicht direkt ein Foto ins Profil stellen, welch man sieht das du deine Beine nicht mehr hast. Wenn du jedoch mit jemanden in Kontakt kommst solltest du es ansprechen. Ich würde mich auf Parship anmelden. Viel Glück. Ich glaube das Hauptproblem bei vielen ist, dass sie ganz viele Fragen zu deiner "Behinderung" haben aber sich nicht getrauen zu fragen. Nochmals ganz viel Glück.
 

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #45
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Zitat von Pinki:
Hallo Michael

Ich finde du sollst es probieren. Du musst ja nicht direkt ein Foto ins Profil stellen, welch man sieht das du deine Beine nicht mehr hast. Wenn du jedoch mit jemanden in Kontakt kommst solltest du es ansprechen. Ich würde mich auf Parship anmelden. Viel Glück. Ich glaube das Hauptproblem bei vielen ist, dass sie ganz viele Fragen zu deiner "Behinderung" haben aber sich nicht getrauen zu fragen. Nochmals ganz viel Glück.

Waere es nicht besser, wenn man gleich von Anfang an mit offenen Karten spielt?
 

tiny1971

User
Beiträge
8
  • #46
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Zitat von anaj:
Waere es nicht besser, wenn man gleich von Anfang an mit offenen Karten spielt?

Hallo Michael,

Ich kann mich dem nur anschließen - das wäre auf jeden Fall besser...
Die Sache mit den Bildchen... es freut sich wohl niemand wenn er ein hübsches Bild sieht, irgendwann aber feststellen muss, dass das Bild aus der Vergangenheit stammt und der Zustand auf dem Bild mit dem jetzigen nicht mehr übereinstimmt...

Wenn es Dein berufliches Umfeld/Deine Position im Unternehmen, erlaubt (!!), dann würde ich ein Bild einstellen - dann aber ein mehr oder weniger aktuelles, das Dich so zeigt wie Du bist - ein Bild eben, das Du anschauen kannst und über das Du sagen kannst "Genau das bin ich!". Ob das Bild Dich in Deinem Auto, im Büro an Deinem Schreibtisch, am heimischen Kaminfeuer, mit Hut oder ohne oder am Fuß der Freiheitsstatue zeigt - das ist Deinem Geschmack überlassen.

Was die Angaben zu Deiner Person angeht würde ich mich an die Fragen halten und die entsprechend beantworten - die Fragen sind im Grunde genommen genial formuliert, sie lassen Dir genügend Raum, Dich als der zu zeigen, der Du bist und vor allem hast Du damit die Möglichkeit das Fehlen Deiner Beine als Folge eines Unfalls zu erwähnen - ohne das dabei als Behinderung hervorzuheben und zu betonen.

Nutz da doch einfach - selbstverständlich nur so weit es Dir und Deinem Bild von Dir, Deiner Art und Deiner Persönlichkeit entspricht und Du dabei der bleiben kannst, der Du bist - die Möglichkeiten, die unsere Sprache da bietet. Es gibt so viele herrliche, passende, tiefsinnige und teils amüsante Wortspiele, die bei einigen dieser Sätze (nicht bei allen!!) vielleicht gar nicht mal so unpassend sind - die können zum Schmunzeln oder zum Nachdenken anregen. Zum Beispiel der Satz "Ich würde niemals...."... ja, was würdest Du denn niemals tun? Weiße Socken zu Sandalen und gestreiften/karierten Shorts tragen? Mit dem falschen Fuß aufstehen? Oder...???
Das ist vielleicht eine Möglichkeit, eine Hemmschwelle, zu überwinden und eine Kontaktaufnahme zu erleichtern. Wer dann etwas wissen möchte, für den wird es dann vielleicht leichter direkt zu fragen.
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #47
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael!
Dein erster Beitrag ist ja nun schon eine Weile her! Hast du dich angemeldet?
Ich habe mir lange Gedanken gemacht. Nun, ich möchte ehrlich, aber keinesfalls verletzend sein. Folgendes ist mir durch den Kopf gegangen:
Deine Situation ist vielleicht vergleichbar mit jemandem, der viel Geld hat. (Klingt jetzt ziemlich blöd, ich weiss, ist aber so!) Derweiss ja auch nicht sofort, ob er seinetwegen oder des Geldes wegen geliebt wird....
Du kannst ein tolles Profil von dir erstellen, auch offen deine Situation schildern, aber letztendlich musst du herausfinden, weshalb dich eine Frau anschreibt!
Findet sie dich sympatisch, weil du du bist, weil du behindert bist, oder weil sie an einem Helfersyndrom leidet? Ja, ich weiss, wie das klingt. Aber es gibt solche Menschen, und es wird für dich nicht einfach sein.
Ich wünsche dir, dass du jemanden findest, der dich so wie du bist 100% lieben kann.
Die Beiträge, die hier mit viel Humor geschrieben wurden (Ich würde nie....weisse Socken tragen....) finde ich sehr mutig, im positiven Sinne!
 
Beiträge
0
  • #48
AW: Attraktiv auch ohne Beine

Hallo Michael,

ich denke, es gibt genügend Frauen, für die der Mensch im Vordergrund steht und nicht die Beeeinträchtigung. Um nur zwei sehr bekannte Besispiele zu erwähnen: Kelly und Jesse Cottle oder Susanne und Georg Fraberger.
Wie Du geschrieben hast: Du bist etwas Besonderes und das "nicht" nur äußerlich. Deine Stärke, Dein differenziertes Denken, Deine Sensibilität machen Dich wirklich zu einem außergewöhnlichen Menschen.
Also ich würde Dich wahnsinnig gerne näher kennenlernen und würde mich sehr freuen, wenn Du auch Interesse hättest.

Elke